Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Sanctuary Sussi and Chuma
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
32 Gäste, 24 in 12 Tree Houses in Sussi, 8 in den 2 Chuma-Häusern für jeweils 4 Gäste
Highlights
Sanctuary Sussi and Chuma ist eine luxuriöse Kombination aus einer großen Lodge (Sussi) und zwei Privathäusern (Chuma) für jeweils 4 Gäste. Die Anlage erleichtert den Einstieg in eine anspruchsvolle Safari, ist der richtige Ort für Familienfeste oder bietet nach einer aufregenden Reise einen entspannten Ausklang.
Zentrale Einrichtungen
Sussi: Das Hauptgebäude hat zwei Stockwerke. Unten ein Speisebereich und eine Lounge, oben eine Bar und ein Deck mit Flussblick. Vor dem Gebäude eine große, halbrunde Terrasse mit Sitzgruppen. Von dort führen gepflegte Wege einerseits zum Infinity Pool direkt am Flussufer, zur Bootsanlegestelle gleich daneben und zum Flussdeck, wo Lunch serviert wird, und wo abends zwei Feuer brennen. Eine weiteres Gebäude beherbergt die Wellnessräume. Dort Massagen auf einer offenen Veranda am Flussufer. Chuma: Im zentralen Bereich der beiden reetgedeckten Häuser jeweils private Lounge und Essbereich. Davor ein großes Deck und eine privater Plunge Pool. Eigenes Personal und Koch für jedes der beiden Häuse.
Gäste­unterkünfte
Sussi: 12 runde "Tree Houses", die auf Stelzen errichtet am Ufer entlang unter Bäumen verteilt stehen. Alle mit Veranda und Flussblick. Große Doppelbetten mit Moskitonetzen. Klimaanlagen, Ensuite Bad mit zwei Waschbecken, Dusche, Wanne WC, fließend Kalt- und Warmwasser. Sitzmöbel auf der Veranda, verglaste Holztüren. Die Häuser sind über Holzstege mit dem Hauptgebäude verbunden. Chuma: Jedes Haus hat zwei klimatisierte Schlafräume mit Doppel- oder Einzelbetten, Moskitonetzen, Ensuite-Bädern mit zwei Waschbecken, Dusche, Wanne WC, fließend Kalt- und Warmwasser.
Essen & Trinken
Gebucht wird auf Basis von All Inclusive mit 4 Mahlzeiten pro Tag. Alle Getränke sind inbegriffen mit Ausnahme von sogenannten Premium Brands oder Imported Drinks. Gute Weinkarte (separate Abrechnung). Für Sussi in der Regel private Mahlzeiten, auf Wunsch auch auf der Veranda des jeweiligen Tree House. Chuma: Alle Mahlzeiten private, zubereitet vom persönlichen Koch.
Safaris & Aktivitäten
Eine geführte Tour der Viktoriafälle ist in jedem Aufenthalt inbegriffen. Sunset Cruises auf dem Sambesi, Besuch im Nakatindi Village, geführte Buschwanderungen oder Game Drives durch den Mosi oa Tunya National Park, Angeln. Eine Vielzahl weiterer Aktivitäten wird in Livingstone angeboten: Eisenbahnmuseum, White Water Rafting, Microlight-Flüge, Hubschrauberrundflüge, Bungy Jumping, Elefantensafaris, Besuche lokaler Märkte, Besuch von Livingstone Island, etc. Im Haus: Wellness-Angebote gegen separate Abrechnung
Tiere
Im Nationalpark: Big 5 - Löwe, Leopard, Nashorn, Büffel, Elefant. Außerdem Giraffen, Wasserböcke, Impalas, Kudus, Warzenschweine, Nilpferede, Krokodile, Nilwaran. Vielfältige Vogelwelt in der Ufervegetation.
Lage
Sanctuary Sussi & Chuma liegt innerhalb der Grenzen des Mosi-oa-Tunya-Nationalpark etwas 12km von Livingstone entfernt unmittelbar am Ufer des Sambesi. Der Fluss macht hier eine spektakuläre Kurve, in deren Mitte die Lodge sowohl den Blick stromaufwärts als auch stromabwärts hat. Verteilt im Strom liegen verschiedene Inseln, die das Gesamtbild mitprägen.
Anreise
Nach Livingstone sind es etwa 12km, zu den Wasserfällen 18km, nach Kazungula ca. 57km. In Kazungula kann man problemlos den Sambesi überqueren und in eine Safari in Botswana einsteigen. Transfers vom Flughafen Livingstone sind inbegriffen. Transfers von Victoria Falls Airport oder Victoria Falls Town können arrangiert werden. Eigene Anreise ist möglich. Allrad ist nicht notwendig. Von Livingstone gehen Flüge nach Lusaka (1h) und Johannesburg (1h30min). In Lusaka kann man Richtung Lower Zambezi oder South Luangwa National Park problemlos umsteigen.
Kinder
In den Sussi Tree Houses sind Kinder ab 9 Jahre willkommen. Im Chuma House sind Kinder aller Altersgruppen willkommen. Das Management behält sich die Entscheidung vor, ob Kinder an Aktivitäten teilnehmen dürfen. Eltern müssen ihre Kinder stets beaufsichtigen. Wilde Tiere laufen durch das Camp. Die Swimming Pools sind allesamt nicht kindersicher.
Nachhaltigkeit
Sanctuary engagiert sich in der Nakatindi Community und bietet den Angehörigen der Community vor Allem Beschäftigung und Zugang zur Schulen und medizinischer Versorgung.
Betreiber
Sanctuary Retreats

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Sanctuary Sussi & Chuma ist eine luxuriöse Kombination aus einer großen Lodge (Sussi) für 24 Gäste und zwei Privathäusern (Chuma) für jeweils 4 Gäste. Die Anlage erleichtert den Einstieg in eine anspruchsvolle Safari, ist der richtige Ort für Familienfeste oder bietet nach einer aufregenden Reise einen entspannenden Ausklang mit Wellness-Angeboten.
Highlights
Sanctuary Sussi and Chuma ist die größte Unterkunft in Livingstone, die nicht schon Hotelcharakter und Anflüge von Massentourismus hat. Im Gegenteil, hier geht es sehr gepflegt und persönlich zu. Die Kombination aus "Sussi" mit den 12 luxuriösen Baumhäusern und "Chuma" mit seinen zwei privaten Villen bietet einen einzigartigen Ort für kleine Gruppen oder Familienfeiern, insbesondere Hochzeiten, zumal hier mehr Gäste unterkommen könne, als in Lodges mit vergleichbarem Standard. Außerdem ist Sanctuary Sussi & Chuma - in Grenzen - familienfreundlich. Benannt wurde der Komplex, der wunderschön in einer Flusskehre mit vielen Inseln und schnell fließendem Wasser liegt, nach den beiden Freunden von David Livingstone. Er befreite sie aus der Sklaverei und nahm sie in seinen letzten neun Lebensjahren auf seinen Expeditionen durch Afrika mit. Nachdem er in der Nähe von Lake Bangewulu im heutigen Sambia starb, begruben sie sein Herz unter einem Baum in der Nähe, balsamierten seinen Körper ein und trugen ihn dann mehr als 1000 Kilometer bis an die Küste des heutigen Tansania. Von dort wurde der Leichnam nach Europa überführt. Livingstone fand seine letzte Ruhestätte in Westminster Abbey, London. Sanctuary Sussu & Chuma kamen für diese Tat zu Ruhm und wurden zu Vorbildern für bedingungslose Treue.
Gesundheit und Sicherheit
Der Sambesi und seine Ufer sind Malaria-Gebiet. Auch in Sanctuary Sussi & Chuma müssen Sie sich schützen, weswegen wir Malariaprophylaxe dringend empfehlen.
Gästezahl
32 Gäste, 24 in 12 Tree Houses in Sussi, 8 in den 2 Chuma-Häusern für jeweils 4 Gäste
Betreiber
Sanctuary Retreats

Kontakt/Anfrage

preloader-image