Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Einreisebestimmungen und Visum für Österreichische Staatsbürger

Allgemeine Dokumente

Für die Einreise nach Mosambik brauchen Sie einen Reisepass, der bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist. Die Reisedokumente müssen maschinenlesbar sein und noch mindestens zwei freie Seiten aufweisen, in denen das Visum und gegebenenfalls andere Vermerke eingetragen werden können. Kinder ab 6 Jahren müssen einen eigenen Reisepass besitzen.

Mögliche Reisedokumente:

Reisepass, Kinderreisepass

Reisen mit Minderjährigen

Kinder unter 18 brauchen auch schon einen eigenen Reisepass. Kinder, die nicht in Begleitung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten, oder nur eines Erziehungsberechtigten reisen, müssen neben den erforderlichen Einreisedokumenten eine von beiden Eltern beziehungsweise dem nicht mitreisenden Erziehungsberechtigten unterschriebene Einverständniserklärung mitführen. Für Minderjährige, die einen anderen Nachnamen haben als der mitreisende Elternteil, muss eine Geburtsurkunde in englischer Sprache mitgeführt werden. Diese „internationale Geburtsurkunde“ bekommen Sie in den entsprechenden Ämtern und Bürgerbüros. Bei verschiedenen Nachnamen empfiehlt sich auch die Mitnahme der Heiratsurkunde der Eltern. Muster für eine Einverständniserklärung finden Sie auf der Seite des ÖAMTC.

Alle Unterlagen müssen notariell beglaubigt und in Englisch sein.

Visum

Für eine Einreise nach Mosambik besteht Visumspflicht. Das Visum muss im Voraus zur Reise schon beantragt werden, da manche Fluggesellschaften ebenfalls das Visum schon sehen möchten. Seit 2017 sollen Visa zwar auch an großen Grenzübergängen und am Maputo Flughafen erteilt werden, es wird jedoch empfohlen, die Unterlagen rechtzeitig vor Reisebeginn zu beantragen, damit Schwierigkeiten vermieden werden. Denn um ein Visum vor Ort erst zu bekommen müssen Sie glaubhaft darlegen, warum das Visum nicht im Voraus beantragt wurde, hierbei kann es leicht zu Komplikationen kommen. Bei Überschreitung der im Visum gestatteten Aufenthaltsdauer drohen hohe Geld- und zum Teil sogar Haftstrafen.

Weitere Informationen finden Sie hier.