Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Ruaha River Lodge
Komfort
Komfortabel, 3 Sterne
Max. Gästezahl
48 Gäste in 24 Chalets (mehr sind möglich bei Belegung der Chalets mit jeweils 3 Personen)
Highlights
Ruaha River Lodge ist die älteste und zugleich größte Lodge im Ruaha National Park in Tansania. Gelegen in einer malerischen Kehre des Great Ruaha River mit besten und entspannten Beobachtungsmöglichkeiten von Tieren entlang des Ufers in der Nähe der Lodge. Auch wenn die Ruaha River Lodge einigermaßen schlicht ist, ist sie den Unterkünften außerhalb des Parks bei Weitem vorzuziehen.
Zentrale Einrichtungen
Es gibt zwei getrennte Hauptgebäude, jeweils mit Restaurant/Bar. Das Hilltop Restaurant liegt auf einer Felskuppe etwas erhöht über dem Fluss. Das langgezogene Riverside-Restaurant liegt flussabwärts seitlich am Flussufer. Weiter oben am Hang, erreichbar über gemauerte Pfade und Treppen, liegt das Empfangsgebäude.
Gäste­unterkünfte
Die 24 Gästehütten liegen allesamt entlang des Ufers einer reizvollen Kehre des Ruaha River, verteilt auf einen Abschnitt von ca. 400m Länge. Jede Hütte ist aus Stein gebaut und hat ein Reetdach. Zum Fluss hin gibt es eine Panoramaterrasse mit Sitzmöbeln. In der Hütte finden sich Einzel- oder Doppelbetten, auf Wunsch auch ein drittes Bett. Dazu Sessel, Schreibtisch, Beistellstisch. Private Bäder mit Dusche, 2 Waschbecken, WC, sowie fließend Kalt-/Warmwasser. Die Türen lassen sich moskitosicher schließen. Moskitonetze gibt es nicht.
Essen & Trinken
Die Ruaha River Lodge wird auf Basis von All-Inclusive gebucht. Frühstück mit frischem Obst, Toast, Eiern, Speck. Mittagessen ist Buffetstil mit Dessert. Abendessen mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Lokale Getränke sind nicht inbegriffen. Nach den Mahlzeiten werden Tee oder Kaffee gereicht. Auf besondere Wünsche nimmt die Küche gerne Rücksicht, sofern entsprechende Anfragen im Voraus gestellt werden.
Safaris & Aktivitäten
Hauptaktivität der Ruaha-Safari sind gemeinschaftliche Game Drives in offenen Safari-Fahrzeugen mit Sonnendach. Zwei verschiedene Fahrzeugtypen sind im Einsatz, ein kleineres Fahrzeug mit maximal 6 Sitzplätzen, sowie ein größeres für maximal 9 Gäste. Privatfahrzeuge können im Voraus gebucht werden. Die Profi-Guides kommen aus der Region und verfügen oft über mehrjährige Erfahrung im Ruaha-Nationalpark. Bei ausreichend langen Aufenthalten in der Ruaha River Lodge kann man auf Wunsch eine Nacht in der Wildnis beim sogenannten "Fly-Camping" verbringen. In dem Fall übernachtet man in einfachen Zelten weit ab der Lodge. Es wird im Freien gekocht. Dieses Angebot wird nur in der Dry Season gemacht. Anonsten Sundowner auf Game Drive. Bush Dinner auf Anfrage.
Tiere
Auf Grund seiner Lage überlappen sich im Ruaha National Park die nördlichen und südlichen Lebensräume von Tansania mit einem entsprechend breiten Artenspektrum: Löwen, Geparden, Leoparden, Wildhunde, Schabrackenschakale, Streifenschakale, Tüpfelhyänen, Streifenhyänen (südlichstes Vorkommen), Elefanten, Büffel, Paviane, Große und Kleine Kudus, Zebras, Elenantilopen, Dik Diks, Grant-Gazellen, Wasserböcke, Giraffen, Rappenantilopen, Pferdeantilopen, Zibetkatzen, Honigdachse, Ginsterkatzen, Stachelschweine, Schuppentiere, Löffelhunde, Warzenschweine, Klippschliefer, Nilpferde, Krokodile, Warane, Agamen, Schildkröten, verschiedene Schlangenarten. Eine Tierwanderung vergleichbar mit der in der Serengeti gibt es nicht. Im Park kommen weit über 500 Vogelarten vor. In der Green Season ist der Artenreichtum auf Grund der Präsenz von Zugvögeln größer: Pelikane, Straußen, verschiedene Adlerarten, Greifvögel, Eisvögel, Gänse- und Entenarten, Reiher, Trappen. Bäume: Baobabs, Schirmakazien, offenes Grassland, immergrüner Wald, Sümpfe in Flussnähe.
Lage
Die Ruaha River Lodge liegt in einer Kehre des Great Ruaha River mit Blicken flussauf- und flussabwärts. Die Granitblöcke, die auf dem Gelände in großer Zahl herumliegen, wurden, wo immer es ging, in die Gestaltung der Lodge einbezogen. Das eine Restaurant ist auf eine Granitkuppe gebaut worden. Entlang des Ufers sieht man regelmäßig Tiere trinken.
Anreise
Tägliche Safari Air Link-Flüge von Dar-es-Salaam und Sansibar zum Msembe Airstrip, von dort Game Drive zur Lodge. Eigene Anreise ist von Iringa her möglich. Transferservices von und nach Iringa auf Anfrage.
Kinder
Bitte fragen Sie uns nach dem Rabatt für Kinder. Eltern müssen ihre Kinder stets beaufsichtigen. Das Gelände ist nicht umzäunt. Wilde Tiere laufen durch das Gelände.
Nachhaltigkeit
Nichts bekannt.
Betreiber
Foxes Safaris

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Ruaha River Lodge ist die älteste und zugleich größte Lodge im Ruaha National Park in Tansania. Gelegen in einer malerischen Kehre des Great Ruaha River mit besten und entspannten Beobachtungsmöglichkeiten von Tieren entlang des Ufers in der Nähe der Lodge. Auch wenn die Ruaha River Lodge einigermaßen schlicht ist, ist sie den Unterkünften außerhalb des Parks bei Weitem vorzuziehen.
Highlights
Die Ruaha River Lodge ist die Ruaha-Safari-Lodge der Wahl für Tansania-Reisende, die Wert auf unmittelbare Naturerlebnisse zu einem guten Preisleistungsverhältnis legen. Schon allein die Lage in einer malerischen Flusskehre des Great Ruaha River besticht und wird noch gesteigert durch die Vielzahl der Tiere, die man am Ufer entspannt in einem der beiden Restaurants beobachten kann.
Zentrale Einrichtungen
Das wohl auffälligste Merkmal der Ruaha River Lodge ist der Umstand, dass sie über zwei getrennte Restaurants verfügt. Beide liegen am Flussufer. Aber das stromaufwärts gelegene nutzt eine natürliche Granitkuppe in Ufernähe und bietet einen Panoramablick aus erhöhter Warte. Das zweite Restaurant liegt etwa 300 Meter stromabwärts langgestreckt am flachen Ufer. Hier hat man das Gefühl, man könne vom Tisch aufstehen und einfach die paar Schritte zum Wasser gehen, was angesichts der vielen Wildtiere nicht ratsam ist. Beide Restaurants orientieren sich Richtung Osten, bekommen daher schöne Morgensonne, wohingegen man abends die Sonne im Rücken hat, was wiederum die gegenüberliegende Flusslandschaft in warme Farben taucht und für beste Lichtverhältnisse bei der Photographie sorgt. In den Restaurants gibt es jeweils eine Bar. Von den Restaurants führen sandige Pfade zu den Gästechalets oder den Uferhang hinauf über ein paar Stufen zum Rezeptionsgebäude.
Unterkunft
Es gibt insgesamt 24 Gästechalets, die allesamt am Ufer stehen und sich so auf einen Flussabschnitt von ca. 400 Meter Länge verteilen. Jedes Gästechalet ist aus Stein mit Reetdach gebaut. Zum Fluss hin gibt es immer eine Terrasse mit Sitzmöbeln. Der Innenraum ist mit weiteren Sesseln und einem Schreibtisch mit Stuhl gestaltet. In der Regel gibt es ein Doppelbett oder zwei Einzelbetten. Man kann aber in jedes einzelne der Chalets noch ein drittes Bett stellen, und zwar so, dass immer noch genug Platz bleibt, selbst wenn dann drei Erwachsene das Chalet belegen. Im Bad gibt es eine begehbare, offene Dusche, WC, zwei Waschbecken und fließend Kalt- und Warmwasser. Die Türen der Chalets sind verschließbar, was vor Allem dem Schutz gegen Moskitos gilt. Besondere Moskitonetze gibt es hingegen nicht.
Safaris & Aktivitäten
Im Zentrum eines Besuches stehen natürlich Game Drives im Ruaha National Park. Die Game Drives folgen im Wesentlichen dem Verlauf des Flusses, denn in seiner Nähe konzentrieren sich vor Allem in der trockenen Jahreszeit die Tiere. Die Lodge hat zwei Typen von Geländefahrzeugen, beide rundherum offen, aber mit Schattendach: Der kleinere Typ hat zwei Sitzreihen und bietet Platz für maximal 6 Gäste. Der größere Fahrzeugtyp hat 3 Sitzreihen mit Platz für bis zu 9 Gäste. Man kann sich den Fahrzeugtyp nicht aussuchen. Sehr wohl aber kann man gegen Aufpreis ein privates Fahrzeug buchen, was dann tageweise exklusiv zur Verfügung gestellt wird. Abhängig von der Jahreszeit kann man Walking Safaris unternehmen. Entschieden wird auf Grund der Verhältnisse im Gelände und der Vegetationsdichte. Mäßige Fitness wird vorausgesetzt. Gegen Aufpreis und bei längeren Aufenthalten kann man auch Fly Camping buchen. Beim Flycamping verbringt man zusammen mit einem Guide und einer kleinen Mannschaft von Assistenten zwei Nächte in der Wildnis, weit abseits der Lodge. Man schläft in Kuppelzelten, zwar einigermaßen komfortabel, aber in schlichten Verhältnissen. Die Gäste werden auch im Busch mit Mahlzeiten versorgt, die über dem offenen Feuer zubereitet werden. Eimerduschen und Buschtoiletten werden eingerichtet.
Gesundheit und Sicherheit
Es besteht Malariarisiko, Vorsorge wird dringend empfohlen. Es gibt im Ruaha National Park Tsetse-Fliegen, die weniger ein Gesundheitsrisiko als eine Plage darstellen. Die Game Drives werden meist so geführt, dass entsprechende, meist waldige Gebiete vermieden werden.
Essen & und Trinken
In den beiden Restaurants werden drei Mahlzeiten serviert. Das Frühstück beinhaltet Kaffee, Tee, frisches Obst, Brot, Toast und individuell zubereitete Eier mit Speck. Zum Mittagessen gibt es ein Buffet mit pikanten Speisen und Salaten, sowie ein Dessert. Das Abendessen ist ein 3-Gänge-Menü mit Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Anschließend werden noch Tee oder Kaffee gereicht. Getränke werden individuell berechnet. Besonders das Frühstück ist auf den sonnenbeschienenen Restaurant-Terrassen reizvoll. Wer mag, bestellt ein Buschfrühstück oder einen Busch-Lunch. Dann werden die Mahlzeiten individuell irgendwo im Freien, oft in Ufernähe, bzw. privat serviert. Auf Wunsch ist auch vegetarische, vegane/glutenfreie Küche (nach vorheriger Absprache) möglich.
Gästezahl
48 Gäste in 24 Chalets (mehr sind möglich bei Belegung der Chalets mit jeweils 3 Personen)
Anreise
Selbstfahrer steuern in der Regel den Nationalpark über Iringa an. Von dort sind es im Allradfahrzeug ca. 2,5 Stunden bis zur Lodge. Man kann sich bei entsprechender Planung in Iringa abholen lassen. Alternativ fliegt man von Dar es Salaam, vom Selous Game Reserve oder den weiter westlich gelegenen Safarigebieten zum Msembe Airstrip innerhalb des Parks. Die verschiedenen Air Services werden meist täglich oder nur alle 2 bis 3 Tage angeboten.
Betreiber
Foxes Safaris

Kontakt/Anfrage

preloader-image