Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Kasenyi Safari Camp, Queen Elizabeth National Park, Uganda

Steckbrief

Name
Kasenyi Safari Camp
Komfort
Komfortabel, 3 Sterne
Max. Gästezahl
12 Gäste in 6 reetgedeckten Zelten
Highlights
Das Kasenyi Safari Camp ist strategisch am Rand des Bunyampaka-Salzsees in der Kasenyi-Savanne des Queen Elizabeth National Park gelegen. Vom Haupthaus des Camps und den den privaten Terrassen der Safari-Zelten, die auf Plattformen erbaut wurden, hat man meinen einen guten Blick auf den Salzsee. Dank der Lage an der Grenze des Nationalparks durchstreifen regelmäßig Tiere das Camp. Kasenyi Safari Camp bietet eine Mischung aus Komfort und Safari-Atmosphäre.
Zentrale Einrichtungen
Das äußerst geräumige Haupthaus der Lodge ist auf Rand des Bunyampaka Salzsees gelegen. Unter einem aufwendig gebauten Reetdach befinden sich Bar, Restaurant und Lounge. Vom Restaurant gelangt man nach wenigen Stufen auf die Terrasse, welche einen wunderbaren Blick auf die unberührte Natur in und rund um das Camp und den Salzsee im Tal bietet. An einem glücklichen Tag kann man Schwärme von Flamingos über den See kreisen sehen. Die rustikalen hölzernen Möbel auf der Terrasse wirken natürlich und laden zu entspannen und sonnen ein. Am Abend wird Dinner auf dem Sonnendeck direkt unter dem Sternenhimmel serviert. Vor der Terrasse wurde eine Feuerstelle errichtet, an der am Abend ein Lagerfeuer gezündet wird. Das Gebäude wurde aus natürlichen Materialien erbaut und in natürlichen Farben gehalten, um den Gast in eine echte Safaristimmung zu versetzen.
Gäste­unterkünfte
Pfade führen vom Hauptgebäude zu den 6 Safari-Zelten. Jedes der Zelte wurde erhöht auf hölzernen Plattformen erbaut und von einem reetgedeckten Dach geschützt. Man betritt einen kleinen Vorhof bevor man durch eine große Holztür die Unterkunft betritt. Die geräumigen Zimmer sind mit einem großen Kingsize-Bett, einem Schreibtisch, Couch und Kofferablagen, Moskitonetzen und mit netzartigen Fenstern, die nach Belieben geöffnet und geschlossen werden können, ausgestattet. Das Badezimmer mit offener Dusche, WC und Waschbecken beitet reichlich Platz. Auf der anderen Zeite des Safari-Zelts führt eine weitere große Holztür auf das private Sonnendeck. Hier hat man einen hervorragenden Blick auf die Buschsavanne rund um das Zelt und den Bumyampaka Salzsee. Jede der 6 Safari-Zelte bietet absolute Privatsphäre, versteckt inmitten unberührter Buschsavanne.
Essen & Trinken
Vollpension 3 Mahlzeiten täglich: Frühstück, Mittagessen mit 3 Gängen in der Lodge oder gepackt als Lunchpaket für längere Aktivitäten, Abendessen mit 5 Gängen kann entweder im Restaurant oder auf der Terrasse serviert werden. Gerne werden auf Snacks für einen Ausflug am Nachmittag für die Gäste zubereitet. Jedes Gericht wird aus frischen Produkten zubereitet, die von lokalen Farmern geliefert werden. Die Optionen Halbpension oder Bed&Breakfast sind ebenfalls buchbar. Wasser steht zu den Mahlzeiten und auf den Zimmern stets zur Verfügung. Auf persönliche Wünsche und Diätvorschriften wird mit Vorankündigung gerne Rücksicht genommen.
Safaris & Aktivitäten
Der Queen Elizabeth National Park ist Ugandas beliebtestes Touristenziel. Die vielfältigen Ökosysteme des Parks mit weitläufigen Savannen, schattigen, feuchten Wäldern, Seen und fruchtbaren Feuchtgebieten machen ihn zum idealen Lebensraum für klassisches Großwild, zehn Primatenarten wie zum Beispiel Schimpansen und über 600 Vogelarten. Pirschfahrten durch die Kasenyi Savanne und eine Bootssafari auf dem Kazinga Kanel, der den Edward- und den George-see miteinander verbindet, gehören zu den Hauptaktivitäten im Park. Aber auch Schimpansen Trekking in der Kyambura-Schlucht, Expeditionen zu den Kraterlandschaften, Wanderungen durch den Maramagambo Wald und Wanderungen um den Salzsee können sind beliebte Aktivitäten. Auf Anfrage kann ein Bush Breakfast für die Gäste organisiert werden.
Tiere
Das vielfältige Ökosysteme des Parks von Savannenlandschaft bis hin zu tropischen Wäldern bietet den perfekten Lebensraum für zahlreiche Arten. Der Park beheimatet die berühmten „Baum-kletternden Löwen“ des Ishasha Sektors im Süden. Aber auch Uganda Kob, weitere Antilopenarten, Elefanten, Nilpferde, Büffel, Leoparden, Bewohnern des Parks. Mehr als 600 Vogelspezies, darunter der schwarze Bienenfresser, 11 verschiedene Arten von Eisvögeln, der extrem seltene Schuhschnabel und Flamingos, sind im Queen Elizabeth Nationalpark zu finden, was ihn zu einem Paradies für jeden Vogelliebhaber macht. Besonders während der Bootstour auf dem Kazingakanal können viele davon gesichtet werden.
Lage
Das Kasenyi Safari Camp ist im Westen Ugandas direkt am Rande des Queen Elizabeth Nationalparks, einer von Ugandas schönsten und abwechslungsreichsten Savannenparks Ugandas, gelegen, ungefähr 1 Stunde Fahrt von Kasese, einer Stadt nahe des Queen Elizabeth Nationalparks und dem Rwenzori Gebirge, entfernt. Die Lodge befindet sich am Rande des Bunyampaka Salzsees und grenzt an die Kasenyi Savanne an.
Klima & beste Reisezeit
Dank seiner Höhenlage hat Uganda ein angenehmes, gemäßigt-tropisches Klima, das wegen der Lage am Äquator kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen aufweist. Der Park hat zwei Regenzeiten von Ende März bis Mai und von Oktober bis November, jedoch variiert der Niederschlag stark innerhalb des Parks. Die höchsten Werte mit etwa 1.250 mm pro Jahr werden im Maramagambo Wald verzeichnet und etwa 750 mm pro Jahr in der Gegend entlang der Kazinga-Kanal. Der Park kann das Jahr über besucht werden.
Anreise
Die Fahrt von Kampala zum Kasenyi Safari Camp dauert ungefähr 7 bis 8 Stunden (ca. 400 km) und wird hauptsächlich auf asphaltierter Straße zurück gelegt. Von Kasese, sind es noch einmal eine knappe Stunde Fahrt bis zur Lodge, wobei das letzte Stück direkt durch die Kasenyi Savanne führt. Wer möchte kann vom Internationalen Flughafen in Entebbe mit dem Kleinflugzeug nach Kasese bzw. Mweya fliegen. Der 1-stündige Flug wird um eine weitere Stunde verzögert, da noch eine weitere Landebahn angeflogen wird. Von Kasese dort aus dauert die Fahrt zum Camp ca. 45 Minuten.
Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind im Kasenyi Safari Camp herzlich willkommen. Kinder unter 6 Jahren übernachten in der Unterkunft ihren Eltern unentgeltlich, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zahlen den halben Preis. Die Lodge plant den Bau eines Familien-Safari-Zelts mit 2 separaten Räumen.
Gesundheit
Vor dem Reiseantritt nach Uganda werden verschiedene Impfungen empfohlen, wie beispielsweise Hepatitis A und B, Meningokokken, etc. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht und muss am Flughafen in Entebbe vorgezeigt werden. Malaria Prophylaxe sollte ebenfalls unbedingt in Betracht gezogen werden. Zusätzlich empfiehlt sich vor allem in den Abendstunden körperbedeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Nachhaltigkeit
Die Lodge setzt auf Nachhaltigkeit und lokale Produkte. Sie beschäftigt außerdem Mitarbeiter aus den nahegelegenen Gemeinden.
Betreiber
Phillip Kibonenka

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Durch die strategische Lage direkt an der Parkgrenze der Kasenyi Savanne des Queen Elizabeth Nationalparks ist das Kasenyi Safari Camp die perfekte Lodge für einen Aufenthalt im beliebtesten Nationalpark Ugandas. Die nur 6 Safari-Zelte des Camps fügen sich ideal in die unberührte Buschsavannenlandschaft ein und vermitteln somit ein Gefühl von Abenteuer. Viele Bewohner des Parks wie beispielsweise Büffel, Elefant, Warzenschwein, Löwe und Leopard können bereits von der Anlage aus geschichtet werden. In der Nacht kann man dem Heulen der Hyänen und dem Brüllen der Löwen lauschen. Die Lage der Lodge ermöglicht es, am Morgen direkt mit der Pirschfahrt zu beginnen, ohne Zeit auf dem Weg zum Parkeingang zu verlieren. Von der Terrasse des großzügig gebauten Haupthaus und den privaten Sonnendecks der Safari-Zelte hat man einen fantastischen Blick auf den Bunyampaka See, einen Salzsee direkt unterhalb des Camps gelegen. Hin und wieder kann man hier Schwärme von Flamingos kreisen sehen, die an den Ufern des Sees nach Futter suchen. Inspiriert von der Savannenlandschaft der Umgebung, bietet diese Lodge die perfekte Mischung aus Komfort und Safariatmosphäre. Von der Lodge können in Begleitung eines Rangers Expeditionen rund um den Salzsee und die Buschsavanne unternommen werden. Auf Anfrage kann auch ein Bush Breakfast arrangiert werden.
Gästeunterkünfte
Das äußerst geräumige Haupthaus, stellt das Herzstück der Lodge dar und zeichnet sich durch sein großes imposantes Reetdach aus. Durch eine Holztür gelangt man in einen großen Saal, welcher zugleich Restaurant und Lounge ist. Die Bar befindet sich auf der rechten Seite und steigt man ein paar wenige Stufen hinab, gelangt man auf die Terrasse mit grandiosen Blick auf den Bumyampaka See und die ihn umgebende Buschsavannenlandschaft. Das Hauptgebäude wurde mit Antelopen- und Büffelhörnern sowie riesigen Nilpferdschädeln dekoriert, die während des Baus im Gelände oder auf einer der zahlreichen Pirschfahrten der Gäste gefunden wurden. Dazu passend laden rustikale Möbel auf der Terrasse zum sonnen und entspannen ein. Das Gebäude wurde aus natürlichen Materialien erbaut und in natürlichen Farben gehalten, um den Gast in eine echte Safaristimmung zu versetzen. Im Haupthaus befindet sich eine Ladestation aus, von der ab 18 Uhr alle elektronischen Geräte aus geladen werden können, sowie WLAN. Am Abend wird Dinner auf dem Sonnendeck direkt unter dem Sternenhimmel serviert und direkt vor der Terrasse wird in der Feuerstelle ein Lagerfeuer gezündet. Folgt man den Pfaden, die vom Hauthaus abgehen, gelangt man zu den Safari-Zelten, welche all im weiten Abstand voneinander erbaut wurden und mit Sträuchern und Bäumen umgeben sind, um 100% Privatsphäre zu gewährleisten. Zunächst kommt man einen kleinen Vorhof, bevor man das Zelt durch eine hölzerne Tür betritt. In der Mitte der geräumigen Zimmer befindet sich ein großes, komfortables Kingsize-Bett, welches von einem Mosquitonetz umschlossen werden kann. Durch eine weitere Holtür gelangt man in ein weitläufiges Badezimmer mit offener Dusche, WC und Waschbecken mit fließend Heiß- und Kaltwasser sowie einem Korb für Wäsche. Die Lodge bietet einen kostenlosen Wäscheservice für seine Gäste. Die Safari-Zelte wurden auf Pfählen errichtet und somit hat man auch vom privaten Sonnendeck eine wunderbare Ausicht auf die Buschsavanne rund um das Zelt und den Bumyampaka Salzsee. Wundern Sie sich nicht, wenn sie am Morgen einen Büffel vor ihrem Zelt grasen sehen oder ein Nilpferd in der Nacht schnaufend an ihrem Zelt vorbeistampft. Zur Sicherheit wird man bei Dunkelheit am frühen Morgen sowie am Abend von einem der Sicherheitskräfte begleitet, im Falle der Begegnung mit Wildtieren.
Essen & Trinken
Das Kasenyi Safari Camp kann mir Vollpension, Halbpension oder Bed&Breakfast gebucht werden. Die frisch zubereiteten Mahlzeiten werden im Restaurant oder auf der Terrasse eingenommen mit herrlichem Blick über den Bunyampaka See. Von Frühstück über 3-Gänge Mittagessen bis zum 5-Gänge Dinner werden die Gäste mit nationalen und internationalen Leckerbissen verwöhnt. Das Menü ist festgelegt, eine vegetarische oder vegane Variante wird gerne geboten. Auf Anfrage werden gerne ein paar Snacks für unterwegs zubereitet. Die Küche stellt sich jedoch gerne auf Diätvorschriften oder besondere Wünsche ein, wenn diese im Voraus kommuniziert werden. Es empfiehlt sich diese bei Buchung anzukündigen, so dass sich die Lodge dementsprechend vorbereiten kann. Wasser steht zu den Mahlzeiten und auf den Zimmer stets zur Verfügung. Am Morgen wird ihnen auf Wunsch Tee oder Kaffee in der Unterkunft serviert.
Safaris & Aktivitäten
Die Lodge ist der perfekte Ausgangspunkt für Pirschfahrten durch die Kasenyi Savanne, welche Lebensraum für zahlreiche Arten wie beispielsweise den Uganda Kob, weitere Antilopenarten, Elefanten, Nilpferde, Büffel, Leoparden, Löwen und Hyänen. Ein besonder Artenreichtum bietet sich dem Gast bei einer Bootssafari auf dem Kazinga Kanal, ein natürlicher Kanal, der den Edwardsee mit dem Georgesee verbindet. Bestaunen Sie Nilpferde in großer Zahl, Krokodile, Elefanten und zahlreiche Vogelarten - ein Highllight für jeden Vogelliebhaber. Als Geheimtipp zählt eine Expedition zu den salzhaltigen Kraterseen im westlichen Teil des Parks, welche im Laufe der Zeit durch ehemals aktive Vulkane erzeugt wurden. Auf der Fahrt auf den Rändern der Krater, zeigt sich eine traumhafte Landschaft. Mit ein bisschen Glück bekommt man auch Flamingos zu gesicht, die hier gerne nach Futter suchen. Eine weitere beliebte Aktivität ist Ein Ausflug zu Kyambura Schlucht, im Osten des Parks. Die Schlucht ist dicht bewaldet und beherbergt eine Schimpanzengruppe von ca. 20 Tieren. Ein Schimpansen Trekking in der Schlucht ist ein besonderes Erlebnis, auch wenn die Chancen die Tiere zu sehen, nicht so hoch sind wie im Kibale Forest NP, ist es doch ein tolles Gefühl hindurch zu wandern und die lauten Rufe der Schimpanzen zu hören.
Lage
Das Kasenyi Safari Camp ist im Westen Ugandas direkt am Rande des Queen Elizabeth Nationalparks, einer von Ugandas schönsten und abwechslungsreichsten Savannenparks Ugandas, gelegen. Dieser Teil des Parks gehört zum Kasese District. Die Landschaft hier wird hauptsächlich von Gras- und Buschsavanne dominiert, gespickt mit zahlreichen Kratern vulkanischen Ursprungs und umrandet vom umliegenden Rwenzori Gebirge, dem drittgrößten Gebirge Afrikas. Die Lodge befindet sich am Rande des Bunyampaka Salzsees, einem dieser Kratersee, und grenzt an die Kasenyi Savanne an.
Anreise
Ein Straßentransfer von Kampala zum Kasenyi Safari Camp dauert ungefähr 7 bis 8 Stunden (ca. 400 km). Die Fahrt wird hauptsächlich auf asphaltierter Straße zurück gelegt. Erreicht man Kasese, sind es noch einmal eine knappe Stunde Fahrt bis zur Lodge. Das letzte Stück führt direkt durch die Kasenyi Savanne und kann sogleich mit einer Pirschfahrt verbunden werden. Wer möchte kann von Entebbe aus mit dem Kleinflugzeug nach Kasese bzw. Mweya fliegen. Der 1-stündige Flug wird um eine weitere Stunde verzögert, da noch eine weitere Landebahn angeflogen wird. Von Kasese dort aus dauert die Fahrt bis zum Camp ca. 45 Minuten.
Gesundheit
Vor dem Reiseantritt nach Uganda werden verschiedene Impfungen empfohlen, wie beispielsweise Hepatitis A und B, Meningokokken, etc. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht und muss am Flughafen in Entebbe vorgezeigt werden. Malaria Prophylaxe sollte ebenfalls unbedingt in Betracht gezogen werden. Zusätzlich empfiehlt sich vor allem in den Abendstunden körperbedeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Besitzer/Betreiber
Gegründet wurde das Kasenyi Safari Camp von Phillip Kibonenka, geboren und aufgewachsen in Uganda, kehrte er nach 30 Jahren in den USA zurück in seine Heimat.

Kontakt/Anfrage

preloader-image