Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Xigera Camp
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
20 Gäste in 10 Zelten
Highlights
Das Xigera Camp (gesprochen: Kidschera), ein typisches Wassercamp im Moremi Game Reserve garantiert seinen Gästen absolute Privatsphäre in abgeschiedener Lage und zeichnet sich durch einzigartigen Vogelreichtum, sowie die verschiedenen Aktivitäten zu Wasser aus. Alle Guides im Xigera Camp sind Eingeborene, die teilweise sogar in unmittelbarer Nähe des heutigen Camps geboren wurden, und daher die Gegend wirklich wie ihre Westentasche kennen!
Zentrale Einrichtungen
Das zentrale, reetgedeckte Gebäude des Camps hat einen schönen Blick auf die Lagune vor der Insel und verfügt über Speiseraum, komfortable Lounge, Bar, große Veranda und Feuerdeck. Außerdem gibt es einen Swimmingpool.
Gäste­unterkünfte
10 geräumige Zelte mit Veranda, luxuriös möbliert, Bad mit Toilette und Dusche ensuite, zusätzlich steht eine Outdoor-Dusche zur Verfügung. Die Zelte stehen auf Holzplattformen und sind mit Laufplanken verbunden. Bei der Möblierung dominieren Holz und Leinen, in jedem Zelt gibt es einen Ventilator.
Essen & Trinken
All Inclusive. Mahlzeiten und Abend-Drinks können in der Lounge, im Pub oder unter freiem Himmel in der traditionellen Boma eingenommen werden.
Safaris & Aktivitäten
Das Xigera Camp ist ganzjährig von Wasser umschlossen und bietet daher permanent Mokoro-Trips an, auch ein Motorboot steht für Ausflüge zu Wasser zur Verfügung. Wenn der Wasserstand es zulässt, sind auch Pirschfahrten im offenen Geländefahrzeug möglich. Basis-Ausrüstung zum Angeln (Catch and Release) wird gestellt. Geführte Buschwanderungen, Fotografie, Pool, Pub.
Tiere
Löwe, Leopard, Lechwe-, Sitatunga- und Leier-Antilope, Buschbock, Tüpfelhyäne, Büffel, Giraffe, Flusspferd, Elefant, Gnu, Krokodil, Warzenschwein, Impala, Kudu. Die Tiere können auf Nahrungssuche und beim Schwimmen und Waten im Wasser beobachtet werden. Außerdem ist die Gegend um das Camp ein Paradies für Vögel und Vogelliebhaber, Xigera ist einer der besten Plätze für Vogelbeobachtung im ganzen Okavango-Becken. Zu sehen gibt es unter anderem: GePel Fischeule, afrikanischer Fischadler, Western Banded Snake-Eagle und eine große Anzahl verschiedener anderer Greifvögel, sowie eine schier unüberschaubare Menge von Wasservögeln, wie den Afrikanischen Scherenschnabel, Braunkehlreiher, Klunkerkranich, Rotbauchreiher, Weißrückenreiher, verschiedene farbenprächtige Eisvögel. Außerdem Sumpfgrasmücke, Kupferschwanzkuckuck, Cistensänger, Braunbürzelamarant, Sumpfwürger and Afrikahabicht und viele mehr.
Lage
Moremi Wildreservat (NG 28). Das Camp liegt völlig von Wasser umschlossen auf einer Insel im äußersten Westen des Moremi Game Reserve im Herzen des Okavango-Delta. Die Ruhe und die komplette Abgeschiedenheit des Camps machen es einzigartig im gesamten Areal. Etwa 9km vom Camp entfernt liegt die berühmte Xigera-Lagune.
Anreise
Fly-In zum Airstrip, ca. 30 min. von Maun, ca. 1h 25min von Kasane. Transfer vom Airstrip zum Camp in ca. 10 min.
Kinder
Xigera Camp heißt Kinder ab 6 Jahren willkommen. Babysitter oder Kinderbetreuung stehen den Gästen nicht zur Verfügung, Eltern müssen permanent ihre Aufsichtspflicht erfüllen. Achtung: für Kinder im Alter von 6-12 Jahren sind aus Sicherheitsgründen ein privates Fahrzeug und ein eigener Ranger für alle Aktivitäten erforderlich, was mit zusätzlichen Kosten verbunden ist.
Gesundheit
Die meisten Teile von Botswana sind Malariagebiet. Malaria-Prophylaxe wird daher von uns dringend empfohlen. Obwohl sie beinahe ausgerottet wurden, kommen im nördlichen Botswana noch vereinzelt Tse-Tse-Fliegen vor, die Überträger der Schlafkrankheit sein können. Die Gefahr einer Ansteckung ist allerdings durch die geringe Verbreitung der Fliege gering und die Krankheit selbst mit moderner Medizin gut zu behandeln. Außerdem empfehlen wir Ihnen zum Schutz vor Zecken, ein Anti-Zecken-Spray mit sich zu führen (z.B. Bayticol).
Nachhaltigkeit
Ein Teil des Erlöses aus jeder Übernachtung wird an das Motswe Wa Tsholofelo Orphan Day-Care-Centre in Maun gespendet, das für Lebensunterhalt und Bildung für Waisen und Großfamilien aufkommt. Das Camp unterstützt außerdem die Bana Ba Metsi School in Shakawe, die sich für den Schulbesuch und gegen Schulabbruch engagiert, darüber hinaus stellen die Camp-Mitarbeiter Geld und Arbeitszeit dem Maun Council Centre für HIV-Aufklärung zur Verfügung.
Betreiber
The Red Carnation Hotel Collection

Landkarte

Detailinformationen

Highlights
Das Xigera Camp zeichnet sich durch seine Abgeschiedenheit, die dem Besucher totale Privatsphäre garantiert und seinen einzigartigen Vogelreichtum aus, der sogar im Okavango-Delta seinesgleichen sucht. Ein Highlight ist die sog. „Camp Newspaper“, eine sandgefüllte Grube auf einer der Brücken, auf der sich jeden Morgen die Spuren der Tiere, die nachts im Camp unterwegs waren, ablesen lassen. Überhaupt werden die zahlreichen Brücken gern von den Tieren genutzt, um von Insel zu Insel zu gelangen, was schon manchem Gast aus seinem Zelt heraus einen intimen Blick auf einen Löwen oder Leoparden ermöglicht hat. Fahrten mit dem Mokoro durch die üppige, tropisch anmutende Landschaft, das Schwimmen in der Lagune und der Souvenir-hop des Camps runden die wirklich einmalige Camp-Atmosphäre ab. Die Guides des Xigera sind allesamt Eingeborene, die teilweise sogar in unmittelbarer Nähe des heutigen Camps geboren wurden, und daher die Gegend wirklich wie ihre Westentasche kennen!
Zentrale Einrichtungen
Xigera Camp fügt sich harmonisch in den Rand eines hohen Galeriewaldes ein und liegt wunderbar im Schatten hoher Bäume auf einer Insel. Das Camp entführt den Besucher in ein beinahe tropisch zu nennendes Paradies. Umgeben vom Grün der üppigen Pflanzenwelt und dem Rauschen des klaren Wassers, das in Kanälen um das Camp herum und sogar darunter hindurch fließt, versprechen Ihnen seine Abgeschiedenheit und Ruhe Erholung pur! Im Inneren der Zelte dominieren Hölzer und Stoffe und schaffen ein Interieur, das bei allem Komfort nicht überladen, sondern warm und einladend wirkt. Zusammen mit den Laufplanken und Brücken und der üppigen Blütenpracht fühlen Sie sich wie in einem vom Fluss umspülten luxuriösen Baumhaus! Xigera verfügt über eine Lounge, eine Bar und einen Pool. Wenn das Wetter mitspielt, begibt man sich abends anstatt in den Speisesaal unter dem Reetdach zur traditionellen Boma, dem Feuerplatz, wo auch Essen serviert wird. Das Dinner unterm Sternenhimmel, während zu ihren Füßen der Fluss durch das Camp hindurch plätschert, ist ein Erlebnis und macht den Besuch im Xigera Camp unvergesslich!
Gästeunterkünfte
Die zehn Zelte stehen auf Holzplattformen, die mit Laufplanken und Brücken verbunden sind, der Stil ist angenehm schlicht und trotzdem luxuriös, Stoffe und Leinwand ergänzen das Holz und schaffen eine warme Atmosphäre. Jedes Zelt besitzt eine Veranda, ist hochwertig ausgestattet und verfügt über einen elektrischen Ventilator und ein ensuite-Badezimmer mit Dusche. Hinter der Wand am Kopfende des Bettes finden Sie Regalfläche für Ihr Gepäck und der Waschtisch mit zwei Becken vor einem großen Spiegel. Zusätzlich steht Ihnen eine Outdoor-Dusche für das richtige Camp-Feeling zur Verfügung. Im Preis inbegriffen sind der Wäscheservice und zwei Aktivitäten/Tag mit den Guides.
Essen & Trinken
Die Mahlzeiten werden gemeinsam im Camp eingenommen. Wie immer gibt es eine Frühstück, Brunch, Afternoon Tea und nach der Spätnachmittagsunternehmung ein ausführliches Abendessen. An manchen Tagen werden Sie vielleicht auch ein Picknick im Busch haben, wobei Picknick die Sache nicht so recht beschreibt – lassen Sie sich überraschen und lassen Sie sich verwöhnen. All inclusive, Premium Brands ausgenommen. Nehmen Sie Ihre Mahlzeiten und Drinks wahlweise in der Lounge, im Pub oder im traditionellen Boma ein. Hier erwartet Sie das einmalige Erlebnis eines Dinners unterm Sternenhimmel.
Safaris & Aktivitäten
Da das Camp ganzjährig von Wasser umschlossen ist, stehen natürlich Aktivitäten zu Wasser im Vordergrund. Zu diesem Zweck stehen acht Mokoros mit Platz für je zwei Gäste, und für Motorboot-Ausflüge ein Powerboat mit acht Sitzen zur Verfügung. Wenn es der Wasserstand zulässt (später September bis April, in besonders trockenen Jahren auch ganzjährig) werden zusätzlich Pirschfahrten angeboten, dazu verfügt das Camp über drei offene Landrover mit Außensitzen für je sieben Gäste. Angeln ist auf Catch-and-Release-Basis saisonal möglich, die Grundausrüstung wird gestellt. An heißen Tagen verspricht der Pool oder ein Bad in der Lagune die heißersehnte Abkühlung. Der permanente Kanal vor dem Camp mit Anlegestelle ist der direkte Weg in die Wasserwelten des Delta, und darum sollten Sie sich in diesem Camp auf keinen Fall einen Mokoro-Ausflug entgehen lassen. Die einzigen Geräusche sind der Wind im Schilf, die Wellen am Bug des Mokoro und hier und da ein Frosch, der ins Wasser springt. Auch die Motorbootausfahrten haben ihren Reiz. Auf engen Kanälen gleiten Sie durch die Papyrusdickichte, sehen Vögel wie Edelsteine vor Ihnen auffliegen. Glauben Sie uns – solche Erlebnisse gehören zum Besten, was der Okavango zu bieten hat. Überhaupt werden Sie eine Vielzahl von Vogelarten beobachten können, sogar mit etwas Glück größte aller Eulen, die Pel’s Fishing Owl. Aber auch die Nähe zu Nxabega Island und – je nach Wasserstand – auch zum Chief’s Island sichern Ihnen landbasierte Begegnungen mit Großkatzen und den Pflanzenfressern, denen sie folgen. Nicht jeder Besucher hat das Glück, die mysteriöse Sitatunga-Antilope zu sehen, aber wenn es grundsätzlich die Möglichkeit gibt – hier haben Sie sie.
Lage
Mitten im Herzen des Okavango-Beckens liegt das Moremi Wildreservat (NG 28), in dessen äußerstem Westen Paradise Island mit dem Camp Xigera liegt (südwestlich von Chief´s Island). Ebenfalls nicht weit entfernt liegt Nxabega Island. Das Camp und seine Umgebung können mit Fug und Recht eine wahrhaftige Verkörperung des Okavango-Delta genannt werden, die üppige Vegetation der Inseln und das allgegenwärtige klare Wasser, dass sich in tiefen Kanälen um die Insel herumschlängelt, schaffen hier ein tropisches Paradies und garantieren dem Besucher eine Ruhe und Privatsphäre, wie er sie sonst nur selten antrifft. Etwa 5 km nordwestlich kommt man zur Xigera Lagune, dem einzigen Ort im Delta, in dem der Okavango noch schnell genug fließt, um Sand mitzuführen, um ihn in einem fantasievollen Minidelta in der Lagune abzulagern. Der Kanal vor dem Camp stellt die Verbindung zum Chief’s Island und zur Xigera Lagune her. Das Camp ist das einzige in einem Umkreis von 10km – Sie dürfen sicher sein, dass Sie außer anderen Gästen praktisch niemandem begegnen.
Anreise
Das Xigera Camp erreichen Sie wahlweise über den Flughafen Maun (30 Minuten) oder Kasane (1h 25min). Vom Airstrip zum Camp beträgt die Transferdauer nur noch angenehme 10 Minuten.
Gesundheit
Die meisten Teile von Botswana sind Malariagebiet. Malaria-Prophylaxe wird daher von uns dringend empfohlen. Obwohl sie beinahe ausgerottet wurden, kommen im nördlichen Botswana noch vereinzelt Tse-Tse-Fliegen vor, die Überträger der Schlafkrankheit sein können. Die Gefahr einer Ansteckung ist allerdings durch die geringe Verbreitung der Fliege gering und die Krankheit selbst mit moderner Medizin gut zu behandeln. Außerdem empfehlen wir Ihnen zum Schutz vor Zecken, ein Anti-Zecken-Spray mit sich zu führen (z.B. Bayticol).

Kontakt/Anfrage

preloader-image