Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Legendary Mwiba Lodge
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
20 Gäste in 10 Zeltsuiten
Highlights
Legendary Mwiba Lodge ist eine der wenigen Alternativen zur teilweise überlaufenen Serengeti. Zum Mwiba Wildlife Reserve haben nur gebuchte Gäste Zugang. Die Lodge bietet Privatsphäre und Exklusivität bei mäßiger Größe.
Zentrale Einrichtungen

Das reet-gedeckte Hauptgebäude ist zweigeteilt. Im oberen Teil gibt es den Speisesaal und eine Lounge, die Rezeption, sowie im Hintergrund die Küche. Im unteren Teil gibt es den Swimmingpool mit einem überdachten Bereich, in dem Liegestühle stehen. Direkt über der Steilkante zum Fluss hin steht die "Library", die im Wesentlichen eine Lounge ist, aber auch Lesestoff, besonders Referenzmaterial anbietet. Am nordöstliche Rand des Camps steht das Wellness- und Fitnesscenter. Hinter dem oberen Hauptgebäude gibt es noch einen Souvenirshop.

Etwas versteckt zwischen Felsen und oberhallb des Flussbettes gibt es einen Jacuzzi, den man sozusagen private nutzt, der aber überwiegend als Ort für private Dinner genutzt und darum mit Laternen ausgeleuchtet wird.

Das dominierende, architektonische Gestaltungsmitte sind Mauern aus hellen Natursteinen. Man findet sie in den Lounges, beim Kamin, in den Durchgänge, an der Bar und einfach als Außenmauer der Gebäude. Hier und da werden aber auch die Felsen der Umgebung in die Konstruktion der Lodge einbezogen.

Die Böden sind aus polierten Dielen gefertigt, teilweise mit einfarbigen Teppichen belegt. Der Pool wird von Holzplanken umfasst.

Gäste­unterkünfte

Es gibt 10 Zeltsuiten für jeweils 2 erwachsene Personen. Die Zeltsuiten sind auf Kiswahili durchnummeriert. Zwei Suiten-Paare sind untereinander verbunden, können aber ohne Beeinträchtigung der Privatsphäre getrennt gebucht werden. Man wählt zwischen Doppel- oder Einzelbetten. Die Betten stehen unter großen Moskitonetzen auf Holzfußböden. In den Zeltsuiten bilden Sofas und Sessel Sitzgruppen wie für ein privates Wohnzimmer. In der Inneneinrichtung dominieren helle und warme Töne. Große Glastüren öffenen sich zu einen privaten Deck mit bequemen Liegesesseln. Die Veranda wird weitausladend überdacht.

Es gibt Klimaanlagen. Außerdem verfügen alle Suiten über zwei Waschbecken, , eine Dusche, Badewanne, WC sowie fließend Kalt- und Warmwasser.

Zu den Hauptgebäuden gelangt man über hölzerne Stege etwas über Bodenniveau.

Essen & Trinken

Alle Mahlzeiten und Getränke, auch alkoholische Standardgetränke, sind inbegriffen. Es gibt drei Mahlzeiten täglich, natürlich Frühstück, Mittagessen und Abendessen. Man speist in der Regel privat. Vor dem Nachmittags-Game-Drive wird High-Tea serviert.

Auf Wunsch kann ein Picnic Lunch im Busch arrangiert werden.

Minibar in den Zeltsuiten inklusive.

Safaris & Aktivitäten

Für jede Buchung gibt es ohne Aufpreis ein privates Fahrzeug mit Platz für maximal 6 Gäste. Safaris finden im Mwiba Wildlife Reserve statt, führen aber auf Wunsch und mit Zusatzkosten verbunden auch in die südliche Serengeti. Die Safaris folgen dem Verlauf des Arugusinyai River und erreichen die offenen Gebiete unmittelbar an der Grenze zur Serengeti. Nights Drives werden genauso angeboten wie qualifiziert geführte Buschwanderungen. Die Night Drives schließen sich in der Regel nahtlos and die Nachmittags-Game-Drives an und enden vor dem Abendessen.

Es gibt eine mit Zusatzkosten verbundene Fly-Camping-Option. Es handelt sich um ein Nacht im Busch. Geschlafen wird in einfachen Zelten. Die Guides kochen für die Gäste am Lagerfeuer. Fly-Camping muss im Voraus gebucht werden.

Bemerkenswert ist die Möglichkeit, Siedlungen einiger Volksgruppen zu besuchen, darunter die Hadzabe, die Datoga, Sukuma und Maasai.

Besonders ein Besuch bei den Hadzabe ist sehr interessant. Die Ethnie lebt ohne Besitztümer, wie wir sie kennen: Weder Vieh noch Land betrachten sie als ihres. Sie bauen also keine Pflanzen an und legen keine Lebensmittelspeicher an. Sie sind jederzeit in der Lage, ihren "Wohnort" zu wechseln, weil sie außer einfachen Gerätschaften nichts mit sich führen. Sie leben südlich von Mwiba auf der Nordseite des Lake Eyasi.

Optionale Landschaftsrundflüge im Helikoper zum Lake Eyasi nur mit Vorausbuchung.

Tiere
Löwen, Leoparden, Geparden (in der Ndutu-Region), Tüpfelhyänen, Ginsterkatzen, Zibetkatzen, Servale. Elefanten, Giraffen, Büffel, Zebras, Gnus, Springböcke, Kudus, Wasserböcke, Buschböcke, Riedböcke, Klippspringer, Dik-Diks, Warzenschweine, Paviane, Grüne Meerkatzen, Bush Babies, Sehr viele Vogelarten, darunter Greifvögel, Geier, Eisvögel, Störche, Reiher.
Lage
Legendary Mwiba Lodge liegt inmitten des privaten Mwiba Wildlife Reserve auf der Südwestseite der südlichen Serengeti, etwa 2 Stunden vom Lake Ndutu entfernt. Die Lodge steht oberhalb einer kleinen Schlucht des Arugusinyai River und bietet Ausblicke auf eine Busch- und Felslandschaft.
Klima & beste Reisezeit
Die besten Monate sind Juni bis Oktober. In den November und Dezember fällt die kleine Regenzeit. Gelegentliche Niederschläge sind zu erwarten, Safaris bleiben jedoch durchführbar. Januar und Februar sind wieder überwiegend trocken, bis dann im März die große Regenzeit beginnt. Bis zum Ende Mai kann man dann Safaris eigentlich nicht empfehlen.
Anreise

Flug im Kleinflugzeug ab Arusha innerhalb von 45 Minuten zum Mwiba Airstrip. Von dort 15 Minuten Transfer im Geländefahrzeug zur Lodge. Alternativ 2-3 Stunden Game Drive ab Ndutu oder beliebigen Orte in der südlichen Serengeti.

Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind willkommen. Kinder bis 3 Jahren übernachten kostenlos. Bis 15 Jahre gibt es spezielle Raten für Kinder. Bis 12 Jahren müssen die Kinder bei den Eltern schlafen. Die Lodge ist nicht umzäunt. Wilde Tiere können durch das Camp streifen. Eltern müssen ihre Kinder stets beaufsichtigen.
Gesundheit
Mwiba Wildlife Reserve ist Malaria-Gebiet. Malariaprophylaxe wird dringend empfohlen.
Nachhaltigkeit
Das Mwiba Wildlife Reserve wird vom Friedkin Conservation Fund gemanagt. der FCF kümmert sich um Maßnahmen zum Schutz der Natur vor Wilderei, engagiert sich stark in der Förderung lokaler Gemeinden in Tansania und unterstützt Forschungsprojekte im Naturschutz mit einem Schwerpunkt auf Geo-Informationssystemen.
Betreiber
Legendary Expeditions

Landkarte

Detailinformationen

Besitzer/Betreiber
Die Lodge gehört der Unternehmerfamilie Friedkin aus Houston, Texas.

Kontakt/Anfrage

preloader-image