Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Sanctuary Olonana Camp
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
28 Gäste in 14 Safari-Zelten, davon 2 Flitterwochen-Zelte
Highlights
Das Sanctuary Olonana Camp bietet nachhaltige Safari-Erlebnisse der Luxusklasse und wurde dafür mit dem Gold Award von Ecotourism Kenya belohnt. Das kleine Camp am Mara River verfügt über einen Pool, eine Bibliothek und einen Spa-Bereich.
Zentrale Einrichtungen
Das Hauptgebäude bietet einen Panoramablick über den Mara River hinüber in die Mara North Conservancy. Es gibt einen Pool, eine Bibliothek und einen Spa-Bereich. In der Lounge verschiedene Sitzgruppen und ein Kamin. Restaurant und Bar. Auf dem Aussichtsdeck direkt am Steilufer des Mara River weitere Sitzgruppen.
Gäste­unterkünfte
Es gibt im Sanctuary Olonana Camp 14 Gästezelte entlang des Mara River, alle mit privater Veranda, sehr geräumig mit Doppelbetten, Moskitonetzen, Fön. 12 Gästezelte haben Doppelwaschbecken, WC, Innendusche. 2 Honeymoon-Suiten verfügen über Außenduschen. Alle Bäder mit fließend Kalt- und Warmwasser.
Essen & Trinken
4 Mahlzeiten täglich: Full English oder Continental Breakfast, Lunch mit festem Menu, 3-Gänge Dinner mit Auswahl aus 2 bis 3 Gerichten, auch eine vegetarische Option. Afternoon Tea. Das Dinner kann privat auf der Veranda der Gästezelte oder auf dem Restaurantdeck serviert werden. Bush Dinner bei besonderen Anlässen. Sun Downer bei der Nachmittagsaktivität. Auf besondere Diätwünsche wird – Voranmeldung vorausgesetzt – gerne Rücksicht genommen.
Safaris & Aktivitäten
Das Sanctuary Olonana Camp bietet neben der klassischen Safari im Geländewagen die Möglichkeit von Safaris bei Nacht, Picknick und Dinner im Busch, kulturellen Ausflügen zu den Massai, Safaris im Heißluftballon und Walking-Safaris in der Masai Mara. Es ist durch seine Lage am Rande des Mara National Reserve gut geeignet, um die große Tierwanderung der Gnus und Zebras (Great Migration) zu verfolgen. Die Game Drives werden im Mara Triangle durchgeführt, dem westlichen Teil des Mara National Reserve.
Tiere
Löwen, Leoparden, Geparden, Elefanten, Wasserböcke, Giraffen, Nilpferde, Krokodile, Schakale, Zebras, Impalas, Gnus, Riedböcke, Wasserböcke, verschiedene Greifvogelarten, Sekretäre, Geier, Eisvogelarten, Riesentrappen, Reiher u. v. m, insgesamt über 300 Vogelarten.
Lage
Das Sanctuary Olonana Camp liegt am westlichen Steilufer des Mara River und somit unmittelbar auf der Grenze zur Mara North Conservancy. Das Camp liegt inmitten der Galeriewälder des Mara River. Am gegenüberliegenden Ufer liegt von Büschen unterbrochene Grass-Savanne. Das Mara National Reserve, in dem auch die Game Drives durchgeführt werden, liegt etwa 2,5 km weiter südlich. Im Rücken des Camps steigt die Geländestufe des Oloololo Escarpment etwa 300 Höhenmeter auf. Ganz in der Nähe wurde die letzte Szene des berühmten Films "Out of Africa" gedreht.
Anreise
Im Kleinflugzeug von Nairobi Wilson zum Kichwa Tembo Airstrip, von dort ca. 20 Min. Transfer bis zum Olonana Camp. Die Fahrt im eigenen Fahrzeug dauert ca. 6 Stunden ab Nairobi.
Kinder
Kinder aller Altersgruppen sind im Sanctuary Olonana Camp willkommen. Kinder bis 15 Jahre müssen im Zelt einer erwachsenen Begleitperson schlafen. Ein Privatfahrzeug ist Pflicht bei Kindern unter 6 Jahren (Zusatzkosten). Das Camp bietet gegen eine geringe Gebühr Babysitting an. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten, die speziell für Kinder angeboten werden (Schatzsuche, Walking Safari, Dorfbesuch, Feuer machen, Pfeil und Bogen, etc.). Eltern müssen ihre Kinder stets beaufsichtigen.
Nachhaltigkeit
Das Sanctuary Olonana Camp wird teilweise durch Solarenergie, teilweise durch einen schallisolierten Generator versorgt.
Betreiber
Sanctuary Retreats

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Das Sanctuary Olonana Camp bietet nachhaltige Safari-Erlebnisse der Luxusklasse und wurde dafür mit dem Gold Award von Ecotourism Kenya ausgezeichnet. Das kleine Camp am Mara Fluss verfügt über einen Pool, eine Bibliothek und einen Spa-Bereich.
Highlights
Das Sanctuary Olonana Camp ist eines der ersten Camps, die in der Masai Mara errichtet wurden, und besteht schon seit über 50 Jahren - unterhalb des Oloololo Escarpement unmittelbar am Steilufer des Mara River. Die Masai Mara gibt sich hier idealtypisch, weshalb auch die letzte Szene aus dem Film "Out of Africa" ganz in der Nähe gedreht wurde.
Zentrale Einrichtungen
Im Sanctuary Olonana Camp gibt es ein großes, zentrales Gebäude, in dem sich das Restaurant, die Lounge und die Bar befinden. Das Gebäude ist als schlichter Holzrahmen konstruiert. Diese Rahmenkonstruktion ist überall ersichtlich, wenn man unter dem hohen Dach steht. Das Dach ist mit gemalten Ornamenten versehen und weicht von dem sonst bekannten Standard eines Reetdaches ab. Nach vorne zum Mara River hin gibt es Holzfenster und verglaste Türen, die auf das Aussichtsdeck hinausführen. Stellenweise hat man mit kleinen verputzten Mauern für Raumaufteilung gesorgt. Man erkennt das an der Abtrennung der Lounge vom Restaurantbereich, die ansonsten direkt nebeneinander und unter dem gleichen Dach liegen. Die Fußböden sind aus dunklem Holz gemacht, nur im Eingangsbereich hat man einen härteren Bodenbelag gewählt. Die Wände sind hell gestrichen und mit afrikanischen Artefakten dekoriert. Hinter dem Hauptgebäude gibt es einen recht gut sortierten Souvenirshop. Sehenswert ist das Deck, das einen guten Blick auf und über den Mara River gewährt. In der Lounge gibt es verschiedene Sitzgruppen, die auf Teppichen angeordnet sind und jeweils aus Sofa und mehreren Sesseln bestehen. Vom Hauptgebäude her führen gepflasterte Pfade am Fluss entlang zu den Gästezelten und auch zum Swimmingpool. Der Pool ist in einem sich geschützten kleinen Teil der Anlage in den Rasen eingelassen. Liegestühle und Sonnenschirme stehen bereit. An anderer Stelle auf dem Gelände gibt es außerdem eine separate Hütte, in der Wellness-Programme und Massagen angeboten werden.
Unterkunft
12 von insgesamt 14 Gästezelten liegen stromaufwärts entlang des Flussufers. Zwei weitere Gästezelte sind als Honeymoon-Zelte gestaltet und liegen stromabwärts, ebenfalls am Flussufer. Alle Gästezelte haben einen Blick auf den Fluss und auf die Landschaft auf der gegenüberliegenden Seite. Man betritt die Gästezelte über eine kleine Veranda, auf der Sessel platziert sind. Im Zelt selber steht ein großes Doppelbett auf einem einfachen Teppich. Der Fußboden ist aus einfachem Parkett. Über dem Bett ist ein großes Moskitonetz montiert. Auf der einen Seite steht ein Schreibtisch mit Stuhl, auf der anderen ein lederbezogener Sessel. In den Bädern gibt es in den zwölf Standardzelten jeweils eine Dusche, ein Doppelwaschbecken und ein WC. Selbstverständlich gibt es auch fließend Kalt-und Warmwasser. In den beiden Honeymoon-Zelten gibt es außerdem eine Außendusche.
Safaris & Aktivitäten
Natürlich stehen Game Drives im Zentrum der Aktivitäten im Sanctuary Olonana Camp. Jeweils morgens und nachmittags bricht man in offenen Geländefahrzeugen zur Safari auf. Teilweise finden die Game Drives in der privaten Konzession, die das Camp umgibt, statt. Oft aber führen die Pirschfahrten in das sogenannte Mara Triangle, den westlichen Teil des Mara National Reserve, hinein. Dort erwartet den Gast weite, offene Savanne mit all dem Großwild, dass man sich von einer typischen Safari verspricht, darunter Löwen, Leoparden, Elefanten, Giraffen, Impalas, Zebras, Gnus sowie etliche Vogelarten und Kleinsäugetiere. Zum Sonnenuntergang werden die Safaris an einem landschaftlich reizvollen Ort für den traditionellen Sundowner unterbrochen. Nachtfahrten finden nur im privaten Konzessionsgelände statt. Dort kann man auch innerhalb bestimmter Grenzen kurze Walking Safaris durchführen. Ebenfalls reizvoll ist die Teilnahme an einer Ballonfahrt über die Masai Mara. Diese kann man spontan vor Ort zusätzlich buchen, man muss sich aber darauf einrichten, sehr früh aufzustehen, um den Startplatz der Ballonfahrten zu erreichen. Diese Startplätze liegen an verschiedenen Orten. Ihre Auswahl hängt von den Wind-und Wetterbedingungen ab. Ballonfahrten dauern in der Regel ca. 60 Minuten reiner Flugzeit und enden mit einem Sektfrühstück in der Landschaft. Für Kinder werden besondere Aktivitäten angeboten, bei denen die Kinder auch aktiv mitmachen können. Es empfehlen sich besonders die Dorfbesuche und die Begegnungen mit den Menschen der Massai-Kultur. Feuer machen oder Umgang mit traditionellen Jagdgeräten gehören zumindest im Sinne einer Demonstration mit dazu.
Gesundheit und Sicherheit
Die Masai Mara ist Malariagebiet. Wir empfehlen daher dringend Malaria-Prophylaxe, die dank der Einführung von generischen Arzneimitteln inzwischen deutlich preiswerter geworden ist. Das Gelände, auf dem das Sanctuary Olonana Camp steht ist wild. Raubtiere können jederzeit durch das Gelände streifen, Schutzzäune gibt es nicht. Gäste sind daher aufgefordert, sich jederzeit achtsam zu bewegen und nachts nicht ohne Begleitung durch das Wachpersonal zum Gästezelt oder zum Hauptgebäude zu laufen.
Essen & und Trinken
Wie in allen Camps von Sanctuary Retreats wird auch im Sanctuary Olonana Camp großer Wert auf gutes Essen gelegt. Den Gästen werden interessante Menüs mit einer reichhaltigen Auswahl an Beilagen aus dem eigenen Gemüsegarten angeboten. Zum Frühstück hat man die Wahl zwischen einem Full English Breakfast oder Frühstück Continental Style. Auch das Mittagessen ist ein kleines Menü mit zwei Optionen für das Hauptgericht. Beim Abendessen bekommt man ein Drei Gänge Menü geboten, wiederum mit verschiedenen Optionen bei den Fleischgerichten sowie einer vegetarischen Möglichkeit. Die Getränke sind inbegriffen, sofern es sich nicht um Premiumspirituosen oder -weine handelt. Auf die besonderen Wünsche der Gäste wird in der Küche gerne Rücksicht genommen, sei es nun bei der Auswahl der Rezepte oder bei der Wahl der Zutaten, je nachdem welche Vorlieben oder Diätvorschriften es zu berücksichtigen gilt. Bei besonderen Anlässen können Lunch oder Dinner zum Beispiel auf der privaten Terrasse oder sogar im Busch serviert werden.
Gästezahl
28 Gäste in 14 Safari-Zelten, davon 2 Flitterwochen-Zelte
Anreise
Internationale Gäste landen in der Regel am Flughafen Nairobi Jomo Kenyatta und wechseln dann per im Voraus reservierten Straßentransfer zum Inlandsflughafen Nairobi Wilson. Von dort fliegt man ca. 45 Minuten bis zum Kichwa Tembo Airstrip etwa 3 km südlich vom Camp. Vom Airstrip der Transfer ca. 20 Minuten. Selbstverständlich werden Gäste am Airstrip empfangen. Nicht unbedingt ratsam, aber möglich ist die eigene Anreise im Allradfahrzeug. Sie dauert ab Nairobi ca. 5 Stunden.
Betreiber
Sanctuary Retreats

Kontakt/Anfrage

preloader-image