Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Banoka Bush Camp; Heute Sable Alley Camp
Komfort
Komfortabel, 4 Sterne
Max. Gästezahl
16 Gäste in 8 Zelten
Highlights
Eine Lodge in interessanter Lage. Die Umgebung bietet die unterschiedlichsten Lebensräume, Galeriewälder, Sumpf- und Graslandschaft, Mopane-Wald. Entsprechend vielfältig die Tierwelt hier.
Zentrale Einrichtungen
Komfortable Lodge im Safaristil. Hauptgebäude mit Lounge-, Essbereich und Bar mit Deckventilatoren, einer erhöhten Aussichtsveranda, kleinem Pool und offener Feuerstelle.
Gäste­unterkünfte
8 Leinenzelte auf freistehenden, erhöhten Plattformen mit Miniveranda für hohe Privatsphäre und tolle Aussicht in die Natur. Jedes Zelt mit Ventilator, eigenem Bad (fließend Kalt- und Warmwasser, Dusche und WC), Sitzgelegenheiten, Tisch. 6 Zelte mit je zwei Betten, die zu Doppelbetten umgestellt werden können, 2 Familienzelte für je zwei Erwachsene und zwei Kinder.
Essen & Trinken
All Inclusive. Frühstück, Brunch, Afternoon Tea, Abendessen - oft ein Drei-Gänge Menu. Mahlzeiten meist gemeinsam mit anderen Gästen.
Safaris & Aktivitäten
Geführte Buschwanderungen, Pirschfahrten - auch bei Nacht, Mokoro- (Einbaum-) Ausflüge auf den Flussarmen je nach Wasserstand. Exzellente Vogelbeobachtung von rund 450 Vogelarten. Einfache Angelausrüstung kann im Camp ausgeliehen werden. Der Fang muss aber wieder freigelassen werden. Im Januar und Februar ist Angeln aus Artenschutzgründen nicht erlaubt. Besuch des Khwai Village. Kleiner Swimming Pool.
Tiere
Das Camp liegt in einer der artenreichsten Gegenden Botswanas. Elefanten, Nilpferde, Pferdeantilopen, Löwen, Leoparden, Wildhunde, Fleckenhyänen, um nur einigen zu nennen. Großartige Vogelbeobachtungsmöglichkeiten mit rund 450 Vogelarten in der Region.
Lage
In der NG 18 Konzession direkt am Khwai River an der Grenze zum Moremi Wildschutzgebiet. Toller Blick auf eine Lagune des Khwai River mit hervorragenden Wildbeobachtungsmöglichkeiten.
Anreise
Fly-in zum Khwai Airstrip (40 Minuten von Maun, 55 Minuten von Kasane) und 4WD Transfer zum Camp (ca. 1 Stunde 20 Minuten), Anfahrt als Selbstfahrer durch das Moremi Wildschutzgebiet möglich (ca. 3 Stunden Fahrzeit von Maun), selbständige Pirschfahrten im Konzessionsgebiet sind nicht möglich.
Kinder
Mindestalter sechs Jahre. Die Kinder nehmen zusammen mit übrigen Gästen an den Aktivitäten teil. Hinweis: Das Banoka Camp ist sehr offen gebaut, und es streifen auch gefährliche Wildtiere durchs Camp-Gelände. Kinder müssen daher durchgehend von den Eltern beaufsichtigt werden.
Gesundheit
Das gesamte Okavango-Delta ist Malariagebiet. Auch im Banoka Bush Camp müssen Sie sich schützen, weswegen wir Malariaprophylaxe dringend empfehlen.
Nachhaltigkeit
Warmwasser und Elektrizität werden mit Sonnenergie erzeugt. Für Notfälle gibt es einen Stromgenerator.

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Eine Lodge in interessanter Lage. Die Umgebung bietet die unterschiedlichsten Lebensräume, Galeriewälder, Sumpf- und Graslandschaft, Mopane-Wald. Entsprechend vielfältig die Tierwelt hier.
Zentrale Einrichtungen
Im Hauptgebäude finden Sie eine Lounge, die zum Entspannen einlädt, einen Essbereich und eine Bar. Von der erhöhten Veranda haben Sie einen fantastischen Blick in die Lagune, den Sie auch vom kleinen Pool aus genießen können. Eine Stelle für ein offenes Lagerfeuer macht die Abende besonders atmosphärisch.
Gästeunterkünfte
Sie übernachten in voll eingerichteten Leinenzelten, die auf freistehenden, erhöhten Holzplattformen mit eigener kleiner Veranda errichtet sind. So ist zum einen die Privatsphäre sichergestellt, und zum andern können Sie die Natur ganz für sich genießen. Jedes Zelt ist mit einem Ventilator, eigenem Bad, fließend Kalt- und Warmwasser, Dusche und WC ausgestattet. Weiter befinden sich darin auch Sitzgelegenheiten und ein Tisch. Lademöglichkeiten für Digitalkameras, Batterien usw. sowie Adapter für internationale Stecker gibt es im Hauptgebäude. Wir empfehlen jedoch generell die Mitnahme eines eigenen Adapters. Es gibt acht Zeltunterkünfte mit je zwei Betten, die auf Wunsch als Doppelbetten arrangiert werden können. Weiter gibt es zwei Familienzelte in denen je zwei Erwachsene und zwei Kinder bequem Platz finden.
Essen & Trinken
Das Essen wird gemeinsam mit den anderen Gästen im Essbereich des Hauptgebäudes eingenommen. Vor der ersten Tagesaktivität wird am frühen Morgen ein leichtes Frühstück serviert. Nach der Rückkehr am späten Vormittag gibt es einen reichhaltigen Brunch mit anschließender Siesta. Vor dem Aufbruch zur nächsten Aktivität am mittleren Nachmittag gibt es nochmal Kleinigkeiten zur Stärkung. Und abends besprechen Sie dann beim liebevoll zubereiteten 3-Gänge Menü mit den anderen Gästen, wer näher am Löwen dran war oder das größere Nilpferd gesehen hat.
Safaris & Aktivitäten
Das Camp bietet eine Vielzahl von Aktivitäten an. Erkunden Sie beispielsweise auf geführten Buschwanderungen zu Fuß die Wildnis, und lassen Sie sich von einem erfahrenen Guide in einem Mokoro-Einbaum zum einem Ausflug auf die verwundenen Flussarme mitnehmen (wasserstandsabhängig). Zweimal täglich werden Pirschfahrten im offenen Geländewagen unternommen. Die nachtaktiven Bewohner des Deltas lernen Sie bei abenteuerlichen Nachtfahrten kennen. Birdwatcher werden bei rund 450 Vogelarten in der Region ihre besondere Freude haben. Generell handelt es sich um eine der artenreichsten Regionen Botswanas. Eine einfache Angelausrüstung kann im Camp ausgeliehen werden. Freunde des Fliegenfischens müssen Ihre Ausrüstung selbst mitbringen. Der Fang muss jedoch wieder freigelassen werden, und im Januar und Februar ist Angeln aus Artenschutzgründen nicht erlaubt. Lernen Sie außerdem die lokale Kultur und Lebensweise bei einem Besuch des Khwai Village kennen. Und wer einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, kann dies auch von der Veranda am Hauptgebäude mit Blick auf die Nilpferdfamilie in der Lagune tun und dabei die Füße in den kleinen Swimming Pool hängen.
Lage
Das Camp befindet sich im an der Grenzen zum Moremi Wildschutzgebiet im Osten des Okavango Deltas in der NG 18 Konzession direkt am Khwai River. In dieser Region treffen zahlreiche unterschiedliche Lebensräume aufeinander, so dass der Artenreichtum in kaum einer anderen Region von Botswana größer ist als hier. Die spezielle Lage an einer Flusslagune ermöglicht immer wieder toller Blicke auf Fauna und Flora.
Anreise
Die Anreise erfolgt per Flug zum Khwai Airstrip (40 Minuten von Maun, 55 Minuten von Kasane) plus 4-Wheel-Drive Transfer zum Camp (ca. 1 Stunde 20 20 Minuten), Anfahrt als Selbstfahrer durch das Moremi Wildschutzgebiet möglich (ca. 3 Stunden Fahrzeit von Maun). Pirschfahrten im eigenen Fahrzeug sind im Konzessionsgebiet sind nicht möglich.
Gesundheit
Das gesamte Okavango-Delta ist Malariagebiet. Auch im Banoka Bush Camp müssen Sie sich schützen, weswegen wir Malariaprophylaxe dringend empfehlen.
Nachhaltigkeit
Warmwasser und Elektrizität werden mit Sonnenergie erzeugt. Für Notfälle gibt es einen Stromgenerator.

Kontakt/Anfrage

preloader-image