Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Übernachten im Malori Sleep-Out Deck

Etwas ganz Besonderes ist eine Nacht im Malori Sleep-out-Deck unter dem Sternenhimmel Südafrikas, inmitten des 110.000 Hektar großen Naturreservats Tswalu. Tswalu Kalahari bietet Gästen des The Motse und der Tarkuni Private Villa dieses unvergessliche Highlight an.

Wie läuft ein Sleep-out ab? Ein Guide wird Sie abends zur etwas abseits gelegenen Suite des Malori Sleep-Outs fahren. Nach der Ankunft werden Ihnen beim Sundowner Snacks und kühle Getränke serviert. Von hier lässt sich die Aussicht auf die Grassteppe der Kalahari und das Farbenspiel der untergehenden Sonne besonders gut genießen. Im Anschluss daran wird ein köstliches Dinner für Sie serviert. Der restliche Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Lassen Sie einfach die Atmosphäre und den Sternenhimmel auf sich wirken!

Wie sieht das Malori aus? Auf einer erhöhten, holzgetäfelten Plattform mit strohgedecktem Vordach thront das bequeme King-Size-Bett, bezogen mit feinster Leinen-Bettwäsche. Slipper, luxuriöse Handtücher und Bademäntel stehen ebenfalls bereit. Die „Rückwand“ des Malori besteht aus festem Canvas-Stoff, die drei anderen Seiten sind offen, was beste Ausblicke garantiert. Auf Wunsch kann ein wetterfester Sichtschutz heruntergerollt werden. Sie entscheiden, ob das Bett unter dem Dach bleiben soll, oder ob man es ganz auf die Veranda schieben soll, so dass sie im Liegen die Sterne zählen können.

Auf der Veranda befindet sich außerdem ein kleiner Tisch mit Stühlen, eine Stufe tiefer wartet eine chillige Sofa-Ecke mit vielen kuscheligen Kissen. Um dieses besondere Erlebnis mit der ganzen Familie teilen zu können, werden auf Wunsch zusätzliche Betten zur Verfügung gestellt. In kurzer Distanz finden Sie ein offenes Bad mit WC, Dusche und Waschbecken. Nachts ist der Weg dorthin beleuchtet.

Einen Wecker werden Sie vermutlich nicht brauchen. Die aufgehende Sonne, das Vogelgezwitscher und die Tiergeräusche der Kalahari werden Sie wecken. Auf Sie warten schon Kaffee, Tee und ein gutes Frühstück! Wie es danach weitergeht, entscheiden Sie! Sie haben die Wahl zwischen einem Ausritt, einer Wanderung, einer Pirschfahrt zurück in Ihr Hauptcamp oder einem Frühstücks-Picknick unterwegs.

In der Tswana-Sprache bedeutet "Malori" übrigens "Träumer". Einen passenderen Namen hätte man dafür nicht finden können …