Top
Little Ongava: Schlafraum einer Gästesuite
Ongava Lodge: Familienchalet Bad
Ongava Lodge: Split Level Deck
Mushara Bush Camp: Erleuchtetes Hauptgebäude
Mushara Bush Camp: Stilvolle Ausstattung
Mushara Outpost: Eingang
Mushara Outpost: Private Veranda
Ongava Tented Camp: Gästezeltexterieur
Ongava Tented Camp: Zebras
Anderssons's Camp: Beobachtung eines Spitzmaulnashorns
Anderssons's Camp: Kleiner Swimmingpool
Anderssons's Camp: Kuschelige Lounge mit Essbereich im Hintergrund
Dolomite Camp: Blick Richtung Sonnenaufgang
Dolomite Camp: Blick in ein Gästechalet
Onkoshi Camp: Gästechalets am Rande der Pfanne
Onkoshi Camp: Blick aus einem Gästechalet hinaus in die Etoshapfanne
Onkoshi Camp: Gästechalets
Okaukuejo: Swimming Pool und Hauptgebäude
Namutoni Camp: Festungäußeres
Namutoni Camp: Blick aufs Wasserloch
Halali Camp: Eingangsbereich
Halali Camp: Blick zum Wasserloch

Etosha

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein:

Lodges und Camps Namibia

Safari im Etosha-Nationalpark

Wer nach Namibia reist, möchte auch gerne afrikanisches Großwild sehe. Der beste Ort, um dies zu tun, ist der Etosha-Nationalpark im Norden des Landes. Auf einer Entfernung von mehreren 100 km erstreckt sich der Park quer durch das Land von West nach Ost. Das Herzstück ist die Etosha-Pfanne, eine große Salzpfanne mit einer Ausdehnung von mehreren 1000 km² die sich nach heftigen Regenfällen gelegentlich mit Wasser füllt, das vor allem von Norden her einströmt.

Rund um die Etosha-Pfanne wimmelt es nur so von Wildtieren aller Art. Etosha ist Big 5 Country. Mit Glück kann man hier also Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden und sogar Nashörner sehen. In den regenarmen Monaten konzentriert sich das Wild an den verschiedenen Wasserlöcher die sich über den Park verteilen und meist über das Wegenetz gut erreichbar sind. In den Grassavannen südlich der Etosha-Pfanne kann man gelegentlich Geparden, selten auch Wildhunde bei der Jagd beobachten. Es ist durchaus möglich dass man Löwen begegnet. Schwieriger sind hingegen Leoparden, die sich gerne in die Teile des Nationalparks zurückziehen, die für die Besucher weniger interessant und schlechter zugänglich sind.

Innerhalb der Grenzen des Nationalparks gibt es fünf staatliche Camps: Okaukuejo, Halali und Namutoni, welche mehr oder weniger am Südrand der Etosha-Pfanne liegen. Hinzu kommen das Dolomite Camp im fernen Westen des Parks und das Onkoshi Camp im Osten. Letzteres kann man nicht selber anfahren. Man muss den Transfer über den Nationalparkservice buchen.

Außerhalb der Grenzen des Nationalparks gibt es eine Fülle von Camps die sich vor allem in der Nähe von Okaukuejo konzentrieren. Es gibt Lodges und Camps in allen Komfort- und Preisklassen. Erwähnenswert sind unserer Meinung nach die Camps im Ongava Reserve. Es handelt sich hier um ein privates Schutzgebiet, indem es zwei verhältnismäßig schlechte ein anspruchsvolles und ein sehr luxuriöses Camp gibt. Abgesehen von den Unterschieden zwischen den Camps an sich zeichnen Sie sich vor allen Dingen durch die außerordentlich anspruchsvollen Aktivitäten aus, die immer von hochprofessionellen Guides begleitet werden. Hier ist es unter anderem möglich, zu Fuß auf Nashorntracking-Exkursionen zu gehen.

Auf der Ostseite von Etosha gibt es zwei Gruppen von Camps, einerseits Onguma und andererseits Mushara. Beide Gruppen decken ein Spektrum von budgetbewusst über anspruchsvoll bis hoch luxuriös ab. In beiden Fällen gibt es familienfreundliche Optionen.

Im Westen des Nationalparks, weit ab der Etosha-Pfanne, wo die Landschaft langsam übergeht in die wilden und unerschlossenen Regionen des Damaraland  und des Kaokovelds, gibt es keine Unterkünfte mehr, die man dem Etosha-Nationalpark zuordnen könnte. Hier handelt es sich aber im Wesentlichen Regionen, die nur der erfahrene Safari-Gast selber ansteuern sollte. Dennoch möchten wir darauf hinweisen, dass es seit neuestem möglich ist, den Nationalpark durch das West-Gate in der Nähe vom Dolomite Camp zu betreten. In jedem Falle sollte man sich vorher gründlich über diese Möglichkeit informieren. 

Safari-Lodges und Camps in der Etosha-Region

Lodges & Camps Etosha

Lodge/Camp Sterne Region Betten
Andersson's Camp **** Etosha 40
Dolomite Camp **** Etosha 44
Epacha Game Lodge **** Etosha 36
Etosha Safari Camp *** Etosha 114
Etosha Safari Lodge **** Etosha 140
Halali Camp *** Etosha 142
Hobatere Lodge *** Etosha 26
Little Ongava ***** Etosha 6
Mushara Bush Camp **** Etosha 32
Mushara Lodge **** Etosha 20
Mushara Outpost ***** Etosha 16
Namutoni Camp *** Etosha 88
Okaukuejo Camp *** Etosha 168
Okutala Lodge **** Etosha 24
Ongava Lodge **** Etosha 26
Ongava Tented Camp **** Etosha 18
Onguma Bush Camp *** Etosha 50
Onguma Etosha Aoba Lodge *** Etosha 28
Onguma Tented Camp **** Etosha 14
Onguma The Fort **** Etosha 26
Onguma Tree Top Camp *** Etosha 8
Onkoshi-Camp **** Etosha 30
Villa Mushara ***** Etosha 4

Lodges & Camps Etosha

Andersson's Camp

Für Tierliebhaber ist das Andersson’s Camp mitten im Ongava Wildschutzreservat an der südlichen Grenze zum Etosha-Nationalpark ein Muss! Die Artenvielwalt ist hervorragend: Löwen, Elefanten, Strauße, Zebras, sowie die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörnern. Beeindruckend ist auch die unglaubliche Zahl an Vogelarten (340). Spannende Beobachtungen garantiert.

Dolomite Camp

Das Dolomite Camp ist das einzige Camp im früher nicht für die Öffentlichkeit zugänglichen, westlichen Teil des Etosha-Nationalparks. Es bietet einzigartige Ausblicke in die umgebenden Landschaft und herausragende Safari-Möglichkeiten mit Spitz- und Breitmaulnashörnern.

Epacha Game Lodge

Die Epacha Game Lodge erinnert durch ihren Baustil an vergangene, viktorianische Zeiten und bietet dabei vollen Komfort. Zusätzlich lädt der große Spa-Bereich zum Entspannen nach den Aktivitäten des Tages ein. Ungewöhnlich ist die Möglichkeit zum Tontaubenschießen. Die einzelnen Chalets sorgen für eine private Atmosphäre und eröffnen einen weiten Blick über die Landschaft. Maximal 36 Gäste in 18 Chalets.

Etosha Safari Camp

Das Etosha Safari Camp ist ein sehr lebendiges, gut erreichbares Camp neben der C38 und ist im Stil eines Dorfes errichtet worden. Im Gegensatz zu vielen anderen Camps, in denen die Natur in den Vordergrund gerückt wird, geht es hier eher um Community und Entertainment. Maximal 114 Gäste in 50 Chalets.

Etosha Safari Lodge

Die Etosha Safari Lodge ist zwar relativ groß und darum nicht so persönlich wie einige Alternativen in der Nähe. Sie bietet für Selbstfahrer jedoch einen guten Standort zur Erkundung des Etosha-Nationalparks. Das Preis-Leistungsverhältnis und der Service sind gut und den staatlichen Unterkünften innerhalb der Nationalparkgrenzen deutlich überlegen. Maximal 140 Gäste.

Halali Camp

Das Halali Camp liegt am Fuße eines Dolomithügels in der Nähe eines abgeschiedenen Wasserloches. Durch das beleuchtete Wasserloch haben Gäste hier ausnehmend gute Möglichkeiten Wildtiere in Fußdistanz vom Camp aus bis in die Nacht hinein beim Trinken zu beobachten.

Hobatere Lodge

Die Hobatere Lodge ist eine relativ einfache Lodge am fernen Westrand des Etosha National Park und damit eine gute Alternative zum staatlichen Dolomite Camp, das oft ausgebucht ist. Die Lodge eignet sich für Selbstfahrer, die aus der Region um Purros nach Etosha anreisen. Maximal 26 Gäste.

Little Ongava

Absolute Ruhe und Privatsphäre, mitten im Ongava Wildschutzgebiet,  Wasserloch direkt an der Lodge, afrikanischen Savanne mit einer atemberaubenden Artenvielfalt. Spannende Beobachtung von Breitmaul- UND Spitzmaulnashörner! Zu Fuß!

Mushara Bush Camp

Das Mushara Bush Camp ist besonders für Familienurlaub geeignet und überzeugt mit einem sehr guten Preis-/Leistungsverhältnis. Abenteuerliche Atmosphäre in zeltartigen Unterkünften nahe des Etosha Nationalparks,  Beobachtung der Big Five möglich.

Mushara Lodge

Die Mushara Lodge verspricht abenteuerlichen Urlaub nahe des Etosha Nationalparks in einer eleganten Unterkunft mit weitläufiger Gartenanlage und guten Familienkonditionen. Großer Swimmingpool im Garten. Umfangreicher Weinkeller. Idealer Ausgangspunkt für Big Five Safaris im Nationalpark.

Mushara Outpost

Mushara Outpost is eine exquisite Unterkunft im Farmhaus-Stil, deswegen aber keineswegs schlicht. Gut geeignet zum Ausspannen. Sehr guter Ausgangspunkt für Ausflüge in den östlichen Etosha Nationalpark. Ausgezeichnete Küche und Weinkarte. Gelegen in einem privaten Wildschutzgebiet.

Namutoni Camp

Das Namutoni Camp ist auf ausnehmend schöne Weise in das gleichnamige, ehemalige deutsche Fort integriert. Man hat von dort eine großartige Sicht auf das König-Nehale-Wasserloch. Die Nähe zur Fischers-Pfanne sorgt für große Schwärme von Wasservögeln.

Okaukuejo Camp

Das älteste Camp im Etosha-Nationalpark, gelegen an einem auch nachts beleuchteten Wasserloch.  Guter Ausgangspunkt für Fahrten im westlichen Teil des Nationalparks.

Okutala Lodge

Die Okutala Etosha Lodge bietet eine Kombination aus luxuriösem Komfort und hautnahem Kontakt mit einer Vielzahl an wilden und zahmen Tierarten. Neben der erstklassigen Sicht auf ein Wasserloch unterhalb der Lodge ermöglicht ein Aufenthalt auf der Farm einen intensiven Einblick in das alltägliche Leben einer Tierrettungsstation, Wildtierklinik und Buschfarm. Maximal 24 Gäste.

Ongava Lodge

Mitten im Ongava Wildschutzgebiet, ideal für Vogelbeobachtungen, Wasserloch direkt unterhalb der Lodge, atemberaubende Artenvielfalt an Wildtieren wie Antilopen, Steinböcke oder Giraffen, eines der wenigen Wildgebiete in Afrika, wo es Spitz- und Breitmaulnashörner zu sehen gibt.

Ongava Tented Camp

Das Ongava Wildschutzgebiet ist eines der wenigen privaten Wildgebiete in Afrika, wo Sie die seltenen Spitz- und Breitmaulnashörnern beobachten können. Das Ongava Tented Camp selbst ist ruhig, gemütlich und unprätentiös, ohne dass man es an Komfort hätte fehlen lassen.

Onguma Bush Camp

Das Onguma Bush Camp im nördlichen Zentralnamibia ist ein äußerst familienfreundliches Camp und bietet auch bei einem niedrigeren Budget die Möglichkeit den Etosha-Nationalpark zu besuchen. Vor allem Familien können hier Wildtiere ganz nah erleben und es gibt eine tolle Aussicht auf das nahe Wasserloch vom Hauptbereich und manchen Unterkünften aus.

Onguma Etosha Aoba Lodge

In der Onguma Etosha Aoba Lodge sitzen die Gäste an individuellen Tischen und speisen unter den Sternen von Namibia. Romantisches Dinner

Onguma Etosha Aoba Lodge ist eine von nur 5 Unterkünften im privaten Onguma Reserve und bietet ihren Gästen somit ein exklusives Safari-Erlebnis. Die Lodge liegt nur ca. 15 Minuten vom Etosha National Park entfernt, so dass auch hier Pirschfahrten durchgeführt werden können. Das Onguma-Reservat bietet Populationen der bedrohten Spitzmaul- und Breitmaulnashörnern eine Heimat.

Onguma Tented Camp

Das Onguma Tented Camp mit seiner idealen Lage in der Nähe des Etosha-Nationalparks im nördlichen Zentralnamibia bietet den perfekten Mix aus Zurückgezogenheit, Eleganz und Entspannung. Die Zelte sind geschmackvoll eingerichtet und haben beinahe einen Rundumblick. Hier kann man entspannen, man muss nicht mal auf Safari gehen, denn in der schönen Atmosphäre des Camps kann man auch verweilen und die Tiere am nahen Wasserloch beobachten.

Onguma The Fort

Onguma The Fort ist ein in Namibia einzigartiges Camp im Stile eines Forts aus der Kolonialzeit im privaten Onguma Reservat an der Grenze zum Etosha Nationalpark.

Onguma Tree Top Camp

Onguma Tree Top Camp ist ein rustikales und sehr privates Camp mit bester Eignung für Kleingruppen. Das Camp kann auf Wunsch exklusiv gebucht werden. Markantestes Merkmal sind die 4 Baumhäuser. Auch wenn es verschiedene andere Camps in der näheren Umgebung gibt, vermittelt Onguma Tree Top doch ein sehr authentisches Safari-Gefühl in wilder Umgebung.

Onkoshi Camp

Onkoshi Camp ist eine neue Unterkunft, die innerhalb des Etosha Nationalpark liegt. Gäste finden hier ein hohes Maß an Zurückgezogenheit abseits der touristischen Hauptroute am Etosha-Südrand. Ausgezeichneter Westblick zum Sonnenuntergang über der Salzpfanne.

Villa Mushara

Villa Mushara, tatsächlich bestehend aus zwei Einzelhäusern, ist eine sehr exklusive Unterkunft der Mushara-Gruppe und eignet sich besonders, wenn es auf Privatsphäre und großzügige Gestaltung ankommt: Mit 140 m² Wohnfläche, inklusive eines kleinen Privatpools, gibt es zur Zeit keine geräumigere Alternative auf der Ostseite der Etosha-Region.

telefonnummer-unten
Schriftgröße

Reiseberatung und ‑buchung

+49 6192 4701599

Wir sind offizieller Partner von:

Mastercard Visa Card American Express Botswana Tourism Tansania Tourismusbüro Namibia Tourism Board Magical Kenya South African Airways Wilderness Safaris KLM Air Namibia Air France Wilderness Collection Robin Pope Safaris Ker and Downey Botswana African Bush Camps Desert and Delta Safaris Cheli & Peacock Norman Carr Safaris Remote Africa Safaris Shenton Safaris Great Plains Conservation Kwando Safaris And Beyond The Bushcamp Company Sanctuary Retreats Odzala Discovery Camps Mantis Sunny Cars AWARE Germany e.V.