Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Sapi Explorers Camp
Komfort
4 Sterne
Max. Gästezahl
10 Gäste in 5 Zelten
Highlights
Sapi Explorers Camp ist das am weitesten stromabwärts gelegene Camp im Sambesi-Tal, Simbabwe-Seite. Die Lage ist noch exklusiver als Mana Pools National Park. Der Luxus besteht in der Abgeschiedenheit bei gleichwohl hochwertigen Safaris und anspruchsvollem Unterkunftsstandard.
Zentrale Einrichtungen
Ein großes offenes Gemeinschaftszelt steht auf dem Ufersand des Sambesi. Die Lounge ist ausgestattet mit bequemen Stühlen und Sofas zum Entspannen. Es gibt eine kleine, gut ausgestattete Bar und etwas zum Lesen. Eine zentrale Batterieladestation ist vorhanden
Gäste­unterkünfte
Großzügige im Explorers-Stil gehaltene Zelte aus Zelttuch sind mit schönen Teppichen ausgelegt und verfügen über ein großes Doppelbett mit Nachttischen, elektrischen Lampen und Ventilatoren. Jedes Zelt ist ausgestattet mit einem eigenen Bad mit traditioneller Eimerdusche und moderner Spültoilette sowie einem Schreibtisch mit Stuhl und Gepäckablage. Im Freien wartet ein Sitzbereich mit zwei Stühlen und direktem Blick auf den Sambesi. Täglicher Wäscheservice wird angeboten.
Essen & Trinken
Vollpension, alle Getränke sind inkl, ausgenommen Premium-Spirituosen und Champagner. Gespeist wird je nach Wetterlage mit anderen Gästen im Hauptzelt oder “under the stars”. Vor der ersten Safari-Aktivität beginnt der Tag sehr früh mit Tee und Kaffee und einem leichten Frühstück. Nach der Rückkehr wird ein Brunch oder herzhafte Hausmannskost als Mittagessen serviert. Frühstück und Mittag können ebenso außerhalb des Camps eingenommen werden. Tee und Kaffee werden den ganzen Tag über bereitgehalten. Zum Sonnenuntergang gibt es gekühlte Getränke und Snacks. Das Abendessen wird bei Feuerschein als 3-Gänge-Menü gereicht und mit Hausweinen serviert.
Safaris & Aktivitäten
Abgelegene Wildnis-Gebiete und die Mtawatawa-Pfanne können zu Fuß auf geführten Wanderungen erkundet werden und auf Pirschfahrten in einem offenen 4 × 4-Fahrzeug. Auch Kanu- und Bootsfahrten können unternommen und am Ufer trinkende Tiere beobachtet werden. Bei einem Aufenthalt von mindestens 3 Nächten sind auch im Mana Pools Reserve Tierbeobachtungen möglich.
Tiere
Elefanten, Löwen, Leoparden, Hyänen, Wildhunde, Büffel, Eland, Zebras und andere Huftierarten sind hautnah zu erleben. Vogelfreunde können am frühen Morgen und am späten Nachmittag einheimische und wandernde Arten beobachten.
Lage
Sapi Explorers Camp liegt in Simbabwe in der 120.000 Hektar großen privaten Sapi-Konzession direkt am Ufer des Sambesi und ist ein idealer Ausgangspunkt, um das Sapi-Reservat, die angrenzenden Mana-Pools und den Sambesi zu erkunden. Die Sapi-Konzession gehört mit dem benachbarten Mana Pools National Park mit insgesamt über 337.000 Hektar geschützter Wildnis zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zusammen bilden sie den Kern des Biosphärenreservats Mittelsambesi.
Klima & beste Reisezeit
Das Klima ist subtropisch bis tropisch. Die Höchsttemperaturen liegen im Sommer bei 40°C und im Winter bis 25°C mit tieferen Nachtwerten. Von November bis März fallen die meisten Niederschläge. Am besten eignen sich die trockenen Monate von Mai bis November. Von Juni bis September fällt so gut wie kein Regen.
Anreise
Flug mit dem Kleinflugzeug zum Sapi Airstrip gefolgt von einer Pirschfahrt zum Camp.
Kinder
Kinder über 12 Jahre sind im Camp willkommen.
Gesundheit
Sapi Explorers Camp befindet sich in Malariagebiet. Wir empfehlen dringend Malariaprophylaxe. In den Monaten September bis Mitte November kann es im unteren Sambesital sehr heiß werden.
Nachhaltigkeit
Stromversorgung aus Gewinnung von Solarenergie
Betreiber
Great Plains Conservation

Landkarte

Kontakt/Anfrage

preloader-image