Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Papaya Lake Lodge
Komfort
Luxuriös, 4 Sterne
Max. Gästezahl
30 Gäste in 9 mit Reet gedeckten Hütten
Highlights
Eine luxuriöse Oase, umgeben von der üppigen, immergrünen Landschaften der Ugandischen Großen Kraterseen-Region, gelegen zwischen zwei erloschenen Vulkanen und direkt am türkisfarbenen Wasser vom Lyantonde- und Kifuruka-See. Im Hintergrund zeigt sich die majestätische Ruwenzori Bergkette. Neun luxuriöse Hütten, ein Restaurant mit erstklassigem Service und exquisiter Küche und ein wunderschöner Pool auf einer malerischen Terrasse auf einem Hügel oberhalb der Lodge machen die Papaya Lake Lodge aus. Ein Lodge geführt mit großer Leidenschaft, Wertschätzung für die lokale Kultur und die Aufmerksamkeit für das Detail. Die Lodge wurde von seiner Umgebung inspiriert und erfrischt mit ihrem eigenen Stil und den höchsten Serviceansprüchen.
Zentrale Einrichtungen
Das geräumige und stilvoll eingerichtete Restaurant und die gemütliche Lounge mit einer äußerst gut bestückten Bar, beide zur malerischen Sonnenterrasse geöffnet, sind das Herz der Papaya Lake Lodge.Der luftige und helle Gemeinschaftsbereich des Restaurants und der Lounge wurde subtil geplant und mit edlen Möbeln bestückt, und bis ins kleinste Detail mit Dekor und Handwerk verfeinert. Während des Tages kann man auf einem der gemütlichen Sofas oder der Sonnenterrasse verweilen, die direkt vor dem Restaurant und der Lounge liegt und mit ihrem Panoramablick auf den See die Gäste begeistert. Vom Hauptgebäude aus führt eine hölzerne Treppe steil hinauf zum Pool. Der Pool biete neben Entspannung und einer Abkühlung an heißen Tagen außerdem einen atemberaubenden Blick auf die beiden Kraterseen Lyantonde und Kifuruka und das Rwenzori Gebirge.
Gäste­unterkünfte
Zu den 9 luxoriösen und geräumige Hütten gelangt man über Steintreppen, die rechts und links vom Hauptgebäude abgehen. Die Cottages wurden im Halbkreis zu beiden Seiten des Haupthauses am erloschenen Vulkankrater errichtet und haben einen wunderbaren Blick auf den Lyantonde See. Jede der 9 Hütten bietet absolute Privatsphäre, versteckt inmitten von Baumkronen und dichten Sträuchern. Acht der Hütten verfügen über zwei Betten (ein Kingsize-und ein Einzelbett), lokale Steinen verzierten Badezimmer mit Dusche, WC und Waschbecken, einem Ankleidezimmer mit großem Spiegel und einer Veranda mit Liegestühlen und einer Hängematte. Die neunte Hütte ist eine zweistöckige Villa mit drei Schlafzimmern, einem Kamin im Wohnzimmer, einem geräumigen Badezimmer und einer großen Terrasse. Ruhige Farben, subtile Accessoires, originelle Innenarchitektur, einfache, aber bequeme Möbel zeichen die Cottages der Papaya Lake Lodge aus.
Essen & Trinken
3 Mahlzeiten täglich: Frühstück, Mittagessen mit 3 Gängen in der Lodge oder gepackt als Lunchpaket für längere Aktivitäten, Abendessen mit 4 Gängen zwischen 18 und 21 Uhr, je nach Wunsch der Kunden. Papayas feine Küche vereint kulinarische Traditionen aus allen vier Ecken der Welt und befriedigt auch den anspruchsvollsten Gourmand. Jedes Gericht wird mit hochwertigen, frischen Produkten zubereitet, die teilweise aus dem eigenen Garten kommen oder von lokalen Farmern geliefert werden. Wasser steht zu den Mahlzeiten und auf den Zimmern stets zur Verfügung. Auf persönliche Wünsche und Diätvorschriften wird mit Vorankündigung gerne Rücksicht genommen.
Safaris & Aktivitäten
Der Kibale Nationalpark ist einer der schönsten und abwechslungsreichsten, tropischen Wälder in Uganda. Der Park beherbergt insgesamt 325 Vogelarten und 70 Säugetierarten, darunter auch eine große Anzahl an Schimpansen. Dementsprechend ist das Schimpansen Trekking die Hauptaktivität im Kibale Nationalpark. Die Buchung eines Schimpansen-Permits im Voraus ist empfehlenswert. Das Mindestalter beträgt 12 Jahre. Die Nationalparkbehörde behält sich vor, Gästen die Teilnahme am Trekking zu verweigern, wenn diese am Tag der Aktivität nicht gesund sind, um das Ansteckungsrisiko für die Tiere zu minimieren. Kostenrückerstattungen sind ausgeschlossen. Ein Schimpansen Permit kostet zur Zeit 150 €. Zu den weiteren Aktivitäten gehören geführte Wanderungen durch den Nationalpark oder durch den naheliegend Bigodi-Sumpf, der viele Primatenarten beheimatet. Auch eine Wanderung um die Kraterseen in der Region rund um Fort Portal ist empfehlenswert. Aktivitäten sind mit separaten Kosten verbunden, wenn nicht im Reiseplan vorgesehen.
Tiere
Neben unseren engsten Verwandten, den Schimpansen, gibt es noch eine Vielzahl weiterer Primatenarten wie beispielsweise den Uganda Mangabe, Kolobusaffe, Pavian, Rot- und Blauschwanzmeerkatze, aber auch Riesenwaldschweine, Rotducker, Buschböcke, Warzenschweine, Zibetkatzen, Leoparden sowie zahlreiche Vogelarten, davon einige endemisch.
Lage
Die Papaya Lake Lodge ist im Westen Ugandas nahe des Kibale Forest Nationalparks, einer von Ugandas schönsten und abwechslungsreichsten tropischen Regenwäldern, gelegen, ungefähr 30 Minuten Fahrt von der größten Stadt der Umgebung, Fort Portal, entfernt. Der Park ist bekannt als ein Paradies für Primaten. Die Lodge befindet sich im dem von Kraterseen-geprägten Gebiet rund um Fort Portal und gehört zu den schönsten Destinationen in ganz Uganda.
Klima & beste Reisezeit
Dank seiner Höhenlage hat Uganda ein angenehmes, gemäßigt-tropisches Klima, das wegen der Lage am Äquator kaum jahreszeitliche Temperaturschwankungen aufweist. Der Kibale Forest ist von tropisches Klima geprägt mit einer jährlichen mittleren Temperatur von mindestens 14-15 ° C bis maximal 26-30° C. Der jährliche Niederschlag beträgt 1.100 - 1.600 mm. Es gibt eine ausgeprägte Trockenperiode im Dezember bis Februar. Zu starken Regenfällen kommt es von März bis April und von Oktober bis November. Diese Monate werden als Nebensaison betrachtet, während die zwei jährliche Trockenperioden, die von Dezember bis Februar (die heißensten Monate) und von Juni bis September (die kühlsten Monate) als Hauptsaison und beste Reisezeit gelten. Dies bedeutet aber nicht, dass dann nicht mit Niederschlägen zu rechnen ist. Generell werden mehr Regenfälle im Norden als im Süden des Parks verzeichnet. Die Schimpansen können das ganze Jahr hindurch besucht werden, jedoch kann es sein, dass bei starken Regenfällen die Tiere sich ausschließlich hoch oben in den Baumkronen aufhalten, wo sie schwer zu sehen sind.
Anreise
Ein Straßentransfer von Kampala zur bis zur Papaya Lodge dauert ungefähr 6 Stunden (ca. 350 km). Die Fahrt wird hauptsächlich auf asphaltierter Straße zurück gelegt. Erreicht man Fort Portal, die größte Stadt im Westen Ugandas, sind es noch einmal 30 Minuten bis zur Lodge. Wer möchte kann von Entebbe aus mit dem Kleinflugzeug nach Kasese, einer Stadt nahe des Queen Elizabeth Nationalparks und dem Rwenzori Gebirge, fliegen. Der 1-stündige Flug wird um eine weitere Stunde verzögert, da noch eine weitere Landebahn angeflogen wird. Von Kasese dort aus dauert die Fahrt zur Papaya Lake Lodge ca. 1,5 Stunden..
Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind in der Papaya Lake Lodge Lodge herzlich willkommen. Kinder unter 6 Jahren übernachten in der Unterkunft ihren Eltern unentgeltlich, Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zahlen den ermäßigten Preis. Die Lodge verfügt über ein Familien-Chalet mit 3 Schlafzimmern and 2 Badezimmern. Es sollte beachtet werden, dass das Schimpansen Trekking erst ab einem Alter von 12 Jahren möglich ist.
Gesundheit
Vor dem Reiseantritt nach Uganda werden verschiedene Impfungen empfohlen, wie beispielsweise Hepatitis A und B, Meningokokken, etc. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht und muss am Flughafen in Entebbe vorgezeigt werden. Malaria Prophylaxe sollte ebenfalls unbedingt in Betracht gezogen werden. Zusätzlich empfiehlt sich vor allem in den Abendstunden körperbedeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Nachhaltigkeit
Die Lodge setzt auf Nachhaltigkeit und lokale Produkte. Es werden etliche soziale und ökologische Projekte sowie die lokalen Gemeinden, wie beispielsweise Schulen, in der Region unterstützt. Die Lodge beschäftigt zahlreiche Mitarbeiter aus den naheliegenden Gemeinden.
Betreiber
Magdalena, Sebastian Alek

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Direkt an den wunderschönen Kraterseen Lyantonde und Kifuruka gelegen, umgeben von dichter Vegetation und saftigen Grün, stellt die Papaya Lake Lodge eine Oase für jeden Naturliebhaber dar. Die luxuriös eingerichtete Anlage mit ihrem exzellenten Service und exquisiter Küche macht den Aufenthalt in der Papaya Lake Lodge besonders. Lassen Sie sich verwöhnen - ob mit einem eisgekühlten Getränk serviert am wunderbar erfrischenden Pool, mit einem privaten Dinner auf dem lodge-eigenen Bootssteg am See, bei einer entspannten Bootstour auf dem Kratersee mit Wein und Champagner oder mit einer entspannenden Massage auf der privaten Veranda des Chalets. Ein grandioser Blick auf die Kraterseen mit ihrem türkisfarbenen Wasser und das majestätische Rwenzori Gebirge im Hintergrund bietet sich jeden, der sich auf dem Sonnendeck des Hauptgebäudes oder auf der malerischen Terrasse des Pools niederlässt. Die Lodge ist Ausgangspunkt für zahlreiche Aktivitäten in der Umgebung, wie Schimpansen Trekking, Vogelbeobachtungen und Wanderungen durch den Bigodi Sumpf am Rande des Nationalparks, welche alle in weniger als 45 Minuten erreichbar sind.
Gästeunterkünfte
Das Herzstück der kleinen Boutique Lodge ist das geräumige und stilvoll eingerichtete Restaurant sowie die Lounge mit einer äußerst gut ausgestatteten Bar. Eingerichtet mit viel Geschmack und Stil läd das Haupthaus der Lodge zum verweilen ein, ob auf den bequemen Sofas neben dem Kamin oder auf den Liegestühlen der Sonnenterrasse, einmal hier angekommen, fühlt man sich automatisch wohl. Individuell designte Möbel und die bis ins kleinste Detail geplante Inneneinrichtung runden das Bild ab. Durch große Glastüren gelangt man auf das Sonnendeck, welche mit Liegestühlen und großen Sonnenschirmen ausgestattet ist. Der Panoramablick auf den direkt vor der Lodge gelegenen Kratersee ist fantastisch. Es führt ein Weg runter zum See, wo die Lodge eine Plattform errichtet hat, auf der bei Anfrage private Mittag- oder Abendessen arrangiert werden. Von dort aus können Bootstouren rund um den See unternommen werden. In Begleitung eines erfahrenen Guides können Sie entspannt Vögel beobachten und dabei ein kühles Bier oder ein Glas Wein genießen. Zum Pool gelangt man über eine hölzerne Treppe, die vom Hauptgebäude steil hinauf führt, über eine Brücke geht es dann auf einen Hügel oberhalb der Lodge. Dort befindet sich, malerisch auf einer Terrasse gelegen, der Pool mit einer grandiosen Aussicht - möglicherweise der besten Aussicht der ganzen Lodge und Umgebung! Auf einem Hügel gelegen, bietet unser Pool einen spektakulären, 360 ° Blick auf die umliegenden Wunder der Natur: die Kraterseen, die Mondberge , wie das Rwenzorigebirge gerne genannt wird und die unzähligen Obst- und Gewürzplantagen. Ob mit einem belebenden Eintauchen am Morgen oder einem kühlen Nachmittagsbad, der Pool ist ein Anziehungspunkt für Groß und Klein. Bestellen Sie sich ein kühles Getränk und genießen Sie die warmen Sonnenstrahlen, während ein Zug von Kranichen über Ihnen vorbei zieht. Die neun geräumigen Hütten, sind recht und link vom Hauptgebäude im Halbkreis errichtet und von unberührter Natur umgeben. Acht der Hütten verfügen über zwei Betten, je ein Kingsize-und ein Einzelbett, die mit Moskitonetzen ausgestattet sind. Zum Badezimmer gelangt man durch ein kleines Ankleidezimmer mit reichlich Platz für Koffer und Kleidung und einem großen Spiegel. Das Badezimmer verfügt über eine offene Dusche, WC und Waschbecken. Alles ist in warmen, freundlichen und natürlichen Farben gehalten. Jedes der Cottages hat eine eigene Veranda mit Liegestühlen und einer Hängematte - ein perfekter Ort um sich zu entspannen und die Ruhe zu genießen. Aber in erster Linie sind es die üppige und grüne Vegetation und das Zwitschern der Vögel um Sie herum, die es leicht machen, sich nach einem abenteuerlichen Tag zu entspannen. Am Abend wird der Bereich rund um die Lodge von Kerosinlampen beleuchtet. Das Restaurant, das Sonnendeck und der Weg zu den Gästeunterkünften wird mit warmen Licht erfüllt. In der Lounge wird ein Feuer im Kamin gezündet, dass an kühlen Abenden wunderbar wärmt.
Essen & Trinken
Papayas feine Küche vereint kulinarische Traditionen aus allen Ecken der Welt und befriedigt auch den anspruchsvollsten Gourmand. Jedes Gericht auf unserer Speisekarte wird mit hochwertigen, frischen Produkten zubereitet - vom hausgemachten Gebäck, über frischen Fisch aus lokalen Gewässern bishin zu Früchten, Gemüse und Kräutern, die im lodge-eigenen Garten angebaut werden. Täglich werden 3 Mahlzeiten zubereitet. Angefangen von herzhaften oder süßen Frühstück bis hin zum 3-Gänge Mittagessen und 4-Gänge Dinner werden die Gäste mit köstlichen Speisen aus europäische, asiatische und lokale Küche verwöhnt. Das Menü ist festgelegt, eine vegetarische oder vegane Variante wird gerne geboten. Die Küche stellt sich jedoch gerne auf Diätvorschriften oder besondere Wünsche ein, wenn sie im Voraus kommuniziert werden. Es empfiehlt sich diese bei Buchung anzukündigen, so dass sich die Lodge dementsprechend vorbereiten kann. Wasser steht zu den Mahlzeiten und auf den Zimmer stets zur Verfügung. Ausgezeichneter ugandischer Kaffee zusammen mit unserer Auswahl an feinsten Spirituosen aus der ganzen Welt wird Ihnen helfen, in völlige Entspannung zu schlüpfen.
Safaris & Aktivitäten
Das Schimpansen-Trekking ist die Haupttouristenattraktion des Parks, aber auch eine Reihe von Wanderungen durch den Wald können unternommen werden kann, nicht zu vergessen die sogenannte Schimpansen Habituation, bei der man in Begleitung der Ranger und Forscher den ganzen Tag mit den Tieren verbringt. Die Habituation ist der Prozess der Gewöhnung an den Menschen. Die Tiere werden langsam über mehrere Jahre hinweg an die Anwesenheit der Menschen gewöhnt, um sie für den Tourismus zugänglich zu machen. Genau wie bei dem Gorilla Trekking bedarf es einer Trekkinggenehmigung, einem sogenannten Permit, um die Schimpansen zu besuchen. Die Buchung dieses Permits im Voraus wird empfohlen. Das Trekking wird in zwei Schichten durchgeführt - am Morgen und am Abend, auf diese Weise wird die Anzahl der Besucher kontrolliert, um den Lebensraum der Schimpansen so gut es geht zu erhalten und von Außeneinflüssen zu schützen, sowie jegliche Risiken für den Schimpansen zu vermeiden. Am frühen Morgen findet man sich auf dem Gelände der Uganda Wildlife Authority ein, wo man von einem zuständigen Ranger über Verhaltensregeln aufgeklärt wird. Unter der Führung eines professionellen Guides kann das Trekking dann beginnen. Im Durchschnitt dauert die Wanderung, auf eher flachen Terrain, ungefähr eine Stunde bevor man die ersten Schreie der Schimpansen hört. Von dort an folgt man den Rufen der Tiere, die die Besucher direkt zu ihnen führt. Die Geräuschkulisse ist atemberaubend, laute Rufe kommen aus allen Richtungen des Waldes und eh man sich versieht, ist man mitten unter ihnen. Um die Tiere nicht übermäßig zu stören, ist die Zeit bei den Tieren strikt auf eine Stunde begrenzt. Es gibt allerdings keinen Garantie dafür, dass man die Schimpansen tatsächlich zu sehen bekommt, da sie sich mühelos und schnell von Baum zu Baum bewegen können, so dass man ihnen nicht immer folgen kann. Bei starken Regenfällen kann es vorkommen, dass die Schimpansen noch oben in den Baumkronen bleiben, wo man sie schlecht sichten kann. Jedoch kommt es nur sehr selten vor, dass ein Gast die Tiere nicht zu Gesicht bekommt. Zu den weiteren Aktivitäten gehören geführte Wanderungen durch den Nationalpark oder durch den naheliegenden Bigodi-Sumpf, der viele Primatenarten beheimatet und ein Paradies für jeden Vogelliebhaber ist. Auch eine Wanderung um die Kraterseen in der Region rund um Fort Portal ist empfehlenswert. Außerdem kann man von der Lodge nach einer ca. zweistündigen Fahrt den Queen Elizabeth Nationalpark erreichen. Der Park ist Uganda's beliebtestes Touristenziel. Die vielfältigen Ökosysteme des Parks mit weitläufigen Savannen, schattigen, feuchten Wäldern, Seen und fruchtbaren Feuchtgebieten machen ihn zum idealen Lebensraum für klassisches Großwild, zehn Primatenarten wie Schimpansen und über 600 Vogelarten. Eine weitere Touristenattraktion ist der Semliki Nationalpark, der innerhalb einer ca. zweistündigen Fahrt zu erreichen ist. Der Park erstreckt sich über den Boden des Semliki-Tals auf der abgelegenen, westlichen Seite der Rwenzoris. Er ist bekannt durch seine aktiven heißen Quellen. Der Park wird von der östlichsten Erweiterung des großen Ituri-Waldes des Kongo-Beckens dominiert. Dies ist einer der ältesten und biologischsten Wälder Afrikas. Einer der wenigen, der die letzte Eiszeit vor 12-18.000 Jahren überlebt hat.
Lage
Die Papaya Lake Lodge ist im westen Ugandas nahe des Kibale Forest Nationalparks gelegen, ungefähr 30 Minuten Fahrt von der größten Stadt der Umgebung, Fort Portal, entfernt. Der Kibale Forest Nationalpark ist geprägt von einem der schönsten und abwechslungsreichsten tropischen Regenwäldern Ugandas und ganz Afrika. Der Regenwald, der in dem nördlichen und zentralen Teil des Parks dominiert, ist auf einem Hochplateau gelegen und ist teilweise mit Grasland und Sümpfen durchsetzt. Der Park ist die Heimat von insgesamt 70 Säugetierarten, darunter 13 Arten von Primaten einschließlich unserer nächsten Verwandten - den Schimpansen. Außerdem beheimatet er über 375 Vogelarten. Der Kibale Forest Nationalpark grenzt im Süden an den Queen Elizabeth Nationalpark an und bildet somit einen ca. 180 km langen Korridor für Wildtiere zwischen dem Ishasha, dem abgelegenen südlichen Sektor des Queen Elizabeth Nationalparks, Sebitoli und dem Norden des Kibale Nationalparks. Das Gebiet rund um Fort Portal, in der sich die Papaya Lake Lodge befindet, gehört zu den schönsten Destinationen in ganz Uganda.
Anreise
Die Anreise mit dem Auto von Entebbe bis zur Papaya Lodge dauert ungefähr 6 Stunden. Die Fahrt vom Zentrum Ugandas in den Westen in Richtung Fort Portal, die informellen Hauptstadt der Region, wird auf asphaltierter Straße zurück gelegt. Kurz bevor Fort Portal erreicht ist, geht eine Schotterstraße links von der Hauptstraße ab. Diese führt direkt zur Lodge. Es ist eine landschaftlich reizvolle Fahrt zwischen Tee-, Bananen-, Guave- und Avocado-Plantagen. Von Entebbe aus kann man mit dem Kleinflugzeug nach Kasese, einer Stadt nahe des Queen Elizabeth Nationalparks und dem Rwenzori Gebirge, fliegen. Der Flug selbst dauert ca. 1 Stunde, wird aber um eine weitere Stunde verzögert, da noch eine weitere Landebahn angeflogen wird. Von Kasese aus dauert die Fahrt zur Papaya Lake Lodge ca. 1,5 Stunden.
Gesundheit
Vor dem Reiseantritt nach Uganda werden verschiedene Impfungen empfohlen, wie beispielsweise Hepatitis A und B, Meningokokken, etc. Eine Gelbfieberimpfung ist Pflicht und muss am Flughafen in Entebbe vorgezeigt werden. Malaria Prophylaxe sollte ebenfalls unbedingt in Betracht gezogen werden. Zusätzlich empfiehlt sich vor allem in den Abendstunden körperbedeckende Kleidung zu tragen, Insektenschutzmittel auf freie Körperstellen aufzutragen und stets unter einem Moskitonetz zu schlafen.
Besitzer/Betreiber
Gegründet wurde die Papaya Lake Lodge von einer vierköpfigen Familie - Magdalena, Sebastian und ihren Söhnen Alek und Leon – die ihr europäisches Leben aufzugeben haben, um ein neues Zuhause im lebendigen Herzen Afrikas zu finden.

Kontakt/Anfrage

preloader-image