Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Onguma Tented Camp
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
14 Gäste in 7 Zelten
Highlights
Das Onguma Tented Camp im nördlichen Namibia in der Nähe des Etosha-Nationalparks verbindet Wildnis-Erfahrung mit einem Hauch von Luxus. Es ist ein privates und exklusives Camp und von überall im Camp aus hat man einen Blick auf das Wasserloch.
Zentrale Einrichtungen
Schöner Hauptbereich im zeltartigen Stil, der erhöht steht. In den 3 Zelten befinden sich Empfangsbereich, Lounge, Essbereich, Bar und Weinkeller. Zudem Swimmingpool, WiFi.
Gäste­unterkünfte
Es gibt 7 luxuriöse Zelte, die geschmackvoll eingerichtet sind und viel Platz bieten. In einem Zelt kommen 2 Personen unter. Jedes Zelt hat ein Doppelbett und Bad en suite mit einer Zinkbadewanne, 2 Waschbecken, fließend Kalt- und Warmwasser und Innen- und Außendusche. Die Toilette ist separat. Sowohl Zurückgezogenheit als auch ein toller Ausblick in die Umgebung und auf das nahe Wasserloch sind bei diesen Zelten gegeben. Jedes Zelt hat eine Veranda.
Essen & Trinken
Halbpension mit Frühstück vom Buffet und 4-Gänge-Dinner mit weißem und rotem Fleisch. Ein leichter Lunch kann hinzugebucht werden. Gruppenmahlzeiten an individuellen Tischen. Getränke nicht inklusive.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten im Etosha-Nationalpark, Nachtpirschfahrten im Onguma-Reserve, geführte Buschwanderungen, Sundowner im Busch, "Interpretive Bush Walk", "Rhino Research Drive".
Tiere
Es gibt Löwen, Geparden und Leoparden. Außerdem sind Elefanten, Giraffen, Zebras, Kudus und andere Antilopenarten zu finden. Weiterhin gibt es Schakale, selten auch Spitzmaulnashörner. Ferner gibt es über 300 Vogelarten, beispielsweise Bienenfresser, Sträuße, Flamingos und Habichte.
Lage
Nördliches Zentralnamibia, östlich vom Etosha-Nationalpark im privaten Onguma Reserve, ca. 10 km von dessen Eingang entfernt. Das Camp ist umgeben von Savanne und Buschland.
Anreise
Vom International Airport Windhoek mit dem Kleinflugzeug in ca. 1,5 Std. zum Onguma Airstrip, von dort Transfer zum Camp. Selbstfahrer: ca. 5,5 Std. von Windhoek.
Kinder
Kinder sind ab 12 Jahren im Camp willkommen.
Gesundheit
Für diese Region wird Malariaprophylaxe empfohlen. Da das Camp nicht umzäunt ist und sich wilde Tiere in der Nähe des Camps aufhalten können, ist umsichtiges Verhalten selbstverständlich. In jedem Zelt befindet sich ein Feuerlöscher. Nach Anbruch der Dunkelheit werden die Gäste von und zu ihren Zelten begleitet. Am Eingangstor des Onguma-Reservats steht rund um die Uhr Security-Personal.
Nachhaltigkeit
Jede Übernachtung kommt dem „Namutoni Hai ǁ kom Trust“ zur Unterstützung der indigenen San-Buschleute, dem ältesten Volk der Welt, zugute. Da zudem das Onguma-Naturreservat früher Farmland war und innerhalb kurzer Zeit renaturiert werden konnte, ist es ein geschützter Bereich für bedrohte Tierarten.
Betreiber
Onguma

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Das Onguma Tented Camp mit seiner idealen Lage in der Nähe des Etosha-Nationalparks im nördlichen Zentralnamibia bietet den perfekten Mix aus Zurückgezogenheit, Eleganz und Entspannung. Die Zelte sind geschmackvoll eingerichtet und haben beinahe einen Rundumblick. Hier kann man entspannen, man muss nicht mal auf Safari gehen, denn in der schönen Atmosphäre des Camps kann man auch verweilen und die Tiere am nahen Wasserloch beobachten.
Zentrale Einrichtungen
Der Hauptbereich besteht aus drei Zelten, die geschmackvoll mit erdigen Farben eingerichtet sind und erhöht auf einer Holzplattform stehen und den Empfangsbereich zieren drei handgemachte Giraffen. Es gibt eine große Lounge mit Sofas, Sesseln und Beanbags und einer Tee-/Kaffeestation sowie einem Kaminfeuer. Im Hauptbereich befinden sich zudem ein Essbereich, eine Bar und ein Weinkeller. WiFi gibt es im Hauptbereich auch. Ein schöner Swimmingpool mit Ausblick auf das nahe Wasserloch ist auch vorhanden. Am Pool gibt es Stühle und Beanbags.
Gästeunterkünfte
Die sieben Zelte sind U-förmig angeordnet, so dass sowohl die Privatsphäre als auch ein toller Ausblick garantiert sind – man kann sogar vom Bett aus das nur 60 Meter entfernte Wasserloch sehen. In jedem Zelt gibt es ein Bad mit fließendem Wasser, eine Innen- und Außendusche sowie eine schöne Zinkbadewanne und ein separates WC. Im Bad stehen Duschgel und Badezusatz bereit. Ferner gibt es zwei Waschbecken aus Stein mit Spiegeln mit Metallrahmen darüber, Bademäntel und Wäscheservice. Die Zelte sind äußerst geschmackvoll eingerichtet mit einem Mix aus erdigen, dunklen und hellen Farben und mit 48 m² recht geräumig. Der Wohn- und Schlafbereich hat ein Doppelbett, einen Sessel, eine Stehlampe und zwei Ablagen neben dem Bett. Alle Zelte sind auf einer Holz-Plattform gebaut. Zur Ausstattung gehören noch Ventilatoren, ein Mini Safe, ein Fön, Doppelsteckdose und eine Tee-/Kaffeestation.
Essen & Trinken
Standard ist Halbpension mit Frühstück als Buffet oder als Variante ein warmes englisches Frühstück. Das Abendessen ist ein 4-Gänge-Menü mit der Auswahl von weißem oder rotem Fleisch. Das Mittagessen, das extra hinzugebucht werden kann, besteht aus Sandwiches, Pasta oder Salat. Man speist an individuellen Tischen gemeinsam im Essbereich. Die Getränke sind nicht inklusive.
Safaris & Aktivitäten
Es gibt geführte Wanderungen und Morgenpirschfahrten in den Etosha-Nationalpark. Pirschfahrten im Onguma-Reservat finden auch abends und sogar nachts statt. Ferner werden ein „Rhino Research Drive“, ein „Interpretative Bush Walk“ und Sundowner im Busch angeboten. Beim „Interpretive Bush Walk“ wird die Umgebung zu Fuß mit einem Guide erkundet. Man kann hierbei die Wildnis ganz anders und intensiver wahrnehmen als beispielsweise auf einer Pirschfahrt: man wird durch das Eintauchen in den Busch Teil von ihm und kann die ursprüngliche Atmosphäre erleben.
Lage
Das Camp liegt im nördlichen Zentralnamibia, östlich vom Etosha-Nationalpark im privaten 340 km² großen Onguma Reserve. Das Onguma Tented Camp befindet sich ca. 10 km vom Eingang des Reservats entfernt, in der Nähe von Fisher’s Pan, umgeben von Savanne und Buschland.
Anreise
Der nächste internationale Flughafen liegt im ca. 580 km entfernten Windhoek. Von hier aus geht es mit dem Kleinflugzeug in ca. 1,5 Stunden zum Onguma Airstrip, wo das Personal die Gäste abholt. Alternativ: Selbstfahrer erreichen das Onguma Tented Camp von Windhoek in ca. 5,5 Stunden. Die Abzweigung zum Onguma Reserve befindet sich auf der C38, nur eine kurze Fahrt vom Von Lindequist Gate entfernt.
Gesundheit
Für diese Region wird Malariaprophylaxe empfohlen. Da das Camp nicht umzäunt ist und sich wilde Tiere in der Nähe des Camps aufhalten können, ist umsichtiges Verhalten selbstverständlich. In jedem Zelt befindet sich ein Feuerlöscher. Nach Anbruch der Dunkelheit werden die Gäste von und zu ihren Zelten begleitet. Am Eingangstor des Onguma-Reservats steht rund um die Uhr Security-Personal.

Kontakt/Anfrage

preloader-image