Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Lamai Serengeti
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
28 Gäste in 12 Chalets, davon 8 in der Main Lodge und 4 in der Private Lodge
Highlights
Lamai Serengeti bietet einen guten Ausgangspunkt, um eine der größten Tierwanderungen der Welt zu erleben: Nur wenige Kilometer entfernt findet eine spektakuläre Flussüberquerung des Mara River durch ca. 1,5 Millionen Gnus und Hunderttausenden von Zebras statt. Die Chalets der Lodge sind in die Felsgruppe der Kogakuria-Kopjes eingebaut und eröffnen den Gästen der Lodge einen atemberaubenden Panoramablick über die Ebenen der nördlichen Serengeti. Auch abseits der Great Migration zeichnen hervorragende Buschwanderungen von erfahrenen Guides Lamai Serengeti aus.
Zentrale Einrichtungen
2 separate Lodge-Bereiche, Main Lodge und Private Lodge, jeder mit eigener Bar, Restaurant, Lounge, Bibliothek/Kartenzimmer und einem Naturstein-Pool mit Sonnenliegen auf der Holzterrasse. Kein Radio und TV, Internetzugang im Hauptzelt. Von Mitte März bis Ende Mai ist das Camp geschlossen.
Gäste­unterkünfte
Insgesamt 12 Gästechalets für je 2 Gäste, 8 in der Main Lodge, davon 2 Familienchalets für je 4 Gäste, und 4 in der Private Lodge: Kingsize-Betten, Nachtkästchen mit Leselampen, Kleiderschrank, Schreibtisch, Sofa, Moskitonetze, Badezimmer en Suite (Doppel-Waschbecken, Dusche innen und außen, Spültoilette, fließend Kalt- und Warmwasser), Aussichtsterrasse mit Panoramablick, Sitzgarnitur. Elektrizität rund um die Uhr, Wäscheservice inkl.
Essen & Trinken
Vollpension, alle Getränke inkl., außer Premiumweine und Champagner. Kontinentales Frühstück, Lunch vom Buffet oder als Picknick im Busch, formales Dinner im Speisesaal. Die Gäste speisen gemeinsam im Restaurant, oder an privaten Tischen im Innen- oder Außenbereich.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten in einem 4x4 Geländewagen (sowohl südlich als auch nördlich des Mara River), geführte Buschwanderungen, Bush Picknicks, Beobachtung der Tiere bei der Überquerung des Mara River von Juli bis Oktober, Sundowner im Busch.
Tiere
Nicht nur auf dem Höhepunkt der Migration von Ende Juli bis Oktober, wenn die Gnus die gefährliche Überquerung des Mara River wagen, sondern auch abseits der Hauptsaison gibt es in der Region gute Tierbeobachtungsmöglichkeiten: Zebras, Büffel, Gnus und andere Antilopen (Schwarzfersenantilope, Gazellen, Leierantilope, Kuhantilope, Topi, Impala), Giraffen, Löwen, Leoparden, Geparden, Krokodile, u. v. m.
Lage
Tansania, im nördlichen Teil des Serengeti-Nationalparks, inmitten der Kogakuria-Kopjes mit Blick auf das Tal des Mara-Flusses. Üppiges Grasland, kleine Täler und felsige Kopjes dominieren die Landschaft.
Anreise
Fly and Transfer: Von einem der Flughäfen Tansanias zum Kogatende Airstrip, von dort ca. 30 Min. Transfer zur Lodge. Selbstfahrer: Das Camp kann von jedem Airstrip/Camp in der nördlichen Serengeti angefahren werden.
Kinder
Kinder ab 8 Jahren sind in der Lodge willkommen. Die Familienchalets und der Swimmingpool sind gut für Familien geeignet, es gibt jedoch keine speziellen Aktivitäten für Kinder. Wir würden diese Lodge daher nur für ältere Kinder ab 12 Jahren empfehlen. Da Lamai Serengeti in der Wildnis liegt und nicht umzäunt ist, müssen Kinder unter ständiger Aufsicht eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten sein. Die Teilnahme an Walkingsafaris ist nur für Kinder ab 12 Jahren erlaubt.
Nachhaltigkeit
Nomad Tanzania versteht sich als Hüter der Wildnis, und beteiligt sich aktiv an der Erhaltung der natürlichen Lebensräume von Wildtieren in Tansania. Die Projekte, die Nomad ins Leben gerufen hat (Nomad Tansania Truly Original Safaris, Nomad Trust), unterstützen die lokalen Gemeinschaften, fördern Bildung und Beschäftigung der einheimischen Bevölkerung unter Einbeziehung der Tourismusindustrie. Als Ziel haben alle Projekte die Förderung der Selbstversorgung. In Betracht der problematischen Wasserversorgung entschied sich Nomad bewusst dafür, Öko-Toiletten einzuführen, die eine Mindestmenge an Wasser und umweltverträgliche Biokonverter verwenden. Außerdem ist die gesamte Ausstattung der Lodge lokaler Herkunft.
Betreiber
Nomad Tanzania

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Lamai Serengeti bietet einen guten Ausgangspunkt, um die Great Migration zu erleben, nur wenige Kilometer entfernt findet die Überquerung des Mara River durch ca. 1,5 Millionen Gnus statt. Die Chalets sind in die Felsgruppe der Kogakuria-Kopjes eingebaut und eröffnen einen atemberaubenden Blick über die Ebenen der nördlichen Serengeti. Auch abseits der Great Migration hervorragende Buschwanderungen von erfahrenen Guides.
Highlights
Lamai Serengeti bietet einen guten Ausgangspunkt, um eine der der größten Tierwanderungen der Welt zu erleben: Nur wenige Kilometer entfernt findet eine spektakuläre Flussüberquerung des Mara River durch ca. 1,5 Millionen Gnus und Hunderttausenden von Zebras statt. Die Chalets der Lodge sind in die Felsgruppe der Kogakuria-Kopjes eingebaut und eröffnen den Gästen der Lodge einen atemberaubenden Panoramablick über die Ebenen der Serengeti. Auch abseits der Great Migration zeichnen hervorragende Buschwanderungen von erfahrenen Guides Lamai Serengeti aus.
Zentrale Einrichtungen
Lamai Serengeti ist in zwei separate Lodges aufgeteilt, die Main Lodge mit 8 und die Private Lodge mit 4 Chalets. Beide Lodge-Bereiche verfügen über ihre eigene Bar und Restaurant, Bibliothek/Kartenzimmer und einen Naturstein-Pool. Im gemeinschaftlichen Aufenthaltsraum der Hauptlodge wurde eine gemütliche Lounge eingerichtet. Die bequemen Sofas sind so platziert, dass Sie bei heißem Wetter eine erfrischende Brise spüren, und sich an kühleren Abenden am lodernden Feuer wärmen können. Abends können Sie hier mit einem Drink die Zeit bis zum Dinner verkürzen und sich mit den anderen Gästen unterhalten. Unterhalb der Lounge liegt auf einer Aussichtsveranda eine weitere kreisförmige Sitzecke. Daneben befindet sich eine ausgefallene Bar, in der Traktor-Sitze als Stühle und Ölkanister als Lampen dienen. Im Restaurant dinieren Sie im Innenbereich oder auf der angrenzenden Terrasse. Der Naturstein-Pool mit Sonnenliegen sorgt für eine willkommene Erfrischung. Im Hauptzelt gibt es einen Computer mit Internetzugang. Die kleinere Private Lodge ist ähnlich aufgebaut und kann exklusiv von Gruppen gebucht werden. Serengeti Lamai verfügt nicht über TV- oder Radioempfang, die Lodge ist vom 15. März bis zum 31. Mai geschlossen.
Unterkunft
Schon bei der Planung der Lodge war sich Nomad Tanzania seiner Verantwortung bewusst, die Kopjes zu erhalten. Deswegen wurde viel Wert darauf gelegt, die Lodge als „Hüterin der Kopjes“ möglichst organisch in die Umgebung einzufügen. Alle Elemente der Gästechalets sind um die Felsen herum gebaut, so dass sie harmonisch mit der umliegenden Vegetation verschmelzen. Alle 12 Chalets sind in offener Bauweise errichtet, um die fantastische Aussicht zu nutzen. Von Ihrer Aussichtsterrasse schauen Sie weit über die Serengeti-Ebenen, das Tal des Mara River und die sogenannte Lamai-Wedge-Region bis hin zur Grenze nach Kenia. Das Interieur erinnert an den französischen Landhausstil. Massivholzmöbel aus Naturmaterialien lokaler Herkunft bilden einen schönen Kontrast zu dem luftigen, in hellen Farben gehaltenen Ambiente, Creme- und Beige-Töne werden durch Tupfer von Rot und Blau aufgelockert. Luxuriöse Kingsize-Betten, geschützt von Moskitonetzen, sorgen für entspannten Schlaf, ein Sofa und ein Schreibtisch sorgen für Bequemlichkeit. Auf der Rückseite des Zimmers befinden sich ein Schrank und das Bad, das mit modernem Komfort ausgestattet ist: Ein steinerner Waschtisch mit Doppel-Waschbecken, Spiegel, Spültoilette, Dusche, sowie fließend Kalt- und Warmwasser werden durch eine zusätzliche Außendusche ergänzt. Jedes Chalet hat eine große Terrasse mit Stühlen und einem kleinen Tisch. Serengeti Lamai besteht aus zwei getrennten Bereichen, der Main Lodge und der kleineren Private Lodge mit acht, bzw. 4 Chalets. Zwei Chalets in der Main Lodge gelten als Familienunterkünfte. Sie bestehen aus zwei Zimmern und teilen sich ein Bad. Elektrizität steht rund um die Uhr zur Verfügung, ein kompletter Wäscheservice ist im Preis inbegriffen.
Safaris & Aktivitäten
Im Mittelpunkt der Aktivitäten steht die Tierbeobachtung, auch abseits der Migration. Es werden Pirschfahrten nördlich und südlich des Mara River, Fußsafaris, Picknicks und Sundowner durchgeführt. Von Juli bis Dezember ziehen riesige Gnu- und Zebraherden durch das Gebiet und von Ende Juli bis Oktober können Gäste die Tiere bei der Überquerung des Mara River beobachten. Zwei Mal am Tag werden Pirschfahrten angeboten: In den frühen Morgenstunden können Sie entspannt einer Elefantenfamilie zusehen und dabei ein Picknickfrühstück genießen. Die Nachmittagspirschfahrten werden mit einem Sundowner am Fluss Mara abgerundet. Auf den Pirschfahrten in und um die Kopjes herum können sie Raubkatzen beobachten. In der Trockenzeit, wenn das Gras nicht zu hoch ist, werden auch geführte Walkingsafaris in den Busch angeboten. Diese dauern ein paar Stunden und werden von einem bewaffneten Scout begleitet.
Gesundheit und Sicherheit
Lamai Serengeti liegt in einem Malaria- und Gelbfieberrisikogebiet. Informationen zu den Impfungen und Sicherheitsvorkehrungen können im Tropeninstitut, beim Auswärtigen Amt oder dem behandelnden Arzt eingeholt werden. Es wird empfohlen die Standardimpfungen zu überprüfen und zu vervollständigen. Besondere Vorsicht ist für Reisende mit Kindern geboten. Mückenschutzmittel, entsprechende Bekleidung und eine Reiseapotheke nach Verordnung durch Ihren Arzt sind unverzichtbar. Es gibt eine Erste-Hilfe Ausrüstung in der Lodge und am Abend werden die Gäste von und zu ihren Zelten begleitet.
Essen & und Trinken
Lamai Serengeti wird auf der Basis von Vollpension gebucht, die Getränke, ausgenommen Premiumweine und Champagner sind inklusive. Ein reichhaltiges kontinentales Frühstück sorgt für den Energieschub am Morgen, mittags gibt es ein Buffet in der Lodge oder einen Picknick-Lunch im Busch. Es gibt frische und leichte Küche mit viel Salat, aber auch Snacks, wie Mini Burger. Frühstück und Lunch werden an individuellen Tischen eingenommen, das recht formale Drei-Gänge-Dinner wird im Speisesaal an einer langen Tafel serviert. Tee und Kaffee können auf Wunsch aufs Zimmer geliefert werden.
Gästezahl
28 Gäste in 12 Chalets, davon 8 in der Main Lodge und 4 in der Private Lodge
Anreise
Fly and Transfer von einem der Flughäfen Tansanias ist ebenso möglich wie die Anreise als Selbstfahrer. Von Arusha, Daressalam oder Kilimanjaro Airport geht es zum nächstliegenden Airstrip, Kogatende. Von dort aus liegt Lamai Serengeti ca. 30 Min. Autofahrt entfernt. Selbstfahrer können die Lodge von jedem Camp oder Airstrip in der nördlichen Serengeti erreichen, müssen sich jedoch im Klaren darüber sein, dass die Entfernungen aufgrund der Lage der Lodge sehr weit im Norden sehr weit sein können.
Betreiber
Nomad Tanzania

Kontakt/Anfrage

preloader-image