Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Toka Leya Camp
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
24 Gäste in 12 Zelten (davon 3 Familienzelte)
Highlights
Das Toka Leya Camp wurde erst im Mai 2008 eröffnet und liegt direkt am Ufer des Sambesi. Zwölf exklusive und moderne Zelte, alle mit herrlichem Blick auf den Fluss. Zu den weltberühmten Viktoriafällen ist es lediglich eine Viertelstunde Fahrt. Das Camp ist in verschiedenen Initiativen zur Nachhaltigkeit intensiv engagiert.
Zentrale Einrichtungen
Stilvoll eingerichteter Hauptbereich mit Bar, Lounge, Essbereich, Infinity-Swimmingpool, Souvenirladen, kreisrunder Terrasse direkt über dem Fluss und offener Feuerstelle direkt am Ufer.
Gäste­unterkünfte
12 geräumige klimatisierte Gästezelte (davon 3 noch größere Familienzelte), alle mit Blick auf den Sambesi. Jedes Zelt ist auf einer erhöhten Holzplattform gebaut worden und ausgestattet mit Doppelbett oder 2 Einzelbetten, Bad (Doppelwaschbecken, Toilette, Innen- und Außendusche, fließend Kalt- und Warmwasser), sowie einer private Terrasse.
Essen & Trinken
All Inclusive: Frühstücksbuffet, Lunch, Afternoon-Tea, 3-Gänge-Dinner. Bis auf das Dinner werden alle Mahlzeiten gemeinsam mit den anderen Gästen im Essbereich serviert. Das Dinner kann optional auch auf der eigenen Terrasse des Gästezeltes eingenommen werden. Premium-Weine und Spirituosen werden separat abgerechnet.
Safaris & Aktivitäten
Ausflüge zu den Viktoriafällen, Bootsfahrten auf dem Sambesi, geführte Naturwanderungen oder Pirschfahrten im offenen Geländewagen im Mosi-oa-Tunya-Nationalpark, Spa, Stadtbesichtigung der Stadt Livingstone, Besuch eines afrikanischen Dorfes, Elefantensafaris, Helikopterrundflüge, Wildwasser-Rafting u. v. m. Einige Aktivitäten sind im Preis nicht inbegriffen. Bitte erkundigen Sie sich.
Tiere
Der Fokus liegt in der Region rund um das Camp weniger auf Tiere, sondern eher auf andere Highlights. Dennoch sind Tiere wie Nilpferde oder Elefanten jederzeit präsent.
Lage
Das Toka Leya Camp gehört zu den neuesten Camps von Wilderness Safaris und liegt traumhaft schön inmitten des Mosi-oa-Tunya Nationalparks direkt am mächtigen Sambesi. Zu den berühmten Viktoriafällen sind es lediglich eine Viertelstunde Fahrt.
Anreise
Die bequemste Art zum Toka Leya Camp zu reisen, ist per Flugzeug von Johannesburg oder Lusaka nach Livingstone. Von dort aus sind es dann nur noch 20 Minuten Fahrt zum Camp.
Kinder
Das Toka Leya Camp ist eines der wenigen Camps in dieser Region, die Familienunterkünfte anbieten. In den Familienzelten haben zwei Erwachsene und zwei Kinder ausreichend Platz. Daher sind Kinder ab 6 Jahren im Toka Leya Camp herzlich willkommen. Es werden zwar keine besonderen Kinderprogramme angeboten, aber die Ausflüge für Erwachsene sind auch für Kinder geeignet und werden diesen sicherlich genauso großen Spaß machen.
Nachhaltigkeit
Wilderness Safaris hat die Konzession für den Betrieb des Toka Leya Camp vor Allem deswegen erhalten, weil sie ein vorbildliches Nachhaltigkeitskonzept vorgelegt und inzwischen auch implementiert haben. Warmwasser wird ausschließlich mit Solarthermie gewonnen. Das Gelände wird wieder aufgeforstet. Küchenabfälle werden on einer Wurmfarm kompostiert, der Kompost kommt als Düngemittel in der angeschlossenen Baumschule zum Einsatz. Außerdem wird das Abwasser in einem mehrstufigen Prozess soweit gereinigt, dass es bedenkenlos wieder in die Natur zurückgeführt werden kann.
Betreiber
Wilderness Safaris

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Das Toka Leya Camp wurde erst im Mai 2008 eröffnet und liegt direkt am Ufer des Sambesi. Zwölf exklusive und moderne Zelte, alle mit herrlichem Blick auf den Fluss. Zu den weltberühmten Viktoriafällen ist es lediglich eine Viertelstunde Fahrt. Das Camp ist intensiv in verschiedenen Nachhaltigkeitsinitiativen engagiert.
Highlights
Aufgrund der traumhaften Lage direkt am Sambesi inmitten des Mosi-oa-Tunya-Nationalparks ist das 2008 neu eröffnete und 2015 renovierte Toka Leya Camp eines der schönsten Camps dieser Gegend. Hier sind Sie fernab von jeglichem Touristentrubel und dennoch nur eine Viertelstunde Fahrt von den berühmten Victoriafällen entfernt. Zu den Aktivitäten gehören aber nicht nur der Besuch dieses Naturwunders, sondern auch Bootsfahrten auf dem Sambesi, Entdeckungstouren im offenen Geländewagen, Elefantensafaris sowie ein Besuch der stetig wachsenden Stadt Livingstone. Für Abenteurer, die das Wasser nicht scheuen, wird Wildwasser-Rafting angeboten.
Zentrale Einrichtungen
Den Hauptbereich im Toka Leya Camp erreichen Sie über einen Holzsteg. Dort finden Sie den stilvoll eingerichteten Essbereich, die Bar, eine gemütliche Lounge, den Infinity-Swimmingpool sowie einen kleinen Souvenirladen. Ein Highlight vor allem für die jüngeren Gäste ist der neue Pizzaofen im Außenbereich. Ein Highlight im Hauptbereich ist die kreisrunde Terrasse direkt über dem Fluss, die für eine noch schönere Atmosphäre sorgt. Hören Sie dort dem Rauschen des Sambesi zu oder gehen Sie weiter zur offenen Feuerstelle, der sogenannten Boma, direkt am Ufer. Abends wird der Hauptbereich mit kleinen Öllampen beleuchtet, was dem ganzen Ambiente ein wenig Romantik verleiht. Das Toka Leya Camp ist ganzjährig geöffnet.
Unterkunft
Das Toka Leya Camp ist ein sehr privates und ruhiges Camp. So befinden sich im Schatten der Bäume lediglich 12 luxuriös eingerichtete Gästezelte (davon 3 noch größere Familienzelte), alle mit Blick auf den Sambesi. Jedes Zelt ist auf einer erhöhten Holzplattform gebaut worden, um Ihnen einen noch besseren Rundumblick gewährleisten zu können. Ausgestattet sind die Zelte mit einem Doppelbett oder zwei Einzelbetten, die auf Wunsch zusammengestellt werden können, einem Bad mit Doppelwaschbecken, Toilette, Innen- und Außendusche (fließend Kalt- und Warmwasser vorhanden) sowie eine eigene kleine Terrasse. Darüber hinaus sind die Zelte klimatisiert und es werden Ihnen kostenlos Seife, Shampoo, Körperlotion, Waschmittel, Insektenspray und Taschenlampen zur Verfügung gestellt. Ein täglicher Wäscheservice ist inklusive.
Safaris & Aktivitäten
Kein Gast des Toka Leya Camps sollte sich einen Ausflug zu den weltberühmten Victoriafällen entgehen lassen. Die Victoriafälle gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe und mittlerweile auch zu den neuen Sieben Weltwundern. Schon von weitem können Sie das tosende Donnern hören, wenn der Sambesi dort mehr als 100 Meter in die Tiefe stürzt. Nicht umsonst schrieb der Afrikaforscher und Entdecker der Victoriafälle Dr. David Livingstone 1855 in sein Tagebuch: „Bei solch einem schönen Anblick müssen selbst die Engel im Fluge innehalten und staunen.“ Bei einer Bootsfahrt auf dem Sambesi können Sie die Wildtiere vom Fluss aus beobachten. Elefanten und Nilpferde kommen immer wieder ans Ufer, um ihren Durst zu stillen. Aber auch eine Naturwanderung im Mosi-oa-Tunya-Nationalpark lohnt sich, da Sie dabei unter der Leitung eines erfahrenen Rangers weitere Wildtiere wie die seltenen Nashörner entdecken können. Anstelle einer Naturwanderung können Sie auch eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen unternehmen und dabei mehr über die einheimische Tierwelt erfahren. Passionierte Angler können hier auch auf dem Sambesi ihrem Hobby nachgehen und Birder können spezielle Vogelbeobachtungsausflüge unternehmen. Im Toka Ley Camp selbst kann die Wurmfarm und die Baumschule besichtigt werden. Nach einem anstrengenden Safaritag können Sie sich bei einer entspannenden Spa-Behandlung wieder auf Vordermann bringen lassen. Ein Besuch der nahe gelegenen Stadt Livingstone, nach dem Entdecker der Victoriafälle benannt, sollten Sie auch auf jeden Fall einplanen. Die vielen Märkte laden zum Handel und die Restaurants und Bars zum Verweilen ein. Machen Sie dort eine Stadtführung und besuchen Sie anschließend das Eisenbahnmuseum. Interessant ist auch ein Besuch eines afrikanischen Dorfes. So erleben Sie die einheimische Kultur und Lebensweise hautnah. Sehr beliebt für Gäste, die mehr Action mögen ist eine Wildwasser-Rafting-Tour auf der angeblich wildesten Wildwasserstrecke der Welt. Hier können Sie sich an einem oder mehreren Tagen mit dem Sambesi messen.
Gesundheit und Sicherheit
Die Region rund um das Toka Leya Camp ist ein Malariagebiet. Daher sollten Sie sich vor Ihrer Reise dorthin unbedingt einer Malariaprophylaxe unterziehen. Das Personal des Toka Leya Camp ist in Erster Hilfe geschult und der nächste Arzt befindet sich in Livingstone.
Essen & und Trinken
Die übliche Verpflegung im Toka Leya Camp ist Vollpension inklusive aller lokalen Getränke. Schon morgens können Sie sich vor Ihrer Aktivität mit einem reichhaltigen Frühstück stärken, das Sie sich selbst am Buffet zusammenstellen. Mittags gibt es einen leichten Lunch, damit Sie danach wieder losziehen können. In englischer Tradition wird am Nachmittag der Afternoon Tea serviert. Abends gibt es ein leckeres 3-Gänge-Menü, das Sie entweder gemeinsam mit den anderen Gästen im Essbereich einnehmen oder ganz privat auf Ihrer eigenen Terrasse. Teilen Sie dem Personal einfach Ihre Wünsche mit.
Gästezahl
24 Gäste in 12 Zelten (davon 3 Familienzelte)
Anreise
Die bequemste Art zum Toka Leya Camp zu reisen, ist per Flugzeug von Johannesburg oder Lusaka nach Livingstone. Von dort aus sind es dann nur noch 20 Minuten Fahrt zum Camp.
Betreiber
Wilderness Safaris

Kontakt/Anfrage

preloader-image