Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Singita Ebony Lodge, Sabi Sands Game Reserve, Südafrika

Steckbrief

Name
Singita Ebony Lodge
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
Max. 29 Gäste in 10 Suiten und 1 privaten Villa
Highlights
Die Singita Ldoges stehen für höchste Exklusivität und hervorragendes Guiding. Die Singitakonzession in Sabi Sands ist groß, bestens gemanaged und reich an Tieren; die Ebony Lodge ist sehr klein, in toller Lage am Fluss und bietet einen luxuriösen Komfort.
Zentrale Einrichtungen
Ca. 15 Meter hohes strohgedecktes Haupthaus aus unverputztem Naturstein mit hohem, offenem Dachstuhl. Insgesamt gediegen-antiquierendes Design mit zahlreichen Schwarzweißfotografien, Wurfspeeren und ähnlichen kunstvollen Artefakten. Große Lounge mit 2 Kaminen und Bar die direkt in die Veranda und Terrasse übergeht. Von dort Blick auf den Fluss, insbesondere von offener Feuerstelle aus. Stilvoller Speisesaal und Boma sind vorhanden, so auch kleiner Pool mit ca. 15 auf 3 Metern. Mit Spa und Gym, kleiner Boutique; kleine Bibliothek mit Fernsehmöglichkeit, WiFi, ggf Mobilfunkempfang; elektrischer Strom mit 220 V vorhanden.
Gäste­unterkünfte
10 Suiten, davon 2 Interleading, in 9 einzeln stehenden Chalets. 7 liegen direkt an der Steilstufe des Flussufers, ca. 15 Meter auseinander; 2 direkt nebeneinander im Busch mit Blick in denselben. Zusätzlich die private Ebony Villa mit 2 Familiensuiten für max. 8 Personen abseits der Chalets. Die mit eigenem Pool, Lounge, Boma, Fahrer und Fahrzeug. Alle Suiten in schlichtem, antiquierendem Kolonialstil. Hohe strohgedeckte Chalets mit großem Schlafzimmer als Hauptraum mit Glasflügeltüren zur Veranda; mit King Size Bett unter Moskitonetz und Ventilator, direktem Zugang zum Bad. Das mit Separatem WC 2 Waschbecken, freistehender Badewanne, Dusche, Toilettenartikeln, Handtüchern, Fön; direkter Zugang zur Outdoordusche auf der Veranda; die mit Plungepool und gemütlicher Sitzgruppe. Strom und Adapter vorhanden.
Essen & Trinken
7 Mahlzeiten: Früher Snack, Kaffeestopp und Sundowner auf Pirschfahrt, Brunch, Lunch, Dinner; im Speisesaal, auf der Veranda oder in der Boma; am Gemeinschaftstisch oder Einzeltischen, private in-suite Dining möglich, Bush Breakfast, Busch Dinner, Airstrip Dinner, Wine Gallery vorhanden; interaktive Küchen, aller Diäten können berücksichtigt werden, bitte anmelden.
Safaris & Aktivitäten
2 Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug pro Übernachtung, vormittags und nachmittags, Max. Gäste pro Fahrzeug; saisonal geführte Buschwanderungen. Offroading ist erlaubt.
Tiere
Big Five: Löwe, Elefant, Afrikanischer Schwarzbüffel, Leopard, Nashorn; zudem Zebras, Hyänen, Hippos. U.a. Nyalas, Geparden Wildhunde, zahlreiche Antilopenarten, Reptilien und Vogelarten. Generell die komplette Artenvielfalt des Krüger Nationalparks. Sehr gut für Leopardensichtungen geeignet.
Lage
Krügernationalpark an der Ostgrenze Südafrikas zu Mosambik. Dort im Sabi Sands private Game Reserve an der südwestlichen Grenze des Parks. In Sabi Sands liegt die Singita Konzession im westlichen Teil direkt am Newington Gate. Sie ist mit 18 000 Hektar eine der größten Konzessionen im Sabi Sands. Hier liegt die Ebony Lodge direkt in der Ufervegetation am Sabi River im flachen Buschland. Die Konzession ist von typischen Buschwerk, durch den relativen Wasserreichtum aber auch von gutem Baumbestand geprägt.
Klima & beste Reisezeit
Prinzipiell ganzjährig zu bereisen. Als beste Reisemonate gilt der trockene Afrikanische Winter von April bis Oktober, mit moderaten Temperaturen, lichtem Busch und niedrigem Gras, sowie Tiersichtungen vornehmlich an Wasserstellen. Zur Regenzeit von November bis März ist mit Gewitterschauern am Nachmittag zu rechnen. Wasser bringt mehr Vegetation und beste Gebärvoraussetzungen für die Säugetiere - der Busch wimmelt vor kleinen Antilopen.
Anreise
Per Linienflug über Johannesburg oder Kapstadt nach Nelspruit oder Skukuza. Von dort per Fahrzeug in ca. 90 Minuten zur Lodge. Per Charterflug von Johannesburg in 60 min direkt zum Airstrip von Singita, von Nelspruit aus in 30 min. Per Fahrzeug in ca. 7 Stunden aus Johannesburg und 1 Stunde aus Hazyview zu erreichen. Kein 4x4 Fahrzeug notwendig.
Kinder
Kinder jeden Alters willkommen, bis 12 Jahre jedoch zwingend in der Familiensuite. Das Gelände ist nicht umzäunt. Die Teilnahme an den Safariaktivitäten obliegt der Einschätzung des Managements.
Gesundheit
Risiken birgt: Dehydration, Sonneneinstrahlung, Malaria. es gilt: viel und regelmäßig trinken, langärmelige Kleidung, Sonnenhut und Sonnencreme tragen; Malariaprophylaxe dringend vor der Reise mit einem Arzt absprechen, es handelt sich um ein Malariarisikogebiet.
Betreiber
Singita

Landkarte

Kontakt/Anfrage

preloader-image