Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Kwihala Camp
Komfort
Komfortabel, 3 Sterne
Max. Gästezahl
14 Gäste in 6 Zelten
Highlights
Kwihala Camp liegt in Tansanias größtem Nationalpark, dem Ruaha-Nationalpark, der ein Zehntel der weltweiten Löwenpopulation aufweist. Elefanten oder Büffel wandern oftmals direkt durch das Camp und der Mwagusi Sand River zieht in der Trockenzeit unzählige Tiere an. Hervorragende Führungen.
Zentrale Einrichtungen
Großes, offenes Hauptzelt mit Restaurant und Lounge-Bereich und Bücherregal, eingerichtet mit bequemen Sesseln und Sofas mit Aussicht auf den Busch, Open Air Speisebereich mit Boma und Regiestühlen vor dem Zelt. Keine Mobil- und Internetverbindung. Das Camp ist in der Regenzeit von Mitte März bis 1. Juni geschlossen.
Gäste­unterkünfte
6 Gäste-Zelte, davon können 2 als 3-Bettzelt genutzt werden. Jedes Zelt ist ca. 40 m² groß, mit einfacher, aber komfortabler Ausstattung: Doppelbett, Schminktisch, Nachtkästchen mit Leselampen, helle Vorhänge, Teppiche, Safe, Batterieladestation. Eigenes Bad mit Waschbecken, Eimer-Dusche mit Kaltwasser tagsüber und Warmwasser am Abend (oder auf Bestellung), Spültoilette. Alle mit überdachter Terrasse mit Regiestühlen und Blick über den Busch. Wäscheservice inklusive.
Essen & Trinken
Vollpension, Getränke nicht inkl. Frühstück, Lunch und Abendessen entweder im Speisezelt oder an individuellen Tischen unter freiem Himmel, gegebenenfalls Buschmalzeiten während der Safariaktivitäten. Flexibler Zeitplan.
Safaris & Aktivitäten
Morgen-, Nachmittags- und Nachtpirschfahrten, geführte Wandersafaris, Tier- und Vogelbeobachtung, Mahlzeiten und Sundowner im Busch.
Tiere
Ein Zehntel der weltweiten Löwenbevölkerung, Leopard, Büffel, Elefant, Antilopen (Kudu, Pferde-, Rappenantilope), Afrikanischer Wildhund, Löffelhund, Gepard, Serval, Hyäne, u. a., sowie über 500 Vogelarten, wie der Ruaha-Rotschnabeltoko.
Lage
Tansania, an der Grenze zwischen Ost- und Südafrika im nördlichen Teil des Ruaha-Nationalparks. Das Kwihala Camp befindet sich auf einem Hügel im Tal Mwagusi in der Nähe des Flusses Mwagusi Sand River. Weit entfernt von anderen Camps liegt Kwihala in einer vom Menschen unberührten Gegend.
Anreise
Vom internationalen Flughafen Kilimanjaro oder den nationalen Flughäfen Arusha und Dar-es-Salaam per Charter zum Msembe Airstrip, von dort ca. 45 Min. Transfer. Mit dem Auto: Von Iringa ca. 3 Std/130 km, von Daressalaam ca. 625 Kilometer. Die Straße in den Park ist ganzjährig passierbar.
Kinder
Kinder sind ab 6 Jahren willkommen, aber Kwihala Camp ist nicht speziell für Kinder zu empfehlen. Es gibt keine Aktivitäten speziell für Kinder und das Camp ist nicht umzäunt. Eltern müssen ihre Kinder daher stets beaufsichtigen.
Nachhaltigkeit
Eine Solaranlage erzeugt Strom und Warmwasser, die Gästezelte werden durch Solarlampen beleuchtet. Asilia Africa hat zum Ziel, ein Rollenmodell in Sachen nachhaltiger Tourismus zu sein. Im Kwihala Camp wird so gut es geht auf fossile Brennstoffe verzichtet und stattdessen auf erneuerbare Energien zurückgegriffen, Wasser wird recyclet und Müll weitestmöglich vermieden. Zutaten und Baustoffe werden wo möglich aus lokalen Quellen bezogen und das Camp unterstützt mehrere lokale Wiederaufforstungsinitiativen.
Betreiber
Asilia Africa

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Kwihala Camp liegt im Ruaha-Nationalpark, dem größten Wildtiergebiet in Tansania und einem der größten in Afrika. Die Löwenpopulation ist besonders beeindruckend, ein Zehntel des weltweiten Löwenvorkommens findet sich hier. Oft wandern Tiere, wie zum Beispiel Elefanten oder Büffel durch das Camp und der nahegelegene Mwagusi Sand River zieht vor allem in der Trockenzeit unzählige Tiere an. Hervoragende Führungen von den ansässigen Profi-Guides zeichnen das Kwihala Camp aus und garantieren unvergessliche Safari-Erlebnisse.
Highlights
Kwihala Camp liegt im Ruaha-Nationalpark, dem größten Wildtiergebiet in Tansania und einem der größten in Afrika. Die Löwenpopulation ist besonders beeindruckend, ein Zehntel des weltweiten Löwenvorkommens findet sich hier. Oft wandern Tiere, wie zum Beispiel Elefanten oder Büffel durch das Camp und der nahegelegene Mwagusi Sand River zieht vor allem in der Trockenzeit unzählige Tiere an. Hervoragende Führungen von den ansässigen Profi-Guides zeichnen das Kwihala Camp aus und garantieren unvergessliche Safari-Erlebnisse.
Zentrale Einrichtungen
Den Mittelpunkt des Kwihala Camps bildet das 150 m² große, offene Hauptzelt mit Restaurant und Lounge-Bereich. Bequeme Sessel und Sofas mit Blick auf den Busch laden zum Entspannen ein und es gibt ein Regal mit Referenzliteratur zum Schmökern zwischen den Aktivitäten. Vor dem Zelt befindet sich ein Open Air Speisebereich mit Feuerstelle und Regiestühlen. Abends können Gäste am Lagerfeuer den abenteuerreichen Safaritag ausklingen lassen und den sternklaren Himmel bewundern. Im Camp gibt es keinerlei Mobil- und Internetverbindung, aber ein Satellitentelefon für Notfälle ist vorhanden. In der Regenzeit ist das Camp von Mitte März bis 1. Juni geschlossen.
Unterkunft
Die Gästezelte haben eine einfache, aber komfortable Ausstattung: Doppelbett, Schminktisch, Nachttischchen mit Leselampen, Teppiche, Safe und Batterieladestation. Schlichtheit und Liebe zum Detail zeichnen die gesamte Einrichtung aus, die naturfarbenen Vorhänge sind mit afrikanischen Perlen geschmückt, auf die Bettdecke ist eine Kwihala-Camp-Signatur gestickt und das Keramikgeschirr ist handgemacht. Alle sechs Zelte, zwei davon können auch als Dreibettzelte genutzt werden, messen großzügige 40 m² und liegen etwa 10-15 Meter voneinander entfernt, so dass die Privatsphäre der Gäste gewährleistet wird. Jedes Zelt verfügt über ein eigenes mit Zeltleinwand abgetrenntes Badezimmer mit einem ins Holz eingearbeiteten Keramikwaschbecken, einer Spültoilette und einer Eimer-Dusche mit kaltem Wasser tagsüber und warmem Wasser am Abend. Auf Anfrage wird aber jederzeit warmes Wasser bereitgestellt. Draußen lädt eine überdachte Terrasse mit Regiestühlen zum Genießen der Aussicht auf den Busch ein. Ein Wäscheservice ist inklusive.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten in den Ruaha-Nationalpark, den größten Nationalpark Tansanias, werden von den erfahrenen, ansässigen Guides geleitet. Sie finden morgens und nachmittags statt, um die Mittagshitze zu vermeiden. Dabei können Sie ein kleines Frühstück oder einen Nachmittagssnack und Drinks zu sich nehmen. Der Ruaha-Nationalpark ist berühmt für seine beeindruckende Tier- und Pflanzenvielfalt. Allein über 500 Vogelarten machen den Park zu einem Birding-Paradies. Nachtpirschfahrten gewähren Ihnen unverfälschte Einblicke in die Geheimnisse der nächtlichen Fauna, bei den Spaziergängen oder Wanderungen in der Umgebung zeigen Ihnen die leidenschaftlichen Guides das Verborgene im Detail. Am Abend können Sie direkt von Ihrer privaten Veranda die wilden Tiere im Busch beobachten oder dem Löwenbrüllen lauschen.
Gesundheit und Sicherheit
Kwihala Camp liegt in einem Malaria- und Gelbfieberrisikogebiet. Informationen zu den Impfungen und Sicherheitsvorkehrungen können im Tropeninstitut, beim Auswärtigen Amt oder dem behandelnden Arzt eingeholt werden. Es wird empfohlen die Standardimpfungen, wie die Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Keuchhusten), und gegen Polio (Kinderlähmung), Mumps, Masern Röteln (MMR) und Influenza zu überprüfen und zu vervollständigen. Besondere Vorsicht ist für Reisende mit Kindern geboten. Mückenschutzmittel, entsprechende Bekleidung, Reiseapotheke nach Verordnung durch Ihren Arzt sind unverzichtbar. Es gibt Erste-Hilfe Ausrüstung im Camp und in allen Safari-Fahrzeugen. Für Notfälle ist Kwihala mit dem Satellitentelefon ausgestattet. Wegen der Gefahr vor wilden Tieren, werden die Gäste abends auf Ihre Zimmer begleitet. In jedem Zelt befindet sich eine Pfeife für die Notsituation.
Essen & und Trinken
Es gibt Vollpension mit Frühstück, Mittag- und Abendessen, die Getränke sind nicht inklusive. Bei allen Mahlzeiten wird viel Wert auf gesunde und schmackhafte Ernährung gelegt: frisches Obst, Gemüse und Salate sind ein fester Bestandteil des Menüs. Die Mahlzeiten werden im gemeinschaftlichen Speisesaal oder unter freiem Himmel vor dem Hauptzelt serviert. Bei Pirschfahrten können Mahlzeiten oder Sundowner auch in der Wildnis eingenommen werden.
Gästezahl
14 Gäste in 6 Zelten
Anreise
Vom internationalen Flughafen Kilimanjaro oder den nationalen Flughäfen Arusha und Dar-es-Salaam geht es per Charterflug zum Msembe Airstrip. Der anschließende Transfer zum Camp mit dem Auto dauert ca. 45 Minuten. Die nächstgelegene Stadt, Iringa, ist mit dem Auto in etwa drei Stunden zu erreichen (rund 130 Kilometer). Von Daressalaam aus sind es etwa 625 Kilometer. Die Straße in den Park ist ganzjährig passierbar.
Betreiber
Asilia Africa

Kontakt/Anfrage

preloader-image