Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

Nomad Tanzania

Nomad Tanzania – die Tansania-Spezialisten

Nomad Tanzania ist seit über 20 Jahren im Geschäft und somit einer der Safari-Pioniere in Ostafrika.
Spezialisiert auf kleine, herausragende Camps und Lodges in ganz Tansania – sowohl in der Serengeti, als auch in weit abgelegenen Regionen – ist Nomad Tanzania die richtige Wahl für alle, die Luxus, authentische Erfahrung und nachhaltige Safaris erleben wollen. Schon seit Jahren eilt dem Unternehmen sein guter Ruf voraus und wer sich für eine Tansania-Safari interessiert, kommt an Nomad kaum vorbei.

Dabei scheut sich Nomad Tanzania nicht, voranzugehen: in abgelegenen Regionen waren sie oftmals die ersten und haben Safaris dort erst möglich gemacht. Das ganze Unternehmen zeichnet sich durch seine tiefe Liebe zum afrikanischen Busch und die Begeisterung aus, mit der Manager, Guides und Mitarbeiter diese an die Gäste weitergeben. Gerade die exzellenten Guides haben einen tadellosen Ruf und sind teilweise schon 15 Jahre im Geschäft.
Nomad Tanzania ist derzeit mit seinen Unterkünften an verschiedenen Standorten im Norden, Westen und Süden von Tansania vertreten.

Nordtansania

In der Serengeti können sich Gäste im Lamai Serengeti, dem benachbarten Mkombe’s House sowie dem Serengeti Safari Camp und dem Nduara Loliondo auf die Spuren der Great Migration begeben.
Direkt am Tarangire-Nationalpark, der sich einen Namen aufgrund seiner Vogelvielfalt und großen Elefantenpopulation gemacht hat, warten die atmosphärisch-authentischen Safari-Zelte von Kuro Tarangire auf Sie.

Im August 2016 wird an einem hervorragenden Standort am Nordwestrand des Ngorongoro-Krater ein neues Camp, Entamanu Ngorongoro, eröffnet. Von dort wird man spektakuläre Blicke in den Krater auf der einen und in die Serengeti auf der anderen Seite haben.

Westtansania

Hier warten zwei abgeschiedene Juwele auf Sie: Greystoke Mahale mit seiner exzellenten Schimpansensafari auf Tarzans Spuren im Mahale Mountains National Park, direkt am Ufer des Tanganjikasees und das Chada Katavi Camp im Katavi National Park, dem drittgrößten des Landes, der Besucher durch seine absolute Unberührtheit gefangennimmt.

Südtansania

Im Süden unterhält Nomad Tanzania zwei Unterkünfte im Selous Nationalpark, Sand Rivers und Kiba Point sowie das Kigelia Camp im Ruaha Nationalpark. Beide Regionen sind mancherorts noch so etwas wie ein Geheimtipp, aber bei Safaribegeisterten stark im Kommen.

Egal an welchem Standort, die Grundsätze von Nomad Tanzania heißen überall Nachhaltigkeit und Partnerschaft mit der lokalen Bevölkerung. In ihrer Region verstehen sich die Camps und Lodges als Hüter der Wildnis, Förderer der Einheimischen und Unterstützer lokaler Dorfgemeinschaften. Die Mischung aus sozialem Engagement, Tier- und Umweltschutz, sowie Luxussafari hat mit der Gründung des gemeinnützigen Nomad Trust vor einigen Jahren einen Höhepunkt, aber ganz sicher nicht ihr Ende gefunden.

Interaktive Karte der Camps

Kontakt/Anfrage