Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Steckbrief

Name
Sanctuary Kusini Camp
Komfort
Luxuriös, 5 Sterne
Max. Gästezahl
25 Gäste in 12 Zelten
Highlights
Das Sanctuary Kusini Camp ist das einzige permanente Camp in der südlichen Serengeti und das einzige permanente Camp, das direkt an der jährlichen Wanderroute der Wildtiere liegt. Gäste können daher absolut hochwertige Wildtierbeobachtung in abgeschiedener Lage ohne andere Camps in der Nähe, in Verbindung mit großen Luxus-Unterkünften, einem hohen Service-Level und exquisitem Essen genießen.
Zentrale Einrichtungen
Ein Hauptzelt mit Aufenthaltsraum, Speisesaal, Loungebereich und Bibliothek. WLAN. Kleines saisonales Spa (von Dezember bis März geöffnet), Feuerstelle für offenes Lagerfeuer. Permanentes Zelt-Camp, im April und Mai geschlossen.
Gäste­unterkünfte
12 große Zelte für jeweils 2 Personen mit viel Privatsphäre. Bad en suite (2 Waschbecken, Dusche, fließend Kalt- und Warmwasser, WC). Ausgestattet mit Doppelbetten oder 2 Einzelbetten, privater Veranda. Wäscheservice. Jedem Zelt steht eigenes Personal zur Verfügung, Wäscheservice inkl.
Essen & Trinken
Vollpension, Getränke inklusive, außer Premiumweine und -Spirituosen. Die Mahlzeiten werden gemeinsam im Speisesaal eingenommen. Das Frühstück ist kontinental oder englisch, die erste Tasse Tee/Kaffee/heiße Schokolade gibt es schon im Zelt. Mittag- und Abendessen sind 3-Gänge-Menüs. Abends zudem Sundowner mit Snacks. Das Mittagessen ist auch als Buschpicknick möglich, optional sind ferner private Dinners oder Sundowner.
Safaris & Aktivitäten
Beobachtung der jährlichen Wildtierwanderung, Vogelbeobachtung. Pirschfahrten im Geländewagen im Serengeti-Nationalpark täglich morgens und nachmittags. Sternsafaris, Buschpicknick, Sundowner. Gegen Zuzahlung Safaris im Heißluftballon mit Frühstück im Busch.
Tiere
In der Migrationsperiode zwischen Dezember und Mai ziehen insgesamt Millionen von Gnus, Zebras und Antilopen direkt am Camp vorbei. Zwischen Januar und März bringen Gnus und Zebras auch ihre Jungen zu Welt, insofern ist eine ganz besondere Erfahrung möglich. Daneben sind auch Löwen, Leoparden, Karakals, Servale, Zorillas, Honigdachse, Elefanten, Büffel, Warzenschweine, Antilopen (Kudu, Buschbock, Imapala, Grant-Gazelle, Thomson-Gazelle), Geparden und Giraffen oft zu beobachten. Ferner gibt es Goldschakale und weitere Schakalarten, Schabracken-, Tüpfel- und Streifenhyänen und einige wenige Spitzmaulnashörner. Ca. 500 Vogelarten befinden sich in der Serengeti, darunter Eisvögel, Raubadler, Spechte, Zwergflamingos und endemische Arten wie beispielsweise der Rotschwanzweber.
Lage
Sanctuary Kusini liegt im nördlichen Tansania, im Südwesten des Serengeti-Nationalparks, relativ abgeschieden und ursprünglich innerhalb von Kopjes, Buschlandschaft und Akazienwäldern.
Anreise
Per Kleinflugzeug kann man von Arusha, Kuro, Lake Manyara, Sansibar und Daressalaam den Serengeti South Airstrip anfliegen, Transfer zum Kusini Camp ca. 30-45 Minuten. Per Auto: ca. 4-5 Stunden Fahrt von Ngorongoro, ca. 10 Stunden von Arusha aus.
Kinder
Kinder sind ab 6 Jahren im Sanctuary Kusini Camp willkommen. Kinder unter 15 Jahren müssen mit ihren Eltern einen Raum teilen.
Nachhaltigkeit
Wie alle Sanctuary Camps ist dieses Camp sehr umweltschonend konzipiert. Es könnte zusammengepackt werden ohne irgendeine Spur zu hinterlassen. Besonders ist die Teilnahme am „Serengeti Cheetah Project“: Die Serengeti und das Habitat des selten gewordenen Geparden werden mit einem Guide erkundet. Wenn man auf einen Geparden trifft und diesen fotografiert, kann man das Foto mit Angabe von Zeit und Ort den Forschern des Projekts zukommen lassen. Diese identifizieren den Geparden und übersenden dem Teilnehmer Informationen zu „ihrem“ Tier. Selbst nutzen die Forscher die Informationen, um den Bestand der bedrohten Gepardenpopulation zu dokumentieren und zu erhalten. Mittlerweile leben wieder 50-80 erwachsene Tiere in der Region. Im Spa werden Pflegeprodukte benutzt, die aus regionalen Pflanzen aus biologischem Anbau und ohne Tierversuche hergestellt werden.
Betreiber
Sanctuary Retreats

Landkarte

Detailinformationen

Beschreibung
Das Sanctuary Kusini Camp bietet ideale Möglichkeiten zur Safari in der Serengeti, und zur Beobachtung der jährlichen Migration von Gnus und Zebras, da es als einziges permanentes Camp in der südlichen Serengeti direkt an der Wanderroute der Tiere errichtet wurde. Sanctuary Kusini verbindet ursprüngliche Wildnis-Erfahrung mit dem Aufenthalt in einem Luxus-Camp mit großen Zelten, Top-Service und exquisiter Küche und ist daher in der Region wirklich einzigartig.
Highlights
Das Sanctuary Kusini Camp bietet ideale Möglichkeiten zur Safari in der Serengeti, und zur Beobachtung der jährlichen Migration von Gnus und Zebras, da es als einziges permanentes Camp in der südlichen Serengeti direkt an der Wanderroute der Tiere errichtet wurde. Sanctuary Kusini verbindet ursprüngliche Wildnis-Erfahrung mit dem Aufenthalt in einem Luxus-Camp mit großen Zelten, Top-Service und exquisiter Küche und ist daher in der Region wirklich einzigartig.
Zentrale Einrichtungen
Der Hauptbereich des Sanctuary Kusini ist in einer länglichen Zelt- und Holzkonstruktion untergebracht und beherbergt eine Lounge mit Sofas, den Speisesaal und eine Bibliothek. WLAN ist im Hauptzelt verfügbar. Saisonal, von Dezember bis März, gibt es auch ein Spa, in welchem Sie sich mit verschiedenen Massagen verwöhnen lassen können. Eine Feuerstelle für ein offenes Lagerfeuer befindet sich neben dem Hauptzelt. Das Camp ist in den Monaten April und Mai geschlossen.
Unterkunft
Das Sanctuary Kusini Camp verfügt über 12 Zelte, die mit 48 m² sehr geräumig und in einiger Distanz zueinander errichtet wurden, so dass die Privatsphäre gewahrt bleibt. Es gibt zwei Betten oder ein Doppelbett mit Nachtkästchen. Zudem gibt es eine Koffer- und Kleiderablage und ein schön eingerichtetes Bad mit fließend Kalt- und Warmwasser, einer heißen Dusche, 2 Waschbecken und WC. Jedem Zelt steht Personal zur Verfügung, das sich jederzeit um Ihre Wünsche kümmert. Es gibt eine große private Veranda aus Holz mit Liegen, Stühlen und Tischen von welcher aus sich Zebras, Büffel und Löwen beobachten lassen. Bademäntel, Handtücher und Badprodukte von Molton Brown stehen bereit. Ein Fön ist vorhanden, das Bett hat ein Moskitonetz und es gibt Wäscheservice. Jedes Zelt hat Strom zur Verfügung.
Safaris & Aktivitäten
Im Preis inbegriffen sind Pirschfahrten, eine astronomische Safari und das „Serengeti Cheetah Project“. Bei den Safarifahrten, die morgens und nachmittags im Serengeti-Nationalpark stattfinden, können Sie mit einem Guide Löwen, Geparden und weitere Tiere beobachten. Es besteht die Möglichkeit, ein Safarifahrzeug exklusiv zu buchen. Abends gibt es das Angebot, sich auf dem Kopje den Nachthimmel anzusehen und vom Camp Manager eine Erklärung der Gestirne mit einem Laserpointer geben zu lassen. Während der Migrationsperiode zwischen Dezember und Mai ist die beeindruckende Wanderung von insgesamt Millionen von Gnus, Zebras und Antilopen zu beobachten, und zwischen Januar und März bekommen die Tiere sogar Junge, was besonders eindrucksvoll ist. Die Serengeti ist aufgrund ihrer Vogelvielfalt auch ideal für Vogelbeobachtungen. Eine Heißluftballon-Safari mit Buschfrühstück kann gegen Zuzahlung organisiert werden. Abends gibt es Sundowner mit Snacks auf dem Kopje, von Dezember bis März werden im saisonalen Spa verschiedenene Massagen und Wellness-Behandlungen angeboten.
Gesundheit und Sicherheit
Malaria-Prophylaxe wird für diese Gegend empfohlen. Bitte achten Sie auch auf ausreichenden Sonnenschutz und Flüssigkeitszufuhr.
Essen & und Trinken
Es gibt Vollpension. Alle Mahlzeiten und Getränke sind inklusive, außer Premiumweine und -Spirituosen. Morgens wird Ihnen vor der Safari schon die erste Tasse Kaffee, Tee oder heiße Schokolade ins Zelt gebracht und im Speisebereich im Hauptzelt gibt es dann englisches oder kontinentales Frühstück, bevor die erste Pirschfahrt am Morgen losgeht. Das Mittagessen kann im Camp als 3-Gänge-Menü eingenommen werden oder als Buschpicknick mit kalten und warmen Speisen, falls Sie länger auf Safari sein möchten. Das Abendessen ist ebenfalls ein 3-Gänge-Menü, zuvor gibt es auf dem Kopje noch Sundowner mit Snacks. Im Sanctuary Kusini werden die Mahlzeiten gemeinsam an einem großen Tisch im Speisesaal des Hauptzelts eingenommen. Optional können private Dinner oder private Sundowner im Busch organisiert werden. Bei Buchung einer Ballonfahrt gibt es zudem ein Safari-Frühstück im Busch. Bestimmte Essenswünsche oder -restriktionen werden bei vorheriger Benachrichtigung natürlich gerne berücksichtigt.
Gästezahl
25 Gäste in 12 Zelten
Anreise
Sanctuary Kusini hat einen privaten Airstrip, den Serengeti South Airstrip, und kann täglich per Kleinflugzeug von Arusha, Kuro, Lake Manyara, Sansibar und Daressalaam angeflogen werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, private Charter-Flüge zu organisieren. Am Serengeti South Airstrip (SGS) holt Sie ein Guide von Sanctuary Kusini ab. Der Transfer zum Camp dauert zwischen 30 und 45 Minuten. Für Selbstfahrer dauert die Fahrt von Ngorongoro ca. 4-5 Stunden und von Arusha ca. 10 Stunden.
Betreiber
Sanctuary Retreats

Kontakt/Anfrage

preloader-image