Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Duba Plains Suite
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
4 Gäste in einer Familiensuite
Highlights
Spektakuläre Tierbegegnungen auf den grasigen Weiten der Duba Plains. Hier geht es um den ewigen Kampf zwischen Büffeln und Löwen. Duba Plains Suite ist zugleich die anspruchsvollste Familienunterkunft im gesamten Okavango-Delta!
Zentrale Einrichtungen
Die Duba Plains Suite ist in Wahrheit ein sehr großes Zelt auf einer Holzplattform mit 2 Schlafzimmern, 2 Bädern, einer Lounge und 2 privaten Plunge Pools. Das Zelt ist leicht gewinkelt angelegt und erstreckt sich über eine Länge von ca 45m. Ledersessel und Sofas in der Lounge. Großer Esstisch mit Stühlen. Teppiche auf den Holzdielen, alte Truhen. Dekorative Elemente wie zum Beispiel die Haupttür aus Sansibar. Zur Suite gehört eine professionelle Canon-5D-Kameraausrüstung mit 100-400mm-Telezoomobjektiv und ein Hochqualitätsfernglas 8x42 von Swarovski. Die Gäste können diese Ausrüstung während ihres Aufenthaltes kostenlos nutzen. Wäscheservice, Zugang zum Souvenirshop im Duba Plains Camp nebenan.
Gäste­unterkünfte
2 sehr große Schlafräume rechts und links der privaten Lounge mit auch Verbindungstüren zur Lounge. Jeder Raum hat ein privates Bad mit fließend Kalt- und Warmwasser, Kupferwannen, Innendusche, Außendusche und WC. Schöner Blick auf die Grasebenen vor dem Camp. Der Platz reicht komfortabel auch für 5 Personen, wenn die 5. Person ein Kind ist. Moskitonetze über den Betten. Klimaanlage. Privater Plunge Pool vor jedem Zimmer. 2 Heimtrainer auf dem Deck.
Essen & Trinken
All Inclusive. Frühstück, Brunch, High Tea und Abendessen. Snacks auf Pirschfahrt. Bar frei zugänglich. Der Koch ist exklusiv für die 4 Gäste der Suite zuständig. Individuelle Wünsche werden gern berücksichtigt.
Safaris & Aktivitäten
Wildbeobachtungsfahrten bei Tag und auch bei Nacht, bei denen häufig die Büffelherde verfolgt wird, die sich im Konzessionsgebiet aufhält. Vogelbeobachtung, Geführte Buschwanderungen. Bootsausflüge in Abhängigkeit vom Wasserstand. Das Motorboot wurde eigens für die Bedürfnisse von Fotografen mit Drehstühlen und Kamerastativen ausgerüstet. Privater Guide bei allen Aktivitäten. Swimmingpool.
Tiere
Big Five: Spitzmaulnashörner, Löwen, Leopard, Büffel, Elefanten; Nilpferde, Tsessebe, Tüpfelhyänen, Giraffen, Schakale, . Wiedehopfe, Löffler, Klunkerkraniche, Kronenkraniche, Rosy-throated Longclaw, Slaty Egret, Fischadler, Bussarde, Milane. Eine Besonderheit der Duba-Plains-Konzession besteht darin, dass die Löwen hier über die Jahrzehnte gelernt haben, tagsüber zu jagen, was die Beobachtungsmöglichkeiten dramatisch verbessert. Interessanterweise keine Impalas.
Lage
Inmitten der weiten Duba Plains Konzession, NG 23 Konzession (Kwedi Reserve) im nördlichen Okavango-Delta. Camp liegt im Schatten hoher Mangosteen- und Ebenholzbäume. Vor dem Camp verläuft ein Seitenarm des Okavango. Die Umgebung kann im afrikanischen Sommer sehr heiß werden und bietet wenig Schatten. Weitere Informationen zur Duba Plains Concession. Nebenan aber mit ausreichend Abstand liegt das Duba Plains Camp.
Anreise
Per Kleinflugzeug von Maun in 1h 10min (135km), von Kasane 2h (300km) zum Omdop-Airstrip plus kurzer Fahrzeugtransfer zum Camp. Das Camp ist mit dem eigenen Fahrzeug nicht erreichbar. Great Plains Conservation bietet die Möglichkeit, das Camp in Business Class in der Great Plains Executive Caravan anzufliegen. Die Executive Caravan kann auch für Weiterflüge ins Great Plains Selinda Reserve zum Zarafa Camp genutzt werden.
Kinder
Kinder ab 6 Jahren willkommen. Das Camp ist aber wohl eher für ältere Kinder geeignet. Vor dem Camp gibt es tiefes Wasser. Viele Raubtiere streifen ungehindert durch das Camp. Keine Umzäunung! Besondere Kinderaktivitäten auf Anfrage. Eltern müssen ihre Kinder stets beaufsichtigen. Teilnahme an Fuß-Safaris erst ab 12 Jahren.
Nachhaltigkeit
Great Plains Conservation engagiert sich glaubwürdig für den Schutz der Lebensräume, in denen es seine Camps betreibt. Im Frühjahr 2017 hat Great Plains in die Umsiedlung einer Gruppe von Nashörner von Südafrika in die Duba-Konzession investiert.
Betreiber
Great Plains Conservation

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Spektakuläre Tierbegegnungen in Big-Five-Gelände auf den grasigen Weiten der Duba Plains. Hier geht es um den ewigen Kampf zwischen Büffeln und Löwen. Duba Plains Suite ist zugleich die anspruchsvollste Familienunterkunft im gesamten Okavango-Delta! Maximal 4 Gäste.
Highlights
Das Duba Plains Camp ist zur Zeit geschlossen. Es wird vollkommen neu und anspruchsvoller gebaut, etwa auf dem Niveau von Zarafa Camp und Zarafa Dhow Suites. Die Eröffnung wird verbindlich für den 1. März 2017 erwartet. Spektakuläre Tierbegegnungen auf den grasigen Weiten der Duba Plains wegen seiner für Menschen isolierten Lage im Okavango-Delta. Hier geht es um den ewigen Kampf zwischen Büffeln und Löwen.
Zentrale Einrichtungen
Unter hohen Mangosteen- und Jackalberry-Bäumen liegt die Lodge, naturbeschattet, am Rande einer Schwemmebene. Das Lodge-Hauptgebäude ist zweigeteilt und auf Stelzen errichtet. Unter zwei großen Zeltdächern liegen die Lounge einerseits und der Speisesaal andererseits. Es gibt einen Weinkeller und eine Bibliothek. Der Blick schweift über die grünen Flächen, abends sitzt man ein paar Stufen tiefer unter freiem Himmel auf dem Feuerdeck und tauscht Erlebnisse aus. Das Essen kann man sowohl im Speisezelt als auch draußen einnehmen.
Unterkunft
Die Gäste schlafen verteilt auf 5 klimatisierte Zelte in großen Doppelbetten unter einem geschlossenen Moskitohimmel. Alle Zelte haben eine kleine Veranda mit Sitzmöbeln. Das Bad, das sich hinter dem Kopfende des Himmelbettes befindet ist mit zwei Waschbecken, Außen- und Innendusche sowie WC ausgestattet. Natürlich gibt es fließend Kalt- und Warmwasser. Die Zelte sind mit dem Hauptgebäude über sandige, ebenerdige Pfade verbunden. Zusätzlich gibt es eine Suite mit 2 Schlafräumen, privatem Pool, eigenem Butler, Koch und Guide.
Safaris & Aktivitäten
Den Löwen auf der Spur - darum geht es im Duba Plains Camp. Jenseits der Schwemmebenen, die das Camp umgeben, wo es wieder trockener wird, liegen die grasigen Weiten der Duba Plains. Dort sind Büffelherden unterwegs. Ihnen folgen große Löwenrudel und sorgen für dramatisches Geschehen. Viele Pirschfahrten laufen darauf hinaus, erst die Büffelherden und dann ihre Löwenbegleitung zu finden. Was dann passiert, ist nicht gewiss, aber oft ist es spektakuläre. Zusätzlich sind auch nächtliche Pirschfahrten möglich. Geführte Buschwanderungen kommen nur in Frage, wenn das Gras nicht mehr allzu hoch steht und die Umgebung besser eingesehen werden kann. Bleiben die Motorboot- und Mokoro-Ausfahrten. Sie hängen jedoch vom Wasserstand ab. Das Camp ist auf Fotografen ausgelegt, Stative und Bohnensäcke in den Fahrzeugen und auf dem Boot, Steckdosen zum Aufladen von Batterien in den Zelten.
Gesundheit und Sicherheit
Die Kwedi Konzession, in der das Camp liegt, ist Malaria Gebiet, weswegen wir Malariaprophylaxe dringend empfehlen. Auch wenn Erkrankungen selten sind, lohnt es sich für Touristen nicht, ein Risiko einzugehen. Die meisten Probleme ergeben sich allerdings daraus, dass Gäste nicht ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Im Sommer kann die Sonne erbarmungslos auf die Gäste niederbrennen, zumal die Pirschfahrzeuge in Duba keine Verdeck haben. Es stehen Ihnen zu jedem Zeitpunkt Getränke zur Verfügung. Trinken Sie ausreichend, auch wenn Sie keinen Durst verspüren.
Essen & und Trinken
Wegen seiner intimen Größe werden in Duba Plains die Mahlzeiten gemeinschaftlich eingenommen. Ein privates Dinner ist dennoch möglich, z.B. auf der Veranda Ihres Gästezeltes. Das übliche Safarireglement aus Frühstück, Brunch, Afternoon Tea und Abendessen gilt auch hier. Die Bar ist jederzeit geöffnet und alle Getränke - wie auch die Speisen sind inklusive.
Tiere
Büffelherden kann man nirgendwo so eindrücklich erleben, wie auf den Duba Plains. Mit Glück beobachten Sie auch eine Löwenjagd. Die Löwen haben sich hier auf Büffel spezialisiert. Derek und Beverly Joubert haben hier ihre preisgekrönte National Geographic Dokumentation "Relentless Enemies" gedreht. Gleichwohl werden Sie hier auch Elefanten, Giraffen, Tsessebes, Hyänen und Leoparden begegnen können. Wasservögel sieht man allenthalben, und wo sich die Nilpferde aufhalten, werden sie selbst Ihnen mit der bekannten Geräuschkulisse verraten.
Gästezahl
4 Gäste in einer Familiensuite
Anreise
Von Maun aus dauert der Flug zum Omdop-Airstrip 1 Stunde 10 Minuten. Von Kasane aus sind es 2 Stunden. Nach der Landung sind es nur ein paar Minuten ins Camp. Wegen der Nähe des Camps zum Airstrip, treten die Kleinflugzeuge auch unmittelbar in Erscheinung. Nach unserem Dafürhalten ist das aber keine besondere Beeinträchtigung. Mit dem privaten Fahrzeug ist das Camp nicht zu erreichen.
Betreiber
Great Plains Conservation

Kontakt/Anfrage

preloader-image