Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma
30.01.2014

Alle 9 Stunden ein totes Nashorn

Die Naturschutzorganisation Great Plains Conservation and der Lodgebetreiber &Beyond haben sich zusammengetan, um über 100 Nashörner sicher umzusiedeln. Etwa alle neun Stunden verliert ein Nashorn durch Wilderei sein Leben. 2013 wurden in Südafrika offiziell über 1.000 tote Nashörner gezählt. 

Um bedrohte Tierarten zu schützen, sind so genannte Translokationen überlebensnotwendig. Bei dem aktuellen Projekt werden über 100 Nashörner aus Südafrika in die Wildnis Botswanas transportiert und dort wieder frei gelassen. Jedes Nashorn wird dabei markiert und für die Forschung und zu Überwachungszwecken mit einem Chip versehen. Zusätzlich arbeitet ein Anti-Wilderer-Team mit der Regierung von Botswana sowie Agenturen zusammen, um die Tiere zu überwachen.

Das Ganze Vorhaben kostet rund acht Millionen US-Dollar. Beide, Great Plains Conservation und &Beyond, werden spezielle Fundraising-Initiativen bekannt geben, um Dritten zu ermöglichen, die Rettung dieser großartigen Tiere zu unterstützen.