Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Verney’s Camp
Komfort
Gehoben, 4 Sterne
Max. Gästezahl
24 Gäste in 8 Standard- und 2 Familienzelten
Highlights
Verney's Camp im zentralen Bereich des Hwange National Park ist ein anspruchsvolles, klassisches Zeltcamp, das in einer privaten Konzession betrieben wird. Direkter Blick auf eine Wasserstelle vom Camp aus. Dank zweier Zelte für jeweils 4 Personen ist es familientauglich.
Zentrale Einrichtungen
Luxuriöses Zeltcamp mit geschmackvoller landestypischer Einrichtung. Zentraler Bereich mit Bar, Restaurant und Sitzmöglichkeiten und einer Feuerstelle unter freiem Himmel. Das Highlight des Camps ist eine Wasserstelle, wo man direkt vom Deck des Hauptzeltes Tiere beobachten kann.
Gäste­unterkünfte
Verney´s Camp besteht aus einem Hauptzelt mit Restaurant/Rezeption/Bar und 10 Gästezelten. Zwei davon sind als Familienzelte buchbar. Die Gästezelte sind geschmackvoll möbliert und verfügen über private Badezimmer. Den Hauptbereich erreichen Sie über kleine Pfade.
Essen & Trinken
Verney´s Camp bietet eine vielfältige kontinentale Küche mit Frühstück, Brunch und Abendessen. Softdrinks und alkoholische Getränke sind im Preis inbegriffen.
Safaris & Aktivitäten
Hohe Anzahl und Vielfalt an Wildtieren. Elefanten-, Büffel- und Antilopenherden sowie auch verschiedene Raubkatzen lassen sich beobachten. 400 Vogelarten. Alle Safaris sind von einem erfahrenen Ranger geführt. Pirschfahrten tagsüber und nachts, begleitete Wanderungen, Ausflüge in umliegende Dörfer möglich.
Tiere
Löwen, Leoparden, Wildhunde, Hyänen, Schakale, Elefanten, Säbelantilopen, Giraffen, Zebras, Impalas, Warzenschweine, Bush Babies, Kudus, Paviane, Buschböcke, Hornraben, White-faced Whistling Duck, Riesentrappen, Ginsterkatzen, Zibetkatzen, Löffelhunde
Lage
Der Hwange Nationalpark liegt an der Grenze Simbabwes zu Botswana und den Ausläufern der Kalahari. Er ist das größte Wildreservat Simbabwes und liegt durchgehend 938 - 1152 m über dem Meeresspiegel.
Klima & beste Reisezeit
Klimatisch ist der Hwange Nationalpark ein Übergangsgebiet zwischen der Wüste im Südwesten und den feuchteren Savannen im Nordosten. Es fällt hier deutlich weniger Regen als im Landesdurchschnitt, die Regenzeit ist von November bis März. Am kühlsten ist der Juli mit 25 Grad Celsius, der heißeste Monat ist der Oktober mit Tageshöchsttemperaturen von bis zu 35 Grad Celsius. Die beste Reisezeit ist die Trockenzeit, da sich die Tiere in dieser Periode an den Wasserstellen sammeln und leicht zu beobachten sind.
Anreise
Manga Airstrip. Von dort 45 Minuten Game Drive zum Camp.
Kinder
2 Familienzelte vorhanden
Gesundheit
Malariaprophylaxe vor der Reise Mitzunehmen sind guter Sonnenschutz, leichte Kleidung, die Arme und Beine bedeckt, eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnenschutzlotion mit hohem Lichtschutzfaktor. Denken SIe daran, genügend zu trinken. Warme Kleidung in den kühleren Jahreszeiten und für die Nightdrives sowie festes Schuhwerk sind unbedingt empfehlenswert.
Nachhaltigkeit
Nichts bekannt
Betreiber
Machaba Safaris

Landkarte

Detailinformationen

Zentrale Einrichtungen
Luxuriöses, geschmackvoll eingerichtetes Camp mit Holzmöbeln, dekorativen Details und einheimischen Kunstobjekten. Offene, helle Atmosphäre. Der zentrale Bereich des Camps befindet sich in einem großen Zelt, das durch kleine Pfade mit den Gästezelten verbunden ist. Im Hauptbereich befindet sich das Restaurant, die Rezeption, eine Bar und gemütliche Sitzmöbel zum Entspannen und Plaudern. An einer Feuerstelle unter freiem Himmel können Sie nachts den Sternenhimmel bei einem Drink genießen und den Tag ausklingen lassen. Das Highlight des Camps ist eine Wasserstelle in unmittelbarer Nähe des Hauptbereiches, auf die SIe vom Terrassendeck blicken und Tiere beobachten können.
Gästeunterkünfte
Maximal 24 Gäste kommen hier in 8 Doppel- und 2 Familienzimmern unter. Alle Gästeunterkünfte sind Zelte, die auf massiven Holzdecks errichtet wurden und verfügen über eine geschmackvolle EInrichtung und luxuriöse Ausstattung. In den privaten Badezimmern haben Sie 2 Wachbecken, eine Dusche und fließendes warmes Wasser. Für maximale Privatsphäre stehen die Zelte mit einigem Abstand zueinander und sind über Pfade mit dem zentralen Bereich der Lodge verbunden.
Essen & Trinken
Verney´s Camp bietet eine exzellente kontinentale Küche, von der einheimischen Küche inspiriert, mit Frühstück, Brunch und Abendessen. Ales wird frisch zubereitet. Je nach Programm werden auch auf den Ausflügen Mahlzeiten/Picknicks und Getränke serviert. Softdrinks und alkoholische Getränke sind im Preis inbegriffen.
Safaris & Aktivitäten
Der Hwange Nationalpark in Simbabwe ist aufgrund seiner hohen Anzahl und Vielfalt an Wildtieren ein guter Ausgangspunkt für Safaris im offenen Geländewagen oder zu Fuß. Elefanten-, Büffel- und Antilopenherden sowie auch verschiedene Raubkatzen lassen sich beobachten. Aber auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten, da in dieser Region etwa 400 Vogelarten beheimatet sind. Die Safaris im Geländewagen werden sowohl tagsüber als auch in Dunkelheit angeboten und sind immer in Begleitung eines ausgebildeten und bewaffneten Rangers. Außerdem können Sie an Buschwanderungen teilnehmen - selbstverständliche ebenfalls in Begleitung eines authorisierten Guides. Wenn Sie einen Einblick in die einheimische Kultur möchten, können SIe an einem Ausflug in die nahegelegenden Siedlungen teilnehmen und Kontakte mit den hier lebenden Menschen knüpfen.
Tiere
Der Hwange Nationalpark hat eine sehr große Dichte an WIldtieren, so das die Chancen sehr gut stehen, hier Großkatzen (Löwen, Leoparden) und Elefanten zu begegnen. Aber auch die seltenen Wildhunde, Hyänen, Schakale, Giraffen, Zebras, Impalas, Warzenschweine, Bush Babies und Kudus sind hier regelmäßig zu sehen. Paviane, Buschböcke, Hornraben, White-faced Ducks, Riesentrappen, Ginsterkatzen, Zibetkatzen und Löffelhunde sind ebenfalls Bewohner dieser Region.
Lage
Der Hwange Nationalpark ist mit 14.651 km² der größte Nationalpark in Simbabwe. Er liegt an der Grenze Simbabwes zu Botswana und zu den Ausläufern der Kalahari. Die Höhenlage beträgt 938 bis 1152 m über NN. Der Nationalpark verfügt über eine sehr dichte Tierpopulation ist das größte Wildreservat des Landes. Mehrheitlich gibt es hier Sandböden mit Grasland, im Osten und Norden eine dichtere Bewachsung mit Bäumen.
Klima & beste Reisezeit
Klimatisch ist der Hwange Nationalpark ein Übergangsgebiet zwischen der Wüste im Südwesten und den feuchteren Savannen im Nordosten. Der jährliche NIederschlag liegt im Durchschnitt bei 655 mm, das ist weniger als im Landesdurchschnitt. Die Regenzeit dauert von November bis März. Am kühlsten ist der Juli mit Tagestemperaturen von 25 Grad Celsius, der heißeste Monat ist der Oktober mit Höchsttemperaturen von bis zu 35 Grad Celsius. Die Nächte können in den kühleren Monaten gelegentlich frostig werden, daher ist warme Kleidung angeraten. Die Trockenzeit ist die beste Reisezeit, von Juni bis Oktober sind die Bedingungen für Safaris am besten, da sich die Tiere in dieser Periode an den Wasserstellenn konzentrieren und leicht zu beobachten sind.
Anreise
Da das Verney´s Camp recht abgelegen im Hwange Nationalpark liegt, ist eine Anreise im Mietwagen nicht möglich. Die Gäste des Camps werden zum ca. 45 Fahrminuten entfernten Manga Airstrip geflogen und von dort mit dem Wagen abgeholt.
Kinder
Verney´s Camp ist eine familienfreundliche Unterkunft. Maximale Belegung 24 Gäste, zwei der luxuriös ausgestatteten Zelte sind mit 4 Personen belegbar.
Gesundheit
Der Hwange Nationalpark ist Malariagebiet. Kümmern SIe sich rechtzeitig um Malariaprophylaxe und denken SIe an Insektenschutz. Da Simbabwe in der Nähe des Äquators liegt, muss die hohe Sonneneinstrahlung berücksichtigt werden. Eine Sonnenlotion mit hohem Lichtschutzfaktor, Sonnenbrille und eine Kopfbedeckung werden unbedingt empfohlen. Denken Sie daran, genügend zu trinken. Ein guter Insektenschutz - kleidungstechnisch und in Form einer Lotion oder Spray gehört ebenfalls auf Ihre Packliste. Leichte, langärmlige Kleidung und festes Schuhwerk sind empfehlenswert. Warme Kleidung ist für die kälteren Reisezeiten und Abende notwendig, praktisch sind Flipflops oder Badeschuhe für die Nutzung der Outdoor-Duschen.
Besitzer/Betreiber
Machaba Safaris

Kontakt/Anfrage

preloader-image