Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Chameleon Hill Lodge
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
20 Gäste in 10 komfortablen Chalets
Highlights
Diese individualistische Lodge besticht durch ihre moderne, sehr farbenfrohe Aufmachung und Einrichtung, der man die liebvolle Sorgfalt der Eigentümer anmerkt. Darüber hinaus liegt die Unterkunft erhöht in einer Hügelkette, so dass sich von den einzelnen Gästechalets und dem Hauptgebäude ein traumhafter Blick auf den Lake Mutanda mit den dahinter gelegenen Virunga-Vulkanen bietet, der als einer der schönsten Seen Afrikas gilt.
Zentrale Einrichtungen
Ein buntgestrichenes Hauptgebäude mit markanten Rondell-Bauten im Eingangsbereich. Der Essbereich mit kunstvoller Wandbemalung im modernen Landhausstil gehalten. In der Lounge mehrere Polstersofas und Sitzgruppen mit Lehnsesseln am offenen Kamin. Hier befindet sich eine kleine Bibliothek in rustikal-selbstgezimmerten Regalen. Von der Lounge ist der direkte Durchgang zur kleinen Eckbar und der Terrasse möglich. Von der Terrasse liegt deutlich erhoben am Hang und bietet eine hervorragende Aussicht auf den Lake Mutanda und das Bergpanorama. Hier befinden sich unter Sonnenschirmen mehrere Sitzgruppen mit soliden Segeltuchstühlen und Tischen. Es grenzt ein kleines Sonnendeck an. Strom wird aus einem Generator gewonnen. WiFi ist in der Hauptlodge verfügbar.
Gäste­unterkünfte
Vom Hauptgebäude führt eine steinerne Treppe den Hang hinab zu den 10 farbig individuell gestalteten en-suite Chalets. Über eine kleine private Terrasse mit Segeltuchstühlen gelangt man durch eine offene Glasfront in den Hauptraum. Die Ausstattung umfasst Holzmöbel mit individuellem Design, ein Queensize-Bett mit Moskitonetz, Nachtischmöbel und einen Safe. Die en-suite Badezimmer sind ordentlich und sauber mit WC, Waschbecken und Duschen mit fließend Kalt- und Heißwasser. Der markante Blick auf den See ist vom Schlafraum aus durch das Panoramafenster und von der Terrasse aus gegeben.
Essen & Trinken
Die Lodge kann mit Vollpension, Halbpension oder Bed&Breakfast gebucht werden. Das Frühstück und 2-Gänge-Mittagessen können in der Lodge eingenommen werden oder werden als Lunchpaket für längere Aktivitäten bereitgestellt. Das 3-Gänge-Abendessen findet je nach Rückkehr von den Tagesaktivitäten zwischen 18 und 21 Uhr statt. Die internationalen Gerichte werden aus frischen Produkten aus dem lodge-eigenen Bio-Garten und von einheimischen Farmern zubereitet. Eine Auswahl an internationalen Weinen und anderen alkoholischen Getränken wird geboten. Wasser steht zu den Mahlzeiten und auf den Zimmern stets zur Verfügung. Auf persönliche Wünsche und Diätvorschriften wird mit Vorankündigung gerne Rücksicht genommen. Am Morgen wird auf Wunsch Kaffee und Tee auf dem Zimmer serviert.
Safaris & Aktivitäten
Das Gorilla Trekking ist das Highlight und die Hauptaktivität, die von der Lodge aus durchgeführt werden kann. Die Buchung von Gorilla Permits im Voraus ist zwingend notwendig. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Die Nationalparkbehörde behält sich vor, Gästen die Teilnahme am Trekking zu verweigern, wenn diese am Tag der Aktivität nicht gesund sind, um das Ansteckungsrisiko für die Tiere zu minimieren. Kostenrückerstattungen sind ausgeschlossen. Zu den weiteren Aktivitäten gehören geführte Wanderungen durch den Nationalpark, Vulkanbesteigungen, Golden Monkey Trekking, Gorilla Tracking, Gorilla Experience, Exkursionen auf dem Lake Mutanda, Besuch des Batwa-Stammes und kulturelle Einblicke in ihr Leben oder Aktivitäten in der umliegenden Gemeinde wie traditionelles Kochen, Körbe flechten, Schmuck herstellen, Masken schnitzen, Markttouren, etc.
Tiere
Berggorillas (Gorilla beringei beringei), verschiedene weitere Primatenarten wie beispielweise Kolobusaffe, Paviuan, Rot- und Blauschwanzmeerkatze, aber auch Riesenwaldschweine, Rotducker, Buschböcke, Warzenschweine, Zibetkatzen sowie zahlreiche Vogelarten, davon viel endemisch.
Lage
Die Chameleon Hill Lodge liegt an einem steilen Hang am Ufer des Lake Mutandas zwischen dem Bwindi und Mgahinha Nationalpark und der Stadt Kisoro. Der nächste Parkeingang zum Bwindi Impenetrable Nationalpark befindet sich in Rushaga oder Nkuringo, in ca. 15 km Entfernung.
Klima & beste Reisezeit
Dank seiner Höhenlage hat Uganda ein angenehmes, gemäßigt-tropisches Klima, das wegen der Lage am Äquator kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen aufweist. Vor Ort beträgt die mittlere Jahrestemperatur Nachts 7-15 ° C und tagsüber 20-30° C. Der ganzjährig fallende Niederschlag reicht von 1.400 bis 1.900 mm. Zu starken Regenfällen kommt es von März bis April und von Oktober bis November. Diese Monate werden als Nebensaison betrachtet. Hauptsaison und beste Reisezeit ist während den zwei jährlichen Trockenperioden: der Heißesten von Dezember bis Februar und der Kühleren von Juni bis September. Die Gorillas können das ganze Jahr hindurch besucht und gesichtet werden, die Saison spielt dabei keine Rolle.
Anreise
Ein Straßentransfer von Kampala zur Chameleon Hill Lodge dauert zwischen 10 bis 11 Stunden, bei ca. 500 km Entfernung. Per Flugzeug ist die Anreise vom internationalen Flughafen in Entebbe zum Airstrip in Kisoro binnen 2 Stunden möglich. Der anschließende Transfer zur Lodge beträgt 45 – 60 Minuten.
Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind in der Chameleon Hill Lodge herzlich willkommen. Kinder unter 5 Jahren übernachten in der Unterkunft der Eltern unentgeltlich. Ermäßigte Preise für Kinder zwischen 5 und 15 Jahren. Zu beachten ist, dass das Gorilla Trekking erst ab einem Alter von 15 Jahren möglich ist!
Nachhaltigkeit
Das Lodgemanagement legt Wert auf die Verwendung lokale Produkte, die von einheimischen Bauern geliefert werden. Dadurch profitieren die Gemeinden und Einheimischen der Region direkt vom Tourismus. Darüber hinaus haben sich die Betreiber dem Erhalt des Naturerbes Ugandas und seiner Traditionen verschrieben und bieten ihnen durch das kulturell orientierte Aktivitätenprogramm eine Plattform.
Betreiber
Doris Meisner

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Chameleon Hill Lodge ist eine individualistische Lodge mit moderner, sehr farbenfroher Aufmachung und Einrichtung, der man die liebvolle Sorgfalt der Eigentümer anmerkt. Darüber hinaus liegt die Unterkunft erhöht in einer Hügelkette, so dass sich von den einzelnen Gästechalets und dem Hauptgebäude ein traumhafter Blick auf den Lake Mutanda mit den dahinter gelegenen Virunga-Vulkanen bietet, der als einer der schönsten Seen Afrikas gilt. Maximal 20 Gäste in 10 Chalets.
Highlights
Diese exklusive, farbenfrohe und lebendige Boutique-Lodge biete eine spektakuläre Aussicht über einen der schönsten Seen Afrikas – den Lake Mutanda und die Virunga Vulkane als herrliche Hintergrundkulisse. Jedes Chalet verfügt über seine eigene Identität und Farbschema und bildet zusammen mit hochwertigen, handgefertigten Möbeln einem einzigartigen europäisch-afrikanischen Stil. Die Lodge bietet eine besondere Mischung aus Komfort und Entspannung, wo die Liebe zum Detail und der persönliche Service von größter Bedeutung sind. Die Küche ist bekannt für ihr köstliches Essen, wie das langsam im Holzofen gebackene Brot, das hausgemachtem Müsli mit handverlesenen Zutaten und frischen Früchte und Gemüse aus dem lodge-eigenen Bio-Garten. Nach einigen aufregenden Tagen auf Safari, brauchen viele Gäste etwas Zeit, sich zurückzulehnen und zu entspannen - Chameleon Hill ist der perfekte Ort die Seele baumeln zu lassen und die atemberaubende Natur um sich herum zu genießen. Die Lodge bietet viele bequeme Plätze und friedliche Orte, wo die Gäste relaxen können, von der Holzterrasse mit Blick auf den See bis zur Veranda in Ihrem privaten kleinen Garten, wird es immer Platz geben, um die Füße hochzulegen und zu entspannen. Neben der perfekten Basis, um die Berggorillas zu besuchen, kann man auch einen Ausflug mit dem handgefertigten, lodge-eigenem Boot machen und den Lake Mutanda erkunden. Wenn Sie sich ein wenig verwöhnen wollen, dann können Sie jederzeit einen Termin beim hauseigenen Masseur machen.
Zentrale Einrichtungen
Das auf einem Hügel am Rand des Lake Mutandas errichtete Hauptgebäude mit einer gemütlichen Lounge, einem geräumigen Essbereich und dem angrenzenden Holzdeck bietet einen hervorragenden Blick aus der Vogelperspektive über den See und darüber hinaus. Die Wände sind mit bunter Kunst verziert und für jene kühlen Abende gibt es einen romantischen Kamin, für das perfekte Ambiente. Der Loungebereich mit einem stilvollen Zement-Sofa, einer weichen Couch und einladenden Sesseln verbreitet ein Gefühl der Behaglichkeit. Sobald der Kamin gezündet ist, wird die Lounge von einem warmen Licht durchflutet und zu einem Ort, an dem sich die Gäste nach einem langen Tag gerne einfinden, um die Erinnerungen an Ihre Gorilla Trekking Erfahrung teilen und den Tag bei einem Glas Wein ausklingen lassen. Die Bar ist sehr gut bestückt und die Weinkarte bietet zahlreiche südafrikanische Weine sowie einige australische und französische Sorten.
Unterkunft
Chameleon Hill verfügt über 10 komfortable und gemütliche Chalets, die den Gästen Privatsphäre und Ruhe bieten. Jedes Zimmer hat seinen eigenen Charme und Charakter, mit einem eigenen Farbschema und einem privaten Garten. Alle Chalets bieten einen atemberaubenden Blick über den See und auf die Virunga Vulkane in der Ferne. Jedes Chalet ist mit einem modernen en-suite Badezimmer ausgestattet mit Kalt- und Heißwasser Dusche und einem Panoramafenster, um den Blick auf den See und die Vulkane zu genießen. Die Zimmer sind mit bequemen Queensize- oder 2 Einzelbetten, von denen man einen grandiosen Ausblick hat, Kofferablagen und einem Safe ausgestattet
Safaris & Aktivitäten
Die Hauptaktivität im Bwindi Impenetrable Nationalpark und auch in der Chameleon Hill Lodge ist das Gorilla Tracking. Am beste sind der Rushaga Sektor und der Nkuringo Sektor von der Lodge erreichbar. Zur Teilnahme am Gorilla Tracking ist eine Erlaubnis nötig, ein sogenannter „Permit“, welcher den Besucher dazu berechtigt an einem festgelegten Tag eine der an Menschen gewöhnten Gorillafamilien zu besuchen. Dieser muss im Voraus gebucht werden, da die Anzahl der Permits limitiert ist, um den Schutz der Tiere zu gewährleisten. Pro Tag und Gorillafamilie darf jeweils nur eine Gruppe von maximal 8 Besuchern in Begleitung von Rangern zum Trekking aufbrechen und die seltenen Menschenaffen besuchen. Ein früher Start ist erforderlich, da man sich am Morgen auf dem Gelände der Uganda Wildlife Authority einfindet, wo man von einem zuständigen Ranger über Verhaltensregeln aufgeklärt wird und einer der an den Menschen gewöhnten Gorillagruppen zugeteilt wird. Unter der Führung eines professionellen Guides kann das Tracking dann beginnen. Es kann nie genau vorausgesagt werden, wie lange ein Tracking dauert, es kann wenige Minuten dauern oder aber mehrere Stunden bis man die Tiere erreicht hat, je nachdem wo sich die Gorillas gerade aufhalten und wie sie sich bewegen. Man wandert teilweise durch sehr steiles Gelände und muss sich auf gewaltige Anstrengungen einstellen. Vor jedem Tracking sind jedoch bereits eine Gruppe Ranger sehr zeitig am Morgen aufgebrochen, um die Tiere ausfindig zu machen und somit dem Guide Information über Lage und Richtung zu übermitteln. Es wird versucht, die Teilnehmer entsprechend ihres Alters und ihrer Fitness zu der am besten geeigneten Gruppe zuzuordnen. Die Ranger behalten sich jedoch vor, Besucher von der Teilnahme auszuschließen, wenn diese Krankheitssymptome aufweisen, um die Gorillas vor möglichen Infektionen zu schützen. Die Gorillagruppen sind enge Familienverbände und tragen jeweils eigene Namen. Um die Tiere nicht übermäßig zu stören, ist die Zeit bei den Tieren strikt auf eine Stunde begrenzt. Seien Sie nicht enttäuscht, falls Sie im Schatten des Regenwaldes keine guten Aufnahmen der Tiere mit ihrem dunklen Fell machen können – das gelingt meist nur den Fotoprofis. Es empfiehlt sich daher ein paar gute Fotos oder ein Buch zu kaufen und sonst die Zeit zu genießen und die Gorillas bewusst zu beobachten. Sie werden sehen, wie ähnlich diese Tiere uns doch sind – die neugierigen Augen eines Gorillababies, das spielerische Kämpfen der Halbstarken, die vertrauten Berührungen der Familienmitglieder untereinander und der wachsame Blick des Silberrückens über seine Familie. Es gibt allerdings keine Garantie dafür, dass man die Gorillas tatsächlich zu sehen bekommt, da sie sich mühelos durch die dichte Vegetation und das steile Gelände bewegen, wo man ihnen nicht immer folgen kann, jedoch kommt es nur sehr selten vor, dass ein Gast die Tiere nicht zu Gesicht bekommt. Zu den weiteren Aktivitäten gehören leichte Waldspaziergänge bis hin zu langen Wanderungen und Vulkanbesteigungen. Auch Vogelbeobachtung ist eine beliebte Aktivität, da der Park über 350 Vogelarten beheimatet, davon einige Arten endemisch. Diejenigen, die sich für fremde Kulturen interessieren, können den Stamm der Batwa besuchen und ihre Traditionen und Gebräuche kennen lernen. Die Batwa sind ein Pigmäenvolk von Jägern und Sammlern, welches einst im Park heimisch war. Von der Lodge aus können Exkursionen auf dem Lake Mutanda unternommen werden - im lodge-eigenen Boot oder im Einbaum-Kanu kann der See und seine zahlreichen Inseln erkundet werden. Die Lodge bietet weiterhin zahlreiche Aktivitäten, die die lokale Gemeinde involvieren wie beispielweise Besuche des lokalen Marktes oder bei den Farmern der Region, Zubereitung traditioneller Gerichte, Schnitzen von Masken, traditionelles Körbe Flechten oder traditionelle Schmuckherstellung.
Gesundheit und Sicherheit
Vor dem Reiseantritt nach Uganda werden verschiedene Impfungen empfohlen, wie beispielsweise Hepatitis A und B, Meningokokken, etc. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht und muss am Flughafen in Entebbe vorgezeigt werden. Auch wenn auf Grund der Höhenlage kaum Moskitos in der Region zu finden sind, wird Malaria Prophylaxe empfohlen und sollte in Betracht gezogen werden. Zusätzlich empfiehlt sich vor allem in den Abendstunden körperbedeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Essen & und Trinken
Die Küche der Chameleon Hill Lodge hat sich bereits einen Namen gemacht und ist für ihr leckeres Essen bekannt. Die Verschmelzung verschiedener Kulturen, Kräuter und Gewürze - das Küchen-Team ist sehr kreativ bei der Zubereitung internationaler und lokaler Gerichte. Alle Mahlzeiten werden frisch aus den besten lokalen Produkte, welche im lodge-eigenen Bio-Garten angebaut werden, zubereitet und zu köstlichen Speisen verarbeitet. Das Dinner mit 3 Gänge setzt sich zusammen aus einer leckeren frischen Suppe als Vorspeise, z.B. Zimt-Kürbis oder Pilz-Sahne, gefolgt von einem herzhaften Hauptgericht - einige der Lodge-Spezialitäten sind mit Holzkohle gebratenes Ankole-Rindersteak serviert mit knusprigen Petersilienkartoffeln und gemischtem Gemüse oder glasierte Hähnchenbrust serviert mit arabischem Reis und Buttergemüse und zum Abschluss könnte beispielsweise ein Schokoladenmousse oder ein Bananen-Karamell-Scrumble das Menü abrunden. Das Frühstück ist so konzipiert, um die Gäste für den Tag zu stärken. Es gibt täglich eine Auswahl an frischem Obst und Fruchtsaft, hausgemachtem Müsli und Joghurt, Pfannkuchen mit einem Hauch Zitronenschale, Eier Ihrer Wahl und frisches im Holzofen gebackenes Brot. Die Lodge bietet an, den Gästen am frühen Morgen Tee oder Kaffee im Zimmer zu servieren, so können Sie den Morgen entspannt auf der privaten Terrasse beginnen. Die Küche kann allen Diätvorschriften gerecht werden, sei es vegetarisch, glutenfrei, vegan oder laktosefrei. Es empfiehlt sich diese bei Buchung im Voraus der Reise anzukündigen, damit sich die Lodge dementsprechend vorbereiten kann.
Gästezahl
20 Gäste in 10 komfortablen Chalets
Anreise
Reist man von Kampala oder Entebbe direkt an, ist die Anreise auf der Straße eine Tagesreise von ca. 10 Stunden. Die Strecke beträgt rund 500 - 550 km, aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse kann die Anreise unter Umständen sehr beschwerlich werden. Kommt man vom Lake Mburo Nationalpark dauert die Anreise je nach Standpunkt zwischen 5 und 6 Stunden, kommt man vom Queen Elizabeth Nationalpark muss man ca. 5 bis 7 Stunden Fahrt einplanen, je nachdem von wo man startet. Es empfiehlt sich die weite Strecke von Entebbe mit einem Kleinflugzeug zurückzulegen. Von Entebbe aus kann man eine Stadt südlich des Bwindi Impenetrable Nationalparks, namens Kisoro, anfliegen. Der Flug dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden bis Kisoro. Von dort aus dauert der 20 km Straßentransfer zur Lodge ca. 45 - 60 Minuten. Auf dem letzten Stück biete sich bereits ein toller Blick auf den Lake Mutanda und die Virunga Vulkane. Neben Kisoro gibt es noch eine weitere Landebahn in Kihihi, südlich des Nationalparks. Von dort aus dauert der Straßentransfer aufgrund schlechter Straßenverhältnisse rund um den Parks ca. 5 bis 6 Stunden. Es empfiehlt sich also nicht nach Kisoro zu fliegen, wenn man im Norden des Parks übernachtet.
Betreiber
Doris Meisner

Kontakt/Anfrage

preloader-image