Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Little Oliver's Camp
Komfort
Komfortabel, 3 Sterne
Max. Gästezahl
11 Gäste in 5 Zelten
Highlights
Das Little Oliver’s Camp ist ein kleines, persönliches Camp im Tarangire National Park.
Zentrale Einrichtungen
Der Hauptbereich besteht aus einem offenen Bereich mit einem Strohdach, ausgestattet mit Ledersessel und Holztischen, und der angrenzende Speisebereich bietet einen großen Esstisch.
Gäste­unterkünfte
Little Oliver’s bietet 5 Zelte für jeweils zwei Personen, von denen eines die Möglichkeit für ein weiteres Bett hat. Jedes Zelt hat eine Innen- und Außendusche; Die Badezimmer liegen direkt neben den Schlafzimmern. In den Schlafzimmern befindet sich ein Bett, das je nach Vorliebe als Doppel- oder zwei Einzelbetten genutzt werden kann. Die WCs bieten fließend Wasser und alle Bäder haben kostenlose Pflegeprodukte sowie Bademäntel im Angebot.
Essen & Trinken
Vollpension; alle Getränke außer teure Weine, Champagner und importierter Alkohol sind inklusive. Es wird ein hausgemachtes Frühstück angeboten, welches Müsli, Früchte, Eier, Speck, Würstchen und gelegentlich eine Auswahl an Käsesorten bereithält. Das Mittagessen besteht aus einem Buffet, welches durch eine Vielfalt an Salaten und Dessert ergänzt wird. Das Abendessen bietet ein drei-Gänge Menü. Auf Wunsch können alle Mahlzeiten auch im Busch eingenommen werden.
Safaris & Aktivitäten
Safaris im Geländewagen werden durch das Camp angeboten. Gegen Entgeld zubuchbar sind weitere Safaris wie Busch-Camping, Game Drives und geführte Busch- und Vogelwanderungen.
Tiere
Das Camp liegt innerhalb des Tarangire Nationalparks, in dem zahlreiche Vögel beobachtet werden können. Unter diesen befinden sich Riesentrappen und Nashornvögel. Bei den zahlreichen angebotenen Safaris können Besucher viele Tiere beobachten, unter ihnen Elefanten, Büffel, Löwen und Leoparden. Der Tarangire Nationalpark weisst eine hohe Konzentration an Wildtieren auf, die sich auch immer wieder in direkter Nähe des Camps aufhalten und durch die lockere Struktur auch direkt durch das Camp hindurchlaufen können.
Lage
Das Camp ist nur etwa einen Kilometer vom größeren Oliver’s Camp entfernt, und befindet sich in der Nähe des Tarangire River. Die beiden Sümpfe Silale und Lormakau sind ebenfalls nicht weit entfernt vom Camp, das im Norden von Tansania liegt.
Anreise
Per Fly and Transfer. Der nächstliegende Flughafen ist der Kuro Airstrip, von dem die Gäste mit dem Auto abgeholt und ins Camp gebracht werden.
Kinder
Kinder ab 5 Jahren sind in dem Camp jederzeit willkommen, allerdings gibt es für sie keine besonderen Aktivitäten. Allgemein empfohlen wird das Camp für Kinder ab 12.
Nachhaltigkeit
Die Besitzer legen viel Wert auf Nachhaltigkeit und streben danach das Camp CO2-neutral zu betreiben. Jegliche Emission durch fossile Brennkräfte werden durch ein lokales Aufforstungsprogramm ausgeglichen. Sowohl Oliver’s Camp, als auch Little Oliver’s wollen nichts als Fußspuren hinterlassen und recyceln Regenwasser und alle Abfallprodukte.
Betreiber
Asilia Africa

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Little Oliver's Camp ist die kleine Schwester des unmittelbar benachbarten Oliver's Camp. Es bietet in 5 Gästezelten maximal 11 Gästen Platz. Die Einrichtung ist einfach, aber ansprechend, es mangelt an keinem Komfort. Es wird aber auch nirgendwo übertrieben. Dank der zentralen Lage im Nationalpark finden die Aktivitäten intensiv und ohne Zeitverlust statt. Sehenswert sind die verschiedenen Sumpfgebiete und das Tal des Tarangire River mit seinen vielen Baobabs, den Elefanten- und Büffelherden.
Highlights
Wer eher für sich sein will und dabei Tieren ganz nahe kommen möchte, für den ist das Little Oliver’s der geeignete Ort. Es gibt nur 5 Zelte und das gesamte Camp steht erhöht auf einem kleinen Hügel, und selbst ohne das Camp zu verlassen kann man bereits zahlreiche Wildtiere sehen, die die lockere Anordnung der Zelte und das Fehlen von Zäunen durch das Camp hindurch laufen können. Das Camp befindet sich abseits vom Trubel größerer Anlagen, aber dennoch bietet dieses Areal viel: die Artenvielfalt des Tarangire Nationalparks, eine Region beliebt bei zahlreichen Vögel, welche hier ihre Nistplätze suchen. Viele Tiere können hier aus nächster Nähe gesehen werden und die zahlreichen Safaris und Touren durch erfahrene Führer bieten Besuchern einen hautnahen Blick auf die Tierwelt dieser Region, unter ihnen Elefanten, Büffel und Löwen.
Zentrale Einrichtungen
Die zentrale Einrichtung im Little Oliver’s ist ein offener Bereich, der durch ein Strohdach bedeckt ist und mit vielen Ledersesseln ausgestattet ist. Holztische mit einer Auswahl an Büchern sind der ideale Ort für Entspannung in diesem schattigen Bereich. Das gesamte Areal wirkt modern und empfängt die Gäste freundlich. Der angrenzende Speisebereich hat einen Gemeinschaftstisch, der zu dieser sozialen und gastlichen Atmosphäre noch beiträgt.
Unterkunft
Little Oliver’s ist das kleinere Schwesterncamp zu dem populären Oliver’s Camp, welches direkt in der Nähe liegt und ihn einem ähnlichen, wenn auch weit größeren Stil gebaut ist. Little Oliver’s hat nur fünf luxuriöse Zelte, die ähnlich wie die Zelte im Oliver’s Camp aussehen und durch sowohl eine Innen- als auch eine Außendusche bestechen. Sie haben eine respektable Größe die genug Raum für Privatsphäre bietet; eines der Zelte ist etwas weiter entfernt als die anderen und wird besonders für Hochzeitsreisende angeboten. Die Zelte stehen auf hölzernen Plattformen, welche auf der Vorderseite eine Veranda formen auf denen zwei Sonnenliegen stehen. Die Zimmer sind aus einfachen, aber qualitativ hochwertigen Materialien hergestellt und praktisch designt. Die Betten sind aus dem Holz früherer Daus (arabische Segelschiffe) gebaut; Maasai-Lampenschirme, in Leder gebundene Bücher und Nachttische aus Baumstümpfen runden das Design der Zimmer ab. Jedes Zelt hat zudem Moskito Spray vor Ort, ein Radio um das Büro zu kontaktieren, eine Taschenlampe und einen digitalen Safe um die Wertsachen zu lagern. Am Schreibtisch befindet sich eine Steckdose um alle technischen Geräte zu laden. Die Betten im Schlafzimmer können entweder als großes Doppelbett oder als zwei Einzelbetten genutzt werden. Durch einen Schrank wird das Schlafzimmer vom Badezimmer getrennt, welches jedoch nicht durch den ganzen Raum reicht. Es schützt zwar vor einem direkten Blick ins Badezimmer, aber es ist dennoch nicht gänzlich privat. Das Badezimmer besteht aus einem Waschbecken, einer Toilette und einer Dusche. Durch eine Türe erreichen Gäste die Außendusche die durch einen Zaun vor neugierigen Blicken geschützt ist.
Safaris & Aktivitäten
Das Camp bietet diverse Safaris an, von denen einige gegen einen Aufpreis dazu gebucht werden können. Little Oliver’s Camp liegt im ruhigen Süd-Osten des Tarangire National Parks und heißt Familien von 4 Personen mit Kindern über 5 Jahren herzlich willkommen. Führungen im Camp sind unübertroffen und beinhalten Pirschfahrten bei Tag und Nacht. Derartige Safaris werden zu Fuß und per Auto angeboten. Während einer Safari zu Fuß werden von den Gästen auch häufig Fly Camps gebucht. Dieses kleine und intime Camp ist eine Erfahrung für diejenigen, die etwas Aufregendes erleben wollen. Die Safaris zu Fuß sind ein spezielles Angebot des Little Oliver’s und bieten das Privileg direkt unter den Tieren des Parks zu wandeln. Obwohl man während dieser Touren Tieren sehr nahe kommen kann, sind die Safaris sehr sicher. Die erfahrenen Guides und die bewaffneten Ranger des Parks begleiten die Besucher auf jeder Safari. Diese Safaris können eine Stunde dauern, aber auch einen gesamten Morgen oder Nachmittag in Anspruch nehmen. Falls sie mit Fly Camping kombiniert werden, ist es auch möglich diese Safari auf einige Tage auszudehnen um so auch die abgelegenen Gegenden von Tarangire zu entdecken. Zweimal am Tag bietet das Little Oliver’s Fahrten in offenen Wagen an, die direkt an die Tiere heranführen. Die geschulten Guides teilen ihr Wissen über die Natur und die Tiere mit den Besuchern und die Autos haben elektronische Anschlüsse, an denen jederzeit das elektronische Equipment geladen werden kann. Zusätzlich dazu gibt es an Bord Kühlschränke, sodass kalte Getränke immer zur Verfügung stehen. Das Camp bietet derartige Touren nicht nur tagsüber an, sondern es gibt auch spezielle Safaris, die in der Nacht aus dem Camp herausführen und den Besuchern einen Blick auf die nachtaktiven Tiere des Parks geben.
Gesundheit und Sicherheit
Eine Malaria Prophylaxe wird ebenso empfohlen wie eine Überprüfung der Standardimpfungen. Alle Informationen zu den Impfungen und notwendigen Sicherheitsvorkehrungen können jederzeit im Tropeninstitut, beim auswärtigen Amt oder Ihrem behandelnden Arzt eingeholt werden. Das Camp selbst ist nicht eingezäunt und so können Wildtiere sich hier frei bewegen und das Gelände jederzeit durchqueren; allerdings gibt es im Little Oliver’s Camp eine Nummer von Wachen, welche die Besucher Tag und Nacht begleiten. Das Management und die Reiseführer im Camp sind zudem alle in erster Hilfe ausgebildet und das Camp hat eine Verbindung zu den fliegenden Ärzten. Jedes der Zelte verfügt zudem über Feuerlöscher.
Essen & und Trinken
Gebucht wird im Little Oliver’s auf Basis einer Vollpension. Diese beinhaltet ein Frühstück mit Buffet mit diversen Cerealien, frische Früchte und Joghurt. Zusätzlich gibt es auch zahlreiche warme Speisen und auf Wunsch Eier und warme Getränke. Das Mittagessen besteht aus zwei Gängen. Der erste ist ein Buffet mit Salaten und gekochtem Fleisch. Der zweite Gang ist ein Dessert aus abwechselnden Früchten. Das Abendessen ist ein drei Gänge Menü und wird an einem großen Tisch serviert, an welchem alle Gäste zum Essen zusammen kommen. Dieses Menü wechselt immer wieder ab und kann zum Bespiel Bohnen-Bruscetta, Fleisch gefüllt mit blauem Käse und einem Schokoladenmousse bieten. Das Menü im Little Oliver’s ist das gleiche wie im großen Partnercamp Oliver’s. Getränke sind in der Vollpension inbegriffen. Nur besondere Weine, Champagner und importierter Alkohol werden extra berechnet.
Gästezahl
11 Gäste in 5 Zelten
Anreise
Anreise erfolgt per Fly and Transfer. Vom Flughafen Arusha, welches der nächstliegende ist, können Selbstfahrer in etwa 3 Stunden das Camp erreichen. Arusha Airport selbst erreicht man über den internationalen Flughafen Dar es Salaa, den Julius Nyerere International Airport. Von Arusha gibt es einen Charterflug nach Kuro Airstrip, von wo die Gäste mit dem Wagen abgeholt werden und in das Camp gebracht werden.
Betreiber
Asilia Africa

Kontakt/Anfrage

preloader-image