Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Kapamba Bushcamp
Komfort
Gehoben, 4 Sterne
Max. Gästezahl
8 Gäste in 4 Zelten
Highlights
Privater Viewing Point im geräumigen Chalet, in der Badewanne liegend, Tiere beobachten.
Zentrale Einrichtungen
Zentraler Bereich Stein auf Stein gebaut, zum Fluss offen gestaltet, große weitläufige Terrasse zum Fluss gerichtet, Tafel und Lounge unter freiem Himmel, ebenso Tafel und Launge im mit Reet-gedeckten zentralen Bereich, Hocker und Bänke bieten außerdem Sitzgelegenheit, voll ausgestattete Bar, Bücherboard mit Literatur, begrenzt Wäscheservice, geöffnet von April bis Januar.
Gäste­unterkünfte
Zwei Chalets mit King-Size Doppelbetten, zwei Chalets mit Queen-Size Einzelbetten, Sitzgruppe mit Rattan-Sessel, -Hocker und –Beistelltischen, Kleiderstange, Holzbänke als Ablage, Stuhl und Sekretär bzw. Frisierkommode. Großzügiges Badezimmer mit WC, zwei Waschtischen, zwei Spiegel, Stuhl, zwei Duschen mit großzügigem Tauchbecken, auch als Badewanne zu nutzen.
Essen & Trinken
Vollpension, lokale Getränke inkl. Frühstück, Lunch, Tea Time und 3-Gänge-Dinner unter freiem Himmel. Auf Wunsch Bush-Dinner.
Safaris & Aktivitäten
Geführte Wanderungen (Walking-Safaris), Pirschfahrten(Game Drives). Nachfahrten und Vogelbeobachtungstouren.
Tiere
Elefanten, Löwen, Leoparden, Antilopen, Flusspferde, Adler, Wildkatzen, Schlangen.
Lage
Etwa 50 Kilometer südlich der Mfuwe Lodge, gelegen am flachen Ufer des Kapamba, Nebenfluss des Luangwa.
Anreise
Per Flugzeug von Lusaka oder Livingstone, Flugdauer 70 Minuten von Lusaka, 4 Stunden von Livingstone zum Mfuwe International Airport (MFU), Transfer zur Mfuwe Lodgw (etwa 60 Minuten). Nach Zwischenstopp weiter mit dem Auto entlang des Luangwa Fluss, vorbei an den Camps Kuyenda, Chamilandu, Chindeni, Bilimungwe. Dem Kapamba flussaufwärts folgen, bis zum Kapamba Bushcamp.
Kinder
Mindestalter Walking-Safaris und Game Drives 12 Jahre, Familien mit Kindern unter 12 dürfen im Camp übernachten, Safari nur mit privaten Guide und Extra-Jeep. Keine Kinderbetreuung.
Nachhaltigkeit
Stromversorgung: Solarenergie und Parafin-Lampen.
Betreiber
Bushcamp Company

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Das Kapamba Bushcamp ist eines von nur einer Handvoll von Camps, die nicht am Luangwa liegen. Stattdessen liegt es zurückgesetzt am Kapamba River im südlichen Teil des Parks, wohin nur wenige Besucher vordringen. Klassisches und sehr komfortables Walking Safari Camp. Großes Bad mit Wanne.
Highlights
Die Möglichkeit, von überall her Elefanten, Büffel, Antilopen und andere Tiere etwa beim Trinken oder Grasen beobachten zu können, selbst in der Badewanne liegend, zählt zu den Höhepunkten im Kapamba Bushcamp. Dusche und Badewanne werden hier, sich ergänzend, unauffällig miteinander verbunden.
Zentrale Einrichtungen
Im Gegensatz zu anderen Bushcamps sind die Wände im zentralen Bereich des Camps Stein auf Stein errichtet. Die zum Fluss offen gestaltete Seite mit Veranda geht fließend in eine großzügige komfortable Terrasse über. Dort ergänzen sich unter freiem Himmel eine kleine Tafel und eine exklusiv anmutende Lounge. Zusammen hinterlassen sie zu jeder Tageszeit bleibende Eindrücke. Der Relaxing Bereich wie die Tafel bieten für mindestens sechs Personen Platz. Mit Hockern und Bänken lassen sich schnell zusätzliche Sitzgelegenheiten schaffen. Auch im Innern des zentralen Bereich bieten sich Sitzmöglichkeiten an: etwa rund geformte Rattan-Sessel an schweren Mahagoni Tischen – oder wohlgeformte Holzstühle aus afrikanischem Teak-Holz, angelehnt an den Stil vergangener Tage. Eine vollausgestattete Bar zieht die Gäste vor allem in den Abendstunden an, wie das kleine Bücherboard – aus dem sich Gäste morgens wie abends bedienen.
Unterkunft
Die Vier strohgedeckten großzügigen Unterkünfte des Camps (Chalets) liegen in Kapamba nur wenige Meter voneinander entfernt – bewahren aber dennoch die Privatsphäre aller Gäste. Im Inneren der Chalets dominieren helle Holzfarben, ausgehend vom Interieur. Die Möbelstücke werden von hellen Stoffen und farbigen Textilien besonders akzentuiert in Szene gesetzt: So etwa die Rattan-Sessel und Hocker, die auf der offen gestalteten Seiteder Chalets von einem Rattantepich und weiße Vorhänge einladend abgehoben werden. Im angrenzenden Badezimmer, einem Zelt mit Holzboden, Doppelwaschtisch, Toilette und Dusche wird der Kolonialstil aus dem Chalets fortgesetzt. Auch hier werden die typisch afrikanischen Textilien harmonisch eingesetzt. Ablagemöglichkeiten in Form von Stühlen und Kleiderstangen sind reichlich vorhanden. Sie tragen zu dem angenehmen Wohlbefinden bei.
Safaris & Aktivitäten
Nach Mittag empfiehlt sich eine Allrad Pirschfahrt zu naheliegenden Beobachtungspunkten. Die Guides und Wildhüter wissen am besten, wo Gäste Dickhäuter wie Elefanten und Flusspferde aufspüren und fotografieren können. Wer gleich am Morgen starten möchte, dem empfiehlt sich in Kapamba gleich nach dem kleinen Frühstück in Begleitung ein morgendlicher Spaziergang – der Sicherheit wegen in Begleitung Die Eindrücke der frühen Morgenstunden halten ewig und lassen sich beim gemeinsamen Frühstück auf der Terrasse mit Anderen teilen.
Gesundheit und Sicherheit
Der South Luangwa Nationalpark zählt ganzjährig und befindet sich offiziell im Malaria Gebiet. Reisenden wird dringend empfohlen, rechtzeitig vor Reiseantritt nach Sambia eine Malariaprophylaxe durchzuführen. Der nächste Arzt ist in Mfuwe. Für medizinische Notfälle werden fliegende Ärzte eingesetzt.
Essen & und Trinken
Im Kapamba Bushcamp brauchen Reisende sich nicht um ihre Verpflegung kümmern. Das Essen und die zu den Mahlzeiten gereichten Getränke wie Hauswein, Wasser, Kaffee und Tee sind im Preis inklusive. Zum Frühstück werden Kaffee, Tee und Wasser in Verbindung mit dem üblichen kontinentalen Frühstück angeboten. Zur fortgeschrittenen Stunde werden zu Kaffee, Müsli und Brote auch andere Speisen serviert: etwa Kartoffelsalat, Aubergine, Salat und vieles mehr. Zum Kaffe am Nachmittag wird Kuchen kredenzt - und zum Abschluss des Tages, ein Drei- Gänge-Menü in der Wildnis. Auf Wunsch lassen sich auch Bush-Dinner arrangieren, das Dinner in der Natur.
Gästezahl
8 Gäste in 4 Zelten
Anreise
Der Weg zum Kapamba Bushcamp führt Reisende erst mit dem Flugzeug und Jeep über den Mfuwe International Airport (MFU) und dann weiter per Jeep zur Mfuwe Lodge (etwa 60 Minuten Transferzeit). Mfuwe wird täglich von Lusaka und Livingstone angeflogen. Die Flugdauer beträgt 70 Minuten von Lusaka und 4 Stunden von Livingstone. Nach einem kurzem Aufenthalt und einer kleinen Erfrischung geht es von Mfuwe mit dem Jeep weiter: erst entlang des Luangwa Fluss bis zur Kapamba Einmündung, oder direkt auf Höhe des Bilimungwe Bushcamp querfeldein zum Kapamba Bushcamp.
Betreiber
Bushcamp Company

Kontakt/Anfrage

preloader-image