Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Mahali Mzuri
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
max. 24 Personen in 12 Suiten, 2 davon für Familien
Auszeichnungen
Bereits zum zweiten Mal zum ‚Favourite Safari Camp‘ von Condé Nast Traveller Middle East Reader’s Choice Award gewählt
Highlights
Mahali Mzuri: Architektonischer Blickfang in privilegierter Hanglage innerhalb einer der besten privaten Conservancies in Kenia. Minimalistischer Stil trifft auf Luxus ohne Grenzen.
Zentrale Einrichtungen
Das Hauptzelt ist mit einer riesigen Zeltkuppel überzogen unter der die Rezeption, die Lounge, das Restaurant und die Bar auf verschiedenen Ebenen liegen; eingerahmt von einer weitläufigen, hochgelegenen Holzterrasse, die den Ausblick über das davorliegende tiefe Tal freigibt. Auf der Terrasse laden Sitzecken, Sofas, Tische und eine offene Feuerstelle zum Verweilen, Austauschen von Erlebnissen und zu den Mahlzeiten unter freiem Himmel ein, der Stil ist minimalistisch-gemütlich. In ausreichendem Abstand unter dem Camp gelegen befindet sich der Poolbereich mit Infinity Pool und Sonnenterrassen mit Liegestühlen unter Schattensegeln. Weit weg von allen anderen Gebäuden, ruht der SPA-Bereich ‚Nasaro‘, was in der lokalen Sprache Maa Ort der Entspannung bedeutet, mit einer Vielfalt an Behandlungsangeboten und herrlichem Blick über die Talsohle. Wifi im Hauptbereich, im Verborgenen steht ein Fernseher mit Satellitenempfang inklusive Auswahl an DVDs. Guter Handy-Empfang in allen Bereichen.
Gäste­unterkünfte

Entlang eines Hügel reihen sich die architektonisch auffälligen Chalets mit 105 m2 Wohnfläche auf hohen Holzdecks. Sie sind mit braunen Zeltwänden umbaut und mit einer massiven Dachkonstruktion aus Stahl und Stoff überzogen, die für optimale natürliche Ventilation sorgt und ein Masaai Schild darstellen soll. Großflächige Fenster und Türen mit Gitternetzen durchsetzen die Wände, so dass maximale Aussicht aus dem Zeltinneren gewährleistet wird. Im Hauptbereich empfängt eine kleine Lounge mit möblierter Terrasse, auf einer Seite liegt das mit afrikanischen Stoffdrucken dekorierte Schlafzimmer mit Schreibtisch und Ledercouch, auf der anderen das Badezimmer mit Innendusche, Doppelwaschbecken und einer Badewanne mit Panoramablick.

Der gesamte Wohnbereich ist mit einer 180 Grad Terrasse umzogen, die auf Stelzen steht und auch dank der Hanglage uneingeschränkte Aussicht über die Mara eröffnet, das opulente Dach sorgt für Schatten. Ausserdem findet der Gast in seiner Unterkunft: Ventilatoren, Bademantel, Fön, Mini Bar, Safe und eine Kaffee-Tee-Station, Taschenlampen, Extradecken, Regenponchos; selbstverständlich wird auch Room- und Wäscheservice angeboten.

Auch wenn das Camp Platz für 28 Gäste hat, kommen hier maximal 24 Gäste unter.

Essen & Trinken

Das Frühstück vor der Safari besteht aus einem kontintalen Buffet, dazu können warme, individuell zubereitete Gerichte bestellt werden. Das Frühstück wird an einer langen Tafel gemeinsam eingenommen.

Da die Safari-Fahrzeuge zu unterschiedlichsten Zeiten ins Camp zurückkehren wird das Mittagessen á la Carte an einzelnen Tischen serviert.

Das Abend-Dinner wird als Menü serviert, dort wo der Gast am liebsten verweilen mag: an einer langen Tafel im Restaurant, rund ums Feuer inmitten des Busches oder auf seiner privaten Terrasse.

Dazwischen werden natürlich Snacks auf Safaris gereicht, vor allem zum Sundowner Getränk, und der Afternoon Tea vor der Safari am Nachmittag zelebriert. Der eigene Garten liefert frisches Gemüse und Kräuter.

Alle Getränke, ausser Markenspirituosen, sind inklusive.

Safaris & Aktivitäten

Game Drives morgens und nachmittags, da das Camp in der privaten Conservancy Olare Motorogi liegt auch nachts möglich. Game Drive in den Nationalpark Masai Mara möglich, Eintrittsgebühren müssen vor Ort bezahlt werden.

Besuch eines Dorfes, das nur 10 min vom Camp entfernt liegt, möglich, am Morgen dürfen die Gäste dort beim Melken helfen, am Abend beim Eintreiben der Tiere.

Ausserdem wird der Besuch einer Schule angeboten, die Maasai Kinder von 3-15 Jahren unterrichtet.

Tiere
Bereits ganz in der Nähe des Camps werden Guide und Gäste fündig, die abwechslungsreiche Landschaft mit Savannen, Akazienhainen und dichten Uferwäldern ziehen eine Vielfalt an Grassfressern an (Topis, Rote Ducker, Gnus, Zebras, verschiedene Gazellenarten), denen die Löwen, Geparden, Leoparden und Hyänen folgen. Ausserdem: Paviane, Diademmeerkatzen, Strauße, Krokodile, Nilpferde und über 550 residente und migratorische Vogelarten. Höhepunkt ist die jährliche Wanderung der Gnus, die oft in Herden mit über 20,000 Stück durch die Masai Mara ziehen.
Lage
Das Camp innerhalb der privaten Conservancy Olare Mara, die Teil des Ökosystems Serengeti ist. Innerhalb der Conservancy mit 141km2 Fläche sind nur 72 Gästebetten zugelassen, das ergibt 1,95 km2 pro Gast bei voller Auslastung aller Camps, ein Privileg für die Safari-Gäste. Die unendlichen Hügel, die hellen Savannen und die Akazienhaine, die die typischen Punkte in die Masai Mara malen, ergeben ein attraktives Landschaftsbild. Die Zelte sind architektonisch auffällig und die Hanglage prädestiniert, um Landschaft und Tierwelt von allen Blickwinkeln aus genießen zu können.
Klima & beste Reisezeit

Diese Region weist die höchste Niederschlagsmenge in der Masai Mara vor, mit 1000 mm jährlich. Der Großteil des Regens fällt im Dezember, Januar und April. Dank der Meereshöhe von 1500 – 1600 m ist das Klima ausgeglichen, die wärmsten Monate sind Dezember – März mit Höchsttemperaturen von 30 Grad.

Das Camp ist im April geschlossen.

Anreise
Das Camp liegt 240 km westlich von Nairobi. Vom Flughafen Nairobi Wilson kann ein Linienflug nach Mara North gebucht werden, von dort aus sind es ca 60 min Transfer bis zum Camp. Näher beim Camp, nur 25 min Transferzeit, befindet sich der Airstrip Olare Orok.
Kinder
Kinder ab 6 Jahren sind im Camp willkommen, der Guide plant gerne spezielle, destinationsbezogene Aktivitäten mit den Kindern (z.B. Pfeil- und Bogenschießen), auch auf kindgerechte Essenswünsche wird gerne eingegangen; weder Babysitter noch Kindermädchen stehen zur Verfügung. In zwei Zelten können die Sofas der etwas größer gestalteten Lounge in Kinderbetten verwandelt werden.
Gesundheit
Grundsätzlich Malariagebiet, doch dank der Höhenlage unwahrscheinlich, Insekten wie Tsetse und Mücken scheuen diese hochgelegenen Gebiete.
Nachhaltigkeit
Das Gebiet um das Camp galt als überweidetes Gebiet, alleine der Campbau und die Rückgabe des Landes an die Wildtiere zählen zu seiner positiven Nachhaltigkeitsbilanz. Die nicht geringe Conservancy Fee, die Teil des Übernachtungspreises, ist fördert Initiativen und alternative Einkommensquellen für die ehemaligen Viehbauern in der Nachbarschaft. Ausserdem zeigt die Virgin Group soziales Engagement und unterstützt die nahegelegenen Schulen und Kliniken mit Investitionen wie Solarenergie, technischen Geräten und Lehrmaterial. Die Gäste des Camps können aktiv an diesen Initiativen teilnehmen, die Gebühr für den Dorfbesuch geht zu 100% zurück in das nahegelegene Dorf, die Initiative ‚Pack for a Purpose‘ hilft zielgerecht dort, wo es am meisten fehlt.
Betreiber
Virgin Limited Edition
Weitere Lodges

Landkarte

Detailinformationen

Besitzer/Betreiber
Virgin Limited Edition

Kontakt/Anfrage

preloader-image