Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Volcanoes Bwindi Lodge
Komfort
Anspruchsvoll, 4 Sterne
Max. Gästezahl
16 Gäste in 8 luxuriösen Cottages
Highlights
Die Bwindi Lodge ist eine der besten Lodges in und um den Bwindi Impenetrable Nationalpark. Gelegen im Buhoma-Sektor des Nationalparks und mit Blick auf den dichten Wald jenseits eines kleinen Flusses, ist die Lodge Teil einer der einzigartigen Region Ugandas. Regelmäßig durchstreifen Gorillas die grüne Vegetation um die Lodge auf der Suche nach Nahrung und einem Schlafplatz. Nur wenige Minuten vom Ranger Posten und Startpunkt entfernt, ist die Lodge gut gelegen für das Gorilla-Tracking. Der Fokus liegt auf dem Service, jedes Cottage hat einen eigenen Butler, der sich 24 Stunden um das Wohl der Gäste kümmert. Eine 30-minütige Massage im lodge-eigenen Massageraum ist inklusive für jeden Gast.
Zentrale Einrichtungen
Das lichtdurchströmte und stilvoll eingerichte Hauptgebäude ist das Herzstück der Lodge. Hier finden sich Lounge, Restaurant und Bar. Der Hauptwohnbereich mit zentralen Kamin dient als Anlaufpunkt für Gäste, um zu entspannen und die Erlebnisse ihres Gorilla Trackings Revue passieren lassen. Zahlreiche Sitzgelegenheiten laden zum Relaxen ein. Bücher über die Geschichte sowie Tier- und Vogelwelt Ugandas liegen zum Lesen und Anschauen bereit. Die große Terrasse vor dem Hauptgebäude mit Blick auf den Wald ist ein großartiger Ort, um Affen und Vögel zu beobachten. WLAN und Ladestation für elektronische Geräte sind am zentralen Bereich vorhanden. Ein Souvenirshop befindet sich Nahe des Haupthauses.
Gäste­unterkünfte
Die 8 komfortablen Cottages bieten Ruhe und Privatsphäre. Aus lokalen Materialen erbaut und stilvoll eingerichtet sind sie Rückzugsort nach einem aktiven Tag. Die geräumigen Badezimmer sind mit Doppelwaschbecken, einem großen Spiegel und Dusche mit fließend Warm- und Kaltwasser ausgestattet. Jede Gästeunterkunft verfügt über eine Sitzgelegenheit im Zimmer und eine private Terrasse mit Blick auf den Nationalpark. Moskitonetze und ein Safe sind ebenfalls vorhanden. Bei Ankunft erwarten den Gast ein Obstkorb und eine Flasce Wein als Willkommensgeschenk. Wäscheservice ist inklusive. Ebenfalls bereitgestellt wird ein Mobiltelefon, mit dem man Rezeption und Butler stets erreichen kann. Das Honeymoon-Cottage „Mama Bwindi“ verfügt darüber hinaus über einen größeren Loungebereich mit offener Feuerstelle.
Essen & Trinken
3 Mahlzeiten täglich: Frühstück, Mittagessen in der Lodge oder gepackt als Lunchpaket für längere Aktivitäten und Abendessen zwischen 18 und 21 Uhr, je nach Wunsch der Kunden und Rückkehr von den Aktivitäten. Mittagessen mit 1 Gang und Abendessen mit 4 Gängen und jeweils einer Auswahlmöglichkeit zwischen einem vegetarischen und nicht-vegetarischen Gericht sowie eine Auswahl an internationalen Weinen und anderen alkoholischen Getränken wird geboten. Wasser, andere alkoholfreie und alkoholische Getränke (Premium Getränke ausgenommen) sind bei Vollpension inklusive. Wasser steht auf den Zimmern stets zur Verfügung. Auf persönliche Wünsche und Diätvorschriften wird mit Vorankündigung gerne Rücksicht genommen. Heißgetränke und Gebäck stehen den ganzen Tag über zur Verfügung.
Safaris & Aktivitäten
Das Gorilla Tracking ist das Highlight und die wichtigste Aktivität, die von der Lodge aus durchgeführt werden kann. Die Buchung von Gorilla Permits im Voraus ist zwingend notwendig. Das Mindestalter beträgt 15 Jahre. Die Nationalparkbehörde behält sich vor, Gästen die Teilnahme am Trekking zu verweigern, wenn diese am Tag der Aktivität nicht gesund sind, um das Ansteckungsrisiko für die Tiere zu minimieren. Kostenrückerstattungen sind ausgeschlossen. Ein Gorilla Permit kostet zur Zeit 600 €. Zu den weiteren Aktivitäten gehören geführte Wanderungen durch den Nationalpark oder in umliegende Gemeinden, Besuch des Batwa-Stammes und kulturelle Einblicke in ihr Leben, Birdwatching, etc. Aktivitäten sind mit separaten Kosten verbunden, wenn nicht im Reiseplan vorgesehen.
Tiere
Berggorillas (Gorilla beringei beringei), verschiedene weitere Primatenarten wie beispielsweise Kolobusaffe, Pavian, Rot- und Blauschwanzmeerkatze, aber auch Riesenwaldschweine, Rotducker, Buschböcke, Warzenschweine, Zibetkatzen sowie zahlreiche Vogelarten, davon viel endemisch.
Lage
Bwindi Lodge befindet sich innerhalb des Buhoma-Sektors des Bwindi Impenetrable Forest National Park, ein paar hundert Meter von der Parkgrenze entfernt. Die Lage ist hervorragend für das Gorilla Tracking, da die Tracks auf dieser Seite des Parks auf dem UWA-Gelände am Parkeingang beginnen.
Klima & beste Reisezeit
Dank seiner Höhenlage hat Uganda ein angenehmes, gemäßigt-tropisches Klima, das wegen der Lage am Äquator kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen aufweist. Bwindi Impenetrable Forest ist von tropisches Klima geprägt mit einer jährlichen mittleren Temperatur von 7-15 ° C in der Nacht und 15-27° C am Tag. In der Nacht sinken die Temparaturen auf bis zu 7° C, am Tage kann es sich auf bis zu 30 ° C erwärmen. Der jährliche Niederschlag reicht von 1.400 bis 1.900 Millimeter. Zu starken Regenfällen kommt es von März bis April und von Oktober bis November. Diese Monate werden als Nebensaison betrachtet, während die zwei jährliche Trockenperioden, die von Dezember bis Februar (die heißensten Monate) und von Juni bis September (die kühlsten Monate) als Hauptsaison und beste Reisezeit gelten. Dies bedeutet aber nicht, dass dann nicht mit Niederschlägen zu rechnen ist, sondern lediglich, dass die Regenmenge nur etwa halb so groß wie in den übrigen Monaten ist. Die Gorillas können das ganze Jahr hindurch besucht und gesichtet werden, die Saison spielt dabei keine Rolle.
Anreise
Ein Straßentransfer von Kampala zur Bwindi Lodge dauert zwischen 10 bis 11 Stunden (ca. 450 km). Je nachdem, welcher Ort im Reiseplan zuvor besucht wurde, liegt die Anreisezeit zwischen 2 und 5 Stunden. Vom internationalen Flughafen in Entebbe ist die Landebahn Kihihi zwischen Queen Elizabeth National Park und Bwindi Impenetrable Forest National Park innerhalb eines zweistündigen Fluges erreichbar. Der Transfer zur Logde beträgt 1 ½ bis 2 Stunden. Fliegt man von Entebbe zur Landebahn in Kisoro, beträgt die Fahrtzeit zur Lodge ca. 4 Stunden aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse.
Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind in der Buhoma Lodge herzlich willkommen. Kinder unter 5 Jahren übernachten in der Unterkunft ihren Eltern unentgeltlich, Kinder zwischen 5 und 16 Jahren, die in der Unterkunft ihren Eltern übernachten, zahlen den ermäßigten Preis. Es sollte beachtet werden, dass das Gorilla Tracking erst ab einem Alter von 15 Jahren möglich ist.
Nachhaltigkeit
Die Lodge wurde aus nachhaltigen, lokalen Materialien erbaut und es wird darauf Wert gelegt, dass hauptsächlich natürliche, lokale Produke verwendet werden, wodurch wiederum die Gemeinden und Einheimischen der Region profitieren. Beliefert wird die Lodge von einheimischen Farmern. Strom wird mittels Solarenergie erzeugt zur Betreibung von Licht und Erwärmung von Wasser in den Unterkünften. Desweiteren werden zahlreiche soziale Projekte rund um die Gemeinde von Volcanoes Safaris Partnership Trust Organization unterstützt. Eines davon ist die Bwindi Bar, die auch gerne von den Gästen der Lodge besucht wird. Diese gilt als praktisches Training Institut für benachteiligte Jugendliche in der Buhoma Gemeinde.
Betreiber
Volcanoes Safaris

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Die Volcanoes Bwindi Lodge ist eine der besten Lodges in und um den Bwindi Impenetrable Forest National Park. Gelegen im Buhoma-Sektor des Nationalparks und mit Blick auf den dichten Wald jenseits eines kleinen Flusses, ist die Lodge Teil einer der einzigartigen Region Ugandas. Regelmäßig durchstreifen Gorillas die grüne Vegetation um die Lodge auf der Suche nach Nahrung und einem Schlafplatz. Nur wenige Minuten vom Ranger Posten und Startpunkt entfernt, ist die Lodge gut gelegen für das Gorilla-Tracking. Maximal 16 Gäste in 8 Chalets.
Highlights
Die kleine Boutique Lodge zeichnet sich durch ihre luxuriöse und stilvolle Einrichtung, Ruhe und Privatsphäre und einem wunderbaren Blick auf das dichte Blätterdach des Waldes, vor allem aber durch den hervorragenden Service aus. Ein Obstkorb und eine Flasche Wein zur Begrüßung, sowie eine kostenfreie Massage und rund-um-die-Uhr Butlerservice dienen dazu, den Gast zu verwöhnen. Die Lodge biete eine perfekte Ausgangsposition für Aktivitäten im Park wie beispielsweise Ausflüge zum Stamm der Batwa, Waldspaziergänge, Vogelbeobachtungen, Wanderungen durch den Nationalpark und das Gorilla Tracking. Von der Terrasse der Haupthauses, der Lounge und den Gästeunterkünften hat man einen hervorragenden Blick auf den „Undurchdringlichen Dschungel“ – den Bwindi Impenetrable Forest National Park. Mit etwas Glück findet man die Berggorillas schon vor der eigenen Terrasse, da die Tiere hin und wieder die Lodge durchqueren und in den Büschen rund um die Anlage relaxen, Nahrung suchen und sogar Nester bauen.
Zentrale Einrichtungen
Herzstück der Boutique Lodge ist das helle, lichtdurchströmte Haupthaus der Lodge, welches Lounge, Restaurant und Terrasse vereint. Es besticht durch eine stilvolle, klassische Einrichtung, eine große Glasfront mit fantastischem Ausblick auf den Bwindi Wald und den zentralen Kamin, welcher dem Gebäude eine gemütliche Wohlfühl-Atmosphäre und wunderbaren Charme verleiht. Eine kleine Bibliothek mit zahlreichen Büchern über Ugandas Geschichte sowie Tier- und Vogelwelt laden zum Verweilen ein. Zusätzlich liegen für alle Vogerlliebhaber Ferngläser auf den Tischen bereit. Die weitläufige Terrasse ist der perfekte Ort, um ein paar Sonnenstrahlen zu genießen und um Affen und Vögel zu beobachten. Das rustikal eingerichtete Restaurant verfügt über einen großen Esstisch, einen weiteren Kamin und eine kleine Sitzecke. WLAN und Ladestation für elektronische Geräte sind im zentralen Bereich vorhanden. Ein Souvenirshop findet sich in Nähe des Haupthauses sowie ein Massage-Raum, indem jeder Gast eine 30-minütige Massage auf das Haus genießen kann.
Unterkunft
Vom Haupthaus gelangt man über gepflasterte Wege zu den Gästeunterkünften. Jedes der 8 Cottages ist privat gelegen und ein Ort der Ruhe und Entspannung. Genauso wie das Haupthaus wurden die Unterkünfte aus lokalen Materialen erbaut und sind stilvoll eingerichtet. Mit Ausrichtung zum Wald hin bieten sie eine wunderbare Aussicht. Auf der privaten Terrasse befinden sich 2 Stuhle und ein Tisch. Im inneren sind die Unterkünfte ausgestattet mit großen komfortablen Betten, Moskitonetzen, einer Sitzecke und großzügig gebauten Badezimmern mit offener Dusche, Doppelwaschbecken, Badewanne, WC, fließend Kalt- und Warmwasser und solarbetriebenen Lampen. Eine große Fensterfront, die an die in der Lounge erinnert, bietet auch von Innen einen hervorrageneden Ausblick. Ein Safe befindet sich ebenfalls in jeden Cottage. Schlaf- und Badezimmer sind dekoriert mit frisch-gepflückten Blumen. Bei Ankunft erwartet den Gast ein Obstkorb und eine Flasche Wein als Willkommensgeschenk. Wäscheservice ist inklusive. Jedes Cottage hat seinen eigene Butler, der rund um die Uhr für das Wohl der Gäste sorgt. Über ein Mobiltelefon das bereit gestellt wird, kann man den Butler und die Rezeption jederzeit erreichen. Das Honeymoon-Cottage „Mama Bwindi“ ist geräumiger als die restlichen Cottages und verfügt darüber hinaus über eine offene Feuerstelle.
Safaris & Aktivitäten
Die Hauptaktivität im Bwindi Impenetrable Nationalpark und auch in der Buhoma Lodge ist das Gorilla Trekking. Zur Teilnahme am Gorilla Trekking ist eine Erlaubnis nötig, ein sogenannter „Permit“, welcher den Besucher dazu berechtigt an einem festgelegten Tag eine der an Menschen gewöhnten Gorillafamilien zu besuchen. Dieser muss im Voraus gebucht werden, da die Anzahl der Permits limitiert ist, um den Schutz der Tiere zu gewährleisten. Pro Tag und Gorillafamilie darf jeweils nur eine Gruppe von maximal 8 Besuchern in Begleitung von Rangern zum Trekking aufbrechen und die seltenen Menschenaffen besuchen. Am frühen Morgen findet man sich auf dem Gelände der Uganda Wildlife Authority ein, wo man von einem zuständigen Ranger über Verhaltensregeln aufgeklärt wird und einer der an den Menschen gewöhnten Gorillagruppen zugeteilt wird. Unter der Führung eines professsionellen Guides kann das Trekking dann beginnen. Es kann nie genau vorausgesagt werden, wie lange ein Trekking dauert, es kann wenige Minuten dauern oder aber mehrere Stunden bis man die Tiere erreicht hat, je nachdem wo sich die Gorillas gerade aufhalten und wie sie sich bewegen. Man wandert teilweise durch sehr steiles Gelände und muss sich auf gewaltige Anstrengungen einstelen. Vor jedem Trekking sind jedoch bereits eine Gruppe Ranger sehr zeitig am Morgen aufgebrochen, um die Tiere ausfindig zu machen und somit dem Guide Information über Lage und Richtung zu übermitteln. Es wird versucht, die Teilnehmer entsprechend ihres Alters und ihrer Fitness zu der am besten geeigneten Gruppe zuzuordnen. Die Ranger behalten sich jedoch vor, Besucher von der Teilnahme auszuschließen, wenn diese Krankheitssymtome aufweisen, um die Gorillas vor möglichen Infektionen zu schützen. Die Gorillagruppen sind enge Familienverbände und tragen jeweils eigene Namen. Um die Tiere nicht übermäßig zu stören, ist die Zeit bei den Tieren strikt auf eine Stunde begrenzt. Seien Sie nicht entäuscht, falls Sie im Schatten des Regenwaldes keine guten Aufnahmen von dem Tiere mit ihrem dunklen Fell machen können – das gelingt meist nur den Fotoprofis. Es empfiehlt sich daher ein paar gute Fotos oder ein Buch zu kaufen und sonst die Zeit zu genießen und die Gorillas bewusst zu beobachten. Sie werden sehen, wie ähnlich diese Tiere uns doch sind – die neugierigen Augen eines Gorillababies, das spielerische Kämpfen der Halbstarken, die vertrauten Berührungen der Familienmitglieder untereinander und der wachsame Blick des Silberrückens über seine Familie. Es gibt allerdings keinen Garantie dafür, dass man die Gorillas tatsächlich zu sehen bekommt, da sie sich mühelos durch die dichte Vegetation und das steile Gelände bewegen, wo man ihnen nicht immer folgen kann, jedoch kommt es nur sehr selten vor, dass ein Gast die Tiere nicht zu Gesicht bekommt. Zu den weiteren Aktiviäten gehören leichte Waldspaziergänge bis hin zu langen Wanderungen. Auch Vogelbeobachtung ist eine beliebte Aktiviät, da der Park über 350 Vogelarten beheimatet, davon einige Arten endemisch. Diejenigen, die sich für fremde Kulturen interessieren, können den Stamm der Batwa besuchen und ihre Traditionen und Gebräuche kennenlernen. Die Batwa sind ein Pigmäenvolk von Jägern und Sammlern, welches einst im Park heimisch war.
Gesundheit und Sicherheit
Vor dem Reiseantritt nach Uganda werden verschiedene Impfungen empfohlen, wie beispielsweise Hepatitis A und B, Meningokokken, etc. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht und der Nachweis darüber muss am Flughafen in Entebbe vorgezeigt werden. Malaria Prophylaxe sollte ebenfalls unbedingt in Betracht gezogen werden. Zusätzlich empfiehlt sich vor allem in den Abendstunden körperbedeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Essen & und Trinken
Im Restaurant des Hauptgebäudes werden täglich 3 Mahlzeiten für die Gäste serviert, alkoholfreie und alkoholische Getränke (ausgenommen von Premium Marken) sind im Vollpensionspaket enthalten. Am Morgen wird ein reichhaltiges Frühstück als gute Grundlange und Stärkung für das anstehende Gorilla Trekking serviert. Mittagessen gibt es entweder im Restaurant für diejenigen, die in der Lodge entspannen oder als Lunchpaket für unterwegs gepackt für diejenigen, die zum Gorilla Trekking aufgebrochen sind. Das Mittagessen besteht aus einem Gang und das Abendessen aus 4 Gängen. Die Speisen werden stets frisch aus lokalen Produkten zubereitet. Eine Auswahl an Weinen und anderen alkoholischen Getränken wird geboten. Wasser steht den Zimmern jederzeit zur Verfügung. Heißgetränke und Gebäck stehen den ganzen Tag über zur Verfügung.
Gästezahl
16 Gäste in 8 luxuriösen Cottages
Anreise
Reist man von Kampala oder Entebbe direkt an, ist die Anreise auf der Straße eine Tagesreise von ca. 10 Stunden. Die Strecke beträgt rund 450 km, aufgrund der schlechten Straßenverhältnisse kann die Anreise unter Umständen sehr beschwerlich werden. Kommt man vom Queen Elizabeth Nationalpark dauert die Anreise je nach Standpunkt zwischen 2 und 4 Stunden. Kommt man vom Lake Mburo Nationalpark dauert die Fahrt ca. 5 bis 6 Stunden. Es empfiehlt sich die weite Strecke von Entebbe mit einem Kleinflugzeug zurück zulegen. Von Entebbe aus kann man eine kleine Stadt nördlich des Bwindi Impenetrable Nationalparks, namens Kihihi, anfliegen. Der Flug dauert ca. 1 ½ bis 2 Stunden bis Kihihi. Von dort aus dauert der Straßentransfer zur Lodge ca. 1 ½ bis 2 Stunden. Neben Kihihi gibt es noch eine weitere Landebahn in Kisoro, südlich des Nationalparks. Von dort aus dauert der Straßentransfer aufgrund schlechter Straßenverhältnisse in den nördlichen Teil des Parks ca. 4 Stunden. Es empfiehlt sich also nicht nach Kisoro zu fliegen, wenn man im Norden des Parks übernachtet.
Betreiber
Volcanoes Safaris

Kontakt/Anfrage

preloader-image