Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Erongo Wilderness Lodge
Komfort
Komfortabel, 4 Sterne
Max. Gästezahl
10 Zeltchalets für 20 Gäste
Highlights
Erongo Wilderness Lodge liegt inmitten gewaltiger Granitformationen. Die großen Zeltchalets sind einsam zwischen Felsen und Bäumen versteckt. Man bewegt sich im Camp über Holzpfade auf Stelzen und erreicht so auch das luxuriöse Haupthaus mit Restaurant und Freizeitangeboten.
Zentrale Einrichtungen
Haupthaus aus Stein, Holz und Reet mit einer großen Lounge mit Bibliothek, Restaurant, Grillplatz, Bar und Swimming-Pool. An der Rezeption hat man Zugang zu Telefon, Internet und Fax.
Gäste­unterkünfte
10 Zelte auf Stelzen, jedes hat eine Minibar und ein großes eigenes Holzdeck. Moskitonetze sind überall angebracht. Alle Zimmer haben halb offene en-suite Badezimmer mit Dusche, Waschbecken, WC sowie fließend Kalt- und Warmwasser.
Essen & Trinken
Vollpension: Frühstücksbuffet, Afternoon-Tea, Dinner am Abend (3-Gänge-Menü).
Safaris & Aktivitäten
Hauptsächlich Safaritouren zu Fuß und Vogelbeobachtungsgänge. Zudem gibt es Höhlenmalereien in der Umgebung. Ausflüge dorthin und Safaris im Fahrzeug werden vom Camp angeboten, müssen aber extra bezahlt werden.
Tiere
Leoparden, Zebras, Kudus, Paviane, Vogelarten wie Zwergadler, Frankoline und gelbe Kanarienvögel. Es sollen sogar bald wieder die seltenen Spitzmaulnashörner und Schwarznasenimpalas eingeführt werden.
Lage
Namibia, im nordöstlichen Bereich der Erongo-Region im Zentralen Hochland, nicht weit von Omaru und nur 2km vom gleichnamigen Trockenfluss entfernt. Die Lodge steht in einem Gelände mit Felskuppen und Granitblöcken.
Anreise
Auf dem Landweg von Windhoek oder Swakopmund oder mit dem Charterflugzeug in das nur 15 min entfernte Omaruru, von dort gibt es einen Abholservice. Selbstfahrer: Von Windhoek nach Omaruru: B1-B2, C33 ab Karib, nach ca 65km links auf die D2315 abbiegen. Von Norden aus auf der C33 Richtung Karib, dann rechts auf die D2315.
Kinder
Kinder ab 12 Jahren.
Nachhaltigkeit
Gründungsmitglied von Erongo Mountain Nature Conservvancy; engagiert sich für den Erhalt der Felsmalereien.

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Erongo Wilderness Lodge liegt zwischen gewaltigen Granitformationen. Versteckte Anordnung von zehn Zeltchalets auf einem weitläufigen Felsgelände. Kürzlich wurden Spitzmaulnashörner wieder eingeführt.
Highlights
Highlight der Erongo Wilderness Lodge sind zweifelsohne die Granitformationen und die Fauna, die eine einzigartige Kulisse schaffen. Auf den großen privaten Decks gehen Sie auf Tuchfühlung mit Natur und Wildnis und am tiefblauen Swimmingpool fühlen Sie sich wie an einer Oase. Genießen Sie die Streifzüge durch diesen besonderen Landstrich und beobachten Sie Wildtiere und Vögel. Danach können Sie den Abend im Camp bei einem exzellenten Dinner und einem erlesenen Wein ausklingen lassen. Wenn Sie dann noch nicht müde sind, warten viele gute Bücher und eine gute Auswahl an Drinks in der Lounge und der Bar. Ein Geheimtipp: Die Felsmalereien in dieser Region!
Zentrale Einrichtungen
Der Gemeinschaftsbereich ist ein Gebäude aus Holz und Natursteinen. Naturfarben dominieren das Bild. Die Beleuchtung ist warm und gedimmt. Stimmungsvolle Öllampen sorgen für ein schummrig-gemütliches Ambiente in der Lounge. Durch die Gestaltung im Ethno-Look, der einheimischen Kunst und typisch afrikanischen Elementen wie Traumfängern kommt man der namibischen Kultur sehr nahe. Es gibt gemütliche Sofas und Sitzecken. Alles ist aus Holz, Bambus und Stein. Neben Lounge und Restaurant gibt es auch noch die Bar „mokoro“ und draußen einen Feuerplatz, außerdem einen Swimming-Pool mit einem großen und gemütlichen Entspannungsbereich. Hier ist es dank der Bäume auch schön schattig und die Atmosphäre ist angenehm, da der Bereich etwas versteckt liegt. Es gibt Strom und man kann mit Kreditkarte bezahlen. Außerdem hat man von der Rezeption aus Zugriff auf Internet, Telefon und Fax. Zudem ein kleiner Souvenirshop.
Unterkunft
Die Unterkünfte sind etwas entfernt vom Haupthaus errichtet, aber auf den bis Mitternacht beleuchteten Pfaden problemlos erreichbar. Nur so entsteht dieses intime Buschfeeling, das die Einzigartigkeit dieses Camps ausmacht. Die Zelte sind groß und nicht sehr hoch, mit ihren Rieddächern heben sie sich kaum von der Umgebung ab. Jedes hat eine eigene Nische und ist außerhalb des Blickfelds der anderen. Die Betten (8 Zelte haben Twin Beds, die anderen 2 Doppelbetten) und die anderen Möbel (Sessel, Stühle und ein Tisch) sind aus Holz, mit satten Farbtönen kombiniert. Die Badezimmer sind „halb open-air“, es gibt ein Waschbecken, Dusche und Toilette (Warmwasser). Man hat einen Sitzbereich, zwei Lampen mit warmem Licht und eine Steckdose.
Safaris & Aktivitäten
Safaritouren, Sundowner Walks mit Drink auf einer schönen Bergkuppe, Wanderungen, ... Sie können auch alleine einsame Spaziergänge in die Wildnis unternehmen. Ein Besuch zu den gut erhaltenen Felsmalereien und Zeichnungen ist außerdem ein "don't miss". In der Nähe kann man Handarbeiten kaufen und lokale Schmuckproduktionen sowie zeitgenössische Kunst bewundern. Man kann außerdem Quadbike-Fahrten unternehmen und dem lokalen Weinproduzenten einen Besuch abstatten. Auf der Liegewiese vor dem Pool fühlen Sie sich wie in einer Oase, umgeben von gewaltigen und imposanten Steinblöcken. Legen Sie sich mit einem guten Buch unter den Sonnenschirm und fühlen Sie sich mitten im Busch wie am Strand.
Gesundheit und Sicherheit
An Malariaprophylaxe denken, ansonsten gehören Sonnenschutz, Sonnenhut und Sonnenbrille ins Gepäck. Und bequeme, weite Kleidung für ausgedehnte Safarimärsche. Ein Arzt ist in Omaruru erreichbar und Erste-Hilfe-Maßnahmen sind vor Ort.
Essen & und Trinken
Der Tag beginnt mit dem Morgentee und Gebäck, gegen Mittag gibt es dann einen ausgiebigen Brunch, nachmittags noch einmal eine Zwischenmahlzeit und abends schließlich ein gediegenes Dinner. Man isst gemeinsam im Haupthaus oder dort auf der Veranda. Hier hat man einen schönen Blick auf das Umland und kann den Sonnenuntergang betrachten. Es gibt jeden Abend ein neu zusammengestelltes 3-Gänge-Menü. Das Essen ist abwechslungsreich und eine kulinarische Weltreise: Von Quiche über Couscous bis hin zu Apfelstrudel isst man hier alles. Die Weinkarte bringt sicher jeden Kenner und Liebhaber ins Schwärmen. Besondere Essenswünsche sind kein Problem, um vorherige Ankündigung wird jedoch gebeten.
Gästezahl
10 Zeltchalets für 20 Gäste
Anreise
Auf dem Landweg von Windhoek oder Swakopmund oder mit dem Charterflugzeug in das nur 15 min entfernte Omaruru. Ein Abholservice ist kein Problem. Da das letzte Stück nur mit Allradantrieb zurückgelegt werden kann, holt Sie das Personal gerne von dort ab.

Kontakt/Anfrage

preloader-image