Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Oliver's Camp
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
23 Gäste in 10 Zelten
Highlights
Abgeschiedenheit und Artenvielfalt im Oliver’s Camp: Neben den Silale- und Lormaku-Sümpfen und in der Nähe des Tarangire River gelegen – fern ab vom turbulenten Norden Tansanias – erleben die Gäste in diesem authentischen Safari-Camp die zweithöchste Wildtierkonzentration nach der Serengeti und das weltweit artenreichste Brutgebiet unterschiedlicher Vögel (550 Arten). Auf Tages- und Nachtpirschfahrten sowie intensiven Busch- und Vogelwanderungen wird die Einzigartigkeit dieser Region entdeckt.
Zentrale Einrichtungen
Sozialer Mittelpunkt des Camps bildet das einseitig geöffnete Gemeinschaftszelt mit Speisebereich und angrenzender Lounge mit Bar. Am großen Esstisch wird gemeinsam gespeist. Zum Entspannen stehen bequeme Sofas und Ledersessel bereit. Vor dem Zelt befindet sich die traditionelle Feuerstelle (Boma) mit Sitzmöglichkeiten. Etwas abseits auf dem Campgelände befinden sich ein extra Deck für das gemeinschaftliche Frühstück sowie ein Deck für private Abendessen. Im Büro des Camps gibt es eine Stromversorgung zum Aufladen von Akkus sowie Internet. Auf dem Campgelände besteht Mobilfunkempfang. Das Camp ist ganzjährig geöffnet.
Gäste­unterkünfte
Oliver’s Camp bietet 10 klassische Safari-Zelte mit Strohdach für maximal 23 Gästen (davon 1 Drei-Personen-Zelt, 1 Familienzelt, 1 Honeymoon-Suite). Alle Unterkünfte verfügen jeweils über ein Doppelbett, ein eigenes Badezimmer mit Waschtisch, Dusche und Toilette und Außendusche sowie eine private Veranda. Ausreichend heißes Wasser ist vorhanden. Die Zelte werden nicht mit Strom versorgt. Akkus können im Camp-Büro aufgeladen werden. In jeder Unterkunft befindet sich ein Safe für Wertsachen. Ein Wäscheservice kann täglich in Anspruch genommen werden.
Essen & Trinken
Vollpension; Getränke sind inklusive, außer Champagner, importierte Weine und Spirituosen. Morgens wird ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit kalten und warmen Speisen angeboten, mittags ein leichtes 2-Gänge-Buffet (Hauptgericht und Dessert) Am Abend, nach dem Sundowner, wird ein 3-Gänge-Menü serviert. Gespeist wird gemeinsam im Speisezelt oder privat auf dem etwas abseits gelegenen Holzdeck. Für das Frühstück steht ein extra Frühstücksdeck mit Aussicht zur Verfügung.
Safaris & Aktivitäten
Tagespirschfahrten im Geländewagen. Zubuchbar: Nachtpirschfahrten im Geländewagen, geführte Busch- und Vogelwanderungen, Fly Camps (Übernachtung in einfachen Zelten in der Wildnis)
Tiere
Der Tarangire Nationalpark ist dank seiner immergrünen Sümpfe ein Vogelparadies. In keinem anderen Gebiet der Erde brüten so viele verschiedene Arten wie hier. 550 wurden bisher gezählt. Dazu gehören z.B.: Riesentrappen, Massai-Sträuße, Nashornvögel, Schwarzköpfchen, Rotschwanzweber, Grauglanzstare, Bartvögel (z.B. Flammenkopfbartvögel), Stare und Bienenfresser. Auch die Wildtierkonzentration ist beachtlich. Es ist die höchste außerhalb der Serengeti. Vor allem in der Trockenzeit, wenn sich die Vegetation stark verändert und das hohe, schützende Gras verschwunden ist, können die zahlreichen und z.T. besonderen Wildtiere besonders gut beobachtet werden. Zu entdecken gibt es u.a.: Löwen, Leoparden, Büffel, Elefanten, Giraffen, Impalas, Antilopen (z.B. Büschelohr-Spießbock, Kuh- und Elenantilopen, Gnus, Giraffengazellen), Zebras, Zwergmangusten, sowie besondere Insekten (z.B. die Gottesanbeterin).
Lage
Abgeschieden in der Nähe des Tarangire River und gesäumt von den grünen Silale- und Lormakau-Sümpfen im Süden des Tarangire Nationalparks im Norden Tansanias gelegen – abseits vom turbulenten Serengeti-Tourismus im Norden. Der Nationalpark ist ca. 2.850 km² groß und weist die zweithöchste Wildtierkonzentration nach der Serengeti auf. In einer Entfernung von etwa 1km liegt der „kleine Bruder“ des Oliver’s Camp – das Little Oliver’s – das sich mit seinen 5 Zelten und dem gleichen Komfort bestens für größere Gruppen und Familien eignet.
Anreise
Per Fly and Transfer. Nächstgelegener Flughafen: Arusha Airport. Arusha Airport wird angeflogen über den internationalen Flughafen Dar es Salaam (Julius Nyerere International Airport). Von Arusha zum Kuro Airstrip per Charterflug. Ab hier per Geländewagen-Transfer zum Camp (kurze Fahrtdauer). Selbstfahrer können von Arusha per Geländewagen anreisen (ca. 3 Stunden).
Kinder
Kinder ab einem Alter von 5 Jahren sind im Oliver’s Camp willkommen. Ein spezielles Zelt für Familien mit 2 Kindern steht zur Verfügung. Das Campgelände ist nicht umzäunt und wird immer wieder von Wildtieren durchquert. Permanente Aufmerksamkeit und Beaufsichtigung der Kinder ist daher unbedingt geboten. Kindern unter 16 Jahren sind Wanderungen im Tarangire Nationalpark nicht gestattet.
Nachhaltigkeit
Oliver’s Camp strebt CO2-Neutralität an und das Ziel, nichts als Fußspuren zu hinterlassen. Der Einsatz von fossiler Energie wird durch Investitionen in lokale Aufforstung ausgeglichen. Regenwasser und Abfälle, die im Camp entstehen, werden recycelt. Oliver’s Camp ist die erste Gästeunterkunft Afrikas, die für ihre Bemühungen im Bereich Tourismus und Nachhaltigkeit mit dem STEP-Zertifikat (Sustainable Tourism Eco-Certification Program) ausgezeichnet wurde. Asilia Africa unterstützt mit seiner eingeführten Naturschutz-Gebühr (5 US-Dollar pro Person und Nacht) den Erhalt des sensiblen Öko-Systems
Betreiber
Asilia Africa

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Abgeschiedenheit und Artenvielfalt im Oliver’s Camp: Neben den Silale- und Lormaku-Sümpfen und in der Nähe des Tarangire River gelegen – fern ab vom turbulenten Norden Tansanias – erleben die Gäste in diesem authentischen Safari-Camp die zweithöchste Wildtierkonzentration nach der Serengeti und das weltweit artenreichste Brutgebiet unterschiedlicher Vögel (550 Arten). Auf Tages- und Nachtpirschfahrten sowie Busch- und Vogelwanderungen wird die Einzigartigkeit dieser Region entdeckt. Maximal 23 Gäste in 10 Zelten.
Highlights
Abgeschiedenheit, Busch-Feeling und Artenreichtum hautnah im Oliver’s Camp: Im ruhigeren Süden des Tarangire Nationalparks neben den Silale- und Lormakau-Sümpfe und ganz in der Nähe des Tarangire River gelegen genießen die Gäste einen entspannten Aufenthalt in einem authentischen Safari-Camp mit eleganten und komfortablen Unterkünften - fern ab vom turbulenten Norden Tansanias. Der Tarangire Nationalpark bietet die zweithöchste Wildtierkonzentration nach der Serengeti und das weltweit artenreichste Brutgebiet unterschiedlicher Vögel. 550 Arten wurden bisher gezählt. Auf Tages- und Nachtpirschfahrten sowie intensiven Busch- und Vogelwanderungen wird die Einzigartigkeit dieser Region entdeckt.
Zentrale Einrichtungen
Den sozialen Mittelpunkt des klassischen, überschaubaren Camps bildet das einseitig geöffnete Gemeinschaftszelt mit Speisebereich und angrenzender Lounge mit Bar. Die Einrichtung ist elegant und stilvoll und dennoch authentisch. Die Möbel sind aus edlen, dunklen Hölzern gefertigt. Am großen Esstisch wird gemeinsam gespeist. Zum Entspannen stehen bequeme Sofas und Ledersessel bereit. Das Gemeinschaftszelt ist besonders geeignet um die wilde Umgebung zu beobachten. Vor dem Zelt befindet sich die traditionelle Feuerstelle (Boma). Das Lagerfeuer ist umringt von Safari typischen Regie-Stühlen. Hier können die Gäste vor und nach dem Dinner entspannen, den Sundowner zu sich nehmen und sich über die Erlebnisse des Tages austauschen. Etwas abseits auf dem Campgelände befinden sich ein schattig gelegenes Holzdeck für private Abendessen sowie ein extra Deck für das gemeinschaftliche Frühstück mit großartiger Aussicht auf die wilde Umgebung. Im Büro des Camps gibt es eine Stromversorgung zum Aufladen von Akkus. Dort steht den Gästen auch Internet zur Verfügung. Auf dem Campgelände besteht Mobilfunkempfang. Aus Rücksicht auf andere Gäste ist der Gebrauch von Mobiltelefonen in den Gemeinschaftsbereichen nicht erwünscht. Das Camp ist ganzjährig geöffnet.
Unterkunft
Oliver’s Camp ist mit seinen 10 schattig gelegenen, auf hölzernen Plattformen errichteten klassischen Safari-Zelten mit Strohdächern und maximal 23 Gästen überschaubar und bietet jenen, die Ruhe und Entspannung suchen, den passenden Ort. Eines der Zelte ist für 3 Personen ausgelegt. Familien mit 2 Kindern stehen zwei zusammenhängende Zelte zur Verfügung. Ein Highlight ist die Honeymoon-Suite – ein extra großes, stilvoll eingerichtetes Zelt mit spezieller Bedienung. Die Einrichtung der Unterkünfte ist klassisch-elegant. Die stilvoll-rustikalen Möbel aus edlen Mahagoni- und Baobabhölzern, der ockerfarbene Boden sowie die aufhellenden Stoffe der Kleiderschränke und des Zeltes schaffen eine behagliche Wohnatmosphäre. Beistelltische mit Solarlampen gehören zur Ausstattung. Alle Unterkünfte verfügen jeweils über ein großes Doppelbett, ein eigenes Badezimmer mit Waschtisch, Dusche und Toilette. Besonders einladend ist die durch einen Holzzaun geschützte Außendusche. Hier können die Gäste ganz privat und ungestört eine entspannte Dusche mit Blick in den Sternenhimmel genießen. Ausreichend heißes Wasser ist vorhanden. Auf der privaten Veranda mit Liegestühlen kann die wilde Umgebung wunderbar beobachtet und genossen werden. Die Zelte werden nicht mit Strom versorgt. Akkus können im Camp-Büro aufgeladen werden. In jeder Unterkunft befindet sich ein kleiner Safe für Wertsachen. Ein Wäscheservice kann täglich in Anspruch genommen werden (nur Handwäsche; keine Reinigung von Unterwäsche).
Safaris & Aktivitäten
Oliver’s Camp, in der Abgeschiedenheit des Tarangire Nationalparks gelegen – abseits vom turbulenten Serengeti-Tourismus –, ist der perfekte Ort, um eine authentische Safari in diesem vom Tarangire River bestimmten Gebiet mit der zweithöchsten Wildtierkonzentration nach der Serengeti und seinen immergrünen, artenreichen Sümpfen (550 Vogelarten) zu erleben. Die traditionellen Pirschfahrten mit dem Geländewagen gehören zum Standard-Programm im Oliver’s Camp. Spannenden Buschwanderungen, beeindruckende Vogelbeobachtungen und abenteuerliche Nachtpirschfahrten und Übernacht-Campingausflüge (Fly Camps) können gegen Aufpreis gebucht werden.
Gesundheit und Sicherheit
Da das Camp in einem Malaria-Risikogebiet liegt, wird empfohlen, eine Prophylaxe vorzunehmen, sowie Standardimpfungen zu überprüfen und aufzufrischen. Informationen zu den Impfungen und Sicherheitsvorkehrungen können im Tropeninstitut, beim Auswärtigen Amt oder dem behandelnden Arzt eingeholt werden. Das Campgelände ist nicht umzäunt und wird immer wieder von Wildtieren durchquert. Permanente Aufmerksamkeit und Beaufsichtigung der Kinder ist daher unbedingt geboten. Nach Einbruch der Dunkelheit werden die Gäste auf dem Campgelände von Askaris (Guards) begleitet.
Essen & und Trinken
Gebucht wird auf der Basis von Vollpension; alle Getränke sind inklusive, außer Champagner, importierte Weine und Spirituosen. Der Tag beginnt mit einem reichhaltigen (englisch-kontinentalen) Frühstücksbuffet – Früchte, Zerealien und Joghurt gefolgt von warmen Speisen. Mittags wird ein leichter 2-Gänge-Lunch angeboten. Das Buffet mit Hauptgerichten, an dem sich die Gäste selbst bedienen, wird von einem frischen Dessert abgerundet. Am Abend, nach dem Sundowner am Lagerfeuer, wird ein 3-Gänge-Menü mit kreativen, lokalen Gerichten serviert. Z.B.: Limonen-Suppe, Lamm-Koteletts mit Reis, gerösteten Zucchini und Kürbis, Passionsfrucht-Coulis als Dessert. Die Speisen werden gemeinsam im Speisezelt eingenommen. Etwas abseits auf dem Campgelände steht ein schattig gelegenes Holzdeck für private Abendessen zur Verfügung. Das Frühstück kann gemeinsam auf einem extra Frühstücksdeck mit herrlicher Aussicht auf die wilde Umgebung eingenommen werden.
Gästezahl
23 Gäste in 10 Zelten
Anreise
Die Anreise erfolgt per Fly and Transfer. Der nächstgelegene Flughafen ist Arusha Airport. Arusha Airport wird angeflogen über den internationalen Flughafen Dar es Salaam (Julius Nyerere International Airport). Von Arusha wird der Kuro Airstrip per Charterflug erreicht. Hier werden die Gäste mit dem Geländewagen abgeholt und zum Camp gefahren (kurze Fahrtdauer). Selbstfahrer können von Arusha mit dem Geländewagen anreisen (etwa 3 Stunden).
Betreiber
Asilia Africa

Kontakt/Anfrage

preloader-image