Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Onguma The Fort
Komfort
Komfortabel, 4 Sterne
Max. Gästezahl
26 Gäste in 13 Suiten
Highlights
Einzigartiger im Stil eines kolonialen Forts, das private Onguma Reservat an der Grenze zum Etosha Nationalpark.
Zentrale Einrichtungen
2-stöckiges Fort mit Turm, 2 Speisesäle, Konferenzraum, Tower Bar, eine Lounge im Eingangsbereich, eine zweite im rückwärtigen Teil, Pool, Weinkeller, Sitzecke auf der Turmspitze, Feuerstelle, WiFi-Empfang, Parkplätze.
Gäste­unterkünfte
12 klimatisierte Suiten mit Getränkekühlschrank, Telefon, großer Terrasse und En Suite Badezimmer mit Doppelwaschbecken, Toilette und Dusche innen und außen. Einer der Suiten als Honeymoon-Suite mit eigenem Loungebereich. Sultan Suite im Turm des Hauptgebäudes mit Schlafzimmer, Lounge, Aussichtsterrasse, Sat-TV, Getränkekühlschrank, Telefon und Badezimmer mit Dusche, Badewanne, Haartrockner. Wäscheservice gegen Zuzahlung.
Essen & Trinken
Ohne Mahlzeiten, Bed & Breakfast, Halb- oder Vollpension. Bei Vollpension: Frühstücksbuffet, 3-Gang-Lunch und 4-Gang-Dinner. Die Gäste speisen im Speisesaal an individuellen Tischen.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten: tagsüber im Etosha Nationalpark, abends/nachts im Onguma Reservat, Buschwanderungen mit bewaffnetem Ranger, Nashorn-Exkursionen, Wasserloch direkt beim Fort, Birding, Hochzeiten/Honeymoon.
Tiere
Unter anderem Elefant, Spitzmaulnashorn, Warzenschwein, Antilopen (z. B. Springbock, Oryx, Gnu), Löwe, Gepard, Leopard, Klippschliefer, Flamingo, Angolapython.
Lage
Im privaten Onguma-Reservat, an der Grenze zum Etosha Nationalpark, Etosha Pan, Nord-Zentralnamibia.
Anreise
Vom International Airport Windhoek mit dem Kleinflugzeug in ca. 1,5 Std. zum Ongume Airstrip, von dort Transfer zur Lodge. Selbstfahrer: ca. 5,5 Std. von Windhoek.
Kinder
Kinder ab 7 Jahren sind willkommen, bis 12 erhalten Sie 50% Nachlass, wenn sie bei ihren Eltern schlafen.
Nachhaltigkeit
Jede Übernachtung kommt dem „Namutoni Hai ǁ kom Trust“ zur Unterstützung der indigenen San-Buschleute, dem ältesten Volk der Welt, zugute.
Betreiber
Onguma

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Onguma The Fort ist ein in Namibia einzigartiges Camp im Stile eines Forts aus der Kolonialzeit im privaten Onguma Reservat an der Grenze zum Etosha Nationalpark.
Highlights
Onguma The Fort ist ein in Namibia einzigartiges Camp im Stile eines Forts aus der Kolonialzeit im privaten Onguma Reservat an der Grenze zum Etosha Nationalpark.
Zentrale Einrichtungen
An genau der richtigen Stelle erbaut, um seinen Gästen einen der schönsten Sonnenuntergänge Namibias zu präsentieren, macht das einzigartige The Fort seinem Namen alle Ehre: die massiven Steinmauern und der hohe Turm erinnern an eine massive koloniale Befestigungsanlage, vielleicht inspiriert vom nahen Kolonialfort in Namutoni. Das zweistöckige Hauptgebäude, das Fort, verfügt über zwei Speisesäle, einen Konferenzraum und die Tower Bar. Die antiken handgeschnitzten Türen und viele weitere kleine Details geben der ganzen Anlage einen marokkanisch/indischen Touch. Eine Lounge findet sich im Eingangsbereich, eine zweite im rückwärtigen Teil, mit Blick auf das lodgeeigene Wasserloch. Durch die gesamte Main Area zieh sich ein formschönes Wasserspiel mit Wasserfällen, das auch mit dem Pool verbunden ist. Unter der Main Area finden die Gäste den klimatisierten Weinkeller und eine weitere kleine Bar. Ein Highlight ist die Sitzecke auf der Turmspitze, der wohl beste Platz, den Sonnenuntergang zu genießen. Außerdem gibt es eine Feuerstelle, WiFi-Empfang und Parkplätze.
Unterkunft
12 Mini-Suiten, die südlich und nördlich an das Hauptfort angrenzen, bieten durch den großen Abstand voneinander absolute Privatsphäre. Jede der klimatisierten Suiten verfügt über einen Getränkekühlschrank, Telefon, eine große Terrasse mit Liegestühlen und Blick auf das Wasserloch. Das En Suite Badezimmer hat ein Doppelwaschbecken, eine Toilette und eine Dusche innen und außen. Die Unterkunft, die am weitesten vom Hauptgebäude entfernt ist, ist die Honeymoon-Suite. Sie ist etwas größer und hat einen eigenen Loungebereich. Die einzigartige Sultan Suite liegt im Turm des Hauptgebäudes und bietet ein großes Schlafzimmer, einen Loungebereich, eine private Aussichtsterrasse, Sat-TV, Getränkekühlschrank, Telefon und eine großes Badezimmer mit Dusche, Badewanne und Haartrockner. Wäscheservice gibt es gegen Zuzahlung.
Safaris & Aktivitäten
Für Pirschfahrten steht tagsüber der Etosha Nationalpark zur Verfügung, Abend- und Nachtpirschfahrten werden im privaten Onguma-Reservat durchgeführt. Die Guides der Lodge nehmen ihre Gäste mit auf sog. „interpretative Buschwanderungen“, mit viel Information und technischer Unterstützung. Diese starten um 6 Uhr morgens und bieten 2,5 Stunden lang intimste Einblicke in den Busch. Nashorn-Fans können auch eine spezielle Nashorn-Exkursion unternehmen, eine ca. 2,5-stündige Pirschfahrt auf den Spuren der beinahe ausgerotteten Dickhäuter mit Fokus Schutzmaßnahmen und Forschungsprojekte. Wer es entspannter mag, kann das gut besuchte Wasserloch direkt von seiner privaten Terrasse beobachten. Selbstredend ist die Gegend durch die Flussnähe auch für Birder ein Paradies, außerdem ist das Fort eine ideale Location für Hochzeiten. Die Lage der Lodge zwischen zwei Wildparks macht sie auch für Selbstfahrer interessant.
Gesundheit und Sicherheit
Malariavorsorge vor der Reise wird empfohlen. Der nächste Arzt befindet sich in Tsumeb, das Personal ist in Erster Hilfe ausgebildet. Da das Fort nicht umzäunt ist, ist umsichtiges und respektvolles Verhalten gegenüber potentiell gefährlichen Tieren jederzeit vonnöten.
Essen & und Trinken
The Fort kann ohne Mahlzeiten, als Bed & Breakfast, mit Halb- oder Vollpension gebucht werden. Bei Vollpension erhalten die Gäste ein üppiges Frühstücksbuffet, einen leichten 3-Gang-Lunch und ein 4-Gänge-Dinner. Snacks gibt es in der Minibar und auf den Decks. Die Gäste speisen im Speisesaal an individuellen Tischen innen oder unter freiem Himmel.
Gästezahl
26 Gäste in 13 Suiten
Anreise
Der nächste internationale Flughafen liegt im ca. 580 km entfernten Windhoek. Von hier aus geht es mit dem Kleinflugzeug in ca. 1,5 Stunden zum Onguma Airstrip, wo das Personal die Gäste abholt. Alternativ: Selbstfahrer erreichen The Fort von Windhoek in ca. 5,5 Stunden.
Betreiber
Onguma

Kontakt/Anfrage

preloader-image