Top
Busanga Bush Camp: Elefant voraus
Liuwa Plains: Flusslandschaft bei Kalabo
Liuwa Plains: Badenden Hyänen
Busanga Bush Camp: Schwemmebenen
Mukambi Safari Lodge: Elefant im Wasser
Viktoriafälle: Luftbild
Toka Leya Camp: Elefanten im Fluss
River Club: Turako
Chiawa Camp: Elefanten auf einer Schilfinsel
Chiawa Camp: Kanus im Sonnenuntergang
Kiambi Camp: Elefanten auf einer Sandbank
Lianshulu Lodge: Elefantenherde
Nambwa Lodge: Elefanten am Kwando
Chobe under Canvas: Elefantenherde beim Trinken
Muchenje Safari Lodge: Nilpferd-Elefanten-Begegnung
Khwai Tented Camp: Wildhundrudel
Khwai Tented Camp: Abendstimmung
Macatoo Camp: Im Galopp mit Giraffen
Little Makalolo Camp: Elefantenbaby am Wasserloch
Little Makalolo Camp: Gepard neben seinem Zebrariss
Zambezi Sands: Elefant am Flussufer
Victoria Falls Hotel: Regenbogen über den Fällen

KAZA Transfrontier Conservation Area

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein:

Wissenswertes: Botswana

Botswana ist die Perle des südlichen Afrikas. Reisen nach Botswana sind fast eine Garantie für unvergleichliche Erlebnisse in der Weite der Kalahari, in den Wasser- und Tierwelten des Okavango-Deltas oder im Elefantenparadies des Chobe National Parks.

Karte von Botswana

Botswana-Karte

KAZA – Freiheit für Afrikas Elefanten

Die Kavango Zambezi Transfrontier Conservation Area, kurz KAZA oder KAZA TFCA, ist ein Ländergrenzen überschreitendes zusammenhängendes und barrierefreies Schutzgebiet im Süden Afrikas. Das weltweit einzigartige Projekt und zweitgrößte Schutzgebiet der Welt verbindet verschiedene Nationalparks und Schutzgebiete in Botswana, Namibia, Sambia, Simbabwe und Angola und erstreckt sich über eine Fläche von etwa 444.000 km².
Die KAZA Transfrontier Conservation Area ist ungefähr ein Fünftel größer als Deutschland und muss sich von der Größe her nur dem Nordost-Grönland-Nationalpark geschlagen geben.

Eine Hauptintention bei der Gründung war es, es den Afrikanischen Elefanten zu ermöglichen, sich in ihrem natürlichen Lebensraum, jedoch in geschützter Umgebung, frei zu bewegen.
Nachdem bereits im Jahr 2003 die fünf beteiligten Länder auf Initiative der Peace Parks Foundation und des WWF mit den Planungen begonnen hatten, wurde die KAZA TFCA im Jahr 2011 gegründet und am 15. März 2012 feierlich eröffnet.

Eine Auswahl der schönsten Camps & Lodges in der KAZA TFCA

Abu Camp: Luftbild

Neben der Lounge führen ein paar Stufen hinunter zum Plunge Pool mit den Sonnenliegen. Dort führt die Elefantensafari vorbei.

Abu Camp: Luftbild Abu Camp: Luftbild

Chief's Camp: Swimming Pool mittags

Chief's Camp: Swimming Pool mittags Chief's Camp: Swimming Pool mittags

Chitabe Camp: Chalet mit privater Veranda

Jedes Gästezelt mit eigener Veranda und Sesseln.

Chitabe Camp: Chalet mit privater Veranda Chitabe Camp: Chalet mit privater Veranda

Vumbura Plains Camp: Lounge

Vumbura Plains Camp: Lounge Vumbura Plains Camp: Lounge

Xudum Okavango Delta Lodge: "Rooftop Sleepout"

Man kann sowohl unten im geschlossenen Raum als auch hier oben in der offenen Sala schlafen.

Xudum Okavango Delta Lodge: Xudum Okavango Delta Lodge:

Chobe Game Lodge: Abendessen am Fluss

Direkt am Ufer befindet sich eine große Terrasse, auf der oft gegrillt wird.

Chobe Game Lodge: Abendessen am Fluss Chobe Game Lodge: Abendessen am Fluss

Zambezi Queen: Abkühlung an Deck

... denn im Fluss möchte man nicht baden. Krokodile erreichen in diesen Gewässern beachtliche Größen.

Zambezi Queen: Abkühlung an Deck Zambezi Queen: Abkühlung an Deck

Islands of Siankaba: Chaletinterieur

Großzügige Gästechalets mit viel Komfort und einem afrikanischen Ambiente

Islands of Siankaba: Chaletinterieur Islands of Siankaba: Chaletinterieur

Sanctuary Sussi & Chuma: Luftbild von Sussi

Links das Pool Deck und der Infinity Pool, Mitte unten das Feuerdeck, am rechten Rand das Massagegebäude und Mitte oben das runde, zweistöckige Hauptgebäude.

Sanctuary Sussi & Chuma: Luftbild von Sussi Sanctuary Sussi & Chuma: Luftbild von Sussi

River Club: Abendessen am Pool

Im River Club kann man entweder im Essbereich auf der Terrasse oder draußen am Pool essen und dabei den schönen Sonnenuntergang bewundern.

River Club: Abendessen am Pool River Club: Abendessen am Pool

The Royal Livingstone: Luxury Suite - Lounge und Veranda

The Royal Livingstone: Luxury Suite - Lounge und Veranda The Royal Livingstone: Luxury Suite - Lounge und Veranda

Tongabezi: Feuerdeck am Fluss

Tongabezi: Feuerdeck am Fluss Tongabezi: Feuerdeck am Fluss

The Elephant Camp: Gästezelt mit privatem Plunge Pool

Auf der privaten Veranda stehen Sitzgelegenheiten bereit. Der Plunge Pool sorgt für Abkühlung in den heißen Monaten.

The Elephant Camp: Gästezelt mit privatem Plunge Pool The Elephant Camp: Gästezelt mit privatem Plunge Pool

Victoria Falls River Lodge: Die Anlage aus der Luft

Victoria Falls River Lodge: Die Anlage aus der Luft Victoria Falls River Lodge: Die Anlage aus der Luft

Zambezi Sands: Blick aus einer Suite zum Fluss

Zambezi Sands: Blick aus einer Suite zum Fluss Zambezi Sands: Blick aus einer Suite zum Fluss

Die zentrale Region der KAZA Conservation Area ist der Zusammenfluss von Chobe und Sambesi, wo sich die Länder Botswana, Namibia, Sambia und Simbabwe treffen.
Das KAZA Schutzgebiet verbindet so illustre Safari-Regionen wie das Okavango Delta und den Chobe National Park in Botswana, den Hwange National Park und die Victoriafälle in Simbabwe/Sambia und die Caprivi-Region in Namibia mit einem großen Teil des oberen Sambesi im Südosten von Angola.
Insgesamt besteht der Zusammenschluss aus über 35 Nationalparks und Wildreservaten und bietet der größten Elefantenpopulation Afrikas einen geschützten Lebensraum, in dem sich die Tiere frei und ohne Zäune bewegen können.

Das Projekt gehört zu den sog. Peace Parks, die von der Initiative Peace Parks Foundation ins Leben gerufen wurden. Die Organisation setzt sich nicht nur für den Schutz der Natur ein, sondern macht sich auch für eine bessere und friedliche Zusammenarbeit der Staaten untereinander stark.
Weitere Förderer und Unterstützer sind u. a. das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (zusammen mit der KfW-Entwicklungsbank) und die Schweizerische Eidgenossenschaft.

Seit November 2014 präsentieren Sambia und Simbabwe das sog KAZA-Visum, das für beide Länder gilt und Touristen den Besuch der Region erleichtern soll. Es wird erwartet, dass die verbliebenen Länder, Botswana, Namibia und Angola, sich dem gemeinsamen Visum in näherer Zukunft anschließen. Touristen werden dann alle fünf Länder mit einem einzigen Visum bereisen können.

Die KAZA Transfrontier Conservation Area auf der Karte

telefonnummer-unten
Schriftgröße

Reiseberatung und ‑buchung

+49 6192 4701599

Wir sind offizieller Partner von:

Mastercard Visa Card American Express Botswana Tourism Tansania Tourismusbüro Namibia Tourism Board Magical Kenya South African Airways Wilderness Safaris KLM Air Namibia Air France Wilderness Collection Robin Pope Safaris Ker and Downey Botswana African Bush Camps Desert and Delta Safaris Cheli & Peacock Norman Carr Safaris Remote Africa Safaris Shenton Safaris Great Plains Conservation Kwando Safaris And Beyond The Bushcamp Company Sanctuary Retreats Odzala Discovery Camps Mantis Sunny Cars