Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Shakawe River Lodge
Komfort
Anspruchsvoll, 4 Sterne
Max. Gästezahl
20 Gäste in 10 Suiten
Highlights
Shakawe River Lodge ist die beste Unterkunft am Okavango Panhandle: Sie ist modern und elegant eingerichtet und hat einen schönen Blick auf den Okavango-Hauptkanal. Die Lodge eignet sich deswegen durchaus für mehr als nur einen Zwischenstopp auf dem Weg von und bis Maun.
Zentrale Einrichtungen
Reetgedecktes Hauptgebäude, nach vorn zu einem Okavango-Kanal hin geöffnet. Feuerstelle seitlich vor dem Gebäude. Restaurant, Lounge und Bar. Unter den Bäumen auf dem Rasen vor der Lodge hängen Korbsessel. Wenige Meter nordöstlich gibt es einen Swimmingpool und dahinter die Bootsanlegestelle.
Gäste­unterkünfte
Die Gästesuiten stehen etwas erhöht auf Holzplattformen. 3 der 10 Gästesuiten kommen mit Doppelbetten, alle anderen mit zwei Einzelbetten. Alle Suiten mit Air Conditioning und Flatscreen TV. Die Suiten sind elegant und modern ausgestattet. Private Bäder mit fließend Kalt- und Warmwasser. Durch eine Glastür tritt man auf die private Terrasse mit Blick auf einen Papyrus-gesäumten Kanal. Eine Suite liegt etwas abgeschieden, hat ein größeres Deck und verfügt über eine Außendusche. Sie ist die Honeymoon Suite.
Essen & Trinken
Üblicherweise wird Abendessen, Übernachtung und Frühstück gebucht. Es wird aber auch Lunch angeboten. Getränke werden separat abgerechnet.
Safaris & Aktivitäten
Safaris wie im Okavango-Delta sind von hier aus nicht möglich. Stattdessen: Angeln in einem von 5 Motorbooten; Vogelbeobachtung, ebenfalls vom Boot aus; Tagesausflüge zu den Tsodilo Hills (UNESCO-Welterbe der Menschheit); Tagesfahrten in den Mahangu National Park (Namibia) zur Wildtierbeobachtung.
Tiere
Wasservögel: Eisvögel, Störche, Fischadler, Reiher, Bienenfresser, Haubentaucher, African Jacana, verschiedene Gänse- und Entenarten, Narina Trogon, African Skimmer, White-backed Heron, Pel's Fishing Owl; Krokodile, Nilpferde. Ausnahmsweise auch kleinere Antilopenarten in Ufernähe.
Lage
Die Lodge liegt ca. 12km südöstlich der Ortschaft Shakawe in einem Wäldchen direkt am Hauptkanal des Okavango. Papyrus und Tiefwasser dominieren das Bild. Die Lodge und die Gästesuiten stehen weitgehend unter Bäumen. Etwa 30km Luftlinie nordwestlich tritt der Okavango erstmalig in seinen "Panhandle" ein.
Anreise
Bis zur Hauptstraße sind es knappe 2 km auf einer sandigen Piste. Dann ca 370km bis nach Maun, oder 60km bis nach Divundu zur Okavango-Brücke. Der Shakawe Airstrip ist 13km entfernt.
Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind willkommen. Bis 12 Jahre sind Kinderrabatte möglich. Kleinkinder schlafen auf Beistellbetten in der Suite der Eltern.
Gesundheit
Das Gebiet des Okavango-Panhandles ist Malariagebiet. Wir empfehlen Ihnen deswegen dringend eine Malaria-Prophylaxe.
Nachhaltigkeit
Nichts bekannt.
Alternativen

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Shakawe River Lodge ist die luxuriöseste Unterkunft am Okavango Panhandle. Die Bilder vom eleganten Interieur sprechen für sich. Natürlich eigenet sich die Lodge besonders für Bootstouren in die wasserreichen Zonen entlang der gewundendenen Arme des Okavango, um einen Eindruck von den Papyrussümpfen zu bekommen. Zugleich ist aber Shakawe River Lodge praktisch der bester Ausgangspunkt für Besuche bei den Tsodilo Hills, einer UNESCO-Welterbe-Stätte. Sie liegt nur ca. 40 km in südwestlicher Richtung entfernt. Man folgt der Hauptstraße nach Maun. Nach dem Dorf Ncamasere oder nXamaseri - je nach Schreibweise - geht bei 18°35'49.66"S, 21°59'59.21"E die Allradpiste zu den Felsen mit ihren berühmten Malereien ab. Man sollte für den Besuch einen ganzen Tag planen, genügend Wasser mitbringen und auch etwas zu Essen bei sich führen. Schon allein geographisch sind die Tsodilo Hills von großer Bedeutung, denn in einem Umkreis von ca. 360km (also einem Kreis mit 720 km Durchmesser) oder auf einer Fläche von ca. 400.000km² (mehr als die Fläche Deutschlands) ist der sogenannte Male Hill (1360m) die höchste Erhebung. Selbst weit im Westen bei Grootfontein in Namibia, wo es erstmals höhere Erhebungen gibt, handelt es sich eher um einen generellen Anstieg der Höhenlage als um prominente Erhebungen. Man ahnt also mit Blick auf diese Besonderheit, welche Anziehungskraft von den Tsodilo Hills auf die frühen Bewohner dieser Region ausging. Tausende von Felszeichungen und -malereien sind erhalten geblieben. Manchen von ihnen werden auf ein Alter von 24000 Jahren geschätzt. Der unglaubliche Reichtum an Zeichnungen legt Zeugnis von dauerhafter Präsenz von Menschen in dieser Region ab. Eines der brühmtesten Gemälde ist das sogenannte Laurens van der Post Panel, benannt nach dem großartigen Romanautoren und Erzähler Laurens van der Post, der mit einigen seiner Bücher (The Lost World of the Kalahari, A Story Like the Wind, A Far-Off Place) der Kalahari und ihren Bewohnern Denkmäler gesetzt hat.

Kontakt/Anfrage

preloader-image