Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Mara Ngenche Camp; Ngenche bedeutet in Maa: Ort des Teilens
Komfort
Anspruchsvoll, 3 Sterne
Max. Gästezahl
10 Zelte mit Option eines Dreibettzeltes, maximal 22 Gäste im Camp
Auszeichnungen
Tripadvisor: Certificate of Excellence 2018, Mitglied von Eco Tourism Kenya
Highlights
Fantastische Lage zwischen den beiden wichtigsten Flüssen der Masai Mara, dem Talek und dem Mara River, inmitten des Masai Mara Nationalparks. Neben Big 5, die Chance auf tiefere Einsichten in die Maasai Kultur dank der Aktivitäten des Camps. Sehr naturnah und mit kleinstmöglichem Footprint erbaut, authentisches Safari-Feeling.
Zentrale Einrichtungen

Im dichten Auwald am Zusammenfluss des Talek und Mara Rivers bilden drei Zeltkonstruktionen das Mara Ngenche Camp. Unter einem riesigen Canvas-Dach vereint liegt der Hauptbereich des Camps: ein Restaurant-Zelt mit schlichten Tischen und Stühle, die Lounge mit schweren Ledersesseln und -couches dekoriert mit afrikanischen Stoffen und Maasai-Kunst an den Wänden und das Bar-Zelt mit verschiedenen Sitzgelegenheiten und einer erhöhten Holzterrasse mit Director Chairs für einen weiten Ausblick über den Busch.

Ein kleiner Pfad führt zu einem Aussichtspunkt von dem aus man die Nilpferde und Krokodile auf einer Sandbank beobachten kann, genau dort, wo der Talek in den Mara River fließt. Dem Hauptgebäude schließt sich ein kleiner Shop an. Im zentralen Bereich gibt es 240V Ladestationen und Wifi, Mobilfunkempfang ist nur punktuell möglich. Das Ambiente ist ein wenig altmodisch, aber sehr heimelig, bei der Konstruktion des Camps wurde darauf geachtet die Zelte mit dem geringstmöglichen Schaden an der Natur in die Wildnis einzubetten, so dass der Gast des Mara Ngenche Camp der natürlichen Flora und Fauna stets so nah wie möglich ist.

Gäste­unterkünfte

Eine hohe Zeltkonstruktion aus hellem Kanvas spannt sich über das gesamte Gästezelt, darunter liegen die Schlafzimmer und das darin integrierte zweite Zelt mit dem Badezimmer. Im Schlafzimmer stehen ein King Size oder zwei Queen Size Betten mit Moskitonetzen, ein Schreibtisch, zwei Lounger-Sessel mit Tischchen und einen Hängeschrank mit Maasai Bademänteln bestückt. Die massiven Holzmöbel wirken dezent aber ein wenig altmodisch, der Boden ist ebenerdig auf Sand, bedeckt mit einer dicken Zeltplane, die mit gewebten Naturteppichen ausgelegt ist.

Im Bad-Zelt befinden sich eine Waschtisch mit zwei Keramikwaschbecken, die Toilette, eine Greiterfußwanne und eine Außendusche, die jedoch vom Zeltdach überspannt ist. Das Zelt geht direkt in eine Holzterrasse über auf der sich ein privater Plunge-Pool/Jacuzzi befindet. Vor den Terrassen laden Hängematten im Auwald zum Relaxen ein.

Essen & Trinken

Die Gäste können das Frühstück entweder in Büffetform im Restaurant einnehmen, oder aber, wie im Mara Ngenche Camp üblich, frühstmöglich mit einem gepackten Frühstück auf Safari gehen. Nach einer ersten Rundfahrt bauen die Guides an einem besonderen Ort in der Mara Tische und Stühle auf und servieren: Früchte, Joghurt, Cerealien, gekochte Eier, Speck, Baked Beans und Brot mit Kaffee, Tee und Fruchtsaft.

Das 3-gängige Mittagessen wird entweder im Restaurant-Zelt oder an einem Tisch mit Sonneschirmen mit Blick über die Flüsse gereicht.

Am Abend serviert das Personal an individuellen Tischen im Restaurant, unter den Sternen oder auf der privaten Zelt-Veranda ein 4-gängiges Menü, mit vier verschiedenen Optionen für das Hauptgericht (Fisch, Fleisch, 2 x Vegetarisch).

Allergien und spezielle Diäten können berücksichtigt werden, müssen aber vorangemeldet werden. Alle Getränke sind inklusive, außer Champagner und Markenspritiuosen.

Safaris & Aktivitäten
Safari am Morgen (Start 06:30 h) und am Nachmittag (Start 16 h), um die größte Hitze zu vermeiden, aber auch Ganztages-Safaris mit Picknick möglich. Das Mara Ngenche Camp nutzt 4x4 Fahrzeuge, die rundherum offen und mit max 6 Gäste pro Fahrzeug belegt werden. Vor der Rückfahrt ins Camp am Abend wird ein hübscher Ort angefahren, um dort beim Sonnenuntergang Drinks und Snacks zu genießen. Im Camp können die Gäste an Vorträgen zur Maasai Kultur teilnehmen, Tanzeinlagen von Maasai Kriegern unterhalten die Abende. Außerdem kann ein Besuch in einem naheliegenden Dorf gebucht werden, die Extrakosten dafür gehen direkt an die Bewohner. Optional buchbar ist auch eine Fuß-Safari in der Nähe des Camps. Massage werden von professionellen Therapeuten in den privaten Zelten der Gäste durchgeführt.
Tiere
Big 5, Geparden, Schakale, Hyänen, große Herden von Elefanten, Zebras, Gnus, Thomson-Gazellen, Impalas, Paviane, Krokodile, Nilpferde und ca 400 Vogelarten, residente und migratorische.
Lage
Das Camp befindet sich mitten im Masai Mara Nationalpark im südwestlichen Kenia. Das Mara Ngenche Camp liegt sehr privilegiert auf einer kleinen Landzunge an deren Ende die beiden wichtigsten Flüsse der Masai Mara, der Talek und der Mara River, zusammenfließen. Der Ort hat eine große Bedeutung in der Maasai Kultur, hier trafen sich die Maasai nach Diebestouren und teilten die Beute untereinander auf, daher der Name. Das authentische Canvas-Camp versteckt sich im dichten Auwald, es ist offensichtlich, dass die Konstruktion den kleinstmöglichen Schaden an der Natur und die größtmögliche Naturnähe des Gastes zum Ziel hatte.
Klima & beste Reisezeit
Die Hochsaison von Juni bis Oktober verspricht die besten Safari-Erlebnisse, in diesen Monaten kann man auch die Migration der riesigen Gnu-Herden beobachten. Tierbeobachtungen sind auch in den anderen Monaten recht gut. Die Temperaturen schwanken von 30 Grad am Mittag bis 10 Grad bei Nacht, die hohe Meereshöhe kühlt die Gegend ab. Das Camp ist im April und Mai geschlossen.
Anreise
Das Camp kann auch über die Straße erreicht werden, die Fahrzeit von Nairobi beträgt ca 6 Std. Einfacher und schneller ist jedoch ein Flug zur Ol Kiombo Landebahn, die 4 x täglich per Linienflug oder per Charter zu erreichen ist, von dort aus sind es noch 25 Minuten im Safari-Fahrzeug zum Mara Ngenche Camp.
Kinder
Ab 12 Jahren, das Camp ist nicht eingezäunt und aufgrund der Lage zwischen den Flüssen laufen Tiere, vor allem nachts durch das Camp. Askaris übernehmen nur die Nachtwache, keine Sitter-Dienste.
Gesundheit
Grundsätzlich Malariagebiet, doch dank der Höhenlage unwahrscheinlich, Insekten wie Tsetse und Mücken scheuen diese hochgelegenen Gebiete.
Nachhaltigkeit
Solarstrom, nur auf spezielle Anfrage des Gastes wird der Generator aktiviert. Eine Wasserquelle in der Nähe versorgt das Camp mit Brauchwasser.
Betreiber
Atua Enkop Africa
Weitere Lodges

Landkarte

Kontakt/Anfrage

preloader-image