Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Khwai Guesthouse
Komfort
Einfach, 2 Sterne
Max. Gästezahl
12 Gäste in 6 Chalets
Highlights
Khwai Guesthouse ist das erste Gästehaus in vernünftiger Nähe zu den Safari-Gebieten entlang des Khwai River und im Moremi Game Reserve. Bestens geeignet für preisbewusste Selbstfahrer mit verschiedenen Zubuchungsoptionen.
Zentrale Einrichtungen
Haupthaus mit Restaurant, Bar, Lounge und Gemeinschaftsküche für Selbstversorger. Khwai Guesthouse ist ganzjährig geöffnet und kann auch exklusiv gebucht werden.
Gäste­unterkünfte
6 feste, reetgedeckte Bungalows (ca. 20 m²) mit Doppelbett oder 2 Einzelbetten, sowie privatem Bad. WC innen mit verschließbarer Türe, Waschbecken und Dusche außen, fließend Kalt- und Warmwasser. Kleine Veranda.
Essen & Trinken
Restaurant im Gästehaus. Gebucht wird individuell jeweils das vom Kunden gewünschte Paket auf Basis von Übernachtung & Frühstück, Halbpension oder Vollpension. Außerdem Selbstverpflegungsoption in Gemeinschaftsküche. Die Getränke werden im Khwai Guesthouse separat abgerechnet.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten morgens, spätnachmittags oder nachts (halb- oder ganztägig), geführte Buschwanderungen und Mokoro-Ausflüge (saisonal), Community-Besuche. Die Pirschfahrten finden überwiegend in NG 19 statt, werden aber auch gelegentlich im Moremi Game Reserve durchgeführt.
Tiere
Im tierreichen Moremi Game Reserve und der Umgebung leben u. a. Elefanten, Löwen, Leoparden, Geparden, gelegentlich Wildhunde, Rote Moorantilopen, Riedböcke, Giraffen, Nilpferde, Streifengnus, Wasserböcke und Impalas. Beim Birding am Khwai River können Sie die Milchuhus, Mohrenklaffschnäbel, Braunkehlreiher, Einfarb-Schlangenadler, Klunkerkraniche, Sattel- und Wollhalsstörche, Gaukler, Schreiseeadler, Straußen, Senegal- und Streifenlieste, Löffler, u. v. m. beobachten.
Lage
Auf der Nordseite des Moremi Game Reserve in der NG 19 Konzession, ca. 2,5 km von der Khwai River Bridge entfernt in Khwai, einem ländlichen Dorf. Das Khwai Guesthouse liegt etwas abseits der Straße im Busch. ca. 600 m vom Khwai River entfernt. Auf dessen gegenüberliegender Seite liegt das Moremi Game Reserve und die Mopane Tongue.
Anreise
Von Maun aus in ca. 50 Min. (ca. 100 km) oder von Kasane in ca. 1,75 Std. (ca. 210 km) zum Khwai River Airstrip, von dort noch etwa 3 km zum Khwai Guesthouse. Straßentransfer von und bis Maun auf Wunsch, Selbstfahrer benötigen ein Allradfahrzeug.
Kinder
Kinder ab 2 Jahren sind im Khwai Guesthouse willkommen, müssen aber jederzeit von ihren Eltern beaufsichtigt werden und dürfen nicht allein in einem Bungalow schlafen. Game Drives sind erst ab 6 Jahren, geführte Buschwanderungen und Mokoro-Ausflüge erst ab 12 Jahren erlaubt. Bitte fragen Sie uns nach den Ermäßigungen für Kinder.
Gesundheit
Das Moremi-Gebiet ist malariagefährdet, eine Prophylaxe wird daher dringend empfohlen.
Nachhaltigkeit
Die Bush Ways Foundation kümmert sich um die sozialen Belange der Khwai Community, insbesondere indem sie jugendliche Mütter unterstützt und Ihnen Jobs im Khwai Guesthouse zur Verfügung stellt.
Betreiber
Bush Ways Safaris

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Das Khwai Guesthouse ist das erste Gästehaus in vernünftiger Nähe zu den Safari-Gebieten entlang des Khwai River und im Moremi Game Reserve. Es ist bestens geeignet für den preisbewussten Selbstfahrer und bietet verschiedene Zubuchungsoptionen. Khwai Guesthouse bietet eine tolle Mischung aus dem ländlichen Leben in einem Dorf in Botswana und einem der spektakulärsten Naturräume der Welt.
Zentrale Einrichtungen
Auf Grund des Stils handelt es sich tatsächlich noch am ehesten um ein Haus und nicht um ein Camp. Das Haupthaus beherbergt das Restaurant, die Bar, die Lounge und eine Gemeinschaftsküche für Selbstversorger, die nicht die Dienste des Restaurants in Anspruch nehmen wollen. Das Guesthouse kann auch exklusiv gebucht werden. Khwai Guesthouse ist ganzjährig geöffnet.
Gästeunterkünfte
Den Gästen stehen sechs feste, reetgedeckte Bungalows (ca. 20 m²) mit Doppelbett oder zwei Einzelbetten, sowie Bad en suite zur Verfügung; das WC ist innenliegend mit verschließbarer Türe, das Waschbecken und die Dusche liegen außen. Es gibt fließend Kalt- und Warmwasser. Jedes Chalet hat außerdem eine kleine Veranda.
Essen & Trinken
Ein Restaurant befindet sich im Haupthaus. Gebucht wird auf Basis von Übernachtung & Frühstück, der Aufenthalt kann aber darüber hinaus völlig individuell gestaltet werden: Gäste können die Gemeinschaftsküche nutzen und sich selbst versorgen oder sich im Restaurant auf der Basis von Halb- oder Vollpension bedienen lassen. Die Getränke werden separat abgerechnet.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten morgens, spätnachmittags oder nachts. Saisonal gibt es auch geführte Buschwanderungen und Mokoro-Ausflüge in Abhängigkeit von der Höhe der Vegetation. Die Pirschfahrten finden überwiegend in NG 19 (Khwai Concession) statt, werden aber auch gelegentlich im Moremi Game Reserve durchgeführt, Nachtpirschfahrten sind ausschließlich in NG19 möglich. Gäste können zwischen Halbtags- und Ganztagspirschfahrten wählen. Außerdem werden Community Besuche für kulturell Interessierte angeboten. Sämtliche Aktivitäten können vor Ort oder schon vor der Reise zugebucht werden.
Lage
Khwai Guesthouse liegt auf der Nordseite des Moremi Game Reserve in der NG19 Konzession, ca. 2,5 km von der Khwai River Bridge entfernt. Das Haus liegt etwas abseits der Straße im Busch. Es gibt zwar keine besondere Aussicht, aber die Entfernung zum Khwai River beträgt nur ca. 600 Meter. Auf dessen gegenüberliegender Seite liegt das Moremi Game Reserve und die Mopane Tongue. Das Khwai-River-Gebiet ist sehr wildreich. Khwai Guesthouse liegt im Herzen von Khwai, einem ländlichen Dorf, direkt an der Schwelle zum Moremi Game Reserve.
Anreise
Von Maun aus erreicht man den Khwai River Airstrip in etwa 50 Minuten (ca. 100 km) oder in ca. 1,75 Stunden von Kasana aus (ca.210 km). Von dort sind es noch etwa 3 km im Geländewagen bis zum Khwai Guesthouse. Straßentransfer von und bis Maun kann auf Wunsch organisiert werden. Das gesamte Areal ist Selbstfahrerfreundlich, ein Allradfahrzeug ist aber notwendig.
Gesundheit
Das Moremi-Gebiet ist malariagefährdet, eine Prophylaxe wird daher dringend empfohlen.

Kontakt/Anfrage

preloader-image