Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Shumba Camp
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
12 Gäste in 6 Zelten
Highlights
Einmalige Safaris in einem außergewöhnlichen Areal, Löwenrudel, Sichtung von Geparden, einzigartiger Rundumblick vom erhöhten Camp, Safari im Heißluftballon. Wirklich außergewöhnliche schöne Sonnen- und Mondaufgänge.
Zentrale Einrichtungen
Main Lodge mit verglaster Front als Wind- und Wetterschutz, Sitz- und Liegeflächen auf verschiedenen Ebenen, Bar, Dining Area, Boma, Bibliothek, Curio Shop, kleiner Pool. Geöffnet vom 01.05. – 30.11.
Gäste­unterkünfte
6 geräumige Luxus-Safarizelte (Leinwand mit Strohdach), alle auf hölzernen Plattformen erbaut und mit Laufplanken verbunden. Von den 6 Zelten sind 5 identisch, eines ist noch größer und bietet sich als Family Room an. Alle verfügen über 2 Single- oder 1 Doppelbett, En-Suite-Badezimmer mit Doppelwaschbecken und Toilette (Wasserspülung), Indoor und Outdoor-Dusche, sowie Regalfläche, Tisch, Sofa, Safe und eine eigene Terrasse mit Ausblick. Kein Mobilfunk, Funkverbindung für Notfälle vorhanden, Batterieaufladung möglich. Wäscheservice inklusive.
Essen & Trinken
Leichtes, variantenreiches Frühstück mit Tee und Kaffee, reichhaltiger Brunch mit kalten und warmen Speisen (Frühstück und Brunch vom Buffet), Sundowners und Snacks am frühen Abend. Das Drei-Gänge-Dinner wird am Platz serviert. Gespeist wird gemeinsam, im Dining-Bereich in der Main Lodge oder unter freiem Himmel. Getränke inklusive, ausgenommen Premiumspirituosen, -weine und Champagner.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten im offenen Geländefahrzeug, Nachtfahrten, Birding-Fahrten, kurze Walking Trips mit Guide, unbedingt empfehlenswerte Safari im Heißluftballon. Bootsfahrten (kurz oder Tagestrips), Vogelbeobachtung, Wandern, Massage, Lesen, Pool.
Tiere
Pflanzenfresser kommen in der Trockenzeit in Massen in die Ebenen, gefolgt von den Räubern, was sich in der größten Säugervielfalt von ganz Sambia niederschlägt. So gibt es über 55 große Säugetierarten, darunter 20 Huftiere und 6 Katzenarten, allen voran die Löwenrudel, die dem Camp auch ihren Namen geben. Außerdem: Zebra, Antilopen (Rote Moorantilope, Puku, Defassa-Wasserbock, Pferdeantilope, Bleichböckchen, Kuhantilope), Gnu, Afrikanischer Wildhund, Büffel, Hyäne, Nilpferd, Schuppentiere, Karakal, Elefant, Schakal, Krokodil und sogar der in Sambia sehr seltene Gepard. Aufgrund der Tatsache, dass die Schwemmebenen die meiste Zeit des Jahres für Menschen unzugänglich sind, war hier eine ungestörte Entwicklung der Tierwelt möglich. Die Säugetier-Fauna kann in großer Zahl vom Main Deck oder sogar vom eigenen Zelt aus beobachtet werden. Hinzu kommen noch über 491 Vogelarten, darunter: Klunker- und Kronenkranich, Binsenralle, Böhmspint, Rosenbauch-Bartvogel, Braunbürzelamarant, Bandschlangenadler, Nimmersatt, Stelzen und Pieper, Schildturakos, Eisvögel, Schieferastrilde, Schmätzer, Racken, Reiher, Klaffschnäbel, Madenhacker, Geier und Enten.
Lage
Mitten in den Busanga-Ebenen im äußersten Norden des Kafue-Nationalparks, Westsambia.
Anreise
Über Lusaka International Airport: ca. 90min Flug zum neuen Busanga Plains Airstrip. Alternativ über Livingstone Airport: ca. 105min Flug zum Busanga Airstrip.
Kinder
Kinder sind herzlich willkommen ab 9 Jahren. Da das Camp nicht umzäunt ist, und da es mitten in der Wildnis liegt, ist elterliche Aufsicht erforderlich.
Gesundheit
Malariagebiet: Insektenschutz und Malaria-Prophylaxe empfohlen. Beim Wandern im Busch und im nicht umzäunten Campbereich kann es zum nahen Kontakt mit großen und gefährlichen Tieren kommen, vernünftiges und umsichtiges Verhalten ist daher Pflicht.
Nachhaltigkeit
Wilderness Safaris ist bekannt für die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den lokalen Einwohnern: Schaffung von Umweltbewusstsein und Arbeitsplätzen in der Region, sowohl beim Aufbau des Camps als auch später in 130 permanenten Stellen als Mitarbeiter im Bereich Ökotourismus mit permanenter Aus- und Weiterbildung, Bezahlung weit über dem Durchschnitt. Außerdem liegt der Fokus auf der Bildung von Kindern und dem Aufbau von Schulen. Übrigens: Wilderness Safaris setzt sich für eine ganzjährige Überwachung des Parks gegen Wilderer, den Kampf gegen die globale Erwärmung, u.v.m. ein. Das Camp vermeidet den oftmals allgegenwärtigen Plastikmüll durch die Verteilung persönlicher Wasserflaschen, die an der Bar wiederbefüllt werden können.
Betreiber
Wilderness Safaris

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
"Shumba" bedeutet in der Landessprache "Löwe" und das Camp wird seinem Namen gerecht: Die Ebenen beherbergen Rudel von bis zu 20 Tieren. Das Camp bietet Ihnen beste Safari-Erfahrung – ob zu Fuß, im Auto, Boot oder sogar im Heißluftballon – in einem außergewöhnlichen Areal mit Rundumblick auf eine der tierreichsten Gegenden Afrikas. Sogar die in Sambia sehr seltenen Geparde können Sie mit etwas Glück beobachten! Außerdem hervorzuheben sind die wirklich besonders schönen Sonnen- und Mondaufgänge!
Zentrale Einrichtungen
Saisonbetrieb: geöffnet in der Trockenzeit vom 01.05. – 30.11. Die Busanga-Ebenen gehören zu den wichtigsten Wetland-Ressourcen Sambias und sind eine der wenigen vom Menschen noch (beinahe) unberührten Gegenden der Erde. Das Camp liegt erhöht mitten in den Plains zwischen schattenspendenden Feigenbäumen und bietet einen fantastischen 360°-Blick von allen Gebäuden! Alle Gebäude stehen auf hölzernen Plattformen in ca. 2m Höhe und sind mit Laufplanken verbunden: die Main Lodge im Split-Level-Design liegt schön schattig in der Nachmittagshitze, und ist perfekt dafür ausgerichtet, das Frühstück mit Blick auf den Sonnenaufgang zu genießen. Sie bietet Ihnen perfekten Rundumblick, gepaart mit dem Komfort verglaster Fronten, die bei Bedarf geschlossen werden können und so Schutz vor Wind und Regen bieten. Hier finden Sie die Dining Area mit angeschlossenem Barbereich (inkl. gutsortiertem Weinkeller), eine kleine Bibliothek, Pool, Boma, viele gemütliche Sitz- und Liegeplätze und einen Curio Shop (Safaribekleidung und Souvenirs). Im Camp gibt es keinen Mobilfunkempfang, man ist über Satellit und Funk mit der Außenwelt und anderen Camps verbunden.
Gästeunterkünfte
Fünf der Luxus-Safarizelte aus Holz und Leinwand mit einem Dach aus Stroh sind identisch, das sechste ist sogar noch großzügiger, und wird daher gerne als Family Room genutzt. Alle Räume bieten selbstverständlich spektakuläre Aussicht und verfügen über ein Außensala-Schlafzimmer (Schlafen im Freien!). Jedes Zelt ist großzügig ausgelegt und bietet Sofa, Tisch, zwei Singlebetten oder ein Doppelbett, sowie eine private Terrasse. Die luxuriösen En-Suite-Badezimmer kommen selbstverständlich mit Spiegel, Doppelwaschbecken und einer Toilette mit Wasserspülung. Absolutes Highlight sind die zwei Duschen: je nach Lust und Laune nutzen sie die Indoor- oder die romantische Outdoordusche. Abgerundet wird das Ganze durch die natürliche Einrichtung im afrikanischen Stil – Shumba Camp bedeutet Safari pur, aber mit dem kleinen Touch mehr Luxus als in vergleichbaren Camps! Jeder Raum kommt serienmäßig mit einem Safe für Ihre wertvollen Gegenstände, genügend Regalfläche für Ihr Gepäck, Feuerlöscher und Alarmmechanismus für Notfälle. Wäscheservice inklusive, Batterieaufladung möglich.
Essen & Trinken
Shumba Camp ist bekannt für seine fantastische Küche, die Gerichte werden zum Teil live am offenen Feuer für Sie zubereitet! Beginnen Sie den Tag mit einem leichten, aber reichhaltigen Frühstücksbuffet mit Tee und Kaffee, und genießen Sie einen vorzüglichen Brunch mit einer Auswahl an kalten und warmen Speisen, wie Salaten, Quiches, Pasteten, oder Eiern, Würstchen und Speck, begleitet von köstlichem frischgebackenem Brot. Stimmen Sie sich mit ein paar Snacks und einem Sundowner an der Bar (aber auch auf Safari!) auf den Abend ein und genießen Sie ein exquisites 3-Gänge-Dinner mit Vorsuppe, Hauptgang und Dessert! Gespeist wird mit allen Gästen gemeinsam, entweder edel an der großen Tafel in der Lodge oder romantisch unter freiem Himmel. Getränke inklusive, außer Premiummarken, sowie Premiumweine und Champagner.
Safaris & Aktivitäten
Shumba Camp ist perfekt für Afrika-Urlauber, die auch in einem echten Safari-Camp nicht auf ein wenig Luxus verzichten möchten. Hier dreht sich alles um die atemberaubende Tierwelt der Busanga-Ebenen: Erkunden Sie die Ebenen im offenen Geländewagen oder gehen Sie auf spezielle Pirschfahrten für Vogelliebhaber (vor allem im Mai lohnt sich das Birding – und Shumba ist dann das einzige geöffnete Camp in der Gegend!), entdecken Sie auf Nachtfahrten die „dunkle Seite“ der Plains, erkunden Sie auf geführten Wanderungen (35-40min) die Natur rund um das Camp oder fahren Sie im speziell modifizierten Motorboot sogar durch nur 15cm flaches Wasser; je nach Wunsch sind kurze Fahrten oder Tagestrips mit Buschpicknick möglich. Wer hoch hinaus will, geht auf Safari im Heißluftballon: während eines ca. einstündigen Fluges genießen Sie den Sonnenaufgang und gleiten im Tiefflug lautlos über die Tierwelt. Im Anschluss lassen Sie sich bei einem Champagnerfrühstück im Busch verwöhnen! Leider werden die Ballonfahrten nur von August bis Saisonende angeboten, da das sumpfige Gelände bis Juli nicht gut genug befahrbar ist. Zurück im Camp locken die Bar oder die kleine Bibliothek – oder Sie entspannen sich im Pool oder bei einer Massage! Ein oder zwei Nächte nach Vollmond kann man vom Camp aus sagenhafte Mondaufgänge beobachten. Der hohe Staubanteil in der Luft, sowie die Feuchtigkeit aus dem Sumpf färben dem Mond blutrot ein. Fragen Sie Ihren Guide!
Lage
Das Camp liegt in Westsambia im äußersten Norden des Kafue-Nationalparks, der einer der größten Parks Afrikas ist. Mitten im Zentrum der Busanga-Ebenen finden Sie ein absolutes Wildtierparadies mit permanenter Wasserquelle, dauerhaften und saisonalen Schwemmebenen, Miombo Woodland und offenem Grasland vor.
Anreise
Shumba Camp erreichen Sie ausschließlich per Flugzeug, entweder über Lusaka International Aiport oder über Livingstone Airport. Von Lusaka fliegen Sie etwa 90min bis zum neuen Busanga Plains Airstrip, von Livingstone sind es etwa 105min. Der neue Airstrip liegt nun so, dass der Hubschraubertransfer, der bis 2012 noch alternativlos war, nun überflüssig geworden ist.
Gesundheit
Malariagebiet: Insektenschutz und Malaria-Prophylaxe empfohlen. Beim Wandern im Busch und im nicht umzäunten Campbereich kann es zum nahen Kontakt mit großen und gefährlichen Tieren kommen, vernünftiges und umsichtiges Verhalten ist daher Pflicht.

Kontakt/Anfrage

preloader-image