Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma
20.09.2012

Neue Aviation and Infrastructure Development" Gebühren in Sambia

Mit Wirkung zum 1. Oktober 2012 tritt die neue „Aviation and Infrastructure Development“-Gebühr für Sambia in Kraft. Um die Dinge für Touristen einfacher zu machen, ist diese neue Gebühr zusätzlich zur bestehenden "passenger service and security tax", zahlbar, und zwar bei allen Inlandsflüge von Lusaka, Livingstone und Mfuwe Airports. Bitte beachten Sie jedoch, dass, wenn Sie zum Beispiel auf der Durchreise von Livingstone an den Lower Zambezi über Lusaka sind, Sie nur einmal bezahlen müssen, vorausgesetzt, Sie machen dem Servicepersonal am Schalter entsprechende Angaben. Bitte bewahren Sie auch Ihre Quittung auf und informieren Sie jeweils die Mitarbeiter der Airlines.

Der neue Betrag ist zahlbar in sambischen Kwacha oder per Kreditkarte:

Inlandsflüge: ZMK 84.480 (ZMK 42.240 Passenger Service Charge, ZMK 15.840 Aviation Security und ZMK 26.400 Aviation Infrastructure Charge)

Die meisten internationalen Flüge beinhalten die Flughafengebühren (ausgenommen private Charterflüge und Zambezi Airlines), aber keiner der internationalen Flügen wird die Gebühren beinhalten, bis die Zustimmung von der IATA vorliegt. Deshalb werden mit Wirkung vom 1. Oktober alle International-Departure-Passagiere ZMK 52.800 pro Person zahlen müssen. Es ist ratsam, für die Bezahlung der Gebühr und die Formalitäten etwas mehr Zeit einzuplanen, um Verzögerungen oder verpasste Anschlüsse zu vermeiden.
Für Kunden der Zambezi Airlines oder Internationaler Private Charter Unternehmen beträgt die International Passenger Service Fee ZMK 132.000 und Security Tax ZMK 26.400. Die Gesamtgebühr inklusive Aviation Infrastructure Gebühr beträgt dann ZMK 211.200.