Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Okonjima Bush Camp
Komfort
Komfortabel, 4 Sterne
Max. Gästezahl
18 Gäste in 8 Chalets und einer Honeymoon Suite
Highlights
Funktracking im 20.000 ha großen Privatnaturreservat, vom Gast selbst steuerbare Infrarotkameras im Park, die größte freilebende Leopardenpopulation der Welt.
Zentrale Einrichtungen
Hauptgebäude mit Rezeption, Curio Shop, Lounge mit Indoor-Feuerstelle, Küche und Speisesaal mit Ausblick auf die Wasserstelle. Swimming Pool, Outdoor-Feuerstelle, überdachte Parkplätze, 3 Zelte mit En-Suite-Badezimmern für Fahrer/Piloten/Guides.
Gäste­unterkünfte
8 einzigartige, reetgedeckte Chalets im afrikanischen Stil und die luxuriöse Honeymoon-Suite. Jedes Chalet mit einem Queensize- und einem ¾-Bett, Minibar, Wasserkocher, Safe und Telefon, die Honeymoon-Suite zusätzlich mit Kamin, Badewanne und Dusche, einer zusätzlichen „Buschdusche“ im Außenbereich und 2 Doppelbetten. Außerdem: Liegestühle, polierte Hölzer und Ventilatoren, sowie vor jedem Chalet ein eigenes Vogelbad (Vogelfutter wird bereitgestellt). Feuerlöscher sind vorhanden.
Essen & Trinken
Halbpension, Bed and Breakfast oder Vollpension. Die Mahlzeiten werden gemeinsam im Speisesaal in der Main Area eingenommen. VP: Morning Snack, Brunch, Tea Time, 3-Gänge-Dinner. Obst, warme und kalte Getränke sind den ganzen Tag erhältlich, Lunch gegen Gebühr.
Safaris & Aktivitäten
Beobachtung von Leoparden und Hyänen per Funktracking, Carnivore Tracking Trail, Bushman Trail, Besuch des Africat Information Centre, Wandern mit oder ohne Guide, Nocturnal Hide, Nachtpirschfahrten, Birding, Laufen, Biking, Fotografie, Massagen, und vieles mehr. Bitte beachten: geführte Wanderungen kosten extra und müssen im Voraus gebucht werden.
Tiere
Das private Reservat Okonjima ist das Hauptquartier der Africat Foundation, demzufolge lassen sich hier viele Raubtiere, vor allem Raubkatzen beobachten: Leopard, Gepard, Karacal, Groß- und Kleinfleck-Ginsterkatze, Tüpfelhyäne, Wildhund, Erdwolf, Löffelhund, Honigdachs, Zorilla, Schlank-, Fuchs-, Zebra- und Zwergmangusten, … Andere Säuger: Antilopen (Kudu, Oryx, Eland, Impala, südafrikanische Kuhantilope, Steinböckchen, Streifengnu, Springbock, Ducker, Kirk-DikDik ), Stachelschwein, Warzenschwein, Schuppentier, Giraffe, Erdferkel, Hartmann-Bergzebra, Burchell-Steppenzebra, Bärenpavian, Klippschliefer, Spring-, Busch- und Rand-Wollschwanzhase, Echte Erdhörnchen, … Außerdem über 250 Vogelarten, darunter Meisen, Hartlaubfrankolin, der endemische Damara Rockrunner, u.v.m.
Lage
Okonjima Bush Camp liegt im privaten Okonjima Naturreservat in Namibia (Waterberg-Plateau).
Anreise
Mit dem Auto in etwa 2,5 Std. von Windhoek aus oder mit dem Flugzeug zum Okonjima Airstrip. Von dort ca. 15 Min. zum Camp.
Kinder
Kinder sind ab 12 Jahren herzlich willkommen, dürfen aber aus Sicherheitsgründen weder an Bush Walks noch am Tracking der Großkatzen zu Fuß teilnehmen. Eltern werden gebeten Ihre Aufsichtspflicht wahrzunehmen, da es keine Kinderbetreuung im Camp gibt.
Nachhaltigkeit
Das Okonjima-Reservat ist die Heimat der AfriCat Foundation, deren Ziel der Schutz, der Erhalt und die Relokation von gefährdeten Raubtieren (v.a., aber nicht nur Raubkatzen) ist. Raubtiere werden als wichtiger Teil des Ökosystems, sowie als wichtiger Wirtschaftsfaktor im Tourismus wahrgenommen. Nach dem Motto „Conservation through Education“ wird durch Information und Bildung bei den lokalen Viehhirten und Farmern um Verständnis geworben, um den Konflikt zwischen Mensch und Raubtier abzuschwächen - denn Verständnis verhindert Zerstörung. Im Reservat leben u. a. Geparden, Leoparden, Karakals, Wildhunde und Hyänen, Okonjima unterstützt außerdem R.E.S.T. (Rare and Endangered Species Trust).
Betreiber
Okonjima
Weitere Lodges

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Okonjima Bush Camp liegt am Sitz der Africat Foundation. Per Funktracking in einem 20.000 ha großen Privatnaturreservat lernt man Geparden und Leoparden kennen. Vom Gast selbst steuerbare Infrarotkameras im Park; die größte freilebende Leopardenpopulation der Welt.
Highlights
Okonjima ist ein 20.000 ha großes privates Naturreservat, in dem Gäste exklusiv per Funktracking gefährdete Raubtiere beobachten können. Im Park stehen 8 Kameras mit Infrarotfunktion, die mit einem großen Bildschirm in der Main Area verbunden sind. Gäste können diese Kameras selbst steuern. Okonjima ist ein Paradies für Raubtierfans, Namibia beherbergt u. a. die größte freilebende Leopardenpopulation der Welt.
Zentrale Einrichtungen
Das Camp kann zu bestimmten Zeiten im Dezember, Januar und Februar wegen Wartungsarbeiten geschlossen sein. Okonjima ist ein Herero-Wort und bedeutet „Ort der Paviane“. Das Camp steht für authentische, angenehm einfache Safarierfahrung und aktiven Tierschutz, ohne dass die Qualität oder das gewisse Quäntchen Luxus zu kurz kommen. Das Hauptgebäude, ein traditionelles Lapa in „Camelthorn“-Form beherbergt die Rezeption, einen Curio Shop, eine gemütliche Lounge mit Indoor-Feuerstelle, Küche und Speisesaal. Von hier aus haben Sie die Wasserstelle bestens im Blick und können die Vögel und Säugetiere beobachten, die hier zur Tränke kommen. Weiterhin gehören ein Swimming Pool, eine Outdoor-Feuerstelle und überdachte Parkplätze für Ihre privaten Fahrzeuge zum Camp. In unmittelbarer Nachbarschaft zu den Gästechalets gibt es außerdem drei komplett eingerichtete Zelte mit En-Suite-Badezimmern für Fahrer, Piloten oder Guides.
Unterkunft
Gästen stehen acht reetgedeckte Chalets im afrikanischen Stil, jedes ein Unikat, sowie die luxuriöse Honeymoon-Suite zur Verfügung. Jedes Chalet bietet vollkommene Privatsphäre und läßt mit einem Queensize- und einem ¾-Bett, Minibar, Safe, Utensilien zur Tee- und Kaffeezubereitung und Telefon keine Wünsche offen. Die einzelnen Gebäude befinden sich jeweils 80-100 Meter voneinander entfernt, so dass Ihre Privatsphäre stets gewährleistet ist. Die Kanvasabdeckung vor den Fenstern kann aufgerollt werden, so dass eine 180-Grad-Aussicht entsteht. Liegestühle, polierte Hölzer und Ventilatoren runden das Gesamtbild ab und sorgen für den gewissen Luxus! Vor jedem Chalet befindet sich außerdem ein eigenes Vogelbad (Vogelfutter wird bereitgestellt), das von Vögeln und kleinen Säugetieren gern genutzt wird. Die Honeymoon Suite kommt zusätzlich mit Kamin, Badezimmer mit Wanne und Dusche, einer „Buschdusche“ im Außenbereich und zwei Doppelbetten. Feuerlöscher sind in jedem Chalet vorhanden.
Safaris & Aktivitäten
Hier stehen die Zeichen ganz auf Safari: Funktracking auf den Spuren der Raubtiere - beobachten Sie Leoparden vom Fahrzeug aus oder begeben Sie sich zu Fuß auf die Spuren der wiederangesiedelten Hyänen auf dem Carnivore Tracking Trail. Lernen Sie die nächtliche Fauna, wie das scheue Schuppentier im eigens eingerichteten Nocturnal Hide kennen, sammeln Sie Informationen über die Arbeit der Africat Foundation zur Erhaltung der Raubtiere Afrikas im Africat Information Centre oder lernen Sie auf dem Bushman Trail in einer leichten, interaktiven Wanderung das traditionelle Handwerk und das Leben der San im Busch kennen. Wer möchte, kann auch frei und ohne Führer durch den Busch wandern, kilometerlange Wanderwege (selfguided) sind vorhanden. Wem Birding, nächtliche Pirschfahrten und entspannende Massagen noch nicht genug sind, der bucht einfach eine der Lauf- und Bikestrecken und powert sich in der einzigartigen Umgebung des afrikanischen Buschs aus. Fotografen kommen selbstverständlich voll auf ihre Kosten. Bitte beachten Sie: geführte Wanderungen kosten extra und müssen im Voraus gebucht werden.
Gesundheit und Sicherheit
Okonjima ist malariafreies Gebiet. Das Füttern von Tieren (ausgenommen Vögel) ist unter allen Umständen verboten, es dürfen keine offenen Nahrungsmittel in den Zimmern liegengelassen werden (Paviane). Im Camp ist eine Ersthilfe-Ausrüstung vorhanden, das nächste Krankenhaus ist mit dem Auto in ca. 50 Min. und mit dem Flugzeug in ca. 15 Min. erreichbar. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass das Gelände nicht eingezäunt ist, bitte begegnen Sie freilaufenden Wildtieren mit dem angemessenen Respekt.
Essen & und Trinken
Sie haben die Möglichkeit Halbpension, Bed and Breakfast oder Vollpension zu buchen, die Mahlzeiten werden gemeinsam im Speisesaal in der Main Area eingenommen. Beispiel für Vollpension: Der Tag beginnt mit dem Early Morning Snack mit Tee, Kaffee und Muffins. Danach folgt der reichhaltige Brunch, der hier einen konventionellen Lunch ersetzt, mit einer Auswahl aus Porridge, Müsli, Obst, Joghurt, Salami, Käse, Brot, Eiern, Sausage und Bacon (Englisches Frühstück). Am Nachmittag gibt es Kaffee, Tee und Kuchen, der Tag endet mit einem Drei-Gänge-Dinner. Frisches Obst, sowie warme und kalte Getränke sind den ganzen Tag erhältlich, gegen eine Extragebühr kann ein Lunch zugebucht werden.
Gästezahl
18 Gäste in 8 Chalets und einer Honeymoon Suite
Anreise
Das Okonjima Naturreservat liegt auf halber Strecke zwischen Windhoek und Etosha Nationalpark. Sie erreichen es in etwa 2,5 Std. von Windhoek aus mit dem Auto, bzw. per Flugzeug über den privaten Okonjima Airstrip, der sich 15 Minuten vom Camp entfernt befindet.
Betreiber
Okonjima

Kontakt/Anfrage

preloader-image