Reiseberatung und
Buchung

in München

+49 89 21548-2999

in Hofheim

+49 6192 4701599
Afrikarma

7 Nächte Mupamadzi River Walking Safari Sambia

Eine echte Walking Safari über mehrere Stationen entlang des Mupamadzi Rivers im vollkommen abgelegenen und wildreichen Nordteil des South Luangwa National Parks. Geführt von professionellen Guides. Full Service. Übernachten in einfachen, aber komfortablen Zelten. 
  
In Kombination mit einem Aufenthalt vorher im Nkwali Camp und nachher im Nsefu Camp entsteht ein abgerundetes Safari-Paket mit eingeschlossenen Tagen zur Eingewöhnung und für den entspannten Ausklang. Die Safari kann vor Beginn oder nach Ende individuell verlängert werden. Bitte anfragen.

Code RPS03
Dauer 8 Tage/7 Nächte
Beginn/Ende South Luangwa National Park (Mfuwe, Sambia)
Highlights

Über mehrere Stationen folgt diese Walking Safari dem Verlauf des Mupamadzi River, der im Nordteil des Nationalparks dem Luangwa zufließt. Dies ist die einzige geführte Walking Safari im Luangwa-Tal, die während des eigentlichen Verlaufs nirgendwo auf feste Camps oder Lodges zurückgreift. Keine störenden Motorgeräusche und viel Bewegung. Eine durchschnittliche Fitness ist dabei völlig ausreichend.

Camps/Lodges Nkwali Camp, Nsefu Camp
Länder Sambia,
Reiseart Sambia, Privatsafari Komfort,
Preis ab € 4.959,- p. P. - kein Einzelzimmerzuschlag

Reiseverlauf

Tag 1 : Nkwali Camp

Nach Ankunft am Flughafen Mfuwe werden Sie von einem Repräsentanten von Robin Pope Safaris erwartet. Halten Sie Ausschau nach einer Person, die ein Schild mit Ihrem Namen hochhält. Die Fahrt nach Nkwali führt eine Stunde lang durch Buschlandschaft, landwirtschaftlich genutzte Gebiete und farbenfrohe Dörfer. Das Nkwali Camp bietet weiten Ausblick über den South Luangwa Nationalpark und den Luangwa Fluss. Das private Land von Robin Pope ist ideal, um mit Ihrer Safari zu beginnen. Die sechs Zimmer haben alle Blick über den Fluss und Open-Air-Badezimmer. Je nach Ankunftszeit können Sie entweder ein Mittagessen mit Blick auf die Lagune bei Nkwali genießen, oder Sie erfrischen sich beim Nachmittagstee für die Safarifahrt in den Abend hinein.

Tag 2 : Mobiles Camp

Nach einem zeitigen Frühstück geht es nach Norden zum Beginn der eigentlichen Fußsafari, die allgemein als DIE Wildniserfahrung im South Luangwa-Tal gilt. Die Fahrt führt etwa 90 Kilometer auf einem Wald- und Buschweg durch einsame Gebiete des Nationalparks bis zum Flusslauf des Mupamadzi River. Gegen 12 Uhr kommen Sie gerade recht zum Mittagessen an. Die Walk-in-Zelte sind bereits aufgebaut, die Dusche unter einem Baum installiert und die Toilette mit dem Holzaufbau ist in Funktion. Genießen Sie nach dem Mittagessen etwas Ruhe, bevor Sie nach dem Nachmittagstee zur ersten Wanderung rund um das Camp starten. Den Sonnenuntergang erleben Sie schon wieder im Camp, und genießen anschließend das Dinner unter den Sternen!

Tag 3 : Mobiles Camp

Mit dem Sonnenaufgang kommt Bewegung in den Busch und Sie starten Ihre Wanderung. Die Landschaft besticht durch Einsamkeit und Wildnis, das Gelände und die Tierwelt sind abwechslungs- und artenreich. Von der Ameise bis zum Büffel, vom kleinsten Vogelnest bis hin zur Verfolgung von Löwenspuren - all solche Aspekte des Busches werden Sie in den Bann ziehen. Währenddessen wird das Camp abgebaut, verpackt und an anderer Stelle wieder aufgeschlagen. Sobald die Gäste nach der Wanderung am späten Vormittag ankommen, ist schon wieder alles für ihr Wohlbefinden gerichtet. Mittagessen, Siesta und eine Nachmittags-Tour stehen auf dem Programm.

Tag 4 : Mobiles Camp

Der Tag verläuft ähnlich: Sie brechen in der Frühe auf und erreichen im Laufe des Tages die dritte Campsite, die noch weiter südöstlich aber wiederum in der Nähe des Mupamadzi liegt. Sie genießen wieder Sundowner, Dinner unter Sternen und Lagerfeuer.

Tag 5 - 6: Mobiles Camp

Tage 5 & 6 - Das Camp wird wieder abgebaut und zu einem vierten Platz verlegt, während Sie den Fluss Mupamadzi abwärts wandern. Der Mupamadzi ist einer der Hauptzuflüsse des Luangwa. Spät in der Saison wird er trokengefallen sein, aber in den Flusskehren gibt es genug Wasser, um die Tiere anzuziehen. Oft helfen Elefanten, indem sie die Löcher offen halten und weiter vertiefen. Sie trinken zwar dann zuerst, aber andere Tiere profitieren ebenfalls. 

Tag 7: Nsefu Camp

Die letzte Station der Wandersafari liegt im permanenten Nsefu Camp. Nsefu Camp blickt auf eine lange Tradition zurück, war es doch in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts überhaupt das erste Safari-Camp in Sambia. Damals wie heute gilt der Nsefu-Sektor als herausragendes Safari-Ziel. Seit 1999 ist Robin Pope Safaris alleiniger Eigentümer des Camps. Die sechs Rondavels mit aufwändigen en-Suite-Badezimmer gewähren durch große Fenster und von den neuen Holzterrassen aus Sicht auf den malerischen Flusslauf, der von viel Wild besucht wird. Von der Bar aus, die neben dem Fuß eines verlassenen Termitenhügels versteckt liegt, überblickt man ein Wasserloch, das von vielen Tieren frequentiert wird, darunter nachts auch häufig Leoparden. Heute können Sie sich von den Walking Safaris der vorangegangenen Tage erholen. Aber keine Angst, die Tierbeobachtungen kommen trotzdem nicht zu kurz. Am Nachmittag geht es auf eine Pirschfahrt, die in den Abend führt.

Tag 8: Ende der Reise

Ende der Reise mit einem Transfer zum Flughafen von Mfuwe.

 

Die Besonderheiten dieser Safari

Fuß-Safaris – das ist die eigentliche Form, den Geheimnissen des Busches auf die Schliche zu kommen. Diese Wanderungen werden angeführt von einem erfahrenen Guide und begleitet von einem bewaffneten Wildhüter. 

Tierbeobachtungsfahrten (werden nicht von den Mobile Camps angeboten) – werden in offenen Geländewagen mit Allradantrieb durchgeführt und von erfahrenen Guides geleitet. Speziell für diesen Zweck konzipierte Sitze garantieren beste Sicht und sehr gute Fotobedingungen.

Nachtfahrten (werden nicht von den Mobile Camps angeboten) – starten am Nachmittag; unterwegs genießen Sie einen malerischen Sonnenuntergang mit einem traditionellen "Sundowner" im Glas; anschließend begeben Sie sich mit Hilfe eines starken Suchscheinwerfers auf die Spur der nachtaktiven Tier- und Vogelwelt – Eulen, Ginsterkatzen, jagende Löwen und vielleicht sogar Leoparden.

Alle Camps von Robin Pope Safaris sind in hohem Maße persönlich. Ausgezeichneter Service ist eines der Markenzeichen aller Robin-Pope-Aktivitäten. Flexibilität und die Möglichkeit, auf die Wünsche der Gäste einzugehen, zeichnen Robin Pope aus.

Beachten Sie bitte, dass während der eigentlichen Walking Safari keine Möglichkeit besteht, Ihre Kamera-Akkus aufzuladen. Bringen Sie daher bitte unbedingt geladene Ersatzakkus mit.

Zu den Mahlzeiten: Frühstück unterwegs bedeutet in der Regel Tee oder Kaffee, Porridge, Haferflocken, Zerealien und über dem Feuer zubereiteter Toast.  Zum Lunch gibt es zum Beispiel Quiche, einen Pastasalat oder eine leichtes Fleischgericht. Zum Abendessen am Feuer gibt es eine kleine Vorspeise, dann ein Fleischgericht mit Gemüse und anderen Beilagen und wiederum ein leichtes Dessert. 

Beachten Sie bitte, dass auf dieser Walking Safari in der Regel 4 mobile Camp Sites genutzt werden. Diese Zahl kann auch kleiner sein, so dass Sie an einem oder zwei dieser ausgesuchten Orte zweimal übernachten werden.  Es ist nicht zwangsläufig der letzte. Die Entscheidung obliegt Robin Pope und kann kurzfrsitig geändert werden. 

Erforderliche Fitness für die Wandersafari

Hier ein paar grundsätzliche Überlegungen zur erforderlichen Fitness während der Fuß-Safaris. Entfernungen und Zeiten fallen nicht jeden Tag in gleicher Weise an, aber Sie sollten jederzeit in der Lage sein 10 km innerhalb von 4 Stunden durch unwegsames Gelände zu laufen.

Robin Pope sagt, dass Sie in der Lage sein sollten, 50 Meter zu sprinten. Diese Aussage dürfen Sie nicht in dem Sinn missverstehen, dass Sie unterwegs vor Tieren wegrennen müssen! Es ist nur eine andere Perspektive auf die Notwendigkeit, die Walking Safari mit einem Mindestmaß an körperlicher Fitness anzutreten.

Preise & Termine

Code: RPS03
Bitte geben Sie bei der Buchung dieser Safari den Code RPS03 an.

Reisezeit 2018 Je Person im Doppelzimmer in € Einzelzimmerzuschlag in €
01.07.-31.10.2018 5.169,- 0,-
Keine Einzelzimmerzuschläge!    
Die Reise wird nur von Juni bis Ende Oktober angeboten.    
     
Reisezeit 2019 Je Person im Doppelzimmer in € Einzelzimmerzuschlag in €
01.06.-28.06.2019 4.959,- 0,-
29.06.2019 5.559,- 0,-
01.07.-31.10.2019 5.789,- 0,-
Keine Einzelzimmerzuschläge!    
Die Reise wird nur von Juni bis Ende Oktober angeboten.    

Mindestteilnehmerzahl:

Diese Reise wird für Sie maßgeschneidert. Es gibt dafür keine Mindestteilnehmerzahl.

Im Preis enthalten:

  • Fahrten und Transfers gemäß Reiseverlauf
  • Aktivitäten, Park- und Eintrittsgebühren laut Reiseverlauf
  • Unterkunft laut Reiseverlauf im Doppelzimmer
  • Verpflegung all inclusive - 3 Mahlzeiten pro Tag
  • Ortskundige Guides
  • 1 Bucket Shower für die Gruppe
  • 2 Buschtoiletten für die Gruppe

Nicht enthalten: 

  • Internationale Flüge
  • Flüge von Lusaka nach Mfuwe und zurück
  • Verlängerungstage vor Beginn oder nach Ende des Programms 
  • Ausgaben persönlicher Art wie Telefongebühren, Trinkgelder, Souvenirs und ähnliches
  • Sogenannte Premium-Getränke und importierte Alkoholika
  • Eventuelle Visagebühren
  • Flughafengebühren
  • Reiseversicherungen

Gut zu wissen: 

  • Es gilt eine Gepäckbegrenzung von 15 kg pro Person, einschließlich Handgepäck und Fotosausrüstung. Das Gepäck ist in strapazierbaren, knautschbaren Reisetaschen mitzuführen. Größeres Gepäck, Hartschalenkoffer oder andere klassische Koffer sind für den Transport in Kleinflugzeugen ungeeignet.
  • Änderungen im Reiseverlauf, sowie Änderungen im Reisebeginn und -ende bleiben dem Veranstalter vor Ort vorbehalten.

Interesse an dieser oder einer ähnlichen Reise?

Wenden Sie sich bitte an uns mit beabsichtigter Reisezeit und beabsichtigter Teilnehmerzahl. Innerhalb kurzer Zeit können wir Ihnen ein konkretes Angebot unterbreiten.

Wichtige Hinweise

Versicherungsschutz
Jeder Reiseteilnehmer muss über eine gültige Reisekrankenversicherung inklusive Reiserücktransportversicherung verfügen. Ihre Versicherungsdaten werden im Rahmen der Reisevorbereitung von uns bei Ihnen abgefragt. Weiter empfehlen wir nachdrücklich den Abschluss mindestens einer Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung. Falls Sie wünschen, können Sie diese Versicherungen auch über uns abschließen.

Preisänderungsvorbehalt vor Vertragsschluss
Die auf dieser Website angegebenen Preise sind für den Reiseveranstalter bindend. Der Reiseveranstalter behält sich jedoch ausdrücklich vor, vor Vertragsschluss eine Änderung des Reisepreises insbesondere aus folgenden Gründen zu erklären, über die der Kunde vor der Buchung selbstverständlich informiert wird:

Eine entsprechende Anpassung des auf der Website angegebenen Preises ist im Falle der Erhöhung der Beförderungskosten, der Abgaben für bestimmte Leistungen wie Hafen- oder Flughafengebühren, Nationalparkgebühren oder einer Änderung der für die betreffende Reise geltenden Wechselkurse nach Veröffentlichung der Preise auf der Website zulässig.

Eine Preisanpassung ist außerdem zulässig, wenn die vom Kunden gewünschte und auf der Website angebotene Pauschalreise nur durch den Einkauf zusätzlicher touristischer Leistungen (Kontingente) nach Veröffentlichung auf der Website verfügbar ist.

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden
Rechtsverbindliche Buchungsgrundlage sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs.

Landkarte

Kontakt/Anfrage