Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Kicheche Mara Camp
Komfort
Gehoben, 4 Sterne
Max. Gästezahl
16 Gäste in 8 Zeltsuiten; die Zelte können auf Anfrage mit einem oder zwei Extrabetten hergerichtet werden.
Auszeichnungen
ECO-tourism Kenya, Gold eco-rated
Highlights
Das Kicheche Mara Camps bietet ein hohes Maß an Privatsphäre unter schattenspendenden Akazien. Das Fly Camping ist ein zusätzliches Angebot des Camps und beinhaltet eine rustikale Nacht im Busch. Nachhaltig geführtes und authentisches Safari Camp.
Zentrale Einrichtungen
Der Hauptbereich besteht aus einem großen, auf einem Steinpodest errichteten Zelt aus Segeltuch, das an Fenstern und Türen mit Moskitonetzen und Segeltuchbahnen verschlossen werden kann. Das Zelt ist mit dunklen Holzmöbeln eingerichtet, die durch Polster und Kissen ergänzt werden. Der Speisebereich wartet mit einer großen Tafel und Klappstühlen mit einer Polsterauflage auf. In der Lounge stehen Sessel, Beistelltische, Sideboards und Sofas. Es liegen Bücher und Bildbände aus. Es herrscht Handy- und Internetabdeckung, wobei die Benutzung von Handys im zentralen Bereich unerwünscht ist. Elektronische Geräte können hier geladen werden.
Gäste­unterkünfte
Für die Gästezelte wurde der Selousstil ebenso wie die Inneneinrichtung des Hauptbereichs übernommen, sodass die Fenster und Türen ebenfalls mit Moskitonetzen und Segeltuchbahnen verschlossen werden können. Im Inneren stehen ein Doppelbett, ein Frisiertisch, Nachttische, Sessel und eine Gepäckablage sowie frisches Trinkwasser bereit. Alle Möbel wurden aus dunklem Holz gefertigt. Auf der privaten Terrasse stehen Klappstühle und Sonnenliegen bereit. Das en-suite Bad empfängt mit einem Doppelwaschtisch, einer Spültoilette und einer Buschdusche mit fließendem Warmwasser. Ein täglicher Wäscheservice ist im Preis enthalten.
Essen & Trinken
Vollpension: Frühstück, Lunch und Dinner. Alle Getränke sind ebenfalls im Preis inbegriffen. Die europäisch-afrikanischen Mahlzeiten werden im Freien oder bei schlechtem Wetter im Speisezelt serviert. Während der Game Drives werden die Mahlzeiten teilweise auch als Picknick im Busch serviert. Zusätzlich werden ein Sundowner und ein Aperitif angeboten.
Safaris & Aktivitäten
Pro Tag werden zwei Game Drives am frühen Morgen oder am späten Nachmittag angeboten. Die Geländewagen bieten eine Rundumsicht und sind auf die Bedürfnisse von Fotografen ausgelegt. Es gibt Steckdosen in den Fahrzeugen sowie Beanbags für die Kameraauflage. Maximal 4 Gäste sitzen in einem Fahrzeug. Gegen einen Aufpreis können die Fahrzeuge exklusiv gebucht werden. Keine Zeitlimits. Zusätzlich werden Buschwanderungen unternommen. Darüber hinaus können gegen extra Gebühren Besuche in den nahegelegenen Gemeinden oder der Aitong Grundschule sowie Fahrten mit einem Heißluftballon und Flying Safaris, Campen im Busch, organisiert werden. Es werden spezielle Hochzeitspakete mit Zeremonien angeboten.
Tiere
In der Nähe des Camps ziehen die Gnu- und Zebraherden während der großen Migration vorbei. Neben diesen Tieren können auch Raubtiere wie Hyänen oder Leoparden gesichtet werden. Außerdem finden sich Giraffen in der Umgebung.
Lage
Das Kicheche Mara Camp wurde im 30.000 ha großen Mara North Conservancy errichtet. Dieses grenzt direkt an das Masai Mara Nationalreservat an. Hier schmiegt sich das Camp unter Akazien im Acacia Valley in die Landschaft ein und eröffnet einen Blick über den Olare Orok River. Das Mara North Conservancy hat eine beschränkte Bettenzahl, die für eine geringe Besucherzahl sorgt.
Klima & beste Reisezeit
Juni bis August gelten als die kalten Monate mit kühlen Temperaturen in den Morgen- und Abendstunden. Im November herrscht eine kleine Regezeit mit gelegentlichen Schauern vor, während das Camp in der Regenzeit von April bis Mai geschlossen bleibt. Tiere können ganzjährig beobachtet werden.
Anreise
Fly & Transfer: Es starten tägliche Linienflüge ab dem Nairobi Wilson Airport zum Mara North Airstrip, ca. eine Std. Von dort schließt sich eine zwanzigminütige Fahrt im Geländewagen an. Mit dem Auto müssen 4,5 Std. Fahrtzeit ab Nairobi eingeplant werden.
Kinder
Das Kicheche Mara Camp heißt Kinder herzlich Willkommen. Allerdings werden neben den allgemeinen Aktivitäten am Tag keine gesonderten Veranstaltungen für Kinder angeboten. Die Zelte können auf Anfrage mit einem oder zwei weiteren Betten ausgestattet werden. Es sind keine besonderen Kinder- oder Babybetten vorhanden. Das Camp nicht umzäunt, so dass Kinder beaufsichtigt werden müssen.
Gesundheit
Kenia gilt als Malariagebiet. Eine Profilaxe wird dementsprechend empfohlen. Des Weiteren sollten alle Standardimpfungen vor Abreise überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden. Informationen zu Impfungen und Profilaxen erhalten Sie beim Tropeninstitut, Auswärtigen Amt oder bei Ihrem behandelnden Arzt. Lange Kleidung und weiterer Sonnen- und Mückenschutz sind hilfreich ebenso wie ausreichendes Trinken. Nach Einbruch der Dunkelheit patrouillieren Askaris im Camp und die Mitarbeiter begeleiten die Gäste zu Ihren Zelten. In den Zelten finden Sie ein Funksprechgerät sowie eine Signalpfeife vor. In Notfällen können Sie jederzeit mit den Maschinen der Flying Doctors in die Krankenhäuser in Nairobi ausgeflogen werden.
Nachhaltigkeit
Die Auszeichnung ECO-tourism Kenya, Gold eco-rated wurde an das Kicheche Mara Camp vergeben. Die Energie wird über Solarzellen erzeugt.
Betreiber
Kicheche

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Im Kicheche Mara Camp werden Sie sich wohlfühlen, wenn Sie ein intimes Camp mit großer Privatsphäre suchen. Da die Besucherzahlen in dem Schutzgebiet reglementiert sind, werden Sie hier Ruhe und Abgeschiedenheit finden. Die Zelte wurden unter schattenspendenden Akazien errichtet. Das Fly Camping entführt Sie für eine Nacht in der Begeleitung von erfahrenen Guides und Rangern in den Busch, so dass wirklich in der allein in der Wildnis die Nacht aufnehmen können. Aber vielleicht möchten Sie auch Ihren schönsten Tag im Camp mit einer traditionellen Zeremonie verbringen.
Zentrale Einrichtungen
Das Hauptzelt wurde auf einem Steinpodest aus hellem Segeltuch im Selousstil errichtet. Hier erwarten Sie große Fenster und Türen, die mit Moskitonetzen und Segeltuchbahnen verschlossen werden können. Im Inneren laden Sie dunkle Holzmöbel zum Verweilen ein. In der Lounge finden Sie neben Sideboards und Beistelltischen Sofas und Sessel mit einer Polsterung, die in Naturfarben wie Creme, Braun und frischem Grün gehalten. In den ausliegenden Büchern und Bildbänden können Sie gerne schmökern. Es besteht Handyempfang und Internetzugang, wobei die Verwendung von Mobiltelefonen nicht erwünscht ist. Der Speisebereich empfängt Sie mit einer großen Tafel für die gemeinsamen Abendessen und lädt zum Austausch ein. Die Holzklappstühle sind zusätzlich mit grünen Polstern bestückt und bieten Ihnen einen angenehmen Aufenthalt während der Mahlzeiten.
Gästeunterkünfte
Passend zum Hauptzelt wurden die Gästezelte im gleichen Stil errichtet, so dass die Anlage eine Einheit bildet und Ihnen ein harmonisches Bild inmitten der Wildnis bietet. Auch die Inneneinrichtung ist an das Hauptzelt angepasst: Die hellen Segeltuchzelte, mit verschließbaren Moskitonetzen und Segeltuchbahnen, wurden für Sie mit dunklen Holzmöbeln ausgestattet. Sie finden neben dem einladenden Doppelbett, einen Frisiertisch, eine Gepäckaufbewahrung, Nachttische und gemütliche Sessel mit farbenfrohen Polstern. In dieser Umgebung können Sie sich für Ihren Aufenthalt einrichten und einfach entspannen wie zu Hause. Dafür steht täglich frisches Trinkwasser in den Zelten bereit. Auf Ihrer privaten Terrasse können Sie in bequemen Klappstühlen mit grünen Polstern oder Liegenstühlen Platz nehmen und die Seele baumeln lassen. Schließlich wird das Zelt durch ein en-suite Bad ergänzt, das einen Doppelwaschtisch, eine Spültoilette und eine Buschdusche umfasst. Die Sanitärenanlagen sind mit fließendem Warmwasser ausgestattet, damit Sie keinen Komfort missen müssen. Darüber hinaus können Sie den täglichen Wäscheservice nutzen, wobei Sie keine empfindlichen Textilien abgeben sollten.
Essen & Trinken
Um Ihr leibliches Wohl wird sich ebenfalls gesorgt. Dafür steht Ihnen Vollpension inklusive aller Getränke zur Verfügung, die mit europäischen und afrikanischen Speisen jeden Geschmack erfreut. Diese werden Sie entweder unter freiem Himmel oder bei schlechtem Wetter im Speisezelt zu sich nehmen. Während der Game Drives können die Mahlzeiten auch im Busch als Picknick serviert werden, damit Sie möglichst viel Zeit in der Wildnis verbringen können. Dies wird durch einen Sundowner und einen Aperitif komplementiert, die Sie sich ganz nach Belieben schmecken lassen können.
Safaris & Aktivitäten
Jeden Tag erwarten Sie zwei Game Drives oder geführte Buschwanderungen. Diese finden in den frühen Morgen- oder späten Nachmittagsstunden statt. Die Fahrzeuge wurden nach speziellen Vorgaben angefertigt und die Seitenwände und die Decke geöffnet, damit die Gäste einen freien Blick in alle Richtungen haben. Zusätzlich können Bohnensäcke für ein stabileres Fotografieren in den Geländewagen genutzt werden. Wenn Sie auch die Ausfahrten möglichst privat genießen möchten, gibt es die Möglichkeit einen Geländewagen gegen einen Aufpreis zu chartern. Darüber hinaus können Sie auch Ausflüge in umliegende Gemeinden, die Aitong Grundschule oder Heißluftballonfahrten hinzubuchen. Eine weiteres Angebot sind die Fly Campings, bei denen Sie einen Nacht in Begleitung eines Guides und eines Rangers im Busch verbringen. Oder Sie halten Ihre Hochzeitszeremonie im Camp ab.
Tiere
Um der großen Migration der Gu- und Zebraherden beizuwohnen, bietet Ihnen das Camp einen guten Ausgangspunkt, da diese in der Nähe vorbeiziehen. Aber Sie werden nicht nur die großen Herden beobachten können, sondern auch auf Raubtiere wie Hyänen oder Leoparden treffen. Darüber hinaus leben auch Giraffen in der Umgebung, so dass Sie auch diese Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum erfahren können.
Lage
Das 30.000 ha große Mara North Conservancy hat eine reglementierte Bettenanzahl. Aus diesem Grund finden sich nur geringe Besucherzahlen in dem Gebiet rundum das Kicheche Mara Camp. Das Schutzgebiet grenzt an das Masai Mara Nationalreservat an und bietet sich auch als Sprungbrett für einen Besuch in dieser Umgebung an. Unter Akazienbäumen schmiegt sich die Anlage in das Acacia Valley in die Landschaft ein und eröffnet Ihnen einen Blick über den Olare Orok River. An seinen Ufern können Sie direkt im Camp die ersten Tiere beobachten.
Anreise
Sie erreichen das Camp einfach mittels Fly & Transfer. Dafür können Sie zwischen mehreren, täglichen Linienflüge ab dem Nairobi Wilson Airport wählen, die Sie in gerade mal einer Stunde zum Mara North Airstrip bringen. Von hier startet eine zwanzigminütige Fahrt im geländewagen, die Ihnen gleich eine ersten Safarieindruck beschert, bis Sie im Camp in Empfang genommen werden. Fall Sie die Anreise lieber auf dem Landweg antreten möchten, sollten Sie ca. 4,5 Std. ab Nairobi einplanen.
Gesundheit
Kenia gilt als Malariagebiet. Eine Profilaxe wird dementsprechend empfohlen. Des Weiteren sollten alle Standardimpfungen vor Abreise überprüft und gegebenenfalls aufgefrischt werden. Informationen zu Impfungen und Profilaxen erhalten Sie beim Tropeninstitut, Auswärtigen Amt oder bei Ihrem behandelnden Arzt. Lange Kleidung und weiterer Sonnen- und Mückenschutz sind hilfreich ebenso wie ausreichendes Trinken. Nach Einbruch der Dunkelheit patrouillieren Askaris im Camp und die Mitarbeiter begeleiten die Gäste zu Ihren Zelten. In den Zelten finden Sie ein Funksprechgerät sowie eine Signalpfeife vor. In Notfällen können Sie jederzeit mit den Maschinen der Flying Doctors in die Krankenhäuser in Nairobi ausgeflogen werden.

Kontakt/Anfrage

preloader-image