Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Onguma Bush Camp
Komfort
Komfortabel, 3 Sterne
Max. Gästezahl
50 Gäste in 19 Zimmern
Highlights
Das Onguma Bush Camp im nördlichen Zentralnamibia ist ein äußerst familienfreundliches Camp und bietet auch bei einem niedrigeren Budget die Möglichkeit den Etosha-Nationalpark zu besuchen. Vor allem Familien können hier Wildtiere ganz nah erleben und es gibt eine tolle Aussicht auf das nahe Wasserloch vom Hauptbereich und manchen Unterkünften aus.
Zentrale Einrichtungen
Das Onguma Bush Camp ist ein kleines, privates Camp, welches ideal für Familien und bei einem niedrigeren Budget ist. Abgeschiedene Lage an der Grenze zum Etosha-Nationalpark, von Tieren viel besuchtes Wasserloch in Sichtweite.
Gäste­unterkünfte
Die Gästeunterkünfte sind in verschiedenen Varianten vorhanden: insgesamt 11 Doppelzimmer, teilweise mit Blick auf das Wasserloch und 6 Familienzimmer, jeweils für 2 Erwachsene und 2 Kinder. Sowie den großen Settler’s Room für 2 Personen, welcher etwas gehobener ausgestattet ist, mit erweitertem Loungebereich und freistehender Badewanne. Alle Unterkünfte haben ein Bad en suite mit WC, fließend Wasser und einer großen Dusche.
Essen & Trinken
Bed and Breakfast, Lunch und Dinner gegen Zuzahlung. Die Getränke sind nicht inklusive. Es werden afrikanische und europäische Gerichte angeboten. Die Gäste speisen im Speisesaal an individuellen Tischen.
Safaris & Aktivitäten
Morgenpirschfahrten im Etosha-Nationalpark, sowie Abend- und Nachtpirschfahrten im Onguma Reserve, "Interpretive Bush Walk", "Rhino Research Drive", Sundowner mit Blick auf das Wasserloch.
Tiere
Löwe, Gepard, Leopard, Schakal, Elefant, Giraffe, Zebra, Antilopen (Kudu, Gnu), Warzenschwein, selten Spitzmaulnashörner, ferner gibt es über 300 Vogelarten, darunter Flamingos, Bienenfresser und Ohrengeier.
Lage
Nördliches Zentralnamibia, am östlichen Rand des Etosha National Parks, im privaten Onguma Reserve. Buschland, Savanne und trockene Pfannen sind die Merkmale dieser Gegend.
Anreise
Fly and Transfer: Vom Windhoek International Airport mit dem Kleinflugzeug in ca. 1,5 Std. den Onguma Airstrip, von dort Transfer zum Camp. Selbstfahrer erreichen das Camp in ca. 5,5 Std. von Windhoek.
Kinder
Das Onguma Bush Camp ist ein äußerst familienfreundliches Camp und das einzige eingezäunte Camp im Onguma Reserve. Sechs der Unterkünfte sind speziell auf Familien ausgelegt. Es gibt Babybetten, -stühle und ein Spielzimmer für Kinder, außerdem wird Kinderbetreuung angeboten. Kinder jeden Alters sind willkommen.
Nachhaltigkeit
Jede Übernachtung kommt dem „Namutoni Hai ǁ kom Trust“ zur Unterstützung der indigenen San-Buschleute, dem ältesten Volk der Welt, zugute.
Betreiber
Onguma

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Das Onguma Bush Camp im nördlichen Zentralnamibia ist ein äußerst familienfreundliches Camp und bietet auch bei einem niedrigeren Budget die Möglichkeit den Etosha-Nationalpark zu besuchen. Vor allem Familien können hier Wildtiere ganz nah erleben und es gibt eine tolle Aussicht auf das nahe Wasserloch vom Hauptbereich und manchen Unterkünften aus.
Highlights
Das Onguma Bush Camp im nördlichen Zentralnamibia ist ein äußerst familienfreundliches Camp und bietet auch bei einem niedrigeren Budget die Möglichkeit den Etosha-Nationalpark zu besuchen. Vor allem Familien können hier Wildtiere ganz nah erleben und es gibt eine tolle Aussicht auf das nahe Wasserloch vom Hauptbereich und manchen Unterkünften aus.
Zentrale Einrichtungen
Wenn man den zentralen Bereich betritt, sieht man eine großzügige Rezeption und daneben einen kleinen Curio Shop. Wenn man den schattigen Wegen folgt, gelangt man zu einem mit Stroh überdachten Bereich, der einen Speisebereich, eine Bar und eine Lounge-Area beherbergt. Von hier hat man einen guten Blick auf das nahe Wasserloch. Für Kinder gibt es einen Spielraum, zudem es einen Swimmingpool mit Sonnenliegen. WiFi ist im gesamten Hauptbereich verfügbar.
Unterkunft
Die 19 Gästeunterkünfte sind in insgesamt 6 Bungalows untergebracht, welche, in einiger Entfernung voneinander gelegen, genügend Privatsphäre bieten. Es gibt folgende Zimmervarianten: Zunächst gibt es 8 Standardzimmer mit Blick auf den Garten, fünf davon sind für zwei Personen geeignet, die anderen drei sind für Familien und verfügen über ein Loft, in dem je zwei Kinder schlafen können. Bei diesen Varianten gibt es eine kleine Veranda, die man sich mit den Bungalownachbarn teilt. Ferner gibt es noch einmal drei Familienzimmer mit zwei separaten Schlafzimmern, die jeweils zwei Erwachsene und zwei Kinder aufnehmen können. Ferner gibt es sechs Doppelzimmer mit Blick auf das Wasserloch oder den Pool. Diese werden für Kinder nicht empfohlen werden, weil es vor ihnen keine Zäune gibt. Schließlich gibt es einen sog. Settler’s Room, früher auch Honeymoon Suite genannt, der etwas größer und komfortabler als die Standardzimmer ist und einen erweiterten Loungebereich und ein Bad mit freistehender Badewanne besitzt. Alle Zimmer haben ein Badezimmer en suite mit Dusche, fließend Wasser und WC. Gegen Aufpreis wird auch ein Wäscheservice angeboten. Alle Räume sind mit einer Klimaanlage und einem Fön ausgestattet und haben Moskitonetze über den Betten, zudem einen Ventilator an der Decke. Auch ist in allen Räumen Tee- und Kaffeezubereitung möglich. Zudem gibt es noch zwei Einzelzimmer für private Guides.
Safaris & Aktivitäten
In den Etosha-Nationalpark werden Morgenpirschfahrten angeboten, im privaten Onguma-Reservat zusätzlich auch Abend- und Nacht-Pirschfahrten. Ein weiteres Angebot sind "Interpretive Bush Walks": das sind Buschwanderungen, bei denen man mit einem Guide die umgebende Natur erkundet. Des Weiteren gibt es den "Rhino Research Drive": hier wird das Gebiet der Spitzmaulnashörner näher erkundet und man lernt viel über das Leben und Verhalten dieser bedrohten Tierart. Nach der rückkehr ins Camp kann man bei einem Sundowner mit Blick auf das Wasserloch entspannen und den Tag Revue passieren lassen.
Gesundheit und Sicherheit
Für diese Region wird Malaria-Prophylaxe empfohlen. Das Camp ist das einzige umzäunte Camp des Reservats und daher gut für Familien mit Kunden geeignet, dennoch muss man sich bewußt sein, dass es in der Wildnis liegt. Umsichtiges Verhalten ist daher immer vonnöten. In Tsumeb, ca. 100 km vom Camp entfernt, gibt es den nächsten Arzt.
Essen & und Trinken
Standardmäßig wird auf der Basis von Bed and Breakfast gebucht, Lunch und Dinner gibt es gegen Zuzahlung. Die Getränke sind nicht inklusive. Es gibt ein Frühstücksbuffet, aber man kann auch ein warmes Englisches Frühstück bestellen. Das Mittagessen ist leicht und besteht aus Salaten und/oder Sandwiches. Das Abendessen ist ein Drei-Gänge-Menü, bei dem es eine Auswahl an europäischen und afrikanischen Gerichten gibt. Die Gäste speisen an individuellen Tischen im gemeinschaftlichen Speiseraum.
Gästezahl
50 Gäste in 19 Zimmern
Anreise
Der nächste internationale Flughafen liegt im ca. 580 km entfernten Windhoek. Von hier aus geht es mit dem Kleinflugzeug in ca. 1,5 Stunden zum Onguma Airstrip, wo das Personal die Gäste abholt. Alternativ: Selbstfahrer erreichen das Onguma Bush Camp von Windhoek in ca. 5,5 Stunden. Die Abzweigung zum Onguma Reserve befindet sich auf der C38, nur eine kurze Fahrt vom Von Lindequist Gate entfernt.
Betreiber
Onguma

Kontakt/Anfrage

preloader-image