Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Mwagusi Safari Camp
Komfort
Komfortabel, 3 Sterne
Max. Gästezahl
33 Gäste in 13 Zelten
Highlights
Das Mwagusi Safari Camp liegt inmitten des Ruaha-Nationalparks am Ufer des sandigen Mwagusi River. Das Camp wird trotz seiner nicht geringen Größe sehr persönlich und professionell von seinem Inhaber, Chris Fox, geführt. Die Ausbildung der Guides genießt hohe Priorität. Entsprechend hochwertig sind die Safari-Erlebnisse.
Zentrale Einrichtungen
Erbaut wurde das Mwagusi Safari Camp aus natürlichen Materialien wie Reet, Schilf, Holz oder Stein. Das Camp verfügt über eine offene Lounge und zwei großzügige Essbereiche. Es gibt eine kleine Bibliothek mit einer gemütlichen Sitzecke. Das Mwagusi Safari Camp ist von Ende Mai bis Anfang März geöffnet.
Gäste­unterkünfte
Das Mwagusi Safari Camp bietet für seine Gäste 13 geräumige und rustikal eingerichtete „bandas“ (Safarizelte). Alle Safarizelte verfügen über eine private überdachte Veranda mit Sitzpolstern und Hängematten, die zum Relaxen und Beobachten vorbeiziehender Wildtiere einladen. Private Bäder in jedem Zelt: Toilette mit Spülung, unbegrenzten Zugang zu heißem Wasser, Dusche, Waschbecken; Regale, großer Spiegel und ausreichende Nachtbeleuchtung. Handtücher und Seife vorhanden. Kostenloser Wäscheservice.
Essen & Trinken
Vollpension, Getränke nicht inklusive (außer Wasser im Zimmer und bei Ausflügen). Zum Frühstück werden Früchte, frisch gebackenes Brot, Zimtschnecken und Getränke serviert, danach Mittagessen im Buffetstyle (kalte Salate und Fleisch oder Hühnchen, Nachspeise). Nach dem Afternoon Tea mit Kaffee, Tee und Kuchen wird der Tag mit einem Outdoor-Buffet abgerundet (Suppe, Fleisch-und Geflügelgerichte, Aufläufe, Dessert). Gespeist wird gemeinsam mit anderen Gästen und Managern des Camps. Private Mahlzeiten können auf Anfrage arrangiert werden. Der Hauptessbereich mit Aussicht auf das Flussufer verfügt über zwei große Sitzbereiche. Von Juni bis Dezember kann unter freiem Himmel gegessen werden.
Safaris & Aktivitäten
Das Mwagusi Safari Camp bietet Pirschfahrten im Geländewagen, geführte Buschwanderungen und Vogelbeobachtungen in der näheren Umgebung des Camps an.
Tiere
In der Trockensaison von Juni-November lassen sich die Wildtiere besonders gut beobachten. Elefanten- und Büffelherden, Löwen, Geparden, Leoparden und eine Vielzahl an Antilopenarten werden hier regelmäßig gesichtet. Auch seltene Tierarten wie der Afrikanische Wildhund oder die Streifenhyäne kommen im Ruaha Nationalpark vor. Mit rund 526 verschiedenen Vogelarten ist Ruaha ein Paradies für Vogelbeobachter.
Lage
Das Mwagusi Safari Camp liegt oberhalb des Mwagusi Sand River im Ruaha National Park im Süden Tansanias.
Klima & beste Reisezeit
Das aride Klima des Ruaha-Beckens bietet ganzjährig hervorragende Voraussetzungen für Safaris. Juni bis Oktober Trockensaison (dann kann es sehr heiß werden). November bis März oft kurze Regenschauer. März bis April kurze und leichte Regenzeit. Das ganze Jahr über bietet die Region einen willkommenen Kontrast zur schwülen Hitze der Küstenregionen.
Anreise
Per Fly and Transfer. Nächstgelegener Airstrip: Msembe. Während der Hauptsaison täglich Flüge aus dem Norden (Arusha, Tarangire und Manyara) und Süden (Selous, Sansibar und Dar es Salaam) nach Msembe. Von dort aus bringt Sie ein Mwagusi Fahrzeug ins etwa 30km entfernte Camp.
Kinder
Kinder jeden Alters sind im Camp willkommen, empfohlen wird ein Aufenthalt allerdings erst für Kinder ab 10 Jahren.
Nachhaltigkeit
Das Camp ist überwiegend aus natürlichen Materialien wie Reetdächern, Naturholz, Treibholz, Steinen und Schilfrohr erbaut. Das Trinkwasser stammt aus den beiden camp eigenen Quellen und wird vor dem Genuss abgekocht und gefiltert. Speisereste werden direkt vor Ort kompostiert und als Düngemittel für Gemüse in der nahegelegenen Stadt Iringa wiederverwertet. Das Camp beteiligt sich am Ruaha Carnivore Project und ist Teil des Foxes’ Community and Wildlife Conservation Trust.
Betreiber
Chris Fox

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Das Mwagusi Safari Camp liegt inmitten des Ruaha-Nationalparks am Ufer des sandigen Mwagusi River. Das Camp wird trotz seiner nicht geringen Größe sehr persönlich und professionell von seinem Inhaber, Chris Fox, geführt. Die Ausbildung der Guides genießt hohe Priorität. Entsprechend hochwertig sind die Safari-Erlebnisse. Maximal 33 Gäste in 13 "Bandas".
Highlights
Das Mwagusi Safari Camp liegt abgeschieden inmitten der Wildnis des Ruaha-Nationalparks, welcher als „Tansanias best gehütetes Geheimnis“ gilt. Das Safari Camp befindet sich oberhalb des sandigen Flussbettes des Mwagusi Sand River, ist vorwiegend aus natürlichen Materialien erbaut und befindet sich so im Einklang mit der Natur. Alle Gästezimmer verfügen über eine private überdachte Veranda mit gemütlichen Sitzpolstern und Hängematten, von denen aus Sie vorbeiziehende Wildtiere besonders gut beobachten können. Das natürliche Wasserloch direkt vor dem Camp lockt Elefanten und Löwen während der Trockensaison an.
Zentrale Einrichtungen
Das Mwagusi Safari Camp verfügt über eine offene Lounge mit Feuerstelle und zwei großzügigen Essbereichen. Direkt nebenan lädt eine liebevoll eingerichtete Bibliothek mit gemütlichen Sitzgelegenheiten zum Schmökern ein. Es gibt außerdem einen kleinen Barbereich in dem Sie unter anderem Postkarten, Batterien oder Landkarten kaufen können. Es gibt einen Tierschädel und andere Exemplare aus dem Busch schmücken das Camp und sorgen für ein rustikales Feeling. Das Camp ist von Ende Mai bis Anfang März geöffnet.
Unterkunft
Das Mwagusi Safari Camp bietet für seine Gäste 13 geräumige und rustikal eingerichtete „bandas“ (Safarizelte), von deren gemütlichen Betten aus Sie nachts dem Brüllen der Löwen und dem Heulen der Hyänen lauschen können. Jedes der Zelte verfügt über eine eigene Toilette mit Spülung, unbegrenzten Zugang zu heißem Wasser, Dusche, Waschbecken, Regalen, einem großen Spiegel und ausreichende Nachtbeleuchtung. Handtücher und lokal hergestellte Seife sind vorhanden. Zudem bietet das Camp seinen Gästen einen kostenlosen Wäscheservice an.
Safaris & Aktivitäten
Das Mwagusi Safari Camp bietet seinen Gästen täglich zwei Pirschfahrten im Geländewagen an: eine am frühen Morgen und eine am späten Nachmittag, da zu diesen Zeiten die Temperaturen niedriger und dadurch die Tiere aktiver sind. Begleitet wird der Safariausflug sowohl von einem erfahrenen Guide, als auch von einem Fahrer. Die Zeit und Dauer ihres Ausflugs können Sie hierbei flexibel wählen, z.B. sechs Stunden am frühen Morgen, ganztätig mit Picknick im Busch, oder nur zwei-drei Stunden. Während einer zwei-bis dreistündigen geführten Buschwanderung durch einen erfahrenen Guide und einem Ranger lernen Sie die afrikanische Wildnis auf eine einzigartige Weise kennen. Der Nationalpark ist zudem ein wahres Paradies für Vogelliebhaber. Direkt nach Sonnenaufgang machen Sie sich auf den Weg zu einer 45-minütigen Wanderung innerhalb des Campgeländes, um den über 526 Vogelarten auf die Spur zu kommen.
Gesundheit und Sicherheit
Da sich das Mwagusi Safari Camp in einem Malaria Risikogebiet befindet, wird vor Reiseantritt empfohlen, einen Arzt zu konsultieren und sich um entsprechende Prophylaxe zu kümmern. Erste-Hilfe-Kasten ist im Camp vorhanden, die Guides verfügen über eine einfache Erste-Hilfe-Ausbildung. Bei medizinischen Notfällen können Ärzte eingeflogen werden. Die nächste Notfallklinik befindet sich in Msembe.
Essen & und Trinken
Das Essen im Mwagusi Camp wird täglich frisch zubereitet und stammt von lokalen Farmen. Die Mahlzeiten werden gemeinsam mit den Managern und den anderen Gästen des Camps im Speisebereich mit Ausblick auf den Mwagusi River gegessen. Im Safari Camp werden Sie mit einer Vollpension verwöhnt, Getränke (bis auf Wasser im Zimmer und auf den Safaris) sind allerdings nicht inklusive. Morgens werden Sie mit frisch aufgebrühtem Kaffee und Tee im Bett geweckt, bevor gegen 8 Uhr ein reichhaltiges Frühstück serviert wird. Leckere Früchte, vor Ort gebackenes Brot, Zimtschnecken, Toast und frisch gepresster Orangensaft werden hier angeboten. Ihr Frühstück können Sie je nach Geschmack entweder im Camp oder während einer Safari zu sich nehmen. Um 13 Uhr gibt es ein leichtes Mittagessen im Buffetstyle mit einer Auswahl an kalten Salaten, Fleisch oder Hühnchen und fruchtig-süßen Desserts und Backwaren. Zusätzlich wird am späten Nachmittag noch ein Afternoon Tea mit Kaffee, Tee und diversen Kuchen angeboten. Der Tag endet mit einem üppigen Abendessen mit Outdoor-Buffet, an dem Sie sich mit Suppen, gedünstetem Gemüse, Fleisch-oder Geflügelgerichten und abwechslungsreichen Aufläufen satt essen können. Zum Abschluss gibt es noch schokoladene oder pikant-fruchtige Puddings als Dessert. Für Paare in den Flitterwochen oder größere Gruppen können gerne private Mahlzeiten arrangiert werden. In den Monaten von Juni bis Dezember werden außerdem unvergessliche Buschdinner unter dem freiem Nachthimmel Tansanias angeboten.
Gästezahl
33 Gäste in 13 Zelten
Anreise
Per Fly and Transfer. Nächstgelegener Airstrip: Msembe. Während der Hauptsaison werden täglich Flüge aus dem Norden (Arusha, Tarangire und Manyara) und aus dem Süden (Selous, Sansibar und Dar es Salaam) nach Msembe angeboten. Von dort aus bringt Sie ein Mwagusi Fahrzeug ins etwa 30km entfernte Camp.
Betreiber
Chris Fox

Kontakt/Anfrage

preloader-image