Top
Ruckomechi Camp: Eine Horde Nilpferde gönnt sich eine Abkühlung
Ruckomechi Camp: Swimmingpool
Ruckomechi Camp: Sambesi

Mana Pools

Safari-Lodges und Camps im Mana Pools National Park

Lodges & Camps Mana Pools

Lodge/Camp Sterne Region Betten
Chikwenya Safari Lodge **** Mana Pools 20
Goliath Tented Camp *** Mana Pools 12
John's Camp *** Mana Pools 10
Kanga Camp *** Mana Pools 14
Little Ruckomechi Camp ***** Mana Pools 7
Ruckomechi Camp **** Mana Pools 20
Vundu Camp *** Mana Pools 16
Zambezi Expeditions Camp *** Mana Pools 12

Lodges & Camps Mana Pools National Park

Chikwenya Safari Lodge

Die Chikwenya Safari Lodge bietet 5 verschiedene Vegetationszonen in unmittelbarer Umgebung und spannende Safari mit Big Five im Weltkulturerbe Mana-Pools-Nationalpark. Jeder Gast kann seinen Tag individuell planen, es gibt keine festen Zeitpläne.

Goliath Tented Camp

Blick auf das Zentrale Kanga Camp.   Das Kanga Camp liegt einige Kilometer vom Sambesi entfernt, dafür aber in der Nähe des meist trockenen Ruckomechi-River. Die kleine Lagune vor dem Camp ist wichtig für die Tierwelt in der Umgebung. Eine Vielzahl von Vögeln kann dort beobachtet werden. Paviane, Duiker, Elefanten und Impalas besichen die Lagune regelmäßig. Seltener kommen Löwen, Leoparden und Wildhunde. Aber auch sie finden sich in der Nähe.

Das Goliath Tented Camp ist ein schlichtes Safari-Camp mit vielseitigen Aktivitäten, dessen Hauptattraktion in der Charisma des Owner-Guides Stretch Ferreira liegt, einem der erfahrensten und bekanntesten Guides, auch über die Grenzen Simbabwes hinaus. Er persönlich leitet die Aktivitäten im Mana Pools National Park und sorgt mit maßgeschneiderten Safaris für unvergessliche Erlebnisse. Das Camp spricht vor Allem ein jüngeres, aktives Publikum an.

John's Camp

Mit gerade mal fünf, weit von einander entfernt stehenden Zelten bietet John’s Camp ein hohes Maß an Privatsphäre im wilden Mana Pools National Park. Game Drives und Walking Safaris gehören zu den Standardaktivitäten. Alle Mahlzeiten werden al fresco serviert und auch die Nächte können unter freiem Sternenhimmel in kleinen Netzzelten verbracht werden. Maximal 10 Gäste.

Kanga Camp

Blick auf das Zentrale Kanga Camp.   Das Kanga Camp liegt einige Kilometer vom Sambesi entfernt, dafür aber in der Nähe des meist trockenen Ruckomechi-River. Die kleine Lagune vor dem Camp ist wichtig für die Tierwelt in der Umgebung. Eine Vielzahl von Vögeln kann dort beobachtet werden. Paviane, Duiker, Elefanten und Impalas besichen die Lagune regelmäßig. Seltener kommen Löwen, Leoparden und Wildhunde. Aber auch sie finden sich in der Nähe.

Das Kanga Camp ist ein kleines, aber außerordentlich liebenswürdig gestaltetes Camp, das sich für eine Safari in alle Teile des Mana Pool National Park eignet. Der Service ist sehr gut, das Camp Management und die Guides waren freundlich und haben uns mit ihrem profunden Wissen überzeugt.

Little Ruckomechi Camp

Swimming Pool im Ruckomechi Camp mit Blick auf Zambezi Escarpment. Unter dem Zambezi Escarpment oder Sambesi-Grabenbruch versteht man sowohl die nördlichen als auch südlichen Steilhänge des Sambesitals. Besonders markant sind diese durch Verwerfungen entstandenen Bruchkanten im Lower Zambezi National Park, Sambia, und im Mana Pools National Park, Simbabwe. Dort sind die Hänge im ansonsten sehr weiten Tal überall gut als Bergketten im Norden und Süden zu erkennen.  Der Sambezigrabenbruch ist verkehrstechnisch wenig erschlossen und kaum besiedelt. Aus diesem Grunde finden sich dort bis heute weitgehend unberührte Naturräume mit berühmten National Parks.

Das Little Ruckomechi Camp ist ein von großen Akazien- und Mahagonibäumen umgebenes exklusives Bush Camp. Es ist das kleinste, luxuriöseste Camp im Mana Pools Nationalpark. Vom Camp aus haben Besucher tolle Aussichten auf den Sambesi und auf eine Gegend, in der sich Elefanten- und Büffelherden tummeln. Das Little Ruckomechi Camp legt sehr viel Wert auf eine intime Atmosphäre und die damit verbundene Nähe zur Natur.

Ruckomechi Camp

Swimming Pool im Ruckomechi Camp mit Blick auf Zambezi Escarpment. Unter dem Zambezi Escarpment oder Sambesi-Grabenbruch versteht man sowohl die nördlichen als auch südlichen Steilhänge des Sambesitals. Besonders markant sind diese durch Verwerfungen entstandenen Bruchkanten im Lower Zambezi National Park, Sambia, und im Mana Pools National Park, Simbabwe. Dort sind die Hänge im ansonsten sehr weiten Tal überall gut als Bergketten im Norden und Süden zu erkennen.  Der Sambezigrabenbruch ist verkehrstechnisch wenig erschlossen und kaum besiedelt. Aus diesem Grunde finden sich dort bis heute weitgehend unberührte Naturräume mit berühmten National Parks.

Unter großen Akazien- und Mahagonibäumen liegt das exklusive Ruckomechi Camp. Von dort aus hat man einen tollen Blick auf den mächtigen Sambesi und und die in der Ferne liegenden Berge des Großen Afrikanischen Grabenbruchs. Direkt vor der Terrasse tummeln sich immer wieder Elefanten. 

telefonnummer-unten
Schriftgröße

Reiseberatung und ‑buchung

+49 6192 4701599

Wir sind offizieller Partner von:

Mastercard Visa Card American Express Botswana Tourism Tansania Tourismusbüro Namibia Tourism Board Magical Kenya South African Airways Wilderness Safaris KLM Air Namibia Air France Wilderness Collection Robin Pope Safaris Ker and Downey Botswana African Bush Camps Desert and Delta Safaris Cheli & Peacock Norman Carr Safaris Remote Africa Safaris Shenton Safaris Great Plains Conservation Kwando Safaris And Beyond The Bushcamp Company Sanctuary Retreats Odzala Discovery Camps Mantis Sunny Cars AWARE Germany e.V.