Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Okaukuejo Camp
Komfort
Standard, 3 Sterne
Max. Gästezahl
168 Gäste
Highlights
Das älteste Camp im Etosha-Nationalpark, gelegen an einem auch nachts beleuchteten Wasserloch. Guter Ausgangspunkt für Fahrten im westlichen Teil des Nationalparks.
Zentrale Einrichtungen
In der Main Area gibt es ein Restaurant, eine Bar, einen Kiosk, ein Lebensmittelgeschäft, den Swimmingpool und eine Tankstelle.
Gäste­unterkünfte
5 Etagenchalets am Wasserloch: 2 Betten im UG, im oberen Bereich ein großes Himmelbett. Neben dem Balkon mit Ausblick auf das Wasserloch gibt es in dieser Suite noch eine Lounge, einen Kühlschrank und eine Tee-Station. 30 komfortable Doppelzimmerchalets am Wasserloch, jeweils mit en-suite Badezimmer, Kühlschrank und Tee-Station. 2 Familienchalets, bestehend aus 2 Zimmern mit Kochnische und Grillmöglichkeit, geeignet für Selbstversorger. 25 Buschchalets: 2-Bett-Zimmer mit Bad, Lounge, Grillmöglichkeit, ausgestattet mit Kühlschrank und Tee-Station. 40 Doppelzimmer mit en-suite Bad, Kühlschrank und Tee-Station. Außer den Buschchalets, Doppelzimmern und Familienchalets gibt es auch einen Campingplatz.
Essen & Trinken
Frühstück, Mittag- und Abendessen in Buffetform gemäß separater Abrechnung im Restaurant des Camps. Es besteht die Möglichkeit am Pool zu grillen. Im „Supermarkt“ wird eine Auswahl an Lebensmitteln verkauft.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten mit dem eigenen Fahrzeug. Beobachtung der Tiere am Wasserloch. Geführte Pirschfahrten am Morgen und Nachmittag. Geführte Night Drives.
Tiere
Zebras, diverse Antilopen, Giraffen, Elefanten, Schakale, Breitmaulnashörner, Löwen, Geparden, Straußen, Trappen, Flamingos.
Lage
17 Km vom südlichen Eingangstor des Etosha Nationalparks, dem Andersson Gate, das an der C38 liegt. 120 Kilometer nördlich von Outjo. Im Etosha Nationalpark gibt es noch drei weitere Camps: Namutoni, Halali und seit September 2008 das Onkoshi Zeltcamp. Die Camps sind jeweils ca. 70 Km sind voneinander entfernt.
Anreise
Anreise per PKW: Das Camp befindet sich 440 km nördlich von Windhoek. Die Fahrt dauert ca. 6 Stunden. Anreise per Flugzeug: Das Camp stellt keinen Charter Service zur Verfügung. Im Falle einer Fluganreise, muss dies bei der Reservierung vermerkt und 48 Stunden vor der Anreise noch einmal bestätigt werden, damit der Airstrip vorbereitet werden kann.
Kinder
Kinder sind in diesem Camp willkommen. Die Unterkunft weist darauf hin, dass bestimmte Regeln einzuhalten sind und das Ruhebedürfnis anderer Gäste zu berücksichtigen sind. Kinder unter 6 Jahren dürfen an den Game Drives nicht teilnehmen, dafür wird Ihnen ein Babysitter zur Verfügung gestellt.
Gesundheit
Die Etosha-Pfanne ist Malaria-Gebiet. Wir empfehlen daher dringend eine Malariaprophylaxe.
Nachhaltigkeit
Seit 1950 gilt dieser Ort als Rastplatz und wurde somit zum ersten Besuchercamp Afrikas. In Okaukuejo ist der Sitz der Parkverwaltung und des Etosha Ecological Institute, wo Forschung und Naturschutzmanagement betrieben werden.
Betreiber
NWR

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Das Camp ist berühmt für das nachts beleuchtete Wasserloch, das in der Trockenzeit von vielen Tieren besucht wird und darum hervorrragende Möglichkeit zur Wildbeobachtung aus dem sicheren Camp heraus bietet. Bis 1950 war das Okaukuejo Camp eine deutsche Polizeiwache.
Zentrale Einrichtungen
Das Camp wurde zum 100-jährigen Jubiläum des Etosha Nationalparks komplett saniert. Neben einem Kiosk und einer Tankstelle steht Ihnen noch ein großer Swimming Pool zur Verfügung, der Ihnen nach anstrengenden Game Drives eine Abkühlung verschafft. Beim Restaurant können Sie Ihre Mahlzeiten auch unter freiem Himmel einnehmen.
Gästeunterkünfte
Alle Schlafzimmer sind mit großen und bequemen Betten, Mosiquitonetzen, Tee/Kaffee-Stationen, Bädern, Kühlschränken und Air-Conditioner/Klimaanlage ausgestattet. Neben den Buschchalets, den Doppelzimmern und den Familienchalets gibt es auch einen Campingplatz. 5 hochwertige Etagenchalets am Wasserloch: Im unterem Geschoss stehen zwei Betten, im oberen Bereich ein großes Himmelbett. Neben dem Balkon mit Ausblick auf das Wasserloch gibt es in dieser Suite noch eine Lounge, einen Kühlschrank und eine Tee-Station. 30 komfortable Doppelzimmerchalets am Wasserloch, jeweils mit en-suite Badezimmer, Kühlschrank und Tee-Station. 2 Familienchalets bestehend aus 2 Zimmern mit Kochnische und Grillmöglichkeit, geeignet für Selbstverpflegung 25 Buschchalets: 2-Bettzimmern mit Bad, Lounge, Grillmöglichkeit, ausgestattet mit Kühlschrank und Tee-Station. 40 Doppelzimmer mit en-suite Bad, Kühlschrank und Tee-Station
Essen & Trinken
Wer sich nicht selbst versorgt , speist im dem Camp angeschlossenen Restaurant, wo Speisen werden täglich frisch zubereitet werden. Die Mahlzeiten werden in Buffetform angeboten. Alle Mahlzeiten und Getränke werden separat berechnet, sind also in den Übernachtungspreisen nicht inbegriffen. Selbstversorger können einige einfache Lebensmittel im „Supermarkt“ des Camps einkaufen.
Safaris & Aktivitäten
Da sich das Okaukuejo Camp auf Höhes des Westrandes der eigentlichen Etoshpfanne befindet befindet, bieten sich hier Game Drives an, die die Besucher zunächst nach Halali und weiter nach Namutoni führen. Man begegnet mit etwas Glück Löwen oder Geparden, darüber hinaus natürlich Pflanzenfressern wie Zebras, Kudus, Springböcken, Angolagiraffen, Wasserböcken und Warzenschweinen. Hier und da laufen Schakale über die grasigen Flächen, selten quert ein Breitmaulnashorn den Weg. Elefanten sind ebenfalls zahlreich. Bei den Vögeln sind Straußen, ein Vielzahl von Greifvögeln und Wasservögeln – gelegentlich sogar Flamingos - zu nennen, die am Rande der Pfanne zu sehen sind. Besucher des Parks können ihre Game Drives weitgehend frei gestalten, müssen aber auf den Wegen bleiben und vor Einbruch der Dunkelheit das nächste Camp aufsuchen. Außerdem ist es möglich, sich geführten Game Drives anzuschließen, die von der Nationalparkbehörde organisiert werden. Die Fahrten finden morgens, spätnachmittags und sogar nach Einbruch der Dunkelheit statt. Nachtfahrten sind allerdings Selbstfahrern untersagt.
Lage
Das Camp liegt in Namibia, im mittleren Teil des Etosha Nationalparks. Die meisten Besucher betreten oder verlassen hioer den Nationalpark, denn die eigentliche Etoshapfanne erstreckt sich in westlicher Richtung auch nur bis hierher. Das Andersson Gate liegt südlich 17km entfernt, von dort sind es weitere 100km bis nach Outjo an der C38 liegt. Im Etosha Nationalpark gibt es noch drei weitere Camps: Namutoni, Halali und seit September 2008 das Onkoshi Zeltcamp. Jeweils ca. 70 Km sind die Camps voneinander entfernt.
Anreise
Anreise per PKW: Das Camp befindet sich 440 km nördlich von Windhoek entfernt. Die Fahrt dauert ca. 6 Stunden und führt über Ojiwarongo und Outjo. Anreise per Flugzeug: Das Camp stellt keinen Charter Service zur Verfügung. Falls Sie sich jedoch für eine Anreise per Flugzeug entscheiden sollten, müssen Sie dies in Ihrer Reservierung vermerken und 48 Stunden vor der Anreise noch einmal bestätigen, damit der Airstrip vorbereitet wird. Der Airstrip selbst liegt ca. 3 Kilometer nördlich es Camps und ist über eine Piste mit dem Camp verbunden.
Gesundheit
Die Etosha-Pfanne ist Malaria-Gebiet. Wir empfehlen daher dringend eine Malariaprophylaxe.

Kontakt/Anfrage

preloader-image