Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Karenge Bush Camp
Komfort
Einfach, 2 Sterne
Max. Gästezahl
12 Gäste in 6 einfachen Safari-Zelten
Highlights
Karenge Bush Camp bietet absolut authentische Safari im traditionellen Zeltstil. Nur das nötigste wird geboten: Bett, Bad, Essen, Trinken. Keinerlei Schnick-Schnack um den ökologischen Fußabdruck glaubwürdig klein zu halten.
Zentrale Einrichtungen
Eine zentrales, ebenerdiges Zelt dient als Lounge, Bar und Speiseraum zugleich, vor dem Zelt ein Feuerplatz. Blick hinaus in die Savanne oder je nach Standort auch zum Lake Ihema.
Gäste­unterkünfte
Die 6 Gästezelte gruppieren sich um das Hauptzelt herum und nutzen natürlichen Schatten unter Bäumen sofern vorhanden. Die Zelten stehen ebenerdig oder auf einfachen Holzplattformen. Im Zelt zwei einfache Einzelbetten, Teppiche, schlichte Ablagen, eine Art Nachttisch mit Lampen. Jedes Zelt hat ein privates Bad mit Bucket Shower, mobilem Handwaschbecken und einfacher Buschtoilette. Warmwasser auf Bestellung. Vor dem Zelt zwei Regiesessel.
Essen & Trinken
Im Camp werden Frühstück mit Obst, frisch gebackenes Brot, Muffins, Eggs to order, Tee Kaffee und Abendessen angeboten. Abendessen wird um 19:00 Uhr serviert entweder am großen Esstisch oder am Feuer. Grillgereichte, Salate, Stews werden in stets abgewechselt. Tagsüber gibt es ein sogenanntes Packed Lunch auf eine Game Drive Pause im Busch. Getränke sind nicht inbegriffen. Neben den Solarkühlschränken führen die Gäste ihre eigenen Getränkelisten.
Safaris & Aktivitäten
Es werden Game Drive im Akagera National Park angeboten, außerdem Motorbootexkursionen auf dem Lake Ihema. Im Gegensatz zur sonst üblichen Praxis sind die Game Drives ganztägig angelegt und werden für eine Mittagspause im Busch mit Packed Lunch unterbrochen. Walking Safaris auf Wunsch.
Tiere
Im rund 100.000 Hektar großen Akagera Nationalpark leben seit neuestem Nashörner, und auch Elefanten, Giraffen, Wasserbüffel, Leoparden, Löwen, diverse Antilopenarten: Eland, Impala, Wasserbock, Topi, Kudu. Hyänen, Zebras, Flusspferde und Krokodile. Big-5-Gebiet. Große Artenvielfalt bei den Vögeln, darunter Schuhschnabel und Papyruswürger, Ibisse, Crested Eagle, Reiher
Lage
Um die Natur zu schonen, wird dieses Camp von Zeit zu Zeit an einem anderen Ort aufgebaut. Der gegenwärtige Standort liegt im Nortteil des Akagera National Park etwa 30min Game Drive vom Ufer des Lake Ihema entfernt auf einem Landschaftsrücken. Bis auf einige kleine Wäldchen breitet sich rundherum Savanne aus.
Klima & beste Reisezeit
Das Camp ist immer vom 15. Dezember bis Ende März und vom 1. Mai bis zum 31. Oktober geöffnet. In den übrigen Zeiten ist das Camp bedingt durch die Regenzeit geschlossen, bzw. wird es vollständig abgebaut.
Anreise
Die meisten Gäste erreichen den Park mit einem Straßentransfer von ca. 3 Stnden Dauer ab Kigali bis zum Nationalparkeingang. Danach sind es weitere 4 Stunden Game Drive bis zum Camp. Es ist kritisch den Park vor 12 Uhr zu erreichen. Im Nationalpark gibt es keine Landebahn. Akagera Aviation bietet jedoch Hubschraubertransfers an.
Kinder
Das Camp ist für Kinder unter 6 Jahren nicht geeignet. Kinder ab 6 Jahren willkommen. Rabatte bis 16 Jahre. Eltern müssen ihre Kinder stets beaufsichtigen. Das Camp ist nicht eingezäunt. Wildtiere können jederzeit durch das Camp streifen.
Gesundheit
Der Akakgera National Park ist Malariagebiet. Prophylaxe ist dringend anzuraten. Außerdem muss man bei der Einreise nach Ruanda eine Gelbfieberimpfung nachweisen.
Nachhaltigkeit
Das Camp verzichtet gänzlich auf feste Strukturen wie Holzaufbauten, Mauern oder jeden Einsatz von Beton. Es arbeitet nur mit ebenerdigen Zelten, die von Zeit zu Zeit an neuen Standorten aufgebaut werden. Vereinzelt kommen schlichte Dielen zum Einsatz, um in steinigen Hügellagen, eine Plattform für den Zeltaufbau zu haben. Es gibt keine Generatoren, dafür aber Solar- und Paraffinlampen. DIe Solarlampen haben USB-Anschlüsse, über die man Kameras oder Mobiltelefone laden kann. Wasser stammt aus einem Bohrloch.
Betreiber
African Parks
Alternativen

Landkarte

Kontakt/Anfrage

preloader-image