Reiseberatung und
Buchung

Telefon 1:

+49 89 21548-2999

Telefon 2:

+49 6192 470-1599
Afrikarma

Migration Expeditions Camp, Kalahari, Botswana

Steckbrief

Name
Migration Expeditions Camp
Komfort
Einfach, 3 Sterne
Max. Gästezahl
6 Zelte im Meru-Stil für max. 12 Gäste
Highlights
Das Migration Expeditions Camp ist der beste Ort, um die längste Zebrawanderung der Welt live erleben zu können! Das mobile Camp schlägt von Anfang Dezember bis Ende März im Nxai Pan Nationalpark in Botswana seine Zelte auf. Das intime Camp bietet in 6 Safarizelten Platz für max. 12 Gäste. Hier verschmelzen Ruhe, die endlose Weite bis zum Horizont und die Tierbeobachtungen zu einem einzigartigen Safari-Erlebnis!
Zentrale Einrichtungen
Das Wüstencamp Migration Expeditions besteht neben den 6 Zelten für seine Gäste aus 2 großen Gemeinschaftszelten. Das eine ist der Essbereich mit offener Küche, das andere der chillige Loungebereich, der zum gemütlichen Sitzen einlädt.

Das eigentliche Herzstück des Migration Expeditions Camp ist aber die dem Loungezelt vorgelagerte Feuerstelle mit Sitzgelegenheiten drumherum. Jeder weiß, dass rund ums Lagerfeuer die besten Geschichten erzählt werden!

Alle Zelte sind aus natürlichen Materialien erbaut und werden fast eins mit der Natur. Das Camp ist solarbetrieben. Nach der Saison wird das komplette Camp abgebaut - als ob an der Stelle nie eine Unterkunft gestanden hätte! Für die Gäste stehen Ladebereich für elektronische Geräte und Kameras bereit.
Gäste­unterkünfte
12 Gäste teilen sich 6 Zelte. Alle Zelte sind typische Safarizelte im sogenannten Meru-Stil und bestehen aus festem Segeltuch. Errichtet sind sie jeweils auf einem niedrigern Holzdeck, so dass man festen Boden unter den Füßen hat.

Die Zelte sind schlicht und funktional eingerichtet mit einem Doppelbett mit festem Kopfteil, einem Nachttisch mit Tischventilator, Teppich, Fenstern aus Moskitonetz und einem Beistelltisch für Wasserkaraffe, Teekanne und Gläser. Vor jedem Zelt unter einem Vordach laden zwei Safari-Stühle zum Verweilen ein.

Die Zelte verfügen außerdem über Stoffregale, einen Waschtisch mit Spiegel, einer chemischen privaten Toilette und einer Eimerdusche, die an den nicht einsehbaren, mit Holzplanken ausgelegten Außenbereich angrenzt. Mückenschutz wird ebenfalls zur Verfügung gestellt.
Essen & Trinken
Gemeinsam gegessen wird im Essbereich - ein großes Zelt mit komplett offener Front und offener Küche. Für Drinks empfehlen sich gegen Abend die Stühle rund um die Feuerstelle vor dem Loungezelt - die Bar hält gekühlte Drinks bereit. Alle Mahlzeiten sowie Tee, Kaffee, Softdrinks und alkoholische Getränke - ausgenommen importierte Premiumware und Champagner - sind im Preis inkludiert.
Safaris & Aktivitäten
Morgens und am Nachmittag stehen Pirschfahrten auf dem Programm. Der Nxai Pan National Park ist einer der besten Orte, um die längste Zebrawanderung der Welt zu beobachten, die sich bis zu 1000 Kilometern erstreckt. Die Wanderung findet im Schutzgebiet des Kavango-Zambezi Transfrontier Conservation Area statt.

Vogelbeobachtungen lohnen sich ebenfalls. Die weiten Ebenen mit dem schier unendlichen Horizont sind für Fotografen ein herrliches Motiv, auch um Tricks und Perspektiven mit der Kamera auszuprobieren. Der halbtägige Ausflug zu den Affenbrotbäumen Baines Baobab ist ein weiteres Highlight! Benannt sind sie nach dem Forschungsreisenden und Maler Thomas Baines, der diese idyllische Ansammlung von Affenbrotbäumen auf Leinwand bannte.
Tiere
Den Zebraherden folgen die Raubkatzen. Sie lauern nur darauf, junge oder schwache Tiere aus dem Treck zu erbeuten. Der Nxai Pan Nationalpark ist bekannt für die Kalahari-Löwen mit den auffälligen dunklen Mähnen. Wer die Augen offen hält, sieht außerdem Elefanten, Gnus, Giraffen, Oryxantilopen, Springböcke und mehr. Mit etwas Glück bekommt man auch Leoparde, Geparde, Schakale, Wildhunde oder Tüpfelhyänen vor die Linse.

Das Gebiet ist darüber hinaus mit über 200 Vogelarten ein gutes Revier für die Vogelbeobachtung. Um nur ein paar Vögel zu nennen: Riesentrappen, Korhaan Trappe, Klunkerkraniche, Steppenbussarde, westlicher Rötelfalke und Schreiadler.
Lage
Der Nxai Pan Nationalpark in Botswana liegt nördlich des Makgadikgadi Pans Nationalparks und am nordöstlichen Rand der Kalahari. Seine Salzpfannen gehören zum System der Makgadikgadi-Salzpfannen, welche Überreste eines großen Sees sind.
Klima & beste Reisezeit
Die Öffnungszeiten des Camps von Anfang Dezember bis Ende März liegen in der sommerlichen Regenzeit. In diesem Zeitraum ist Botswana landschaftlich sehr reizvoll. Heiße Tagestemperaturen von 30 bis 35 Grad, Gewitter, häufige kurze Schauer sind typisch für diese Jahreszeit. In der Kalahari verwandelt sich die Landschaft durch den Regen in eine Blütenoase. Die Pfannen füllen sich mit Wasser und bieten Lebensraum für zahlreiche Vogelarten. Die Herdentiere und ihre Jäger halten sich in großer Zahl rund um die Pfannen und Flusstäler auf und sind hervorragend zu beobachten.
Anreise
Die Fahrt vom Maun Airport zum Nxai Pan Main Gate beträgt ca. 2 Stunden. Von dort weitere 1,5 bis 2 Stunden Fahrzeit zum Migration Expeditions Camp.
Kinder
Kinder über 16 Jahren sind im Migration Expeditions Camp willkommen.
Gesundheit
Malariaprophylaxe ist angeraten, insbesondere während der feuchten Jahreszeit. Um Dehydrierung vorzubeugen, empfiehlt sich außerdem regelmäßiges Trinken.
Nachhaltigkeit
Das Camp ist solarbetrieben. Nach der Saison wird das komplette Camp abgebaut - als ob an der Stelle nie eine Unterkunft gestanden hätte.
Betreiber
African Bush Camps

Bildergalerie

Landkarte

gdpr placeholder image

Kontakt/Anfrage

preloader-image