Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Kubatana Camp
Komfort
Komfortabel, 4 Sterne
Max. Gästezahl
14 Personen in 6 Zelten.
Highlights
Kubatana heißt auf Deutsch soviel wie "Zusammenarbeit" oder "gemeinsam an einem Strang ziehen". Das beschreibt am ehesten die Stimmung im kleinen, solarbetriebenen Camp, das im nach dem Bürgerkrieg wiedererblühten Gorongosa Nationalpark liegt. Neben klassischem Safari-Luxus aus der großen Zeit des Parks in den 60iger Jahren, wird sehr viel Wert auf vorsichtigen und nachhaltigen Umgang mit den Schätzen der Natur gelegt.
Zentrale Einrichtungen
Neben dem Hauptgebäude mit einem öffentlichen Essbereich gibt es im Kubatana Camp lediglich 6 geräumige Zelte.
Gäste­unterkünfte
Darunter ist ein Familienzelt für bis zu 4 Personen und eine speziell für Hochzeitsreisende eingerichtete Unterkunft. Alle Zelte haben ein eigenes Badezimmer mit traditionellen Eimerduschen.
Essen & Trinken
Im Kubatana Camp wird üblicherweise Vollpension gebucht. Mit Ausnahme von importierten alkoholischen Getränken sind alle Getränke inbegriffen.
Safaris & Aktivitäten
Geführte Safaris zu Fuß mit dem Schwerpunkt auf die kleineren Lebewesen im Park. Jeepsafaris in exklusiven Gebieten des Parks, sowohl tagsüber als auch nachts. Camping im Park. Wanderungen auf dem Gorongosa Berg. Besuch der einheimischen Bevölkerung. Bootsfahrten auf den Wasserwegen des Parks.
Tiere
Elefanten, Löwen, Leoparden, Hyänen, Wildhunde, Zebras, Kudus, Antilopen, Impalas. Viele kleinere Säugetieren und Vogelarten.
Lage
Das Camp liegt am südlichen Rand des Gorongosa Nationalparks, ca. 200 km von der Küstenstadt Beira entfernt.
Anreise
Mit dem Flugzeug: von Beira gibt es Direktflüge zum Landeplatz im Park. Mit dem Auto sind es ungefähr 3 – 4 Stunden von Beira.
Kinder
Bei bestimmten Aktivitäten beträgt das Mindestalter 16 Jahre, kann aber bei reiferen Kindern auf 12 Jahre gesenkt werden.
Nachhaltigkeit
Das Camp bezieht seine gesamte Energie aus Solarkraft. Als eine der obersten Prämissen gilt, dass außer Fußspuren keine Hinterlassenschaften des Menschen geduldet werden.
Betreiber
Asilia Africa

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Kubatana heißt auf Deutsch soviel wie "Zusammenarbeit" oder "gemeinsam an einem Strang ziehen". Das beschreibt am ehesten die Stimmung im kleinen, solarbetriebenen Camp, das im nach dem Bürgerkrieg wiedererblühten Gorongosa Nationalpark liegt. Neben klassischem Safari-Luxus aus der großen Zeit des Parks in den 60iger Jahren, wird sehr viel Wert auf vorsichtigen und nachhaltigen Umgang mit den Schätzen der Natur gelegt.
Highlights
Kubatana heißt auf Deutsch soviel wie "Zusammenarbeit" oder "gemeinsam an einem Strang ziehen". Das beschreibt am ehesten die Stimmung im kleinen, solarbetriebenen Camp, das im nach dem Bürgerkrieg wiedererblühten Gorongosa Park liegt. Neben klassischem Safari-Luxus aus der großen Zeit des Parks in den 60iger Jahren, wird sehr viel Wert auf vorsichtigen und nachhaltigen Umgang mit den Schätzen der Natur gelegt. Ein Besuch im Kubatana Camp bedeutet mehr als nur Safari, Sie bekommen hier die Möglichkeit ökologisch verträglichen Tourismus und die Menschen, die im Hintergrund des Camp und dem Park tätig sind hautnah zu erleben. Eine Prämisse des Camps ist, dass außer Fußspuren keine Hinterlassenschaften des Menschen geduldet werden.
Zentrale Einrichtungen
Neben dem Hauptgebäude mit einem öffentlichen Essbereich gibt es im Kubatana Camp lediglich 6 geräumige Zelte, darunter ein Familienzelt für bis zu 4 Personen und eine speziell für Hochzeitsreisende eingerichtete Unterkunft. Alle Zelte haben ein eigenes Badezimmer mit traditionellen Eimerduschen. Das gesamte Camp ist im klassischen Safaristil der 60iger Jahre des vorigen Jahrhunderts gehalten, in denen der Gorongosa Park seine Blütezeit erlebt hat und Berühmtheiten wie John Wayne oder Ava Gardner zu seinen Gästen zählen durfte.
Safaris & Aktivitäten
Der Gorongosa Nationalpark ist im Bürgerkrieg von 1982 bin 1992 nur knapp dem Untergang entronnen. In der Zeit davor galt er als einer der artenreichsten Parks im südlichen Afrika, der Tierbestand wurde jedoch durch unkontrollierte Wilderei stark dezimiert. Aufgrund der Aufbauarbeit verschiedener Organisationen konnte der Park mit erneuerter Infrastruktur und sich nach und nach wieder erholtem Tierbestand aufs Neue erblühen und 2008 wieder für den Tourismus geöffnet werden. Daher können heute wieder aufregende Safaris aller Art angeboten werden. Im Kubatana Camp werden folgende Aktivitäten angeboten: Geführte Safaris zu Fuß mit dem Schwerpunkt auf die kleineren Lebewesen im Park. Diese dauern von einer bis zu 4 Stunden. Sie werden von Guides und einem bewaffneten Ranger begleitet. Mindestalter für die Teilnahme sind 16 Jahre, dabei können für reifere Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren Ausnahmen gemacht werden. Jeepsafaris in exklusiven Gebieten des Parks, sowohl tagsüber als auch nachts. Asilia hat Zutritt zu Teilen des Parks, die anderen Touristen verschlossen bleiben. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, Tiere in so gut wie unberührter Natur zu beobachten. Besonders aufregend sind die Nachtsafaris, da sich dann vor allem die nachtaktiven Tiere zeigen. Als besonderes Highlight wird Camping im Park organisiert. Hierbei werden für maximal 6 Personen kleine Camps errichtet, die nach den Übernachtungen komplett wieder abgebaut und zurück transportiert werden. Sie erhalten einfache aber vorzügliche Mahlzeiten. Diese Aktivität sollten sie bei Buchung bereits vormerken lassen. Wanderungen auf den Gorongosa Berg werden ebenfalls angeboten. Dabei werden Sie den Regenwald erkunden, atemberaubende Wasserfälle zu Gesicht bekommen und die besondere Flora und Fauna des Berges kennen lernen. Gesamtdauer sind 8 – 9 Stunden mit einer Wanderung von 3 – 4 Stunden. Sie können im Kubatana Camp auch einen Besuch der einheimischen Bevölkerung erleben, wobei sie nicht von Andenkenshop zu Andenkenshop geschleppt werden, sondern einen kleinen Einblick in das 'echte' Leben der umliegenden Dörfer erhalten. Als ganz neues Angebot gibt es auch Safaris per Boot auf den Wasserwegen des Parks. Dabei werden Ihnen besonders viele Wasservögel aber auch Säugetiere begegnen, die mit dem kühlen Nass ihren Durst stillen.
Gesundheit und Sicherheit
Der Park liegt im Malariagebiet, eine Prophylaxe wird daher dringend empfohlen. Zum Schutz vor Austrocknung sollten Sie stets viel Wasser zu sich nehmen.
Essen & und Trinken
Üblicherweise wird Vollpension gebucht, das Essen kann sowohl im Freien als auch im überdachten Essbereich genossen werden. Mit Ausnahme von importierten alkoholischen Getränken sind alle Getränke inbegriffen.
Gästezahl
14 Personen in 6 Zelten.
Anreise
Mit dem Flugzeug: der Park hat einen eigenen Landeplatz für Kleinflugzeuge kommend aus Beira. Sie werden dort bereits von einem Mitarbeiter von Asilia erwartet und erreichen nach einer malerischen Autofahrt von 20 Minuten das Camp. Beira erreichen sie von Maputo, dem internationaler Flughafen Mosambiks, der von verschiedenen Städten Weltweit angeflogen wird. Auf dem Landweg: mit den allradbetrieben Jeeps von Asilia sind es ungefähr 3 – 4 Stunden von Beira. Dabei sollten sie beachten, dass der Park bereits um 18:00 schließt. Sollten sie also erst nach 14:00 in Beira landen, ist eine Übernachtung dort vonnöten.
Betreiber
Asilia Africa

Kontakt/Anfrage

preloader-image