Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Nyamatusi Camp
Komfort
Anspruchsvoll, 4 Sterne
Max. Gästezahl
Maximal 12 Gäste in 6 geräumigen Chalets
Highlights
Das Nyamatusi Camp ist eine anspruchsvolle Unterkunft mit Zügen von Luxus im unteren Teil des Mana Pools National Park. Das Hauptgebäude hat zwei Stockwerke und bietet darum einen besonders guten Blick auf den Sambesi. Die Gästechalets sind stilvoll in Holz eingerichtet, mit privaten Bädern und einem Plunge Pool, der gerade in der Mana-Pools-Hochsaison eine wirklich nützliche Einrichtung ist.
Zentrale Einrichtungen
Das Hauptgebäude ist eine große Holzstruktur mit breiter Front Richtung Sambesi und zwei Stockwerken gebaut auf eine ca 50cm hohe Plattform. Im Erdgeschoss eine Lounge und der Speisebereich, vor dem Gebäude ein Feuerplatz. Im oberen Stockwerk eine weitere Lounge mit besonders gutem Blick auf den Sambesi, sowie einer weiteren Bar. Aus der oberen Lounge heraus kann man in 3 Richtungen jeweils einen Balkon betreten. Diese Balkons sind zugleich die Vordächer auf dem Deck der unteren Etage.
Gäste­unterkünfte
Die Gäste schlafen in einem von 6 Gästechalets jeweils mit großen Doppelbetten unter Moskitonetzen. Die Chalets haben Blick auf den Sambesi. Vor den Chalets ein großes Deck mit privatem Plunge Pool und seitlich versetzt einer open air Lounge. Im Chalet erreicht man das private Bad mit Doppelwaschtisch, WC, Dusche sowie fließend Kalt- und Warmwasser über drei Stufen.
Essen & Trinken
Ein Aufenthalt beinhaltet alle Mahlzeiten und Getränke, auch alkoholische Getränke, ausgenommen Premiumspirituosen oder Markenweine. Auf individuelle Wünsche wird bei entsprechender Vorankündigung soweit möglich Rücksicht genommen. Frühstück vor der Morgenaktivität am Feuerplatz. Lunch im Schatten des Hauptgebäudes. Dinner am großen Esstisch nach der Nachmiitag- bzw. Abendaktivität. Mahlzeiten werden gemeinsam mit anderen Gäste eingenommen.
Safaris & Aktivitäten
Neben Game Drives sind Walking Safaris in den lichten Wäldern der breiten Uferzone die Hauptaktivität. Walking Safaris enden immer vor Sonnenuntergang, Game Drives werden auch noch eine zeitlang nach Sonnenuntergang in die Nacht hinein durchgeführt. Kanuexkursionen von 2-3 Stunden Dauer sind ebenfalls möglich.
Tiere
Elefanten, Büffel, Leoparden, Löwen, Wildhunde, Schakale, Tüpfelhyänen, Ginsterkatzen, Zibetkatzen, Stachelscheine, Kudus, Wasserböcke, Paviane, Nilpferde, Krokodile, Warzenschweine, Impalas, Zebras, Buschböcke, verschiedene Storchenarten. Karminspinte, Eisvögel, Geier, Fischadler, Kampfadler, Kronenadler, Eulen, Reiher, Löffler, Pelikane
Lage
Das Camp liegt auf der ersten Geländestufe oberhalb der Sandbänke und Schwemmebenen des Sambesiflussbettes unter Bäumen. Es bietet Blick auf das weit offene Flusstal. Im Rücken des Camps stehen hohe Bäume in loser Verteilung.
Klima & beste Reisezeit
Beste Reisezeit sind die trockenen Monate August, September, Oktober. Die Tiere konzentrieren sich dann in den flussnahen Galeriewäldern und auf dem Schwemmebenen des Sambesi. Im Oktober wird es sehr heiß, eine körperliche Herausforderung. Zwischen Mitte Novembe rund Mitte April ist das Camp geschlossen.
Anreise
Ab Victoria Falls, Harare oder Bumi Hills im Kleinflugzeug zum Mana Pools Airstrip. Von dort ein Game Drive von 30 - 45 minuten Dauer bis zum Camp.
Gesundheit
Das untere Sambesital mit dem Mana Pools National Park ist Malariagebiet. Gäste sollten sich mit langärmliger Kleidung, Insektenschutzmittlen und nach Rücksprache mit einer Ärztin mit Prophylaxe vor einer Infektion schützen. In den Monaten Septembe rund Oktober wird es im Mana Pools National Park sehr heiß.
Nachhaltigkeit
African Bush Camp, der Betreiber von Nyamatusi Camp, gibt an jeden Gast eine Aluminiumtrinkflasche aus, um den durch Plastikflaschen erzeugten Müll zu reduzieren.
Betreiber
African Bush Camps

Landkarte

Kontakt/Anfrage

preloader-image