Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma
26.02.2014

Jungtierzeit bei der großen Tierwanderung

Bevor die riesigen Gnu-Herden im Frühjahr wieder von der Serengeti Tansanias in die Masai Mara nach Kenia ziehen, bringen sie ihre Jungen zur Welt. Die Rede ist von mehreren hunderttausend Gnukälbern innerhalb weniger Woche. Sie halten sich dazu aktuell in der südlichen Serengeti auf. Hier wächst in dieser Jahreszeit besonders nahrhaftes Gras. Wenn es wieder trockener wird, ziehen sie weiter – stets auf der Suche nach den saftigsten Weideplätzen.

Camps wie zum Beispiel das Serian Serengeti South sind ideale Ausgangspunkte, um die Gnukälber in ihren ersten Tagen und Wochen zu beobachten. Ein besonderes Angebot des Serian Serengeti South Camps ist das „Fly Camp“. Hier verbringen Gäste nach Wunsch und ohne Aufpreis einige Tage mit einheimischen Guides mitten in der Wildnis.

Ein mobiles Camp ist auch das Serengeti Under Canvas. Es führt seine Gäste stets an die schönsten Plätze der Serengeti. Mehrmals jährlich wird dazu der Standort gewechselt, um in neuen abgelegenen und privaten Gebieten die Tierbeobachtung aus nächster Nähe zu ermöglichen.

Bei der Suche nach der besten Unterkunft um die Great Migration zu beobachten unterstützt Sie Afrikarma. Einfach anrufen unter +49 (0) 6192 4701599