Top
Leopardenaugencollapsed 01 980x78

Mit Afrikarma auf Promi-Safari

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein:

Mit Afrikarma auf Promi-Safari

Übernachten in den Lodges berühmter Besitzer und mit prominenten Gästen

Hofheim, 02.05.2013 – In den Genuss echter VIP-Betreuung kommen Gäste in Camps mit prominenten Besitzern. Exklusivität, Abgeschiedenheit und außergewöhnliche Angebote kennzeichnen den Aufenthalt in Unterkünften wie zum Beispiel dem Abu Camp in Botswana von Microsoft-Mitgründer Paul Allen. Hier können Gäste in einem wahren Himmelbett übernachten. Es steht in freier Natur auf einer Plattform mit Stelzen und in unmittelbarer Nähe zur Elefantenboma, dem Schlafplatz der im Camp betreuten Dickhäuter. Auch das Ngaga-Camp und das Lango-Camp von Sabine Plattner, der Ehefrau des SAP-Gründers Hasso Plattner, bestechen mit ihrer exklusiven Naturnähe. Die Camps liegen im Odzala-Kokoua Nationalpark, inmitten des zweitgrößten Regenwaldes der Erde, in der Republik Kongo. Die Gäste wohnen in Baumhäusern, drei bis vier Meter über dem Boden, die alle ausgestattet sind wie eine Fünf-Sterne-Unterkunft. Und das Segera Retreat in Kenia von Ex-Puma-Chef Jochen Zeitz verbindet Naturerlebnis mit Kunstgenuss. Überall sind Werke der Zeitz Contemporary Art Collection ausgestellt, einer der größten afrikanischen Kunstsammlungen in Privatbesitz. Ein Highlight ist der Skulpturengarten, in dem man zwischen Statuen aus Bronze, Stein und Stahl und Freiluftinstallationen wandelt. Genauso findet man zahlreiche Kunstwerke der „Land and earth art“, einer Kunstbewegung, bei der Landschaft und Kunstwerk eng miteinander verwoben sind. 

Prominentes Gästetreffen 

Nicht nur in ihren eigenen Safari-Lodges trifft man des Öfteren auf bekannte Größen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft aus aller Welt. Zu den bei VIPs beliebten Unterkünften mit eher „unbekannten“ Besitzern zählt beispielsweise das Wolwedans Dune Camp in Namibia. Hier haben schon Brad Pitt und Angelina Jolie übernachtet. Und Astronaut Neil Armstrong wurde im Vumbura Plains Camp in Botswana gesehen, wo er angesichts des aufziehenden Vollmonds unerkannterweise mit den Gästen über die „vorgetäuschten Mondlandungen“ der Amerikaner diskutierte (siehe Details zur Anekdote im Afrikarma-Blog). Dem Reiz einer Honeymoon Safari ist Chelsea Clinton, die Tochter des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton, gefolgt. Sie wohnte auf ihrer Hochzeitsreise einige Tage im Little Ongava, einem luxuriösen Camp am namibischen Etosha-Nationalpark. Wahrhaft royale Flitterwochen verbrachten Prinz William und seine Kate, auf den Seychellen im North Island Resort. „Diese Luxusunterkunft ist ein gern genommener Abschluss einer afrikanischen Safarireise“, weiß Jürgen Seiler vom unabhängigen Reiseveranstalter Afrikarma. 

Einblicke in die Sehnsüchte prominenter Safari-Fans

Jürgen Seiler weiß, was Promis wollen. Seit 14 Jahren ist er im Tourismusgeschäft tätig. Als Mitgründer und einer der Geschäftsführer des unabhängigen, auf Luxus-Safaris spezialisierten Reiseveranstalters Afrikarma kennt er ihre Sehnsüchte. Und er hat schon so manche Anekdote der Camp-Betreiber gehört. „Prominente Personen schätzen an Safaris besonders die Abgeschiedenheit und die Ruhe in den sehr entlegenen Camps der afrikanischen Wildnis“, sagt er. „Je exklusiver ein Camp erreichbar ist, zum Beispiel nur über eine Helikopter-Anreise oder mit dem Kleinflugzeug, umso attraktiver ist es.“ Schließlich kann man sich hier vor Paparazzis und Co. absolut sicher sein und seine Privatsphäre genießen. Vor Ort ist für prominente Gäste ein unaufdringliches Umfeld ein entscheidender Wohlfühl-Faktor. „Es verwundert mich nicht, wenn Prominente immer wieder ähnliche Camps aufsuchen. Die Bediensteten sind an die VIPs gewöhnt und ermöglichen ihnen einen entspannten Urlaub.“ Dazu gehört auch ein souveräner Umgang mit ungewöhnlichen Sonderwünschen der Gäste. Während beispielsweise ein VIP darauf bestand, eine bestimmte französische Mineralwassermarke zu konsumieren, die extra eingeflogen werden musste, konnte ein amerikanischer Softwaremilliardär nicht auf seine High-Speed Internetverbindung verzichten. Er ließ dazu sogar die komplette Infrastruktur inklusive Diesel-Stromgenerator und der notwendigen Techniker einfliegen.

Angebots-Beispiele 

1) Abu Camp in Botswana – Paul Allen, Microsoft Mitgründer 

5-Sterne, maximal 12 Gäste; ab 1.298 Euro* pro Person und Tag im Doppelzimmer, fully inclusive

 

2) Segera Retreat in Kenia – Jochen Zeitz, Ex-Puma-Chef

absolute Luxusklasse, maximal 12 Gäste; ab 644 Euro* pro Person und Tag im Doppelzimmer, fully inclusive 

 

3) Ngaga Camp in der Republik Kongo – Sabine Plattner, Ehefrau des SAP-Gründers Hasso Plattner

5-Sterne, maximal 12 Gäste; ab 745 Euro* pro Person und Tag im Doppelzimmer, fully inclusive 

 

4) Wolwedans Dune Camp in Namibia – Gäste u.a. Brad Pitt und Angelina Jolie

4-Sterne, maximal 12 Gäste, ab 298 Euro* pro Person und Tag im Doppelzimmer, fully inclusive 

 

5) Vumbura Plains Camp in Botswana – hier wohnte u.a. Neil Armstrong

5-Sterne, maximal 32 Gäste; ab 829 Euro* pro Person und Tag im Doppelzimmer, fully inclusive 

 

* Günstigere Raten sind im Rahmen von Sonderangeboten möglich 

 

Bei Interesse an Bildmaterial u.a. zu Promi-Safaris oder bei einer Interviewanfrage wenden Sie sich bitte an unsere Pressestelle: Anna Zipse, presse@afrikarma.com, Telefon 0175-4019279

Über Afrikarma

Afrikarma ist ein konzernunabhängiger Reiseveranstalter mit Spezialisierung auf hochwertige und persönlich maßgeschneiderte Safaris und Reisen. Das Unternehmen hat den Anspruch, seinen Kunden „Wildnis. Hautnah.“ zu bieten. Außergewöhnliche Reiseerlebnisse kennzeichnen das Portfolio: vom Gorilla-Tracking in der Republik Kongo, über Antarktis-Safaris bis hin zu High-Class Lodges wie dem Abu Camp des Microsoft-Mitgründers Paul Allen in Botswana, bei dem die Gäste mit Elefanten auf Tuchfühlung gehen. Einen Einblick in die Vielfalt exklusiver Safarireisen gibt es auf www.afrikarma.de. Atemberaubende Bildergalerien von aktuell über 150 Lodges und Camps, detailgenaue, interaktive Landkarten sowie eine Vielzahl an Reisearten, wie zum Beispiel Fly-In Safaris, Walking-Safaris oder auch Hochzeitsreisen, wecken die Sehnsucht, Wildnis hautnah zu erleben. Der regionale Schwerpunkt liegt in afrikanischen Ländern südlich der Sahara und wird kontinuierlich auf neue Ziele abseits des Massentourismus erweitert. Gegründet wurde das Unternehmen 2012 von Lawrence Nell und Jürgen Seiler, zwei ehemaligen Geschäftsführer des weltweiten Online-Reiseportals Expedia. Afrikarma ist ordentliches Mitglied im Deutschen Reiseverband DRV.

Pressekontakt

Afrikarma GmbH
Anna Zipse
M +49.175.4019279
E-Mail: presse@afrikarma.com 

telefonnummer-unten
Schriftgröße

Reiseberatung und ‑buchung

+49 6192 4701599

Wir sind offizieller Partner von:

Mastercard Visa Card American Express Botswana Tourism Tansania Tourismusbüro Namibia Tourism Board Magical Kenya South African Airways Wilderness Safaris KLM Air Namibia Air France Wilderness Collection Robin Pope Safaris Ker and Downey Botswana African Bush Camps Desert and Delta Safaris Cheli & Peacock Norman Carr Safaris Remote Africa Safaris Shenton Safaris Great Plains Conservation Kwando Safaris And Beyond The Bushcamp Company Sanctuary Retreats Odzala Discovery Camps Mantis Sunny Cars AWARE Germany e.V.