Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Tuli Safari Lodge
Komfort
Hervorragend, 4 Sterne
Max. Gästezahl
22 Gäste in 11 Suiten
Highlights
Die Tuli Safari Lodge mit ihrer über 50-jährigen Geschichte ist Vorreiter der Safari in Botswana – nach dem kompletten Neuaufbau in 2014 werden hier wieder vielseitige Aktivitäten, von der Pirschfahrt bis zur Reitsafari im Northern Tuli Game Reserve angeboten, einer Region, die noch nicht vom Safari-Tourismus überlaufen ist. Das Gelände der Lodge ist bereits ein Birding-Paradies für sich.
Zentrale Einrichtungen
In einer ca. 2.000 m² großen Gartenanlage liegen das Haupthaus mit Lounge, Veranda, Bar und Curio Shop. Auf dem Gelände Swimmingpool (mit Nichtschwimmerbereich), verschiedene Verstecke (Tuli’s Hides) mit Übernachtungsmöglichkeit, Wasserloch, „Star Deck“ auf einem nahen Kopje.
Gäste­unterkünfte
11 Suiten, davon 8 Standard-Zeltsuiten und 3 größere Classic-Suiten im Steingebäude mit Reetdach und Klimaanlage. Alle mit Garten, Veranda, Schlafbereich (Doppelbett oder 2 Twins), Lounge, Tee-/Kaffeestation, Safe, Badezimmer en suite (Doppelwaschbecken, Fön, Badewanne, Toilette, Duschraum). Ausstattung: Schränke, Garderobe, Kommode, Platz für bis zu 2 Extrabetten (Kinder unter 12). Wäscheservice inkl.
Essen & Trinken
Vollpension, Tee/Kaffee inkl., alle anderen Getränke kosten extra. Morgens Tee und Kaffee in der Tuli-Lounge serviert, am späten Vormittag Brunch vom Buffet, am Nachmittag Tea Time mit Snacks, Sundowner, 3-Gänge-Dinner. Die Gäste speisen in der Gruppe im Speisesaal oder unter freiem Himmel auf dem Gelände, die Essenszeiten sind flexibel.
Safaris & Aktivitäten
Pirschfahrten morgens und nachmittags, Nachtpirschfahrten, geführte Buschwanderungen im Tuli-Reservat, Tierbeobachtung und Übernachtung im Tuli Hide, Besuch von Mothlabeneng Village (u. a. mit Schulbesuch und Weinverkostung), Drei-Länder-Eck Botswana-Simbabwe-Südafrika, Tagesausflug zum Mapungubwe-Nationalpark in Südafrika, Reitsafaris Mountainbike-Touren, Spaziergänge auf dem Gelände, Hochzeiten, Geburtstage, Konferenzen.
Tiere
Auf dem Gelände der Lodge gibt es neben den größten Rüsseltieren, den Elefanten, die in großen Herden hier leben, auch das kleinste, die Elefantenrüsselmaus (Rüsselspringer) – wer Glück hat, begegnet beiden an einem Tag! Weiter hin gibt es: Löwe, Leopard, Gepard, Karakal, Schwarzfußkatze, Serval, Falbkatze, Großfleck- & Kleinfleck-Ginsterkatze, Zebra-, Trug-, Schlank- & Weißschwanzmanguste, Schleichkatzen, Zorilla, Schabracken- und Tüpfelhyäne, Afrikanischer Wildhund, Schabrackenschakal, Erdwolf, Löffelhund, Kapfuchs, Honigdachs, u. v. m. Sowie: Giraffe, Nilpferd, Antilopen (Impala, Klippspringer, Kudu, Steinböckchen, Wasser-, Buschbock, Streifengnu, Eland, Kronenducker), Warzenschwein, Steppenzebra, Erdferkel, Buschschwein, Bärenpavian, Gewöhnliche & Riesengalagos, Südliche Grünmeerkatze, Klippschliefer, Busch-, Spring- & Rand-Wollschwanzhase, Baumhörnchen, Kapotter, Schuppentier, Krokodile, Schlangen, Chamäleons und andere Reptilien. Außerdem gibt es im Northern Tuli Game Reserve über 350 Vogelarten, allein auf dem Gelände der Lodge wurden bereits 90 an einem einzigen Morgen gezählt: Riesentrappe, Gabelracke, Strichelracke, Senegal-Spornkuckuck & andere Kuckucke, Schreiseeadler, Habichtsadler, Fledermausaar, Bindenfischeule (Pel’s Fishing Owl), Wanderfalke, Graufischer & andere Eisvögel, Binsenrallen, Brachschwalbenartige, Feinsänger, Nektarvögel, Feuerweber, u.v.m.
Lage
Die Tuli Lodge liegt im Osten des Landes im Drei-Länder-Eck Botswana-Simbabwe-Südafrika und ist beheimatet im so genannten „Northern Tuli Game Reserve“. Sie liegt auf einem ehemaligen Farmgelände in einer ca. 2.000 m² großen Gartenanlage.
Anreise
Der Limpopo Airstrip liegt nur eine kurze Fahrt von der Tuli Safari Lodge entfernt und ist von Johannesburg aus oder per privatem Charterflug erreichbar. Alternativ von Johannesburg nach Polokwane, von dort ca. 2 Std. Transfer. Selbstfahrer aus Südafrika: Tuli ist nur ca. 10 Min. vom Pontdrift Grenzposten entfernt. Von Johannesburg: ca. 5 Std, von Gabarone: ca. 6 Std.
Kinder
Kinder jeden Alters sind in der Tuli Safari Lodge herzlich willkommen. Nähere Informationen zu den Ermäßigungen für Kinder erhalten Sie auf Anfrage. Kinder unter 12 Jahren dürfen nicht an Pirschfahrten teilnehmen, außer, es wird ein Fahrzeug exklusiv gebucht. Ein Babysitter-Service ist gegen Zuzahlung erhältlich, die Küche bereitet Gerichte extra für Kinder zu, und jedes Kind erhält ein Kids@Tuli Activity Pack. Ein Ende des Swimmingpools ist eine Flachwasserzone, so dass auch Kinder gefahrlos platschen können.
Nachhaltigkeit
Nichts bekannt.
Alternativen

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Die Tuli Safari Lodge mit ihrer über 50-jährigen Geschichte ist Vorreiter der Safari in Botswana – nach dem kompletten Neuaufbau in 2014 werden hier wieder vielseitige Aktivitäten, von der Pirschfahrt bis zur Reitsafari im Northern Tuli Game Reserve angeboten, einer Region, die noch nicht vom Safari-Tourismus überlaufen ist. Das Gelände der Lodge ist bereits ein Birding-Paradies für sich.
Highlights
Die Tuli Safari Lodge mit ihrer über 50-jährigen Geschichte ist Vorreiter der Safari in Botswana – nach der Zerstörung durch die Sturmflut 2013 und dem kompletten Neuaufbau in 2014 werden hier wieder vielseitige Aktivitäten, von der Pirschfahrt bis zur Reitsafari im Northern Tuli Game Reserve angeboten, einer Region, die noch nicht vom Safari-Tourismus überlaufen ist, und in der auch Nachtpirschfahrten möglich sind. Das Gelände der Tuli Lodge, eine üppig-grüne Gartenanlage ist bereits ein Birding-Paradies für sich.
Zentrale Einrichtungen
Mit ihrem 50-jährigen Bestehen war die Tuli Safari Lodge eine Vorreiterin der Safari in Botswana, bis Anfang 2013 eine Sturmflut die Lodge beinahe komplett zerstörte. Nun ist alles wieder ganz neu aufgebaut worden, und die Lodge erstrahlt in neuem Glanz und ist in ihrer Ausstattung moderner geworden. Die Tuli Safari Lodge liegt in einer ca. 2.000 m² großen, grünen Parkanlage. Dort befindet sich das Haupthaus mit Lounge, Veranda und der Bar als zentraler Anlaufstation. Diese wurde um einen 500 Jahre alten Mashatu-Baum herum angelegt und ist ein echtes Highlight. Im Hauptgebäude gibt es auch einen kleinen Curio Shop. Nicht weit entfernt vom Haupthaus liegt der Swimmingpool, der eine extra für Kinder gestaltete Zone mit besonders flachem Wasser besitzt. An verschiedenen Orten auf dem Gelände gibt es die sogenannten Tuli’s Hides, Verstecke mit einfachem Badezimmer und Scheinwerfer, die Übernachtungen im Busch zu einem spannenden Erlebnis machen. Auf der Rückseite der Lodge liegt ein von Tieren gern besuchtes Wasserloch, und auf einem der nahen Kopjes das sog. Star Deck, das sich perfekt für den abendlichen Sundowner oder dafür, sich im afrikanischen Sternenhimmel zu verlieren, eignet.
Unterkunft
Die 11 Suiten liegen in großzügigen Gartenabteilen und sind sehr komfortabel ausgestattet, haben sich aber trotz des Neuaufbaus einen Hauch von altmodischem Charme erhalten. Alle Suiten haben eine Wohnfläche von mehr als 70 m² und zusätzlich eine möblierte Außenterrasse. Acht von ihnen sind sogenannte Zelt-Suiten, die anderen drei befinden in gemauerten Gebäuden mit Reetdach (Classic Suites) und bieten noch ein wenig mehr Platz, sowie eine Klimaanlage. Jede Unterkunft besteht aus einem Schlafbereich mit einem Doppelbett oder zwei Einzelbetten, einer komfortablen Lounge mit Tee-/Kaffeestation und einem Safe für Wertsachen, sowie einem Badezimmer en suite mit Doppelwaschbecken, Fön, freistehender Badewanne, Toilette und einem separaten Duschraum. Zur Möblierung gehören Schränke, eine Garderobe und eine Kommode mit Schubladen. In jeder der Suiten ist Platz genug für bis zu zwei Extrabetten für Kinder unter 12 Jahren, außerdem ist es möglich, nebeneinanderliegende Suiten für größere Gruppen zusammenzulegen. Die Unterkünfte liegen verteilt auf dem Gelände, zwischen der Main Area und dem Limpopo River, außer einer der Classic Suiten, die abgeschieden von den anderen Unterkünften eher im Bereich der Main Area liegt und daher gerne als Honeymoon Suite genutzt wird. Ein Wäscheservice ist inklusive, eine einfache Unterkunft für private Piloten oder Guides ist vorhanden.
Safaris & Aktivitäten
Im Northern Tuli Game Reserve werden zwei Mal pro Tag (morgens und nachmittags) Pirschfahrten zusammen mit einem gut ausgebildeten Guide unternommen. Gegen Zuzahlung und im Voraus kann ein Safarifahrzeug zur exklusiv gebucht werden. Daneben gibt es geführte Buschwanderungen, bei denen man im entspannten Tempo den Fokus auch einmal auf die kleinen Dinge legen kann, außerdem können im Reservat auch Nachtpirschfahrten unternommen werden. An strategisch günstigen Punkten sind auf dem Gelände mehrere „Hides“ angelegt worden, wo man bei Drinks und Snacks aus dem Versteck heraus die lokale Fauna beobachten kann. Auf Wunsch kann sogar im Tuli Hide übernachtet werden. Weitere Möglichkeiten sind ein Besuch der lokalen Gemeinde Mothlabeneng (u. a. mit Schulbesuch und Weinverkostung), ein Ausflug mit Picknick-Lunch zum Zusammenfluss von Shashe und Limpopo, wo die Länder Botswana, Simbabwe und Südafrika aufeinandertreffen, oder ein Tagesausflug zum Mapungubwe-Nationalpark in Südafrika, einem Weltnaturerbe. Sportbegeisterte können halbtägige Reitsafaris oder Mountainbike-Touren unternehmen, wer es lieber ruhiger mag, kann auf dem markierten Pfad das Gelände der Lodge ohne Guide durchstreifen – hier wurden immerhin bereits 90 Vogelarten an einem einzigen Morgen gezählt! Die Tuli Safari Lodge ist auch gerne Gastgeber für Hochzeiten, Geburtstage oder Konferenzen aller Art.
Gesundheit und Sicherheit
Bei Reisen nach Botswana sollte im Allgemeinen immer an eine Malariaprophylaxe gedacht werden.
Essen & und Trinken
Die Verpflegung erfolgt auf der Basis von Vollpension, Tee und Kaffee sind im Preis inklusive, alle anderen Getränke kosten extra. Morgens wird vor der ersten Aktivität Tee und Kaffee in der Lounge serviert, gefolgt von einem stärkenden Brunch vom Buffet nach der Rückkehr in die Lodge. Am Nachmittag gibt es eine Tea Time mit süßen und salzigen Snacks, sowie nochmals Snacks und natürlich Sundowner bei der Nachmittagsaktivität. Bei einem Drei-Gänge-Dinner und Drinks im großen Speisesaal kann man den Safaritag gut ausklingen lassen. Die Essenszeiten sind flexibel und auf der Speisekarte steht viel Fleisch von lokalem Wild. Auf Wunsch und wenn das Wetter es zulässt, wird auch gerne an verschiedenen Orten in der Anlage unter freiem Himmel gespeist. Alle speziellen Wünsche oder Bedürfnisse bitte vor der Reise angeben.
Gästezahl
22 Gäste in 11 Suiten
Anreise
Limpopo ist der nächste Airstrip und liegt nur eine kurze Fahrt von der Tuli Safari Lodge entfernt. Man erreicht ihn von Johannesburg aus oder per privatem Charterflug. Eine Alternative wäre ein Flug von Johannesburg nach Polokwane, von dort dauert der Transfer (oder Self Drive) zur Lodge etwa 2 Stunden. Selbstfahrer erreichen die Tuli Safari Lodge bequem aus Südafrika, die Lodge ist nur ca. 10 Minuten vom Pontdrift Grenzposten entfernt. Die Fahrt von Johannesburg dauert ca. 5 Stunden, von Gabarone etwa 6. Bitte beachten Sie, dass innerhalb des Northern Tuli Game Reserve kein Selfdrive erlaubt ist.

Kontakt/Anfrage

preloader-image